Masala chai - LinkFang.de





Masala chai


Masala chai [məˈ.sɑː.lə ˈtʃaj] ( Anhören?/i) (von chinesischchái [ˈtʃaj] Anhören?/i für „Tee“ und hindi मसाला masala [məˈ.sɑː.lə] Anhören?/i für „Mischung“), kurz Chai, bezeichnet in ganz Südasien ein Getränk aus Schwarztee, Milch, Zucker und einer Gewürzmischung.

Etymologie und Verbreitung des Wortes „Chai“

Tee stammt ursprünglich aus China. Während in nordchinesischen Dialekten das Zeichen für Tee als chá ausgesprochen wird, ist die Aussprache im Süden Chinas im Min Nan und im kantonesischen chàh.

Die niederländischen Seefahrer importierten den Tee aus der Provinz Fujian und brachten damit die malaysisch-kantonesische Aussprache Tee nach Westeuropa und in alle westeuropäischen Sprachen. Auf dem Landweg verbreitete sich entlang der Seidenstraße die nordchinesische Aussprache cha bzw. chai nach Indien, Persien,[1] die arabischen Länder, das Osmanische Reich und Russland. Teeaufgüsse heißen auf Hindi chai (चाय), auf Nepali chiya, in russischer Sprache heißt die Teepflanze "чай" (ausgesprochen: tschai) und teilweise werden auch in vielen osteuropäischen Sprachen Teeaufgüsse so bezeichnet. Die griechische Schreibung ist „τσάι“, die türkische Schreibweise ist çay, arabisch الشاي, DMG aš-šāy. Chai ist ferner das Wort für Tee in Äthiopien und im swahilisprachigen Ostafrika.

Die Teezubereitungen anderer Länder unterscheiden sich vom indischen masala chai. Türkischer çay ist wie das Getränk der meisten arabischen Länder schwarz mit Zucker. In der Teekultur der Maghrebländer wird unter Chai grüner Tee mit Minze verstanden. Bei den Pfadfindern und in der bündischen Jugend bezeichnet Tschai ein Mischgetränk aus schwarzem Tee, Wein oder Traubensaft, Orangensaft und anderen Säften, Nüssen und Obst (meist Trockenobst).

Bedeutung des Wortes „Masala“

Masala bedeutet in Indien „Mischung“, besonders Gewürzmischung, daneben wird so ein melodramatisches Genre des indischen Spielfilms bezeichnet, das aus Spielhandlung und Tanzeinlagen besteht. In den arabischen Ländern am Persischen Golf verbreiteten indische Arbeitsmigranten den masala chai, der hier unter der Bezeichnung karak chai, „starker Tee“, bekannt ist.

Zusammensetzung und Zubereitung

Es gibt weder ein festes Rezept noch eine spezielle Zubereitungsmethode für masala chai, viele indische Familien haben ihr eigenes Rezept. Die Grundkomponenten jeder Masala-Chai-Zubereitung sind starker Schwarztee, dessen Geschmack nicht vollständig durch die verschiedenen Gewürze überdeckt wird, sowie Zucker und Milch. Hinzu kommen Gewürze wie Kardamom, Zimt, Ingwer, Pfefferkörner, Indische Lorbeerblätter, Nelken und Muskat.

Die Zubereitung variiert je nach Rezept. Häufig werden zuerst die Gewürze mit Wasser in einem Topf aufgekocht, bevor Tee, Milch und Zucker zugegeben werden und das Ganze ein weiteres Mal aufkocht. Danach wird der Topf vom Herd genommen und für einige Minuten stehengelassen.

Ähnliche Getränke

  • Buttertee, Schwarztee mit Butter, der nördlich des Himalaya getrunken wird

Weblinks

 Commons: Chai  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikibooks: Chai-Kochbuch – Lern- und Lehrmaterialien

Einzelnachweise

  1. ČĀY. In: Encyclopædia Iranica

Kategorien: Indische Küche | Heißgetränk | Tee

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Masala chai (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.