Majakowskiring - LinkFang.de





Majakowskiring


Majakowskiring
Straße in Berlin
Basisdaten
Ort Berlin
Ortsteil Niederschönhausen
Angelegt 1880
Querstraßen Stille Straße,
Boris-Pasternak-Weg,
Köberle Steig,
Rudolf-Ditzen-Weg
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Technische Daten
Straßenlänge 970 Meter

Der Majakowskiring ist ein ovaler Straßenzug und Namensgeber einer Ortslage im Bezirk Pankow von Berlin, Ortsteil Niederschönhausen. Bekannt wurde das Viertel auch, da es zeitweise Wohnsitz vieler Vertreter der SED-Führung war.

Lage und Geschichte

Der Majakowskiring verläuft von der westlich gelegenen Bundesstraße 96a, die in diesem Straßenzug den Namen Grabbeallee trägt, bis zu der östlich am Park des Schlosses Schönhausen befindlichen Ossietzkystraße. Bis zum 4. Mai 1950 trug der Ring die Namen Kronprinzen- (der nördliche Streckenverlauf) und Viktoriastraße (der südliche Teil des Straßenzuges) und wurde dann nach dem russischen Dichter Wladimir Wladimirowitsch Majakowski umbenannt. Zunächst hieß der Ring für kurze Zeit Majakowskistraße.

Die anliegenden Häuser haben überwiegend Villen-Charakter, in erster Linie wohnten hier Industrielle, bis die Mehrheit der Eigentümer nach dem Krieg enteignet wurden. Vereinzelt erhielten die Alteigentümer für eine Übergangszeit aber auch Mietzahlungen, so im Fall des Hauses Nr. 29. Als die Eigentümer 1950 Ost-Berlin verließen, wurden auch sie enteignet.

Bis 1960 wohnten hier nun die Mitglieder der DDR-Regierung, nachdem die Häuser im Sinne der neuen Bewohner von Architekten wie Hans Scharoun umgebaut wurden. Der Majakowskiring (oder aber auch der Stadtbezirk Pankow) wurden fortan gerne auch als Synonym für die DDR-Regierung verwendet. So sprach Konrad Adenauer von den Herren in Pankoff, auch das Lied Sonderzug nach Pankow von Udo Lindenberg bezog sich auf diesen Zusammenhang.

Die im Viertel am Majakowskiring wohnenden Regierungsvertreter wurden mit einer Mauer von der Außenwelt abgeschirmt. Dies wurde auch nach dem Umzug der Politiker nach Wandlitz im Jahre 1960 beibehalten. Wegen der Abschottung sprach man auch vom sogenannten „Städtchen“. Erst als Lotte Ulbricht 1973 nach dem Tod ihres Mannes Walter Ulbricht wieder in den Majakowskiring zurückkehren wollte, wurden die Sperren und Kontrollen aufgehoben. Jedoch untersagte man ihr, an ihren ursprünglichen Wohnsitz zurückzukehren, man wies ihr nunmehr das Haus Nummer 12 zu, in dem sie bis zu ihrem Tode 2002 lebte.

Häuser und ihre Bewohner (Auswahl)

  • Majakowskiweg 14: Erich und Margot Honecker (1954–1960, danach Waldsiedlung Wandlitz)

Ausstellung

Im Juni 2009 wurde in den vom Zentrum für Zeithistorische Forschung und dem Amt für Kultur und Bildung/Museumsverbund Pankow eine Dauerausstellung eingerichtet. Sie trägt den Titel „Die Pankower Machthaber. Der Majakowskiring und das Schloss Schönhausen nach 1945“ und dokumentiert die Geschichte des Pankower „Städtchens“ als Wohnviertel der DDR-Machtelite.[2]

Majakowskiweg

Der Majakowskiring wird zweimal vom zur gleichen Zeit benannten Majakowskiweg gekreuzt. Dies führte oft zu Verwechslungen, so dass der Majakowskiweg 1994 nach dem hier 1947 zuletzt wohnenden Hans Fallada in Rudolf-Ditzen-Weg umbenannt wurde.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wo die alten Kader wohnten
  2. Bilder und Bericht von der Ausstellungseröffnung (PDF; 158 kB)

Kategorien: Politik (DDR) | Architektur (DDR) | Straße in Berlin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Majakowskiring (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.