Münchner SC - LinkFang.de





Münchner SC


Dieser Artikel behandelt den Hockeyclub Münchner SC. Für den gleichnamigen Snookerclub siehe 1. Münchner SC
Münchner SC
Voller Name Münchner Sportclub e.V.
Ort München, Bayern
Gegründet 1896
Vereinsfarben weinrot-grau
Stadion Clubgelände Lerchenau
Plätze 1.000
Präsidentin Hella Kämper
Trainer Stefan Kermas (Herren)
Benjamin Lang (Damen)
Homepage www.muenchner-sportclub.de
Liga Herren: 1. Bundesliga
(Feld und Halle)
Damen: 1. Bundesliga
(Feld und Halle)
{{{saison}}} {{{rang}}}
Heim
Auswärts

Der Münchner Sportclub e. V. (MSC), gegründet 1896, ist ein Sportverein in München Hasenbergl. Er ist der älteste, unverändert bestehende Hockeyclub in Deutschland. Im Jahr 1998 feierte er sein 100-jähriges Bestehen. Neben Hockey betreibt der MSC Tennis und Fitness. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde im MSC auch Eishockey gespielt. Die Mannschaft nahm unter anderem an der Deutschen Eishockey-Meisterschaft 1913 teil.

Hockey

Seit 1898 wird im MSC Hockey gespielt. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg, als der FC Bayern eine Abteilung des MSC war, zählte der MSC im Hockey zu den deutschen Traditionsclubs. Mit mehr als zwanzig Abteilungen war der MSC zeitweise Europas größter Sportclub und Leichtathlet Hanns Braun war eines der Aushängeschilder des Clubs.

Nach dem Umzug aus Schwabing im Jahre 1963 entstand auf dem Gelände in der Lerchenau die heutige Anlage. Treibende Kraft für den sportlichen Aufstieg und die Errichtung der neuen Anlage war Hans Fleitmann, Clubpräsident von 1960 bis zu seinem Tod im Jahre 1983.

Die erste Herrenmannschaft wurde 2003 und 2006, unter dem langjährigen Erfolgstrainer Klaus Holzmüller, der auch schon Damentrainer war, Deutscher Meister im Hallenhockey, sowie Europapokalsieger der Landesmeister im Hallenhockey. Die Mannschaft stieg 2007 nach langen Jahren der Erstklassigkeit als Tabellenletzter aus der Feldhockey-Bundesliga ab, nachdem im Vorjahr dort noch der dritte Platz erreicht werden konnte. Nach dem Wiederaufstieg 2014, mussten die 1. Herren nach nur einem Jahr wieder zurück in die 2. Liga Nach wie vor ist die Herrenmannschaft in der Hallenhockey-Bundesliga vertreten.

Die Damenmannschaft ist sowohl im Feld, als auch in der Halle erstklassig und verzeichnete 2015 als Deutscher Vizemeister den größten Feld-Erfolg der Vereinsgeschichte.

Ehemalige Akteure sind u. a.: Caroline Casaretto, Katharina Scholz, Philipp Zeller, Christopher Zeller und Max Weinhold.

Jugendarbeit

Der MSC legt großen Wert auf seine Jugendarbeit. Beispielsweise sind die Doppel-Olympiasieger Philipp und Christopher Zeller, sowie Torwart Max Weinhold Eigengewächse des Sportclubs. Viele Bayerische Meistertitel konnten über die Zeit errungen werden, dazu kommen Titel bei den Süddeutschen Meisterschaften. Als Höhepunkt gelten drei Erfolge bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

Derzeit ist Christoph Elste für die Jugendarbeit zuständig. Unter ihm gelang es dem MSC erstmals, vier Jugendmannschaften in einer Saison für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.

Anfang des Jahres 2017 soll auf der Anlage in der Lerchenau ein neues Hockeyleistungszentrum mit einem zweiten Kunstrasenplatz sowie einem Hallenkomplex eröffnet werden.

Erfolge

Nationalspieler und Nationalspielerinnen des Münchner SC

Herren Zeitraum Anzahl Spiele Damen Zeitraum Anzahl Spiele
Willi Langhorst 1913 1 Birgit Hahn 1975-84 91
Alfred Gerdes 1934-41 27 Caroline Casaretto 1998–2004 83
Dirk Michel 1966-71 30 Nina Hasselmann 2001- ? 158
Hjalmar Schumann 1974 1 Nina Kramer 2001-04 36
Peter Caninenberg 1975-84 136 Miriam Schmid 2002-04 11
Franz Schweisz 1976-81 22 Alexandra Kollmar 2003–2006 61
Thomas Reck 1982-91 193 Stephanie Frenz 2004 7
Björn Michel 1993–2004 334 Rebecca Landshut 2006-10 30
Peter Streich 1995-98 36 Hannah Krüger 2009- 91
Martin Elmer 1996-98 46 Sandra Schotten 2009 1
Johannes Specht 2002-03 8 Kim Platten 2010- 26
Philipp Weinhold 2006 3 Mia Sehlmann 2010- 23
Nikolai Duda 2008 5
Felix Knoblauch 2013- 5
[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hockeyarchiv auf der Homepage des Deutschen Hockey-Bundes: [1] (abgerufen am 23. Februar 2014)


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Münchner SC (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.