Ludwig VI. (Pfalz) - LinkFang.de





Ludwig VI. (Pfalz)


Ludwig VI. von der Pfalz (* 4. Juli 1539 in Simmern; † 22. Oktober 1583 in Heidelberg) aus der Familie der Wittelsbacher war Pfalzgraf von Simmern und Kurfürst von der Pfalz von 1576 bis 1583.

Leben

Ludwig war ein Sohn des Kurfürsten Friedrich III. (1515–1576) aus dessen Ehe mit Marie (1519–1567), Tochter des Markgrafen Kasimir von Brandenburg-Kulmbach. Ludwig wurde durch seine Mutter und am Hof des Markgrafen Philibert von Baden in der lutherischen Lehre unterwiesen. Um die französische Sprache zu erlernen, besuchte Ludwig 1554 die burgundische Universität Dole. Als präsumtiver Erbe der Kurwürde in der Pfalz, nahm er bereits am Hof des Kurfürsten Ottheinrich an den Regierungsgeschäften teil. Seit 1563 war er Statthalter der Oberpfalz.

Im Gegensatz zu seinem Vater Friedrich III. hing er nicht dem calvinistischem Protestantismus an, sondern bevorzugte den lutherischen. Ludwig unterzeichnete die Konkordienformel von 1577 und das Konkordienbuch von 1580 in eigenem Namen und als Mitvormund für die Markgrafen Ernst Friedrich (1560–1604) und Jakob III. (1562–1590) von Baden[1]. Beeinflusst wurde er dabei von seiner Gemahlin, was ihn vermehrt in Widerspruch zu seinem Vater führte, der begann Ludwigs jüngeren Bruder Johann Kasimir zu bevorzugen. Die Auseinandersetzung der Brüder erreichte nach dem Tod des Vaters um die Auslegung dessen Testaments einen Höhepunkt, der erst 1578 beigelegt werden konnte.

Das Luthertum setzte Ludwig auch an der Universität Heidelberg durch, indem er einige Säuberungsmaßnahmen vornahm. Die calvinistischen Theologen fanden bei Fürst Johann Kasimir, dem Bruder Ludwigs, in Neustadt an der Weinstraße Schutz und errichteten das Collegium Casimirianum. Im Truchsessischen Krieg war Ludwig der einzige lutherische Reichsfürst, der auf der Seite kölnischen Kurfürsten und Erzbischofs Gebhard von Waldburg stand. Bei der lutherischen Neuorganisation des Landes erließ Ludwig eine neue Hofordnung, eine Polizeiordnung und 1582 eine Große Landesordnung.

Ludwig VI. gehörte von 1577 bis zu seinem Tod der Vormundschaftsregierung der Markgrafschaft Baden-Durlach an, die ernannt wurde, bis der Erbe Ernst Friedrich volljährig war. Ludwig, der schon seit seinem 21. Lebensjahr „brustleidend“ war, starb 1583 erst 44-jährig in Heidelberg und wurde in der dortigen Heiliggeistkirche begraben.

Einzelnachweise

  1. Vgl. BSLK, S. 15f und S. 763f.

Ehen und Nachkommen

Kurfürst Ludwig VI. heiratete am 8. Juli 1560 in Marburg Prinzessin Elisabeth (1539–1582), Tochter des Landgrafen Philipp I. von Hessen. Aus der Ehe gingen zwölf Kinder hervor:

∞ 1579 (den nachmaligen) König Karl IX. von Schweden (1550–1611)
  • Elisabeth (*/† 1562)
  • Dorothea Elisabeth (*/† 1565)
  • Dorothea (1566–1568)
  • Friedrich Philipp (*/† 1567)
  • Johann Friedrich (*/† 1569)
  • Ludwig (1570–1571)
  • Katharina (1572–1586)
  • Christine (1573–1619)
  • Friedrich IV. (1574–1610), Kurfürst von der Pfalz
∞ 1593 Prinzessin Louise Juliane von Nassau-Oranien (1576–1644)
  • Philipp (*/† 1575)
  • Elisabeth (1576–1577)

In zweiter Ehe heiratete er am 12. Juli 1583 in Heidelberg Anna (1562–1621), Tochter des Fürsten Edzard II. von Ostfriesland. Die nur wenige Monate dauernde Ehe blieb kinderlos.

Literatur

Weblinks

VorgängerAmtNachfolger
Friedrich III.Kurfürst von der Pfalz
1576–1583
Friedrich IV.


Kategorien: Geboren 1539 | Gestorben 1583 | Kurfürst (Pfalz) | Wittelsbacher (Linie Pfalz-Simmern) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig VI. (Pfalz) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.