Marie von Preußen (1825–1889) - LinkFang.de





Marie von Preußen (1825–1889)


Prinzessin Marie von Preußen (* 15. Oktober 1825 in Berlin; † 17. Mai 1889 im Schloss Hohenschwangau, vollständiger Name Friederike Franziska Auguste Marie Hedwig) war durch Heirat Königin von Bayern.

Leben

Am 15. Oktober 1825 wurde Marie im Berliner Stadtschloss geboren. Ihre Eltern waren Prinz Wilhelm von Preußen (1783–1851) und seine Gemahlin Marianne von Hessen-Homburg (1785–1846). Sie wuchs im Schloss Fischbach (Schlesien) auf. 1842 heiratete sie den bayerischen Thronfolger Maximilian, der 1848 als Maximilian II. Joseph König von Bayern wurde.

Die Kronprinzessin wie auch spätere Königin war bei der evangelischen sowie katholischen Bevölkerung gleichermaßen beliebt – mitbedingt sicherlich dadurch, dass sie durch das ganze Land reiste bzw. dieses durchwanderte. Einer besonderen Hervorhebung ihres großen sozialen Engagements bedarf die am 18. Dezember 1869 durch die Königin – zusammen mit ihrem Sohn König Ludwig II. erfolgte – Reaktivierung des bayerischen Frauenvereins, dessen Zweck die „Pflege und Unterstützung der im Felde verwundeten und erkrankten Krieger“ war. Damit ist das Bayerische Rote Kreuz als Frauenverein offiziell gegründet worden. Das Protektorat übernahm die Königin.

Seit dem 10. März 1864 war sie Witwe. Am 12. Oktober 1874 trat sie in der Schwangauer Pfarrkirche St. Maria und Florian zur katholischen Konfession über. Sie zog sich in ihr Landhaus in Elbigenalp im Lechtal und auf Schloss Hohenschwangau bei Füssen zurück und musste 1886 noch den Tod ihres Sohnes König Ludwig II. erleben. Sie starb 1889 auf Hohenschwangau und wurde in einer Seitenkapelle der Theatinerkirche gegenüber ihrem Gemahl König Maximilian II. beigesetzt. Ihr Herz wurde getrennt bestattet und befindet sich in der Gnadenkapelle von Altötting.

Nachkommen

Aus der Ehe mit König Maximilian II. Joseph gingen zwei Söhne hervor:

Erwähnenswertes

  • Kronprinzessin Marie ließ sich eine eigene Kleidung zum Bergsteigen anfertigen und wurde die erste Bergsteigerin, förderte aber auch wie ihr Mann die einheimische Tracht.
  • Sie selbst bestieg nicht nur oft den Säuling bei Hohenschwangau, sondern unter anderem auch 1854 den 2713 Meter hohen Watzmann.
  • Königin Maries Ehrgeiz, als erste Frau die Zugspitze zu besteigen und damit nahe an die 3000er Grenze zu stoßen, wurde zu ihrem Leidwesen durch ein Verbot ihres Ehegemahls Max II. gebremst, der es als „unziemlich für eine Königin“ befand. Sie hielt sich auch nach seinem Tod noch daran, bestieg sie dann aber in späteren Jahren als achte Bergsteigerin doch.

Literatur

Weblinks

 Commons: Marie von Preußen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerinAmtNachfolgerin
Therese von Sachsen-HildburghausenKönigin von Bayern
1848–1864
Marie Therese von Österreich-Este


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Marie von Preußen (1825–1889) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.