Marpissa (Paros) - LinkFang.de





Marpissa (Paros)


Ortsgemeinschaft Marpissa
Μάρπησσα (Τοπική Κοινότητα Μαρπήσσης)
Basisdaten
Staat Griechenland
Region Südliche Ägäis
Regionalbezirk Kykladen
Gemeinde Paros
Geographische Koordinaten
Höhe ü. d. M. 31 m
(Durchschnitt)
Fläche 17,837 km²[1]
Einwohner 1065 (2011[2])
LAU-1-Code-Nr. 68010006
Ortsgliederung 8 Siedlungen
2 unbewohnte Inseln

Marpissa (griechisch Μάρπησσα (f. sg.) ) ist ein Dorf nahe der Ostküste der griechischen Kykladeninsel Paros. Das 582 Einwohner (2011) zählende Dorf bildet gemeinsam mit sieben umliegenden Dörfern und Siedlungen sowie zwei unbewohnten Inseln die gleichnamige Ortsgemeinschaft der Gemeinde Paros mit insgesamt 1065 Einwohnern.

Das Dorf Marpissa liegt auf einem flachen Hügel östlich des Kefalos-Berges etwa 1,5 km von der Küste entfernt. Das Dorfzentrum liegt nördlich der Landstraße nach Parikia. Das Gebiet der Ortsgemeinschaft erstreckt sich über mehr als 7 km entlang der Ostküste und reicht maximal bis zu 4 km ins Hinterland wo im Norden die Ortsgemeinschaft Archilochos mit den Dörfern Prodromos und Marmara sowie im Westen Lefkes angrenzen. Entlang der Küste mit einigen der schönsten Inselstrände liegen von Nord nach Süd die touristisch geprägten Orte Piso Livadi, Chrysi Akti, und Dryos, parallel dazu landeinwärts die Weiler Tourlos, Tsoukalas, Tzanes und Pyrgaki.

Einstmals eine rein bäuerliche Ansiedlung, finden sich noch heute zahlreiche Höfe in Marpissa, teils in landwirtschaftlicher Nutzung, teils zu Unterkünften für Touristen ausgebaut. Generell aber existieren nur wenig Unterbringungsmöglichkeiten. In der Umgebung Marpissas liegen einige der schönsten Inselstrände. Als besondere Sehenswürdigkeiten sind eine venezianische Festung aus dem 15. Jahrhundert, das Perantinos-Museum mit Statuen und, in der näheren Umgebung, das zur Besichtigung stehende Kloster „Moni Agiou Antoniou“ aus dem 16. Jahrhundert zu nennen.

Einzelnachweise

  1. Nationaler Statistischer Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) nach Volkszählung 2001 , S. 113 (PDF, 793 kb)
  2. Ergebnisse der Volkszählung 2011, Griechisches Statistisches Amt (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)

Kategorien: Ort in der Region Südliche Ägäis | Kykladen | Paros (Gemeinde) | Archäologischer Fundplatz in Griechenland

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Marpissa (Paros) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.