Lucien Tesnière - LinkFang.de





Lucien Tesnière


Lucien Tesnière [lyˌsjɛ̃ tεˈnjε:ʀ] (* 13. Mai 1893 in Mont-Saint-Aignan; † 6. Dezember 1954 in Montpellier) war ein französischer Linguist und gilt als Begründer der Dependenzgrammatik.

Leben und Wirken

Lucien Tesnière in Mont-Saint-Aignan geboren, einem Ort unweit von Rouen. Er studierte Latein, Griechisch an einer deutschen Schule und ging als junger Mann für eine gewisse Zeit nach England, Deutschland und Italien. Später immatrikulierte er sich an den Universitäten der Sorbonne in Paris und der Universität Leipzig, wo er Germanistik bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges studierte. Nach seiner Mobilmachung für die Französischen Streitkräfte am 12. August 1914 wurde er an die Front am 15. Oktober desselben Jahres gesandt. Als Kriegsgefangener wurde er am 16. Februar 1916 interniert.

1924 erhielt er eine Professur an der Universität Straßburg. Dort erarbeitete er bereits wesentliche Grundlagen der Dependenzgrammatik. Aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten, die aus dem Konflikt zwischen Frankreich und Deutschland herrührten, konnte er nicht publizieren. 1937 wechselte er an die Universität Montpellier. Erst 1953 veröffentlichte er seine Esquisse d'une syntaxe structurale, bevor er 1954 starb. Den größten Bekanntheitsgrad – nicht nur in der französischen Linguistik – erlangte er erst mit seinem posthum veröffentlichten Werk Éléments de syntaxe structurale (1959). Seine Ideen zur Dependenzgrammatik werden vor allem in der Praxis des Sprachunterrichts und – in letzter Zeit – auch im Bereich der Computerlinguistik genutzt. Tesnières bahnbrechende Arbeiten zur strukturellen Syntax beeinflussten auch die Textsemantik sowie die Kasus-Rahmen-Theorie Charles Fillmores und wurden von Greimas für seine Theorie einer strukturellen Semantik herangezogen.

Werke

  • Petite grammaire russe. Henri Didier, Paris 1934.
  • Cours élémentaire de syntaxe structurale. 1938.
  • Cours de syntaxe structurale. Renex, Montpellier 1943.
  • Esquisse d’une syntaxe structurale. Klincksieck, Paris 1953.
  • Éléments de syntaxe structurale. Klincksieck, Paris 1959.
  • Éléments de syntaxe structurale. 2. durchgesehene und korrigierte Auflage. Klincksieck, Paris 1965. 5. Druck, Vorwort von Jean Fourquet, Klincksieck, Paris 1988, ISBN 2-252-02620-0.
    • Deutsche Übersetzung: Grundzüge der strukturalen Syntax. Klett-Cotta, Stuttgart 1980, ISBN 3-12-911790-3.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lucien Tesnière (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.