Marcus Campbell - LinkFang.de





Marcus Campbell


Marcus Campbell
Geburtstag 22. September 1972
Geburtsort Dumbarton[1]
Nationalität Schottland Schottland
Spitzname(n) The Dumbarton Destroyer[1]
Profi 1991–2015[2]
Preisgeld 609.844 £[2]
Höchstes Break 147[2] (Bahrain Championship 2008)
Century Breaks 59[2]
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften -
Ranglistenturniersiege -
Minor-Turniersiege 1
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 20[3] (April–Mai 2012)

Marcus Campbell (* 22. September 1972 in Dumbarton) ist ein schottischer Snookerspieler.

Karriere

Campbell war über zehn Saisons in Folge unter den Top 64 der Snookerweltrangliste.[2] Seinen größten Erfolg auf der Snooker Main Tour erzielte er 1998 mit dem Einzug ins Viertelfinales der Scottish Open. Im selben Jahr besiegte er bei den UK Championship den mehrfachen Weltmeister Stephen Hendry sensationell mit 9:0[4], schied dann aber zwei Runden später im Achtelfinale aus.

Am 8. November 2008 gelang ihm in der ersten Runde der Bahrain Championship in der Partie gegen den lokalen Wildcardspieler Ahmed Al-Khusaibi ein Maximum Break.[4]

Am 24. Oktober 2010 gewann er bei der 3. European Players Tour Championship in Rüsselsheim seinen ersten Titel bei einem Minor-Weltranglistenturnier.[4]

Zum Ende der Saison 2014/15 konnte er sich nicht in den Top 64 der Weltrangliste halten. Er belegte Platz 68, dadurch verlor er seinen Platz auf der Main Tour.[5] Auch über die zwei folgenden Events der Q School (Event 1 und Event 2) konnte er sich nicht wieder für die Tour qualifizieren.

Weblinks

 Commons: Marcus Campbell  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Snooker: Dumbarton Destroyer progresses in World Open. In: dailyrecord.co.uk. 24. September 2010, abgerufen am 26. April 2016 (englisch).
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Profil von Marcus Campbell bei CueTracker (Stand: 25. April 2016)
  3. Issued After The Bank of Beijing China Open 2012. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 2. April 2012, S. 1, abgerufen am 26. April 2016 (PDF; 112 kB, englisch).
  4. 4,0 4,1 4,2 Marcus Campbell. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 30. November 2010, abgerufen am 26. April 2016 (englisch).
  5. World Rankings after the 2015 Betfred World Championship. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 5. Mai 2015, archiviert vom Original am 5. Mai 2015, abgerufen am 26. April 2016.


Kategorien: Snookerspieler (Schottland) | Geboren 1972 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Marcus Campbell (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.