Malstedt - LinkFang.de





Malstedt


Malstedt
Gemeinde Deinstedt
Höhe: 15 m ü. NHN
Einwohner: 204
Eingemeindung: März 1974
Eingemeindet nach: Deinstedt
Postleitzahl: 27446
Vorwahlen: 04284, 04762

Lage von Malstedt in

Malstedt ist ein Ortsteil der Gemeinde Deinstedt, Landkreis Rotenburg (Wümme) in Niedersachsen. Malstedt ist ein Bioenergiedorf.

Geographische Lage

Malstedt liegt im Zentrum des Elbe-Weser-Dreiecks, nahe der größeren Städte Bremervörde, Zeven und Apensen.

Hesedorf, Bremervörde
7 km, 11 km
Byhusen, Bremervörde
2 km, 5 km
Aspe (Kutenholz), Fredenbeck
7 km, 14 km
Bevern, Minstedt, Spreckens
4 km, 10 km, 11 km
Farven, Apensen
6,5 km, 23 km
Deinstedt, Selsingen, Rhade
4 km, 7 km, 15 km
Anderlingen, Heeslingen
6 km, 13 km
Steddorf, Sittensen
13 km, 22 km

Geschichte

Erstmalige Erwähnung Malstedts als „Malstede“ ist in einer Urkunde der Bremer Erzbischöfe Adalbero und Gerhard I. auf das Jahr 1132 datiert. Nach geschichtlichen Überlieferungen im Zeitraum des 12. und 15. Jahrhunderts befand sich Malstedt, und die zu dem Zeitpunkt geringe Anzahl der Höfe, im Besitz des Klosters St. Georg zu Stade und dem Kloster Harsefeld. Ebenfalls wird um das 15. Jahrhundert herum beschrieben, das die Burg Vörde ein Recht auf Viehabgabe und Hofdienste besitzt.

Nach nicht genauer bekannten Überlieferungen existierte in Malstedt etwa Anfang des 16. Jahrhunderts eine Kapelle mit einer Glocke des Glockengießers Hinrich Kock. Die Glocke wurde zwischenzeitlich an die Selsinger Kirche abgegeben und dient seit 1936 als Dorfglocke von Byhusen.[2]

Zweiter Weltkrieg

Auch Malstedt ist während des Zweiten Weltkrieges nicht verschont geblieben. Im Jahr 1945 wurden 9 Wohnhäuser, 4 Scheunen und ein Stallgebäude zerstört.

Verkehrsanbindung

Malstedt ist durch die angrenzende K118 an das überregionale Verkehrsnetz angeschlossen. Durch das Ortsgebiet führen des Weiteren die „Deinsteder Straße“ und die „Farvener Straße“, welche die gleichnamigen Orte mit Malstedt verbinden. Durch die „Hauptstraße“ besteht eine Verbindung zum etwa 2 km entfernten Byhusen.

Mühlenstraße

Malstedt liegt durch die Wassermühle Malstedt, einer der ältesten Wassermühlen im Landkreis Rotenburg (Wümme), an der Niedersächsischen Mühlenstraße.

Malstedter Mühle

Die Ursprünge der Malstedter Mühle liegen, wie die des Ortsteils selbst, im Jahr 1132. Sie liegt im Ortsgebiet am sogenannten „Mühlenteich“, der von der parallel verlaufenden Bever gespeist wird.[2]

Bioenergiedorf

Hauptartikel: Bioenergiedorf#Malstedt

Malstedt ist ein Bioenergiedorf und versorgt sich selbst, aber auch andere Ortschaften mit erneuerbarer Energie. Die Energieerzeugung geschieht durch eine von 15 Landwirten betriebene Biogasanlage.[3]

Historische Einwohnerzahlen [2]

Zeitpunkt Einwohnerzahl
1848 129
1885 148

Weblinks

 Commons: Malstedt (Deinstedt)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.malstedt.de/unser-dorf/heute
  2. 2,0 2,1 2,2 http://www.malstedt.de/unser-dorf/geschichte/
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Bioenergiedorf#Malstedt

Kategorien: Ort im Landkreis Rotenburg (Wümme) | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Rotenburg (Wümme)) | Deinstedt

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Malstedt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.