Maeve Quinlan - LinkFang.de





Maeve Quinlan


Maeve Quinlan (* 16. November 1964 in Chicago, Illinois) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und ehemalige Tennisspielerin. Quinlan ist die Tochter irischer Einwanderer und sowohl irische als auch US-amerikanische Staatsbürgerin.

Leben

Ihre erste Fernsehrolle übernahm Quinlan 1993 in der Serie General Hospital als Betsy Kensington. Es folgte ein kurzer Auftritt in L.A. Heat. Ihr Filmdebüt gab sie 1999 in The Florentine. Im Filmdrama Ken Park (2002) spielte sie Rhonda, die Mutter von Zoe. In der Komödie 3Way (2008) spielte sie neben Jill Bennett und Cathy Shim eine der Hauptrollen.

Am 1. September 1996 heiratete sie den Schauspieler Tom Sizemore. Die Ehe wurde am 19. November 1999 geschieden. Maeve Quinlan wohnt in Los Angeles, ihre Familie in Dublin bzw. Wicklow in Irland und in Chicago.

Filmografie (Auswahl)

  • 1993: General Hospital (Fernsehserie)
  • 1995–2006: Reich und Schön (The Bold and the Beautiful, Fernsehserie)
  • 1997: L.A. Heat (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1999: The Florentine
  • 2001: Total blond (Totally Blonde)
  • 2002: Ken Park
  • 2003: Heart of America
  • 2003: Net Games – Ein tödliches Spiel (Net Games)
  • 2004: Criminal
  • 2004: The Drone Virus
  • 2004: A Boyfriend for Christmas
  • 2005: High Hopes
  • 2005: Tennis, Anyone…?
  • 2005: McBride: The Chameleon Murder
  • 2005–2008: South of Nowhere (Fernsehserie, 41 Episoden)
  • 2007: Girltrash!
  • 2008–2009: 3Way (Fernsehserie, 13 Episoden)
  • 2008–2011: 90210 (Fernsehserie, acht Episoden)
  • 2011: Loverboys – Desperate Wives (Cougars, Inc.)
  • 2012: Hawaii Five-0 (Fernsehserie, Episode 2x23)

Tenniskarriere

Maeve Quinlan
Nation: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Preisgeld: 14.306 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 14:28
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 424 (21. Dezember 1986)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 2:13
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 501 (3. August 1987)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Von 1983 bis 1988 spielte sie professionel Tennis. Ein Turniersieg gelang ihr dabei nicht.

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren

Einzel

Turnier 1985 Karriere
Australian Open
French Open 1 1
Wimbledon
US Open

Doppel

Turnier 1984 1985 Karriere
Australian Open
French Open 1 1
Wimbledon 1 1 1
US Open 1 1

Weblinks


Kategorien: Person (Chicago) | Tennisspieler (Vereinigte Staaten) | Schauspieler | Geboren 1964 | US-Amerikaner | Ire | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Maeve Quinlan (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.