Massimo D’Alema - LinkFang.de





Massimo D’Alema


Massimo D’Alema (* 20. April 1949 in Rom) ist ein italienischer Politiker (PD). Er war von Oktober 1998 bis April 2000 Ministerpräsident Italiens. Vom 17. Mai 2006 bis zum 8. Mai 2008 war er italienischer Außenminister in der zweiten Regierung von Romano Prodi.

Leben

D’Alema gehörte als Mitglied der Kommunistischen Partei Italiens (Partito Comunista Italiano, PCI) 1991 zu den Mitbegründern der aus der PCI hervorgehenden Demokratischen Partei der Linken (Partito Democratico della Sinistra, PDS). 1994 löste er Achille Occhetto im Vorsitz der PDS ab. Von 1996 bis 2001 war die PDS, die 1998, nach einer Vereinigung mit anderen sozialistischen Gruppen, in „Linksdemokraten“ (Democratici di Sinistra, DS) umbenannt wurde, als Teil des linken Wahlbündnisses Ulivo an der italienischen Regierung beteiligt. D’Alema stand der Regierung von 1998 bis 2000 als Ministerpräsident vor.

Bei der Europawahl 2004 wurde D’Alema in das Europäische Parlament gewählt und war bis zum 27. April 2006 für die DS auch Mitglied in der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE). 2006 gab er das Mandat im Europäischen Parlament auf, um italienischer Außenminister im Kabinett Prodi II zu werden. Dieses Amt musste er nach der Wahlniederlage des Ulivo 2008 wieder aufgeben.

Nach der Europawahl 2009 galt D’Alema neben Adrian Severin als aussichtsreicher Kandidat für das Amt des Hohen Vertreters der EU für Außen- und Sicherheitspolitik.[1]

Auszeichnungen

Weblinks

 Commons: Massimo D’Alema  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. EurActiv, 10. November 2009: Sozialisten kristallisieren sich als Spitzenkandidaten für EU-Positionen heraus , für das schließlich Catherine Ashton ausgewählt wurde.
  2. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF, 6,59 MB)
VorgängerAmtNachfolger
Romano ProdiMinisterpräsident von Italien
1998–2000
Giuliano Amato
Gianfranco FiniAußenminister von Italien
2006–2008
Franco Frattini


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Massimo D’Alema (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.