Marietta Slomka - LinkFang.de





Marietta Slomka


Marietta Slomka (* 20. April 1969 in Köln) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin.

Leben

Slomkas Vater stammt aus Ostpreußen, ihre Mutter aus Köln. Nach dem Abitur 1988 am Kaiserin-Augusta-Gymnasium in Köln studierte Slomka Volkswirtschaftslehre und Internationale Politik an der Universität Köln und der University of Kent in Canterbury (England). Sie schloss ihr Studium 1995 an der Universität Köln als Diplom-Volkswirtin ab. Von 1991 bis 1996 war sie freie Mitarbeiterin für den Medienspiegel am Institut der deutschen Wirtschaft in Köln und von 1994 bis 1996 bei der Kölnischen Rundschau (Lokal- und Wirtschaftsredaktion der Tageszeitung) tätig. Nach ihrem Examen volontierte sie bei der Deutschen Welle in Bonn sowie in Köln und Brüssel. Für die Deutsche Welle war sie bis 1998 auch als Europa-Korrespondentin in Brüssel tätig.

Für das ZDF arbeitete Slomka von 1998 an zunächst als Parlamentskorrespondentin in Bonn, nach dem Umzug der Bundesregierung in Berlin. Ihr Schwerpunkt im ZDF-Hauptstadtstudio war dabei die Finanz- und Wirtschaftspolitik. Im April 2000 übernahm sie die Moderation des Nachrichtenmagazins heute nacht. Am 29. Januar 2001 trat sie als Moderatorin beim heute-journal die Nachfolge von Alexander Niemetz an. Seitdem arbeitet sie immer wieder auch als Reporterin für das heute-journal: 2003 mit Reportagen aus Osteuropa anlässlich der EU-Osterweiterung, 2005 aus Deutschland zur Bundestagswahl, 2005 aus Moskau sowie anlässlich der Olympischen Spiele 2008 aus China. Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 produzierte sie für das ZDF die zweiteilige Dokumentation Afrikas Schätze; 2014 die zweiteilige Reportage Zwischen Anden und Amazonien – mit Marietta Slomka durch Südamerika. Zur Bundestagswahl 2013 fertigte sie die Dokumentation Wie geht’s, Deutschland und moderierte unter diesem Titel im ZDF auch zwei Live-Diskussionsendungen mit Spitzenpolitikern und Bürgern. Sie produzierte für das ZDF außerdem den Jahresrückblick Bilder eines Jahres und wirkte an Dokumentationen wie Die Macht der Manager mit.

2002 wurde Slomka in der Kategorie Beste Moderation Information für den Deutschen Fernsehpreis und als Shooting Star für die Goldene Kamera nominiert. 2003 wurde sie erneut neben Claus Kleber (ZDF) und Peter Kloeppel (RTL) für den Deutschen Fernsehpreis in derselben Kategorie nominiert. 2013 erhielt das heute-journal den Deutschen Fernsehpreis für die Beste Informationssendung. 2015 bekam Slomka den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis verliehen.

Privat

Seit Dezember 2009 ist Marietta Slomka Patin des Kinderhospizes Bethel für sterbende Kinder.[1]

Am 28. August 2004 heiratete Marietta Slomka den RTL-Kollegen Christof Lang im oberbayerischen Schliersee. Im Februar 2013 gaben sie bekannt, „dass sie sich vor geraumer Zeit einvernehmlich getrennt haben.“[2]

Ehrungen und Auszeichnungen

Werke

  • (mit Daniel Westland:) Kanzler lieben Gummistiefel: So funktioniert Politik. Cbj, München 2009, ISBN 978-3-570-13555-6
  • Mein afrikanisches Tagebuch: Reise durch einen Kontinent im Aufbruch. Bertelsmann, München 2011, ISBN 978-3-570-10076-9
  • Kanzler, Krise, Kapital: Wie Politik funktioniert. Bertelsmann, München 2013, ISBN 978-3-570-10077-6

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.kinderhospiz-bethel.de/paten/marietta-slomka.html
  2. RP-Online: Marietta Slomka und Christof Lang sind getrennt
  3. http://www.regenbogen.de/events/award-rr/award2008/mariettaslomka-rraward0.html
  4. http://www.gfds.de/presse/pressemitteilungen/160412-medienpreise-2012/
  5. http://meedia.de/2015/04/15/marietta-slomka-erhaelt-hanns-joachim-friedrichspreis/


Kategorien: Nachrichtensprecher | Grimme-Preisträger | Person (ZDF) | Geboren 1969 | Journalist (Deutschland) | Fernsehmoderator (Deutschland) | Person (Köln) | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Marietta Slomka (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.