Magistrats Européens pour la Démocratie et les Libertés - LinkFang.de





Magistrats Européens pour la Démocratie et les Libertés


Magistrats Européens pour la Démocratie et les Libertés (MEDEL) ist eine europäische Organisation von Richtern und Staatsanwälten, deren Name auf Deutsch bedeutet: Europäische Richter für Demokratie und Freiheitsrechte.

MEDEL wurde 1985 auf Initiative von 10 Vereinigungen von Richtern und Staatsanwälten aus Europa gegründet.

Langjähriger Vorsitzender ist Edmondo Bruti Liberati, gleichzeitig Präsident der italienischen Richtervereinigung ANM.

Mitgliedsorganisationen

Im Jahr 2006 hatte MEDEL 15.000 Mitglieder vermittelt durch 15 Organisationen von Richtern und Staatsanwälten aus 10 EU-Mitgliedsstaaten.

Überwachung durch SISMI

Anfang Juli 2007 deckte der Oberste Richterrat Italiens auf, dass der italienische Militärgeheimdienst SISMI zwischen 2001 und 2006 prominente Richter und Staatsanwälte in Italien überwacht hat.[1][2] Betroffen waren unter anderem Staatsanwalt Antonia Ingroia, der über Querverbindungen zwischen Mafia und Politik ermittelte, die Staatsanwälte, die in Mailand gegen Silvio Berlusconi ermittelten, und der langjährige Medel-Vorsitzende, Edmondo Bruti Liberati. Unter anderem wurde der E-Mail-Verkehr der Richter überwacht. Dadurch wurden auch viele europäische Richter, die Mitglied bei Medel sind, überwacht. Von den 203 überwachten Richtern waren 47 Italiener, die übrigen stammen aus 12 weiteren europäischen Ländern.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ursula Knapp: Italienischer Geheimdienst hat 200 Richter überwacht, Die Rheinpfalz vom 4. August 2007
  2. Stasi für Staatsanwälte. In: Heise online. 11. Juli 2007, abgerufen am 5. April 2014 (deutsch).
  3. Frankfurter Rundschau-Online zur Überwachung von Richtern. In: Frankfurter Rundschau. 4. August 2007, archiviert vom Original am 30. September 2007, abgerufen am 5. April 2014 (deutsch).

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Magistrats Européens pour la Démocratie et les Libertés (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.