Luftfrachtersatzverkehr - LinkFang.de





Luftfrachtersatzverkehr


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Luftfrachtersatzverkehr (engl. Road Feeder Service) ist die Bezeichnung für den Transport von Luftfrachtsendungen mit Luftfrachtbrief auf der Straße. Im Fachjargon spricht man auch von RFS (road feeder service). Luftfrachtersatzverkehr dient auch der Entzerrung von Frachtkapazitäten an großen Flughäfen. So nimmt Air France Cargo die Luftfracht am Flughafen Frankfurt am Main an und bringt sie dann auf dem Landweg zur Versendung an den Flughafen Frankfurt-Hahn.

Die Internationalen Luftverkehrsgesellschaften haben an den Hauptflughäfen eigene Niederlassungen und organisieren den Hauptlauf, also den echten Transport mit Flugzeug von einem Ort zum anderen.

Ist das Flugzeug gelandet, sind auch Sendungen für andere nahegelegene Städte mit Flugplätzen an Bord. Da der Weiterflug aufgrund der Treibstoffkosten, Landegebühren, usw. viel zu kostspielig ist, bedient man sich der Weiterleitung mit dem LKW im Nachtsprungverfahren zum Zielort. Dabei wird Luftfracht, die aus weit entfernten Länder eintrifft, unter Umständen bis zu 500 km oder mehr per LKW weitertransportiert.

Die im Luftfrachtersatzverkehr benutzten LKW weisen einige Besonderheiten in Bezug auf die Ladeeigenschaft auf. Beispielsweise sind die Trailer oder Wechselbrücken mit sogenannten „Rollerbed“ ausgestattet, um spezielle gebaute Flugzeugcontainer, die exakt dem Inneren eines Flugzeugrumpfes entsprechen, aufnehmen zu können. Manche Trailer sind auch besonders hoch gebaut (Jumbotrailer oder Jumboanhänger).

Wenn die Sendungen am Flughafen verladen sind, erfolgt nach einem Weitertransport über Nacht am frühen Morgen die Entladung beim „Handlingagenten“. Hierbei handelt es sich um den ständigen Vertreter der Airlines, die über kein eigenes Büro am Flughafen verfügen. Dieser stellt in seinem Lager die Sendung zur Abholung durch den Luftfrachtspediteur oder den Endempfänger bereit.

Literatur


Kategorien: Straßenverkehr | Luftfrachtverkehr

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Luftfrachtersatzverkehr (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.