Mürren - LinkFang.de





Mürren


Mürren
Staat: Schweiz
Kanton: Bern BE
Verwaltungskreis: Interlaken-Oberhasli
Politische Gemeinde: Lauterbrunnen
Postleitzahl: 3825
Koordinaten:
Höhe: 1'650 m ü. M.
Fläche: 10.5 km²
Einwohner: 418 (31. März 2009)
Einwohnerdichte: 40 Einw. pro km²
Website: www.muerren.ch

Blick auf Mürren

Karte

Mürren, im Ortsdialekt Mirren, ist ein Dorf im Berner Oberland in der Schweiz. Es ist autofrei und liegt 1650 m über dem Meeresspiegel. Sein ebenfalls autofreier Nachbarort Gimmelwald liegt 2,3 Kilometer im Süden. Von Mürren hat man eine gute Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Der Ort ist ein guter Wanderungsausgangspunkt im Sommer. 450 Einwohner sind hier zu Hause; die Hotelkapazität liegt bei 2000 Fremdenbetten.

Bekannt ist auch das Schilthorn mit seinem Drehrestaurant Piz Gloria,[1] wo der Bond-Film Im Geheimdienst Ihrer Majestät [2] gedreht wurde.

Mürren hat eine eigene Schule und zwei Kirchen, eine englische bzw. reformierte und eine römisch-katholische.

Geschichte

Mürren wurde wie Lauterbrunnen, aber im Gegensatz zum übrigen Berner Oberland vom Wallis her besiedelt und findet sich urkundlich erstmals 1257 als Muren bezeugt. 1345 wurde es Murn genannt. Die Freiherren von Wädenswil besassen hier Rechte an Land und Leuten. 1275 fiel das ganze an Peter vom Thurn und danach an das Kloster Interlaken.

Mürren war 1931 und 1935 Austragungsort der Alpinen Skiweltmeisterschaften. In Mürren findet jährlich im Winter das längste Ski-Abfahrtsrennen der Welt für Profis und Amateure statt, das Inferno-Rennen. Jährlich im August ist Mürren zusätzlich auch Austragungsort des bekannten Inferno-Triathlons, welcher auf dem Schilthorn endet.

Verkehr

Man erreicht Mürren von Lauterbrunnen aus mit der Bergbahn Lauterbrunnen–Mürren (BLM) oder von Stechelberg aus mit der Luftseilbahn LSMS. In Mürren liegt auch die Talstation der Allmendhubelbahn (SMA).

Politik

Mürren gehört zusammen mit Wengen, Isenfluh, Gimmelwald, Stechelberg und Lauterbrunnen zur politischen Gemeinde Lauterbrunnen. Auch die Kirchgemeinde umfasst die gesamte Talschaft.

Einwohner

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1783 1811 1900 1910 1930 1941 1960 1970 1980 2006 2014
Einwohner 92 136 214 311 342 339 441 448 458 450 416

Siehe auch

Bilder

Literatur

Weblinks

 Commons: Mürren  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Fotogalerie. Nachlass Walter Riml, abgerufen am 7. Juli 2014 (Fotos von den Dreharbeiten).
  2. Über die Dreharbeiten. Nachlass Walter Riml, abgerufen am 7. Juli 2014 (Schilthorn).

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mürren (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.