Mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium - LinkFang.de





Mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium


Das mathematisch-naturwissenschaftliche Gymnasium oder auch naturwissenschaftlich-technologische Gymnasium ist in Deutschland ein Gymnasium, in dem der Schwerpunkt der Ausbildung auf den Naturwissenschaften Physik, Chemie und teilweise auch Biologie liegt. Zusätzlich wird auch häufig Informatik als Unterrichtsfach angeboten. Daneben werden zwei Fremdsprachen unterrichtet, meistens Englisch mit Latein oder Französisch. Viele Gymnasien bieten neben dem naturwissenschaftlichen auch einen neusprachlichen Zweig an. In einigen Bundesländern ist eine naturwissenschaftliche Schwerpunktbildung am Gymnasium zwar möglich, auf eine entsprechende Bezeichnung des Gymnasiums wird aber verzichtet.

In Österreich bezeichnet man ein Gymnasium mit Schwerpunkt auf naturwissenschaftlichen Fächern als Realgymnasium.

Situation in einzelnen Bundesländern

  • Baden-Württemberg: Naturwissenschaftliches Profil
    Profilfach Naturwissenschaft und Technik (NwT) als ein interdisziplinäres Fach, das den Unterricht für technische Fragestellungen und praktische Aufgaben öffnet und Themen behandelt, die mehreren Naturwissenschaften und der Technik zuzuordnen sind.
  • Bayern: Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium
    Eine vertiefte Einführung in Physik und Chemie erfolgt mittels Physik- und Chemie-Profilstunden. Daneben wird Informatik als Unterrichtsfach angeboten. Die Sprachenfolge ist Englisch/Latein ab Jahrgangsstufe 5 und dann Latein/Französisch/Englisch ab Jahrgangsstufe 6, wobei Englisch 1. oder 2. Fremdsprache sein muss.
  • Rheinland-Pfalz: Mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium
    In den Klassenstufen 5 bis 7 stehen für Mathematik und die drei naturwissenschaftlichen Fächer mindestens 8 Wochenstunden zur Verfügung, in den Klassenstufen 8 bis 10 mindestens 10 Wochenstunden. Die Inhalte der informationstechnischen Grundbildung (ITG) werden in geeigneter Weise integriert. Die organisatorische Umsetzung bleibt den Schulen überlassen.
  • Schleswig-Holstein: Naturwissenschaftlicher Zweig
    Hier wird verstärkt Unterricht in naturwissenschaftlichen Fächern angeboten.
  • Sachsen: Naturwissenschaftliches Profil

Kategorien: Gymnasiales System

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.