Ludger Fittkau - LinkFang.de





Ludger Fittkau


Ludger Fittkau (* 1959 in Essen) ist ein deutscher Journalist.

Fittkau leistete nach dem Abitur Zivildienst und studierte Sozialpädagogik. Seine berufliche Laufbahn begann er 1985 als Jugendbildungsreferent im Diözesanverband Essen. 1986 wechselte er als Geschäftsführer und Medienpädagoge zum Bürgerradioverein Neue Essener Welle e.V. Seit 1995 ist er freier Journalist. Er war Redaktionsleiter der von Friedrich Küppersbusch produzierten Sendung "ntv-maischberger". An der Fernuniversität Hagen studierte er Soziologie und promovierte darin 2006 mit der Untersuchung Autonomie und Fremdtötung. Sterbehilfe als Sozialtechnologie zum Dr. phil. 2009 wurde er Rheinland-Pfalz-Korrespondent des Deutschlandradios in Mainz. Heute ist er Hessen-Korrespondent des Deutschlandradios und Lehrbeauftragter am Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt. Er lebt in Darmstadt.

Veröffentlichungen

  • (mit Angelika Schlüter) Ruhrkampf 1920. Die vergessene Revolution. Ein politischer Reiseführer. Essen 1990.
  • (mit Siggi Domke und Walter Wandtke) Funkstille. Wie der Lokalfunk im Ruhrgebiet auf die WAZ gekommen ist. Essen 1991.
  • (mit Siggi Domke) Herz aus Stahl. Theaterstück und Dokumentation der Werkstatt e.V. sowie des Theater Freudenhauses in Essen, stattwerk e.G. Essen, 1994.
  • Das 20. Jahrhundert der Gaudigs. Chronik einer Arbeiterfamilie im Ruhrgebiet. Essen 1997.
  • „Selbsterlösung“. Sterbehilfe als Sozialtechnologie und Heilssurrogat. In: Das Gen als Maß aller Menschen? Frankfurt a. M. 2004. S. 235-253.
  • (Mit Petra Gehring) Ernst Haeckel. Der eugenische Gegenpapst, seine nationalsozialistische und seine realsozialistische Vergangenheit.
  • Autonomie und Fremdtötung. Sterbehilfe als Sozialtechnologie. Frankfurt a. M. 2006.

Ludger Fittkau im Deutschlandfunk

Weblinks


Kategorien: Person (Deutschlandradio) | Hörfunkjournalist | Geboren 1959 | Soziologe (21. Jahrhundert) | Journalist (Deutschland) | Deutscher | Mann | Autor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ludger Fittkau (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.