Maschinenstundensatz - LinkFang.de





Maschinenstundensatz


Die Maschinenstundensatz-Rechnung ist eine Rechnung, die ihre Anwendung in der Kosten- und Leistungsrechnung findet. Das Ziel der Maschinenstundensatz-Rechnung ist die Ermittlung der Kosten, die pro Stunde Laufzeit an einer Maschine anfallen. Dabei geht es ausschließlich um die Fertigungsgemeinkosten, die dieser Maschine zuzuordnen sind (keine Fertigungslöhne o.a. variable Kosten). Sie wird angewendet, wenn das hergestellte Produkt maschinen-intensiv hergestellt wird, d.h. die meisten Kosten durch Bearbeitung auf einer oder mehreren Maschinen anfallen. Bei der Zuschlagskalkulation würden enorm hohe Fertigungsgemeinkosten (FGK) anfallen und dann bei der Kalkulation mit den Fertigungseinzelkosten (Fertigungslöhne) einen hohen Zuschlagssatz bilden (in der Praxis oft über 500 %), der sich dann bei kleinsten (Kosten-)Abweichungen zu großen Kalkulationsfehlern auswirkt.

Eine alternative Definition lautet:

Bei der Maschinenstundensatzrechnung werden die maschinenabhängigen Kosten von den Fertigungsgemeinkosten getrennt. Auf die Kostenträger können somit die anfallenden Kosten entsprechend der Inanspruchnahme der Maschine verrechnet werden.

Rechnung

[math]\text{Abschreibungen pro Stunde} = \frac{\text{Wiederbeschaffungswert}}{\text{Nutzungsdauer}\cdot\text{Laufstunden pro Jahr}}[/math]
[math]\text{Zinsen pro Stunde} = \frac{\frac{\text{Anschaffungswert}}{2} \cdot \text{Zinssatz p.a.}}{\text{Laufstunden pro Jahr}} [/math] (gilt nur bei linearer Abschreibung!)
[math]\text{Raumkosten pro Stunde} = \frac{\text{Raumbedarf in m}^2 \cdot \text{Raumkostensatz pro Jahr}}{\text{Laufstunden pro Jahr}}[/math]
[math]\text{Maschinenstundensatz} = \frac{\text{maschinenabh}\mathrm{\ddot a}\text{ngige FGK pro Jahr}}{\text{Sollmaschinenlaufzeit pro Jahr}}[/math]

Maschinenabhängige Fertigungsgemeinkosten (FGK) lassen sich wie folgt berechnen:

00kalkulatorische Abschreibung
+ kalkulatorische Zinsen
+ Instandhaltungskosten
+ Raumkosten
+ Energiekosten
+ Werkzeugkosten (wenn nicht schon vorab gezahlt)

Literatur

  • Clemens Kaesler: Kosten- und Leistungsrechnung der Bilanzbuchhalter. Mit Übungsklausuren für die IHK-Prüfung. 4. Auflage. Gabler, Wiesbaden 2011, ISBN 978-3-8349-2808-5.
  • Klaus Olfert: Kostenrechnung. 16., verbesserte und aktualisierte Auflage. Kiehl, Herne 2010, ISBN 978-3-470-51106-1.

Weblinks


Kategorien: Arbeitsstudium

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Maschinenstundensatz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.