Malé Březno - LinkFang.de





Malé Březno


Dieser Artikel beschreibt die Gemeinde Malé Březno im Okres Most. Für die gleichnamige Gemeinde im Okres Ústí nad Labem, siehe Malé Březno nad Labem.
Malé Březno

Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Ústecký kraj
Bezirk: Most
Fläche: 1908,8871[1] ha
Geographische Lage:
Höhe: 246 m n.m.
Einwohner: 227 (1. Jan. 2016)[2]
Kfz-Kennzeichen: U
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 2
Verwaltung
Bürgermeister: Radim Novák (Stand: 2013)
Adresse: Malé Březno 1
434 01 Most 1
Gemeindenummer: 567299
Website: www.male-brezno.cz
Lageplan

Malé Březno (deutsch Kleinpriesen) ist eine Gemeinde im Okres Most in Tschechien .

Geschichte

Erstmals erwähnt wurde das Dorf 1334 als „Březen“ und „Březový les“; seine Kirche gehörte zum Saatzer Dekanat. Nach einigen Besitzerwechseln wurde das Gut, das bis 1644 Johann Freiherr von Findelstein gehörte, nach dessen Tod 1672 an die Herren von Eisenstein (Fürsten von Lobkowicz) verkauft. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts bildete der Ort eine Gemeinde im Gerichtsbezirk Görkau bzw. im Bezirk Komotau. Das Dorf liegt am Fluss Lumpenbach, über den 1897 eine Eisenbrücke errichtet wurde.

1887 erhielt Kleinpriesen durch die Lokalbahn Potscherad–Wurzmes einen Bahnanschluss.

Sehenswürdigkeiten

Die spätgotische Kirche des Heiligen Johann von der Pforte stammt aus dem Jahr 1334. Nach großen Schäden während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Kirche 1644 neu eingeweiht.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde Malé Březno besteht aus den Ortsteilen Malé Březno (Kleinpriesen) und Vysoké Březno (Oberpriesen).[3] Grundsiedlungseinheiten sind Bylany (Püllna), Holešice (Holschitz), Malé Březno und Vysoké Březno.[4] Das Gemeindegebiet gliedert sich in die Katastralbezirke Bylany u Mostu, Holešice und Malé Březno.[5] Außerdem liegt auf dem Gemeindegebiet das erloschene Dorf Vršany (Würschen).

Literatur

  • 800 let Malého Března, herausgegeben von MNV Malé Březno, 1988

Weblinks

 Commons: Malé Březno  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.uir.cz/obec/567299/Male-Brezno
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2016 (PDF; 371 KiB)
  3. http://www.uir.cz/casti-obce-obec/567299/Obec-Male-Brezno
  4. http://www.uir.cz/zsj-obec/567299/Obec-Male-Brezno
  5. http://www.uir.cz/katastralni-uzemi-obec/567299/Obec-Male-Brezno


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Malé Březno (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.