Ludwigsparkstadion - LinkFang.de





Ludwigsparkstadion


Ludwigsparkstadion
Ludwigspark
Daten
Ort Camphauser Straße 26
Deutschland 66113 Saarbrücken, Deutschland
'
Eigentümer Stadt Saarbrücken
Betreiber Gebäudemanagement der Stadt Saarbrücken
Eröffnung 2. August 1953
Renovierungen 2016–2018 (geplant)
Oberfläche Naturrasen
Kosten 16 Mio. Euro (2016, geplant)
Kapazität 35.303 Plätze (bis 2016)
16.000 Plätze (ab 2018)
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele des SV Elversberg (2013/14)
  • Leichtathletikveranstaltungen

Das Ludwigsparkstadion ist ein im Umbau befindliches Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in Saarbrücken, das überwiegend für Spiele des Fußballvereins 1. FC Saarbrücken und der American-Football-Mannschaft der Saarland Hurricanes genutzt wird. Der weitläufige Ludwigspark wird von 2016 bis 2018 für 16 Mio. Euro in ein reines Fußballstadion mit dicht am Spielfeldrand liegenden Tribünen umgebaut.[1][2]

Geschichte

Das Stadion wurde am 2. August 1953 eröffnet und war mit einem Fassungsvermögen von 35.303 Zuschauern (davon 8.303 Sitzplätze) bis zum Umbau das größte Fußballstadion des Saarlandes. Es war am 29. Mai 1993 letztmals Spielort eines Bundesliga-Spiels (1. FC Saarbrücken gegen VfB Stuttgart, 1:4).

Am 28. März 1954 war das Ludwigsparkstadion Austragungsort des Länderspiels (WM-Qualifikation) des damals eigenständigen Saarlands gegen Deutschland (1:3) - vor der Rekordkulisse von 53.000 Zuschauern.

Am 5. Juni 1954 gastierte die Uruguayische Fußballnationalmannschaft im Stadion und brachte der saarländischen Fußballnationalmannschaft mit 1:7 die höchste Niederlage in der saarländischen Länderspielgeschichte bei.

In der Saison 2013/14 trug die SV Elversberg ihre Heimspiele im Ludwigsparkstadion aus, da das Waldstadion Kaiserlinde umgebaut wurde.[3]

Blöcke

Der D1-Block ist der traditionelle Fanblock der FCS-Fans. Allerdings wurde von einigen Fangruppen ab der Saison 2005/06 der Block E2, unter dem selbstgewählten Namen Virage Est, als Fanblock deklariert. Dadurch gibt es jetzt zwei Stimmungsblöcke. Als Gästeblöcke dienen die Blöcke C1 und C2, wobei C2 nur bei großem Andrang geöffnet wird. Sitzplätze gibt es auf der Haupttribüne und auf der Gegentribüne. Die dortige Vortribüne wird teilweise als Platz für Rollstuhlfahrer verwendet.

Neu- und Umbaupläne

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Innerhalb der bestehenden Tribünen des Saarbrücker Ludwigsparks soll ein Stadionneubau errichtet werden, ähnlich wie beim damaligen Zentralstadion in Leipzig. Wie der ehemalige Präsident des 1. FC Saarbrücken, Horst Hinschberger, bekannt gab, haben private Investoren Interesse, ein Stadion für das ganze Saarland zu bauen.

Besagte Investoren haben offenbar bereits Architekten damit beauftragt, Planungen für den Bau eines Fußballstadions im Stile der Wiesbadener Brita-Arena zu erstellen. Der Neubau soll 20.000 Zuschauer fassen und nicht mehr als 20 Millionen Euro kosten. Der FCS will das Stadion für seine Heimspiele von den Investoren anmieten. Auch andere Vereine könnten die Immobilie nutzen. Zudem soll das Stadion auch für außersportliche Veranstaltungen zur Verfügung stehen.

Dieser Artikel oder Abschnitt erhält veraltete Informationen.

Im Dezember 2011 wurde bekannt, dass das Ludwigsparkstadion für rund 28 Mio. Euro umgebaut werden soll. Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) sollen dies in einem Gespräch vereinbart haben.[4] Der Baustart soll frühestens Ende 2014 erfolgen.[5]

Galerie

Siehe auch

Literatur

  • Tobias Fuchs: Ludwigsparkstadion - Hermann Neubergers Stadion, in: Werner Skrentny (Hg.), Das große Buch der deutschen Fußballstadien. Neuausgabe. Göttingen 2009, S. 319-320.

Weblinks

 Commons: Ludwigsparkstadion  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. stadionwelt.de: Startschuss für den Umbau im Ludwigsparkstadion Artikel vom 18. Februar 2015
  2. stadionwelt.de: Detaillierte Pläne zur Sanierung des Ludwigsparkstadions Artikel vom 9. November 2015
  3. SV Elversberg investiert in Stadion. Stadionwelt® Thomas Krämer, 11. Juli 2013, abgerufen am 27. Juli 2013.
  4. Eberhardt, Henning: Drittligist erhält ab 2013 neue Arena ; URL: http://www.sponsors.de ; 22. Dezember 2011; abgerufen am 22. Dezember 2011
  5. Kipp, Michael: Geplanter Umbau des Ludwigsparkstadions wird konkreter . In Saarbrücker Zeitung, 30. November 2012; abgerufen am 20. Dezember 2011

Kategorien: Sportstätte in Saarbrücken | Leichtathletikstadion in Deutschland | Fußballstadion im Saarland | 1. FC Saarbrücken | Fußballstadion in Europa | Erbaut in den 1950er Jahren

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwigsparkstadion (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.