Lough Erne - LinkFang.de





Lough Erne


Lough Erne
Loch Éirne
Geographische Lage Nordirland Nordirland
Irland Irland
Zuflüsse Erne (Fluss)
Abfluss Erne (Fluss)
Orte am Ufer Enniskillen, Belturbet, Belleek
Daten
Fläche 105 km²
Länge ca. 80 km
Breite bis 10 km
Maximale Tiefe 64 m
Mittlere Tiefe 6,5 m

Lough Erne (irisch Loch Éirne ) bezeichnet zwei sich über eine Länge von etwa 80 km erstreckende Seen im Flussgebiet des Erne, die überwiegend zum britischen Nordirland, zu einem kleineren Teil auch zur Republik Irland gehören. Die Seen (Upper Lough Erne und Lower Lough Erne) werden intensiv zum Angeln und zum Bootstourismus genutzt. Hauptort der Region ist die auf einer Insel zwischen beiden Seen liegende Stadt Enniskillen. Für Boote sind beide Teile des Sees durchgehend befahrbar; je nach Wasserstand ist ein Schleusenvorgang erforderlich; die Schleuse (Portora Lock) befindet sich stromabwärts von Enniskillen an der Engstelle zwischen den beiden Seen.

Auf beiden Teilen des Sees findet ein reger Hausboottourismus statt; Berufsschifffahrt gibt es nur in geringem Umfang (Ausflugsfahrten von den größeren Orten). Die Seen können nach Einweisung durch den Bootsvermieter ohne Führerschein befahren werden. Für die Verwaltung der Wasserstraße und die Navigationseinrichtungen – die Orientierung ist durch die zahlreichen Inseln und Halbinseln erschwert – sorgt die Organisation Waterways Ireland, die grenzüberschreitend die Binnenwasserstraßen in der Republik Irland und in Nordirland verwaltet. Die Markierung mit Seezeichen (Marker) erfolgt nach einem eigenen Konzept und nicht nach IALA.

Der Lough Erne ist seit der Wieder-Eröffnung des Verbindungskanals ( heute SEW= Shannon-Erne-Waterways, vormals Ballinamore & Ballyconnell Canal genannt) im Jahre 1994 mit dem oberen Shannon bei Leitrim verbunden. Beide Seen sollen über zusammen 154 Inseln verfügen; die Angaben in verschiedenen Quellen gehen jedoch weit auseinander.

Wichtige Sehenswürdigkeiten in der Umgebung der Seen sind:

  • Crom Castle
  • Galloon (old cemetery)
  • Burg, Museen; Cole Monument im Forthill Park in Enniskillen, Castle Coole bei Enniskillen
  • Devenish Island (Klosterinsel mit Rundturm, nahe Enniskillen)
  • Boa Island mit Steinfiguren[1]
  • Tully Castle
  • White Island (Kirchenruine, Skulpturen)
  • Castle Archdale
  • Portora Castle (an der Schleuse)
  • View Point oberhalb Magho Jetty

Lower Lough Erne (Loch Éirne Íochtair)

Der nördliche Seeteil bietet eine große weite Wasserfläche. Zu den Inseln gehören Boa Island, Cleenishmeen Island, Crevinishaughy Island, Cruninish Island, Devenish Island, Ely Island, Goat Island, Horse Island, Inish Davar, Inish Doney, Inish Fovar, Inish Lougher, Inish More, Inishmacsaint, Inishmakill, Lusty Beg Island, Lusty More Island und White Island.

Upper Lough Erne (Loch Éirne Uachtair)

Der südliche Upper Lake ist deutlich stärker zerklüftet als der nördliche Seeteil; wegen der vielen Inseln und Halbinseln hat man bei der Bootsfahrt häufig nicht den Eindruck, sich auf einem See zu befinden, sondern in einem Fluss- und Kanalsystem. Zu den – teilweise in Privateigentum stehenden – Inseln im Upper Lake gehören Bleanish Island, Dernish Island, Inis Rath, Galloon Island, Inishcorkish, Inishcrevan, Inishfendra, Inishleague, Inishlught, Inishturk, Killygowan Island, Naan Island und Trannish.

Hausboottourismus

Es gibt eine Reihe von Hausbootvermietern. Man kann an allen public jetties kostenlos anlegen und Wasser bunkern. Die Fäkalienentsorgung ist 2015 noch nicht durchgehend eingeführt (pump outs in Belleek, Round'O Enniskillen, Carrybridge, Galloon, Belturbet und bei den Vermietern). Alle Hausboote müssen über einen Fäkalientank verfügen. Nordirische Hausbootbasen befinden sich bei Lisnarick, Killadeas, Bellanaleck und Carrybridge; die Basis in Belturbet (Republik Irland) wird im Jahr 2015 durch die Aghinver Boat Company neu aufgebaut (Charter ab 2016).

Sonstiges

Im Bereich des County Fermanagh (Nordirland) gilt als Zahlungsmittel das Pfund Sterling. Neben der Bank of England dürfen auch einige nordirische Banken Pfundnoten herausgeben.

Am Lakeland Forum (Broadmeadows Jetty), gegenüber vom Busbahnhof, befindet sich ein Informationszentrum für Touristen. Dort gibt es auch Fischlizenzen. Es wird empfohlen, die Einzelheiten zum Fischereirecht in beiden Ländern genau zu studieren.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. siehe Fotogalerie bei
     Commons: Boa Island  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: See in Irland | Gewässersystem Atlantischer Ozean | See in Nordirland | See in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lough Erne (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.