Los Angeles Memorial Coliseum - LinkFang.de





Los Angeles Memorial Coliseum


Los Angeles Memorial Coliseum
The Grand Old Lady
Daten
Ort 3911 South Figueroa Street
Vereinigte Staaten Los Angeles, Kalifornien
'
Eigentümer Kalifornien
Los Angeles
Los Angeles County
Betreiber University of Southern California
Baubeginn 21. Dezember 1921
Eröffnung 1. Mai 1923
Erstes Spiel 6. Oktober 1923
USC - Pomona College 23:7
Renovierungen 1993
Oberfläche Naturrasen
Kosten 954.869 US-Dollar (1923)
Architekt John and Donald Parkinson
Kapazität College-Football
93.607 Plätze (seit 2008)
92.000 Plätze (1996–2007)
92.516 Plätze (1983–1995)
92.604 Plätze (1976–1982)
94.500 Plätze (1967–1975)
97.500 Plätze (1965–1966)
123.528 Plätze (1953–1964)
101.671 Plätze (1947–1952)
103.000 Plätze (1940–1946)
105.000 Plätze (1935–1939)
101.574 Plätze (1931–1934)
75.144 Plätze (1923–1930)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Los Angeles Memorial Coliseum ist ein großes Sportstadion im Exposition Park von Los Angeles, Kalifornien. Die traditionsreiche Sportstätte, in dem bis zu 93.607 Zuschauer Platz finden, wird auch als The Grand Old Lady bezeichnet. Das Stadion ist seit 1923 Spielstätte des NCAA-American-Football-Teams der University of Southern California, den USC Trojans der Pac-12, und ist das sechstgrößte Football-Stadion in Nordamerika. Neben der Football-Mannschaft der USC nutzt das Lacrosse-Team der Frauen sowie beide Fußballmannschaften vereinzelt das Coliseum für ihre Partien. Ab der Saison 2016 werden die nach Los Angeles zurückgekehrten Los Angeles Rams ihre Partien im Coliseum austragen, bis das geplante neue Stadion fertiggestellt ist.

Geschichte

Nach dem Baubeginn im Dezember 1921 wurde das Coliseum im Mai 1923 eröffnet. Das Einweihungsspiel trugen die University of Southern California und das Pomona College aus. USC gewann die Partie vor 12.836 Zuschauern mit 23:7 Punkten.[1] Es war Schauplatz der Leichtathletik-Wettkämpfe sowohl der Olympischen Spiele 1932 als auch 1984. Viele weitere Veranstaltungen wurden hier abgehalten, darunter der erste Super Bowl im American Football im Jahr 1967.

Am 27. Juli 1984 wurde das Coliseum als Baudenkmal in das National Register of Historic Places aufgenommen und als National Historic Landmark anerkannt.[2][3]

Vor der Saison 1993 wurde das Stadion für 15 Millionen US-Dollar renoviert. Dabei wurde das Spielfeld um 11 Fuß (3,35 Meter) abgesenkt und die Leichtathletikanlage entfernt, damit die Zuschauer dichter am Spielgeschehen sind. Durch 14 neue Sitzreihen wuchs das Stadion um etwa 8.000 Plätze. Bei dem Northridge-Erdbeben 1994 am 17. Januar wurde das Stadion stark beschädigt und musste für 93 Millionen US-Dollar repariert werden.[4]

Am 29. März 2008 wurde beim Baseball-Freundschaftsspiel zwischen den Los Angeles Dodgers und den Boston Red Sox mit 115.300 Zuschauern ein neuer Besucherrekord aufgestellt.[5]

Film

Das Stadion wurde auch als Kulisse für den Film Money Talks – Geld stinkt nicht und die Fernsehserie 24 genutzt. Ebenso tritt das Stadion in der Fernsehserie Columbo in der Folge Wenn der Eismann kommt auf. Die Zukunft des Stadions und sein schließlicher Zusammenbruch nach einem fiktiven Verschwinden der Menschheit wird in Folge 1 der 2. Staffel der Dokufiktion-Serie Zukunft ohne Menschen („Der Zorn Gottes“, USA 2010) behandelt.

Galerie

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Los Angeles Memorial Coliseum  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. lacoliseum.com: Coliseum History (englisch)
  2. Eintrag im National Register Information System . National Park Service, abgerufen am 24. Mai 2016
  3. Listing of National Historic Landmarks by State: California . National Park Service, abgerufen am 24. Mai 2016
  4. usctrojans.com: Stadiongeschichte (englisch)
  5. losangeles.dodgers.mlb.com: Boxscore Los Angeles Dodgers gegen Boston Red Sox (englisch)

Kategorien: Olympische Sommerspiele 1932 | Olympische Sommerspiele 1984 | Leichtathletikstadion in den Vereinigten Staaten | Sportstätte in Kalifornien | Denkmal im National Register of Historic Places (Kalifornien) | California Historical Landmark | National Historic Landmark (Kalifornien) | Bauwerk in Los Angeles | Sport (Los Angeles) | Erbaut in den 1920er Jahren | Olympische Wettkampfstätte

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Los Angeles Memorial Coliseum (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.