Marcello Mastroianni - LinkFang.de





Marcello Mastroianni


Marcello Mastroianni (* 28. September 1924 in Fontana Liri; † 19. Dezember 1996 in Paris) war ein italienischer Filmschauspieler, der zunächst lebenslustige junge Männer und Liebhaber darstellte. Später verkörperte er den Archetyp des krisengeschüttelten Mannes im mittleren Alter sowie das künstlerische „Alter Ego“ seines Lieblingsregisseurs Federico Fellini, in dessen Filmen er mehrfach die Hauptrolle spielte.

Leben

Marcello Mastroianni wuchs in Turin und Rom auf. Er war ein Neffe des italienischen Bildhauers Umberto Mastroianni (1910–1998). Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er von der Wehrmacht interniert, konnte aber fliehen. Ab 1945 arbeitete er für ein Filmunternehmen und nahm Schauspielunterricht. 1948 debütierte er in dem Film I miserabili („Die Elenden“) nach dem gleichnamigen Roman von Victor Hugo.

Internationale Bekanntheit erlangte er mit dem Film La Dolce Vita („Das süße Leben“) aus dem Jahr 1960, in dem er unter Fellinis Regie an der Seite von Anita Ekberg die männliche Hauptrolle spielte. Für diese bekam er einen Preis von der italienischen Vereinigung der Filmjournalisten Sindacato Nazionale Giornalisti Cinematografici Italiani.

Mastroianni war von 1948 bis zu seinem Tod mit der Schauspielerin Flora Carabella verheiratet, mit der er eine Tochter hatte. Seiner Beziehung mit Catherine Deneuve entstammt die Tochter Chiara Mastroianni. Zwei Jahre nach seinem Tod wurde der Marcello-Mastroianni-Preis ins Leben gerufen, mit dem alljährlich auf dem Filmfestival von Venedig der beste Nachwuchsdarsteller geehrt wird.

Marcello Mastroianni erlag im Alter von 72 Jahren in Paris einer Krebserkrankung.[1] Er wurde auf dem Cimitero Campo Verano, dem größten Friedhof von Rom, zur letzten Ruhe gebettet.[2]

Filmografie (Auswahl)

Auszeichnungen

Literatur

  • Tazio Secchiaroli und Giovanna Bertelli: Marcello Mastroianni. Collection Rolf Heyne, München 2006, ISBN 3-89910-313-0.

Dokumentarfilm

  • Marcello Mastroianni - Italiener par excellence. (OT: Marcello Mastroianni, l'Italien idéal.) Dokumentarfilm, Frankreich, 2015, 52:50 Min., Buch und Regie: Emmanuelle Nobécourt, Produktion: arte France, Program 33, Avrotos, Erstsendung: 25. Mai 2015 bei arte, Inhaltsangabe von arte.

Weblinks

 Commons: Marcello Mastroianni  – Sammlung von Bildern
  Wikiquote: Marcello Mastroianni – Zitate

Einzelnachweise

  1. Gestorben - Marcello Mastroianni. In: Der Spiegel, 23. Dezember 1996.
  2. knerger.de: Das Grab von Marcello Mastroianni


Kategorien: Schauspieler | Gestorben 1996 | Geboren 1924 | Träger des Verdienstordens der Italienischen Republik (Großkreuz) | Golden-Globe-Preisträger | Italiener | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Marcello Mastroianni (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.