Maestro suggeritore - LinkFang.de





Maestro suggeritore


Der Maestro suggeritore (ital., der Ausdruck ist eine Mischung aus Souffleur und Kapellmeister) ist eine Art Souffleur, jedoch mit weiter reichenden musikalischen Kompetenzen, als ein Souffleur sie gewöhnlich hat. Er gehört zu den Eigentümlichkeiten des italienischen Opernbetriebs, die sich im 19. Jahrhundert entwickelt haben. Er konnte, als die individuelle Interpretationsleistung des Dirigenten noch nicht so sehr im Zentrum stand wie heute, der Dirigent für die Sänger sein, während der Orchesterdirigent für das Orchester zuständig war. Er ist Ko-Dirigent, Bühnenkapellmeister, Souffleur und nicht selten auch der psychologische Betreuer der Sänger in einem. Er übernimmt die Zeichengebung für Tempo und Dynamik vom eigentlichen Dirigenten und dirigiert aus der Gasse zwischen den Kulissen heraus die Sänger, wenn sie sich in Positionen befinden, von denen aus sie den Hauptdirigenten nicht sehen können. Er souffliert ihnen permanent mit lautlosen Lippenbewegungen den Text, gibt ihnen das Zeichen zum Auftritt, wenn sie hinter der Kulisse warten, und soll ihnen Sicherheit gewährleisten.

Der Maestro suggeritore hat eine solide Ausbildung als Korrepetitor, profunde Werkkenntnis und beruhigende Ausstrahlung.

In Wien gab es im Herbst 1963 eine Opernkrise, weil Herbert von Karajan für die Übernahme einer Bohème-Produktion aus der Mailänder Scala einen Maestro suggeritore verpflichten wollte, aber die Gewerkschaft einen „ausländischen Souffleur“ ablehnte, der einem Inländer die Arbeit wegnehme.

Die heutige Bühnentechnik gibt mit einer auf den Dirigenten gerichteten Kamera und Monitoren in den Kulissen dem Regisseur mehr Freiheit, die Sänger agieren zu lassen, ohne dass sie permanent in die Richtung des Dirigenten schauen müssen. Die Souffleurtätigkeit kann unter Umständen – wenn der Sänger nicht extrem kurzsichtig ist – durch Text, der auf Bildschirme projiziert wird, ersetzt werden. Auch dadurch hat sich die Bedeutung des Maestro suggeritore heutzutage reduziert.

Literatur

  • Cornelia Boese: Die gute Fee im Kasten. Die Souffleuse im Musiktheater, Aachen: Shaker 1997. ISBN 3-8265-3167-1


Kategorien: Theaterberuf

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Maestro suggeritore (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.