Marek Krejčí - LinkFang.de





Marek Krejčí


Marek Krejčí
Spielerinformationen
Geburtstag 20. November 1980
Geburtsort BratislavaTschechoslowakei
Sterbedatum 26. Mai 2007
Sterbeort nahe MaitenbethDeutschland
Größe 186 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1996–1998 Inter Bratislava
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–2000
2000–2001
2001–2003
2003–2004
2004–2007
Inter Bratislava
Spartak Trnava
Győri ETO FC
Artmedia Bratislava
Wacker Burghausen
45 (6)
16 (2)
3 (0)
39 (15)
87 (26)
Nationalmannschaft
2004 Slowakei 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Marek Krejčí (* 20. November 1980 in Bratislava; † 26. Mai 2007 nahe Maitenbeth, Oberbayern) war ein slowakischer Fußballnationalspieler.

Karriere

Der Stürmer begann seine sportliche Laufbahn bei Inter Bratislava. Im November 2000 wechselte er zum Erstligisten Spartak Trnava, bevor er im September 2001 zum ungarischen Verein Győri ETO FC wechselte. Im Sommer 2003 unterschrieb Krejčí einen Vertrag beim slowakischen Vizemeister Artmedia Bratislava, mit dem er in der Saison 2003/04 den slowakischen Pokal gewann. In der slowakischen Liga wurde er mit dem FC Artmedia Vizemeister. Er selbst war mit 15 Toren zweitbester Torschütze der Liga.

Seit August 2004 spielte Krejčí beim deutschen Zweitligisten SV Wacker Burghausen, mit dem er zum Ende der Saison 2006/07 als Vorletzter der Tabelle in die Regionalliga abstieg. In der Saison 2006/2007 erzielte er in 28 Spielen sieben Tore; insgesamt traf er in 87 Zweitliga-Spielen 26 Mal.

Nachdem Krejčí bereits einige Spiele in der slowakischen Junioren-Fußballnationalmannschaft bestritten hatte, gab er am 31. März 2004 sein Debüt im Trikot der slowakischen Fußballnationalmannschaft; beim 1:1 der Slowakei gegen Österreich bestritt Krejčí die erste Halbzeit, wurde nach der Pause aber für Róbert Vittek ausgewechselt. Es war sein einziges Spiel für die slowakische Nationalmannschaft.

Tod

Am frühen Morgen des 26. Mai 2007 kam Krejčí auf der Bundesstraße 12 mit seinem Audi S3 in der Nähe des oberbayerischen Maitenbeth von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und wurde in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte ihn nur noch tot bergen. Krejčí war allein unterwegs und in den Unfall waren keine anderen Fahrzeuge involviert.[1] Er hinterlässt seine Ehefrau und eine zehnjährige Adoptivtochter. Die Rückennummer 11, die Krejčí trug, wird ihm zu Ehren in Zukunft beim SV Wacker Burghausen nicht mehr vergeben. [2]

Einzelnachweise

  1. Tagesspiegel: Wacker Burghausen – Marek Krejci tödlich verunglückt , 26.Mai 2007
  2. Passauer Neue Presse vom 29. Mai 2007: Krejci zu Ehren: Wacker vergibt Nr. 11 nie mehr (Memento vom 26. September 2007 im Internet Archive)


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Marek Krejčí (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.