Matt LeBlanc - LinkFang.de





Matt LeBlanc


Matthew Steven LeBlanc (* 25. Juli 1967 in Newton, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Produzent. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als Joey Tribbiani in den Fernsehserien Friends und Joey.

Leben

Sein Vater hat Vorfahren aus Frankreich, Dänemark, England und Irland und seine Mutter ist Italoamerikanerin.

Zu Beginn seiner Karriere war LeBlanc vor allem erfolgreich mit Werbeanzeigen und Werbespots, beispielsweise für Levi’s, Coca-Cola[1], Doritos und Heinz Ketchup. Der Heinz Ketchup Werbespot wurde 1987 in Cannes auf dem Cannes Lions International Advertising Festival ausgezeichnet.

1991 erhielt er zusammen mit Joseph Bologna die Hauptrolle in der Serie Top of the Heap, einem Ableger der Erfolgsserie Eine schrecklich nette Familie, in welcher er bereits drei Gastauftritte hatte. LeBlanc spielte Vinnie Verducci, der zusammen mit seinem Vater versucht, auf mehr oder weniger legalen Wegen zu Geld zu kommen. Er bedient dabei ebenfalls ein weniger intelligentes Rollenprofil. Top of the Heap wurde jedoch nach kurzer Zeit wieder eingestellt, da die Serie nicht an den Erfolg der Schrecklich netten Familie anschließen konnte.

1994 erhielt er eine Hauptrolle in der Fernsehserie Friends. In dieser spielte er über zehn Jahre hinweg die Rolle des gutaussehenden aber wenig intelligenten Joey Tribbiani, dem Mitbewohner von Chandler Bing (Matthew Perry), der sich als mittelloser Schauspieler durchs Leben schlägt.

Nach dem Ende der Serie wurde die Sitcom Joey als Ableger gestartet. Sie gilt als offizielle Fortsetzung, da LeBlanc in ihr seine Figur aus der Serie fortführte. Aufgrund schlechter Einschaltquoten wurde die Serie nach zwei Staffeln durch NBC abgesetzt.

Versuche, sich im Kino zu etablieren, waren bislang nicht erfolgreich. Der bekannteste Film ist das Remake Lost in Space der Serie Verschollen zwischen fremden Welten, in dem LeBlanc den machohaften Raumschiffpiloten Major West verkörpert. Der Film wurde für die Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechteste Neuverfilmung oder Fortsetzung nominiert.

Neuerdings betätigt er sich auch als Produzent, 2006 bei The Prince und 2010 bei Jonah Hex. 2012 erhielt er für die Sitcom Episodes, in der er sich selbst spielt, den Golden Globe Award.

Am 3. Mai 2003 heiratete er seine langjährige Freundin Melissa McKnight auf Hawaii. Mit ihr hat er eine gemeinsame Tochter (* 2004). Das Paar trennte sich am 1. Januar 2006. Die Scheidung folgte am 6. Oktober 2006. Kurz darauf war er mit seiner Schauspielkollegin Andrea Anders liiert, die auch in der Sitcom Joey mitspielte. 2014 trennte sich das Paar.[2]

Am 4. Februar 2016 gab die BBC bekannt, dass LeBlanc Co-Moderator von Top Gear wird.[3]

Filmografie (Auswahl)

  • 1988–1989: TV 101 (Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 1989: Chaos hoch zehn (Just the Ten of Us, Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 1990: Auf Leben und Tod (Anything to Survive, Fernsehfilm)
  • 1990: Eine schrecklich nette Familie ( Married... with Children, Fernsehserie, 3 Folgen)
  • 1991: Top of the Heap (Fernsehserie, 7 Folgen)
  • 1992: Verducci und Sohn (Vinnie & Bobby, Fernsehserie, 7 Folgen)
  • 1993: Armee der Zombies (Grey Knight)
  • 1993: Class of ’96 (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1994: Clash – Showdown in L.A. (Lookin' Italian)
  • 1994: Auf Bewährung (Reform School Girl, Fernsehfilm)
  • 1994–2004: Friends (Fernsehserie, 236 Folgen)
  • 1996: Ed – Die affenstarke Sportskanone (Ed)
  • 1998: Lost in Space
  • 2000: 3 Engel für Charlie (Charlie’s Angels)
  • 2001: Die Männer Ihrer Majestät (All the Queen’s Men)
  • 2003: 3 Engel für Charlie – Volle Power (Charlie’s Angels: Full Throttle)
  • 2004–2006: Joey (Fernsehserie, 46 Folgen)
  • seit 2011: Episodes (Fernsehserie)
  • 2014: Lovesick
  • 2016: Top Gear (Fernsehserie)

Produzent

  • 2006: The Prince
  • 2010: Jonah Hex (Executive Producer)

Einzelnachweise

  1. Coca-Cola Werbespot "Bus Stop" auf Youtube
  2. http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-2899988/Matt-LeBlanc-longtime-girlfriend-Andrea-Anders-split-eight-years-together.html
  3. Matt LeBlanc joins Top Gear! In: Top Gear. Abgerufen am 4. Februar 2016.

Weblinks

 Commons: Matt LeBlanc  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Schauspieler | Geboren 1967 | Golden-Globe-Preisträger | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Matt LeBlanc (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.