Marktkapitalisierung - LinkFang.de





Marktkapitalisierung


Die Marktkapitalisierung (englisch market capitalisation, kurz market cap, auch Börsenkapitalisierung oder Börsenwert) ist der Gesamtwert der Anteile eines börsennotierten Unternehmens. Er ist das Produkt aus Kurs und der Anzahl der im Umlauf befindlichen Anteile des Unternehmens. Die selbst im Bestand gehaltenen Anteile (Eigenbestand) bleiben bei der Berechnung der Marktkapitalisierung unberücksichtigt.[1]

Beispielrechnung

Anzahl der emittierten Aktien      :   1.100.000 Stück 
Anzahl der selbst gehaltenen Aktien: 100.000 Stück
------------------------------------------------------ Anzahl der Aktien frei im Umlauf  : 1.000.000 Stück
Aktueller Börsenkurs je Aktie  : 50 EUR
Marktkapitalisierung : 50.000.000 EUR

Interpretation

Die Marktkapitalisierung eines Unternehmens spiegelt den aktuellen Marktkonsens zu dem Wert des Eigenkapitals eines börsennotierten Unternehmens wider (siehe auch Equity Value). Sie ergibt sich aus Angebot und Nachfrage nach Aktien des Unternehmens. Die Marktkapitalisierung wird somit wesentlich von Erwartungen am Aktienmarkt in die zukünftige Ertragskraft des Unternehmens beeinflusst und kann daher starken Schwankungen unterliegen.

Zur Bestimmung des Unternehmenswertes eines Unternehmens werden in Ergänzung zu der Marktkapitalisierung auch weitere Verfahren zu der Unternehmensbewertung angewendet, bei der weitere Informationen einfließen können; zudem fließt in die Marktkapitalisierung nicht der Preis der Kontrolle (auch Kontrollprämie oder Packetaufschlag genannt) ein (d.h. die Fähigkeit eines Großaktionärs unternehmerische Entscheidungen treffen oder blockieren zu können). In der Regel entspricht die Marktkapitalisierung daher nicht der Geldsumme, welche notwendig wäre, um ein Unternehmen zu erwerben.

Gewichtungsfaktor von Börsenindizes

Die Marktkapitalisierung wird auch zur Gewichtung einzelner Aktien in einem Börsenindex verwendet; dabei wird meist nicht die gesamte Marktkapitalisierung auf Basis aller ausgegebenen Aktien verwendet, sondern nur die Streubesitz-Marktkapitalisierung. Dazu werden nur die in Streubesitz befindlichen Aktien berücksichtigt, der Aktienbesitz von Großaktionären bleibt unberücksichtigt.

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Marktkapitalisierung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Treasury Stock Definition from Financial Times Lexicon. In: ft.com. Abgerufen am 13. Januar 2016 (english).

Kategorien: Aktienmarkt | Unternehmensbewertung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Marktkapitalisierung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.