Magdalene Kreßner - LinkFang.de





´

Magdalene Kreßner


Magdalene „Ebbi“ Kreßner (* 3. Oktober 1899 in Schweizerthal bei Chemnitz; † 18. Mai 1975 in Radebeul) war eine deutsche Bildhauerin.

Leben und Wirken

Magdalene Kreßner studierte von 1921 bis 1927 an der Kunsthochschule Berlin-Charlottenburg bei Wilhelm Gerstel, anschließend bis 1930 an der Kunstakademie Dresden als Meisterschülerin von Karl Albiker.

Bis 1945 arbeitete sie freischaffend in Dresden, bei den Luftangriffen auf Dresden am 13. Februar 1945 wurden ihr Atelier und die Frühwerke zerstört. Sie zog nach Radebeul in die Eduard-Bilz-Str. 42 (Oberlößnitz) in ein Wohn-Atelier.

Kreßner betätigte sich hauptsächlich auf dem Gebiet der baubezogenen Kunst, viele Werke haben mythologische oder biblische Themen. So schuf sie 1955/1956 die eichene Kreuzigungsgruppe für den Friedhof Radebeul-Ost. Weitere Werke sind die Plastik „Drei Generationen“ (im Besitz der Staatlichen Kunstsammlungen), „Tänzer Salkowski“, aber auch Illustrationen zu Thomas Manns „Joseph und seine Brüder“.

Magdalene Kreßner wurde auf dem Friedhof in Burgstädt beerdigt.

Werke

  • Relief an der orthopädischen Klinik in Dresden-Johannstadt, die 1953/54 nach Entwürfen der Architekten Alexander Künzer und Wolfgang Klossek wiederaufgebaut wurde.[1][2]
  • Relief am Haus Blochmannstraße 1.[3][4][5]
  • Stehende Frau (Akt mit Tuch), 1947 bis 1975 in Dresden; Staatliche Kunstsammlungen.[6]
  • Drei Generationen, 1967 in Dresden; Staatliche Kunstsammlungen[7]
  • Statuette eines Tänzers „Peer Gynt“, 1974 in Dresden; Staatliche Kunstsammlungen[7]
  • Kinder mit Puppe, vor 1953 in Dresden; Staatliche Kunstsammlungen[7]
  • verschiedene andere Figuren.[8][9][10][11][12][13]

Literatur

  • Frank Andert (Red.): Stadtlexikon Radebeul. Historisches Handbuch für die Lößnitz. Herausgegeben vom Stadtarchiv Radebeul. 2., leicht geänderte Auflage. Stadtarchiv, Radebeul 2006, ISBN 3-938460-05-9.
  • Karin Gerhardt: Magdalene Kreßner 1899–1975: Plastiken, Reliefs, Zeichnungen, Holzschnitte, Collagen; Gedächtnisausstellung anläßlich des 100. Geburtstages vom 19. März bis 15. April 1999. Radebeul 1999.
  • Maren Gündel: »Ebbi« von der Eduard-Bilz-Straße; Erinnerung an die Bildhauerin Magdalene Kreßner. In: Radebeuler Amtsblatt 10/14, S. 6 (mit einem Foto der Kreuzigungsgruppe in der Friedhofskapelle Radebeul-Ost).

Weblinks

 Commons: Magdalene Kreßner  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kressner, Magdalene, Entwurf für die Orthopädische Klinik in Dresden-Johannstadt, Eingangsgiebel, Detail Sitzende Tänzerin (Memento vom 29. Juni 2013 im Webarchiv archive.is) In: europeana.eu
  2. Universitätsklinikum. In: dresdner-stadtteile.de. 2. Dezember 1901, abgerufen am 30. Dezember 2014.
  3. Walter May, Werner Pampel und Hans Konrad: Architekturführer DDR, Bezirk Dresden. VEB Verlag für Bauwesen, Berlin 1979.S. 44 Nr. 51 (1) (Wohnbebauung Blochmannstraße 1–19).
  4. „Magdalene Kreßner, Musizierende Kinder, Relief (1955) Das mehrfigurige Relief am Kopfbau, welcher den Häuserzug östlich gegen die Blochmannstraße abschließt, stammt von Magdalene Kreßner.“ (Simone Simpson:Zwischen Kulturauftrag und künstlerischer Autonomie: Dresdner Plastiken der 1950er und 1960er Jahre Böhlau, S. 142)
  5. Simone Simpson: Zwischen Kulturauftrag und künstlerischer Autonomie. Böhlau Verlag Köln Weimar, 2008, ISBN 9783412201012, S. 142. eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  6. Stehende Frau (Akt mit Tuch) (Memento vom 29. Juni 2013 im Webarchiv archive.is) In: europeana.eu
  7. 7,0 7,1 7,2 Künstler - SKD Online Collection. In: skd.museum. Abgerufen am 30. Dezember 2014.
  8. Kinder mit Puppe - SKD Online Collection. In: skd.museum. Abgerufen am 30. Dezember 2014.
  9. Sitzende Tänzerin (Memento vom 29. Juni 2013 im Webarchiv archive.is) In: europeana.eu
  10. Tänzerin (Memento vom 29. Juni 2013 im Webarchiv archive.is) In: europeana.eu
  11. Aus dem Ballett "Medusa" (nach der Einstudierung der Landesbühnen Sachsen) (Memento vom 29. Juni 2013 im Webarchiv archive.is) In: europeana.eu
  12. Relief für die orthopädische Klinik Dresden: Gipsmodell 2. Fassung (Memento vom 29. Juni 2013 im Webarchiv archive.is) In: europeana.eu
  13. Magdalene Kressner (Memento vom 29. Juni 2013 im Webarchiv archive.is) In: europeana.eu


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Magdalene Kreßner (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.