Liz Amandi - LinkFang.de





Liz Amandi


Elisabeth „Liz“ Amandi, geborene Völkel (* 21. Oktober 1950[1] in Bamberg), ist eine deutsche Schlagzeugerin, Komponistin und Autorin. Sie zählt zu den ersten Schlagzeugerinnen Europas.

Biografie

Amandi wuchs in Würzburg auf und studierte an der Hochschule für Musik Würzburg. Das Studium schloss sie als Fachlehrerin für Musik an Volks- und Realschulen mit Klavier, Gambe und Flöte ab.[2] Nachdem sie ihre Vorliebe für Schlaginstrumente entdeckte, verblieb sie an der Hochschule und studierte Pauke und Schlagzeug bei Siegfried Fink. Es folgte ein Aufbaustudium am Richard-Strauss-Konservatorium München bei Hermann Gschwendtner. In München lernte sie ihren Mann kennen.

Ihre Band ist die „Amandi MarimbaBanda“.[3] 2002 gründete sie die Amandi Stiftung. Die Stiftung fördert die musikalische Bildung für Kinder. Mitte 2013 berichtete das Bayerische Fernsehen in der Reihe Lebenslinien ausführlich über Amandi.[4]

Veröffentlichungen

  • 1981: Im Rhythmus der Bongos (Lehrbuch; Francis, Day & Hunter)
  • 1983: Im Rhythmus der Congas (Lehrbuch; Francis, Day & Hunter)
  • 1985: Marimbaszenen mit dem Ariadne Duo (CD-Album; itonmusik)
  • 1987: Im Rhythmus des Barocks (Spielheft; Zimmermann Musikverlag)
  • 1989: Im Rhythmus des Ragtime I,II,III (Spielheft; Zimmermann Musikverlag)
  • 1991: Ragtime Alive (Spielheft; Verlag Heinrichshofen)
  • 1992: Stabspiel-Pyramide 1 & 2 (Kompositionen; Eres-Edition)
  • 1992: Augmentation + Floating (Kompositionen; zio a Tré (Zimmermann Musikverlag))
  • 1995: Samba Batu + Samba Cada (Kompositionen; Zimmermann Musikverlag)
  • 1995: Tremollino Malletino + A la Pentatonie (Kompositionen; Zimmermann Musikverlag)
  • 1997: Trommeli Tom-Tom + Trim-Tram-Trom-Trum (Kompositionen; Zimmermann Musikverlag)
  • 1997: Chopin meets Streisand (CD-Album; Accor)
  • 2001: Mambo, Cha-Cha & Tschaikowsky (CD-Album; Accor)
  • 2007: BongoRitmo (Lehrbuch; Zimmermann Musikverlag)
  • 2008: MarimbaEnergia (CD-Album; Accor)
  • 2009: Klasse Percussion (Lehrbuch + CD; Edition Peters)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. C.F. Peters Percussion Music Catalog (PDF; 422 kB), Edition Peters, September 2009, S. 5.
  2. Amandi Marimba Interview CD Marimba Energia Pop Musik Studium Musikhochschule Würzburg Prof. Fink
  3. Marimba Energia , Münchner Wochenanzeiger, Mai 2013.
  4. Lebenslinien: Liz, ein fränkischer Wirbelwind , Bayerisches Fernsehen, 5. Juli 2013.


Kategorien: Musiker (München) | Person (Bamberg) | Deutscher Komponist | Geboren 1950 | Schlagzeuger | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liz Amandi (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.