Manny Albam - LinkFang.de





Manny Albam


Manny Albam, eigentlich Emmanuel Albam (* 24. Juni 1922 in Samaná, Dominikanische Republik; † 2. Oktober 2001 in Croton-on-Hudson, New York) war ein Jazz-Baritonsaxophonist, Bandleader, Komponist, Arrangeur und Musikpädagoge.

Leben und Wirken

Albam kam bereits als Kind nach New York, besuchte die High School in New York City und begann 1940 auf dem Altsaxophon, bevor er zum Bariton wechselte. In den 1940er Jahren arbeitete er u.a. bei Muggsy Spanier (1941), Bob Chester (1942), Georgie Auld (1942 bis 1945), Boyd Raeburn, Bobby Sherwood, Sam Donahue (1947), Herbie Fields und Charlie Barnet (1948/49). Er tendierte zum Swing und Bebop und arbeitete ab 1950 als Arrangeur für Big Band-Leader wie Count Basie, Stan Kenton oder Woody Herman sowie eine große Zahl kleinerer Jazz-Formationen, wie von Terry Gibbs. In den 1950er Jahren nahm er eine Reihe von Alben auf; die bekanntesten waren die beiden Alben The Jazz Greats of Our Time, Vol. 1 & 2 mit Nick Travis, Art Farmer, Conte Candoli, Jack Sheldon, Harry Sweets Edison, Charlie Mariano, Bill Holman, Richie Kamuca, Pepper Adams, Gerry Mulligan, Hank Jones, Shelly Manne, jeweils bei zwei Sessions in New York und Los Angeles entstanden. Aufsehen erregte Ende der 1950er Jahre sein Album Jazz New York, an dem auch der junge Bill Evans mitwirkte.

In den späteren Jahren verlegte er seine Aktivitäten auf Lehrtätigkeit und Filmmusik. Er unterrichtete an der Eastman School of Music. 1966 baute er mit Sonny Lester und Phil Ramone das United Artists-Sublabel Solid State auf, das bis 1969 bestand. Nach der Beendigung seiner Lehrtätigkeit in den 1990er Jahren war er erneut als Komponist und Arrangeur tätig, u. a. für Hank Jones und das Meridian String Quartet, die SDR Big Band in Stuttgart, Joe Lovanos Projekt Celebrating Sinatra mit Kammerorchester und für die Sängerin Nancy Marano mit dem niederländischen Metropole Orkest.

Diskographische Hinweise

Quelle

Weblinks


Kategorien: US-amerikanischer Musiker | Jazz-Saxophonist | Gestorben 2001 | Geboren 1922 | Komponist (Jazz) | Mann | Filmkomponist | Musikpädagoge

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Manny Albam (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.