Liste von Söhnen und Töchtern der Stadt Bremen - LinkFang.de





Liste von Söhnen und Töchtern der Stadt Bremen


Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber andernorts geboren sind.

Bis 1700

  • vor 1316, Gerd Rinesberch, † 1406, Vikar und Chronist
  • um 1330, Herbord Schene, † 21. Juni 1413/14, Kanoniker und Chronist
  • um 1358, Johann Hemeling, † 27. März 1428, Bürgermeister von Bremen
  • um 1390, Heinrich Tocke, † 10. Januar 1455 in Magdeburg, Theologe
  • 1512, 22. Juni, Daniel von Büren der Jüngere, † 10. Juli 1593, Staatsmann und Bürgermeister
  • 1518, Johann Esich, † 29. September 1578 in Braunschweig, Bürgermeister
  • 1528, Rudolf Clenck, † 6. August 1578 in Callenberg, Theologe
  • 1557, Johann Esich, † 30. August 1602, Pädagoge, Prediger und Historiker
  • vor 1558, Heinrich Zobel, † nach 1597, Bürgermeister
  • 1562, 5. Oktober, Heinrich Krefting, † 1. August 1611, Rechtswissenschaftler und Politiker
  • 1592, 22. Juli, Johann Wachmann der Ältere, † 12. Mai 1659, Syndicus der Freien Hansestadt Bremen und Gesandter bei den Verhandlungen zum Westfälischen Frieden
  • 1601, 1. Juli, Gerhard Coccejus (eigentlich: Gerhard Coch), † 27. Juli 1660, Ratsherr und Gesandter Bremens bei den Verhandlungen zum Westfälischen Frieden
  • 1603, 9. August, Johannes Coccejus (eigentlich: Johannes Coch), † 5. November 1669 in Leiden, protestantischer Theologe, einer der Hauptvertreter der Föderaltheologie
  • 1604, Burchard Lösekanne, † 12. Mai 1654, Kaufmann und Eltermann der Kaufleute
  • 1609, 15. Juli, Heinrich Meier, † 30. August 1676, Rechtsgelehrter, Ratsherr, Diplomat und ab 1654 Bürgermeister der Stadt Bremen
  • 1611, 16. September, Johann Wachmann der Jüngere, † 15. Februar 1685, Rechtsgelehrter, Diplomat, Syndicus und Gesandter der Stadt Bremen im 17. Jahrhundert
  • um 1618, Henry Oldenburg; † 5. September 1677 in Charlton, Diplomat und Naturphilosoph
  • 1618, 26. August, Burchard Eden, † 16. September 1689, Syndicus
  • um 1620, Hinrich Mahlstede, † Ende Oktober 1700, Chronist des bremischen Krameramtes
  • 1624, Franz Wulfhagen, † 1670, Maler
  • 1644, 25. März, Heinrich von Cocceji, † 18. August 1719 in Frankfurt (Oder), Professor für Natur- und Völkerrecht an der Universität in Heidelberg
  • 1650, Joachim Neander, † 1680, Rektor, Pfarrer, Kirchenliederdichter und -komponist (Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren; Tut mir auf die schöne Pforte; Wunderbarer König). Nach ihm wurde das Neandertal, in dem später der „Neandertaler“ gefunden wurde, benannt.
  • 1664, 10. Juli, Arnold Wesenfeld, † 8./12. Oktober 1727 in Frankfurt (Oder), deutscher Hochschullehrer und Rektor der Universität Viadrina sowie Bürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder)
  • 1680, Diedrich Baedeker, † 1716 in Bielefeld, Buchdrucker und Verleger
  • 1690, 6. Oktober, Heinrich Bass, † 5. März 1754 in Halle (Saale), Mediziner
  • 1693, 3. Oktober, Hermann Post, † 13. November 1762, Jurist und Archivar
  • 1696, 20. Dezember, Theophilus Wilhelm Frese, † 1763, Bildhauer
  • 1697, 15. November, Johann Baring, † 1748, Kaufmann, wanderte nach England aus, wo seine Söhne später die Barings Bank gründeten
  • 1699, Martin Mushard, † 20. Oktober 1770 in Geestendorf, Pastor, Prähistoriker und Archäologe

1701 bis 1800

1801 bis 1825

1826 bis 1850

1851 bis 1875

  • 1852, 18. Januar, Martin Donandt, † 23. Januar 1937, Bremer Senator und Bürgermeister
  • 1852, 26. Juli, Johann Heinrich Burchard, † 6. September 1912 in Hamburg, Hamburger Bürgermeister
  • 1852, 30. November, Hermann Gollancz, † 15. Oktober 1930 in London, Rabbiner und Hebraist
  • 1853, 20. November, Clemens Carl Buff, † 23. Februar 1940 ebenda, Bremer Senator und Bürgermeister
  • 1855, 15. Dezember, John Volkmann, † 16. September 1928, Kaufmann und Erfinder, Gründer der Firma Volkmann, Stollwerck & Co. in New York
  • 1856, 30. August, Carl Runge, † 3. Januar 1927 in Göttingen, Mathematiker
  • 1857, 8. Juni, Albrecht Poppe, † 17. Februar 1907, Zoologe und Schriftsteller
  • 1858, 23. März, Ludwig Quidde, † 4. März 1941 in Genf, Historiker, Publizist, Politiker, Friedensnobelpreisträger 1927 und Pazifist
  • 1858, 18. August, Carl Lahusen, † 25. Juni 1921 Löhnhorst, 1888–1921 Leiter der Norddeutschen Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei
  • 1859, 5. September, Heinrich Vater, † 10. Februar 1930 in Dresden, Bodenkundler und Forstwissenschaftler
  • 1860, 30. März Heinrich Lahmann, † 1. Juni 1950, Arzt und Naturheiler
  • 1861, 25. September, Stephan von Gröning, † 7. Mai 1944 in Potsdam, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Stralsund
  • 1862, 26. November, Joseph Emil Hachez, † 24. Dezember 1933, Kaufmann und Chocolatier
  • 1863, 28. August, Carl Vinnen, † 16. April 1922 in München, Maler
  • 1863, 2. Oktober, Cornelius Rudolf Vietor, † 14. Juli 1932 in Hude (Oldenburg), protestantischer Geistlicher und Schriftsteller
  • 1863, 16. Oktober Friedrich Nebelthau, † 14. März 1947 in Bremen, Jurist, Syndicus und Bremer Senator
  • 1864, 3. Mai, Eduard Achelis, † 28. August 1939, Kaufmann
  • 1865, 6. Januar, Bodo Ebhardt, † 13. Februar 1945 in Braubach, Architekt, Architekturhistoriker und Burgenforscher
  • 1865, 7. März, Adolf Schmidt, † 11. November 1918 in Halle (Saale), Gründer des Medizinischen Fakultätentages
  • 1865, 16. März, Hans Georg Achelis, † 25. Februar 1937 in Leipzig, deutscher Theologe, Kirchenhistoriker, Christlicher Archäologe und Universitätsprofessor
  • 1865, 20. Juli, Johannes Hoops, † 14. April 1949 in Heidelberg, Anglist
  • 1866, 2. Februar, Gustav Pauli, † 8. Juli 1938 in München, Kunsthistoriker, Direktor der Kunsthalle Bremen
  • 1866, 11. Februar, Christian Krollmann, † 19. Juli 1944 in Königsberg, Philologe, Bibliothekar und Archivar
  • 1866, 5. August Verena Rodewald, † 4. Dezember 1937 in Bremen, Frauenrechtlerin und Politikerin
  • 1867, 10. Juli, Heinrich Hoops, † 29. Oktober 1946 in Bremen-Oberneuland, Pastor und Heimatkundler
  • 1867, 26. Oktober, Hermann Rhein, † 10. August 1960 in Bremen, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1867, 17. November, Anna Feldhusen, † 12. Juni 1951, Malerin und Radiererin
  • 1867, 11. Dezember, Heinrich Bulle, † 6. April 1945 in Bad Kohlgrub, Archäologe
  • 1868, 19. April, Adolf Vinnen, † 11. Mai 1926, Reeder und Unternehmer
  • 1869, 3. Februar, Karl Hampe, † 14. Februar 1936 in Heidelberg, Historiker
  • 1869, 20. Mai, Johann Jacobs, † 21. Februar 1958, Kaufmann und Kaffeeröster
  • 1869, 15. September, Fritz Overbeck, eigentlich August Friedrich Overbeck, † 7. Juni 1909 in Bröcken bei Vegesack, Maler
  • 1869, 12. Oktober, Carl Hartlaub, † 17. Mai 1929, Schachspieler
  • 1869, 4. November, Fritz Schumacher, † 5. November 1947, Architekt und Stadtplaner
  • 1869, 24. November, Heinrich Rodewald, † 11. Dezember 1939 in Reetz, Neumark, evangelischer Theologe und Kirchengeschichtler
  • 1870, 4. Mai, Hermann Böse, † 17. Juli 1943, Bremer Musiklehrer, Kommunist, NS-Opfer
  • 1871, 1. Dezember, Heinrich Scharrelmann, † 8. August 1940 in Leipzig, Pädagoge und Schriftsteller
  • 1872, 9. Januar, Friedrich Karl Biermann, † 16. Mai 1963, Kaufmann und Senator
  • 1872, 13. Juli, Agnes Heineken, † 5. Juli 1954 in Bremen, deutsche Frauenrechtlerin und Politikerin (DDP), MdBB
  • 1872, 12. September, Heinrich Schulz, † 4. September 1932 in Berlin, Politiker
  • 1872, 12. Dezember, Heinrich Vogeler, † 14. Juni 1942 im Kolchos Budjonny bei Kornejewka (Kasachstan), Maler
  • 1873, 5. Januar, Dr.jur. Theodor Spitta, † 24. Januar 1969, Senator und Bürgermeister
  • 1873, 8. Februar, Hans Höppner, † 24. April 1946 in Krefeld, Biologe, Botaniker und Entomologe
  • 1873, 13. August, Georg Bitter, † 30. Juli 1927, Botaniker und Universitätsprofessor
  • 1874, 22. Mai, Anton Kippenberg, † 21. September 1950 in Luzern, Schweiz; Verleger und Goethe-Sammler
  • 1874, 2. Juni, Ludwig Roselius, † 15. Mai 1943 in Berlin, Kaffeehändler und Gründer der Firma Kaffee HAG, Erfinder des koffeinfreien Kaffees
  • 1874, 2. Juli, Bernhard Averbeck, † 17. Oktober 1930 in Jena, Dr. jur. utr., Fabrikant und Präsident des Deutschen Zement-Bundes (DZB)
  • 1875, 28. Juli, Louis Krages, † 15. Mai 1955, Unternehmer im Holzhandel
  • 1875, 3. September, Wilhelm Scharrelmann, † 18. April 1950 in Worpswede, Lehrer und Schriftsteller
  • 1875, 4. November, Magdalene Pauli, † 5. August 1970 in Hamburg, Pseudonym Marga Berck, Schriftstellerin

1876 bis 1900

  • 1876, 30. November, Bernhard Adelung, † 24./25. Februar 1943 in Darmstadt, Ministerpräsident von Hessen 1928–1933
  • 1877, 2. Januar, Walter Bertelsmann, † 11. Februar 1963 in Worpswede, Landschaftsmaler
  • 1877, 27. März, Margarethe von Reinken, † 20. Januar 1962, Malerin
  • 1877, 3. Mai, Karl Abraham, † 25. Dezember 1925 in Berlin, Psychoanalytiker („Traum und Mythos“, 1909)
  • 1877, 5. Juli, Marie Stumpe, † 16. Dezember 1946 in den USA, Malerin
  • 1878, 26. Januar, Rudolf Alexander Schröder, † 22. August 1962 in Bad Wiessee, Innenarchitekt, Maler, Dichter (Wir glauben Gott im höchsten Thron; Es mag sein, dass alles fällt; Abend ward, bald kommt die Nacht)
  • 1878, 2. Juli, Johannes Daniel Volkmann, † 20. Juli 1944, Kaufmann und Präses der Bremer Handelskammer
  • 1878, 26. Juli, Ernst Hoppenberg, † 29. September 1937, Schwimmer
  • 1878, 21. September, Clara Westhoff, † 9. März 1954 in Fischerhude, Bildhauerin
  • 1878, 26. November, Detmar Heinrich Sarnetzki, † 24. August 1961, Journalist und Schriftsteller
  • 1879, 17. September, Otto Blendermann, † 1944, Architekt
  • 1880, 26. April, Franz Fromme, † 29. Mai 1960, Autor, Journalist und Übersetzer
  • 1880, 7. Oktober, Conrad Albrecht, † 18. August 1969; deutscher Marineoffizier, zuletzt Generaladmiral im Zweiten Weltkrieg
  • 1880, 15. Dezember, Emil Waldmann, † 17. März 1945 (Todeserklärung) in Würzburg, Kunsthistoriker, Direktor der Kunsthalle Bremen
  • 1881, 7. Mai, Johann Rickmers, † 9. November 1923, Hitler-Putschist
  • 1881, 8. Oktober, Gustav Wilmanns, † 14. Januar 1965 in Schönberg/Taunus, Chemiker und Entwickler des Mehrschicht-Farbfilms
  • 1881, 2. Dezember, Heinrich Barkhausen, † 20. Februar 1956 in Dresden, Physiker
  • 1882, 21. Mai, Carl Weidemeyer, † 18. April 1976 in Ascona, Künstler und Architekt
  • 1882, 9. August, Karl Stoevesandt, † 4. Juli 1977, Prof. D.Dr. med., Mediziner und Theologe
  • 1883, 19. März, Hans Lehmkuhl, † 24. Februar 1969, Maler, Restaurator
  • 1883, 26. Dezember, Carl Ahues, † 31. Dezember 1968 in Hamburg, Schachspieler
  • 1884, 12. März, Gustav Friedrich Hartlaub, † 30. April 1963 in Heidelberg, Kunsthistoriker und Direktor der Kunsthalle Mannheim
  • 1884, 11. April, August Kaufhold, † 6. Juni 1955 in Dötlingen, Maler
  • 1884, 20. Juni, Wilhelm Finke, † 7. November 1950, Physiker und Astronom, Gründungsmitglieder der Olbers-Gesellschaft
  • 1884, 19. Oktober, Max Nemetz, † 2. Juli 1971 in Bad Herrenalb, Schauspieler
  • 1885, 4. März, Walter Görig, † 7. April 1974, Architekt und Bremer Dombaumeister
  • 1886, 28. Juni, Richard Duckwitz, † 30. November 1972, DDP-, NSDAP-, DP- und GDP-Politiker und Bremer Bürgermeister
  • 1886, 4. Juli, Herbert von Böckmann, † 10. März 1974 in Baden-Baden, deutscher General der Infanterie
  • 1887, 21. Februar, Erna Rieckmann, † unbekannt, USPD-Politikerin
  • 1887, 7. April, Wilhelm Deisen, † 23. Februar 1962 in Bremen, kommunistischer Politiker
  • 1887, 9. Mai, Fritz von Waldthausen, † 12. Dezember 957 in Essen, Bankier
  • 1887, 23. Juni, Ernst Rowohlt, † 1. Dezember 1960 in Hamburg, Verleger
  • 1887, 23. Dezember, Thomas Otto Achelis, † 14. Juli 1967 in Kiel, Gymnasiallehrer, Historiker und Autor
  • 1888, Agnes Sander-Plump, † 23. Dezember 1980 in Lilienthal bei Bremen, Malerin
  • 1888, 24. April, Hermann Mester, † 7. Juli 1973, Bremer Politiker und Senator (SPD)
  • 1888, 25. Juni, Tami Oelfken, eigentlich Maria Wilhelmine Oelfken, † 7. April 1957 in München, Schriftstellerin und Reformpädagogin
  • 1888, 2. August, August Hagedorn, † 24. Dezember 1969 in Bremen, SPD-Politiker, Präsident der Bürgerschaft
  • 1890, 8. Oktober, Henrich Focke, † 25. Februar 1979 in Bremen, Flugzeugkonstrukteur (Gründer der Fa. Focke-Wulf AG)
  • 1891, 14. März, Hermann Wenhold, 15. März 1976, Kaufmann, Politiker (FDP) und bremischer Senator
  • 1892, 18. März Friedrich Prüser, † 27. August 1974, Staatsarchivdirektor Bremen, Autor
  • 1892, 23. Juli, Emil Theil, † 27. Dezember 1968, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1892, 16. Oktober, Adolf Ziegler, † 18. September 1959 in Varnhalt, Maler, Präsident der Reichskammer der Bildenden Künste
  • 1893, 11. Januar Georg Meyer, † 25. September 1926, erfolgreicher Jagdflieger im Ersten Weltkrieg und Leiter der Luftreederei-Fliegerschule in Magdeburg
  • 1893, 20. September, Hans Scharoun, † 25. November 1972 in Berlin, Architekt
  • 1894, 15. April, Frank Wohlfahrt, † 3. Oktober 1971 in Hamburg, Musiker, Komponist, Musikpädagoge und Musikkritiker
  • 1894, 12. September, Friedrich Ebert, † 4. Dezember 1979 in Ost-Berlin, Reichstagsabgeordneter (SPD), SED-Politiker, Oberbürgermeister von Ost-Berlin.
  • 1895, 1. Februar, Christian Fette, † 26. Oktober 1971 in Benrath-Much/Siegkreis, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) 1951–1952
  • 1895, 28. Februar, Herbert Bellmer, † 5. Januar 1950 in Lübeck, Lehrer und Schriftsteller
  • 1895, 14. April, Alfred Kühne, † 16. Oktober 1981 in Lenzerheide/Schweiz, langjähriger Leiter von Kühne + Nagel, Sohn des Gründers, Gründer der Kühne-Stiftung
  • 1895, 17. Mai, Georg Wulf, † 29. September 1927 in Bremen, Flugpionier und Flugzeugbauer (Focke-Wulf)
  • 1895, 11. August, Friedrich Forster, † 1. März 1958 ebenda, Schriftsteller, Drehbuchautor, Schauspieler und Dramaturg
  • 1896, 2. Februar, Hermann Beenken, † 6. April 1952 in Madrid, Kunsthistoriker
  • 1896, 22. März, Karl Dannemann, † 4. Mai 1945 in Werder (Havel), Maler und Filmschauspieler
  • 1896, 19. Mai, Emil Trinkler, † 19. April 1931, Asienforscher
  • 1896, 15. September, Hilda Heinemann, † 5. Mai 1979, Gattin des deutschen Bundespräsidenten Gustav Heinemann
  • 1897, 7. September Edwin Lauprecht, † 7. Juli 1987, bedeutender deutscher Tierzuchtwissenschaftler
  • 1897, 21. November, Heinrich Bunge, † 8. Dezember 1968, Politiker (DP, NPD)
  • 1898, 23. Januar, Georg Kulenkampff, † 5. Oktober 1948 in Zürich, Violinist
  • 1898, 21. Februar, Adolf Ehlers, † 20. Mai 1978, Politiker (KPD, KPO, SAPD, SPD), Bremer Senator 1946–1963 und Bürgermeister 1959–1963
  • 1898, 7. Mai, Stephan von Gröning (Offizier), † 1982, deutscher Offizier der Abwehr
  • 1899, 4. Dezember, Friedo Lampe, † 2. Mai 1945 in Kleinmachnow, Schriftsteller
  • 1899, 28. Dezember, Arthur Pieck, † 13. Januar 1970 in Berlin-Biesdorf, Politiker
  • 1900, 20. Januar, Wilhelm Melchers, † 18. November 1971 in Freiburg im Breisgau, Diplomat und Botschafter
  • 1900, 15. April, Wilhelm Wagenfeld, † 28. Mai 1990 in Stuttgart, Gebrauchs-Designer und Bauhaus-Schüler

1901 bis 1925

  • 1901, 2. März, Grete Hermann, † 15. April 1984, Mathematikerin, Physikerin, Philosophin und Pädagogin
  • 1902, 12. März, Gottfried Hasenkamp, † 2. September 1990 in Münster (Westfalen), Schriftsteller
  • 1902, 2. August, Hela Gruel, † 23. Oktober 1991 in Wedel, Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1902, 18. Dezember, Hans Biebow, † 23. Juni 1947 in Łódź, Leiter der nationalsozialistischen deutschen Verwaltung des Ghettos Litzmannstadt in Łódź
  • 1904, 29. September, Georg Ferdinand Duckwitz, † 16. Februar 1973, deutscher Diplomat und trug zur Rettung von 7000 dänischen Juden bei
  • 1904, 11. Oktober, Alexander Piorkowski, † 22. Oktober 1948 in Landsberg am Lech, SS-Sturmbannführer und Lagerkommandant des Konzentrationslager Dachau
  • 1905, Friedrich Schumacher, † 1993, Architekt und Bremer Dombaumeister
  • 1905, 19. Januar, Gottlieb Pot d’Or, † 26. März 1978 in Schweringen, Maler
  • 1905, 24. Oktober, Charlotte Fera, † 10. Mai 1998, Hamburger Politikerin (CDU)
  • 1906, 14. April, Eleonore Staimer, geb. Pieck, † 7. November 1998 in Berlin, Diplomatin, Gesandte der DDR, später Botschafterin in Jugoslawien (1958–69)
  • 1906, 6. Juni, Franz Löbert, † 10. Juni 1975, Bürgermeister in Bremen-Huchting, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1906, 30. Oktober, Alexander Gode, † 10. August 1970 in Mount Kisco, Schöpfer der Plansprache Interlingua
  • 1906, 28. Dezember, Leni Schmidt, † 11. November 1985, Sprinterin
  • 1906, 31. Dezember, Johann Wempe, † 29. Mai 1980, Astronom
  • 1907, 15. Februar, Käthe Popall, † 23. Mai 1984, KPD-Politikerin und Senatorin
  • 1907, 17. März, Walther J. Jacobs, † 4. Juni 1998, Kaffeekaufmann und Förderer des Galopprennsports
  • 1907, 24. Oktober, Albert Hoffmann, † 26. August 1972 in Heiligenrode (Stuhr) b. Bremen, Unternehmer und während des Dritten Reiches NS-Gauleiter Westfalen-Süd
  • 1908, Tilly Lüssen, † 2000 in Bremen, Opernsängerin (Sopran)
  • 1908, 16. Juni, Jules Eberhard Noltenius, † 7. August 1976, Bremer Politiker (CDU), Senator und Bürgermeister
  • 1909, 9. Februar im Ortsteil Blumenthal, Harald Genzmer, † 16. Dezember 2007 in München, Komponist (Orchester-, Chor- u. Orgelwerke)
  • 1909, 22. Februar, Lotte Meyer, † 7. Juni 1991 in Dresden, Schauspielerin
  • 1909, 3. August, Eduard Hundt, † 22. Juli 2002, Fußballspieler
  • 1909, 21. Dezember, Hermann Heemsoth, † 20. Januar 2006, Fernschachgroßmeister
  • 1910, 25. Mai, Hermann Wolters, † 24. Oktober 1974, Politiker und Senator in Bremen
  • 1910, 4. April Selma Grieme, † 27. September 1999, Leichtathletin
  • 1910, 10. September, Bernard Adolf Schriever, † 20. Juni 2005 in Washington, DC, General der US Air Force, entwickelte das Interkontinentalraketen-Programm der USA
  • 1911, 8. März, Herbert Abel, † 17. Juni 1994, Geograph und Museumsdirektor in Bremen
  • 1911, 11. März, Karl Weßling, † 18. August 1968, Gewerkschafter und Politiker (SPD)
  • 1911, 25. September, Hans Puvogel, † 11. Juni 1999, Jurist und Politiker (CDU), von 1963 bis 1978 Abgeordneter des Niedersächsischen Landtages und von 1976 bis 1978 Niedersächsischer Justizminister
  • 1911, 11. Dezember, Heinrich Lehmann-Willenbrock, † 18. April 1986, U-Boot-Kommandant im Zweiten Weltkrieg und bekannt geworden als Person des „Alten“ im Buch und Film Das Boot
  • 1912, 30. Januar, Jutta Hübinger, † 13. November 1991 in Bonn, Schriftstellerin
  • 1912, 31. Mai, Otto Kurth, † 13. Dezember 1996, Schauspieler und Regisseur
  • 1912, 18. August, Volker Gwinner, † 7. Mai 2004, Komponist und Organist
  • 1913, 5. Januar, Wilma Landwehr, † 1981, bremische Politikerin (KPD, SPD)
  • 1913, 9. Januar, Hans Meyer, Politiker (KPD)
  • 1913, 18. Februar, Jürgen Bertelsmann, † im Mai 1942 in Russland, Maler und Grafiker
  • 1913, 18. März Reinhard Hardegen, U-Boot-Kommandant und Mitglied der Bremischen Bürgerschaft
  • 1913, 17. Juni, Felix Hartlaub, † April/Mai 1945 in Berlin, Schriftsteller
  • 1913, 18. November, Max Hermann von Freeden, † 20. April 2001 in Würzburg, Kunsthistoriker und Museumsdirektor
  • 1914, 24. Januar, Gustav Böhrnsen, † 21. Juni 1998, Politiker und Widerstandskämpfer
  • 1914, 1. März, Karin Stilke, † 2. Mai 2013, Fotomodell
  • 1914, 26. April, Rudolf Jacobs, † 3. November 1944 in Sarzana, Partisan in Italien
  • 1914, 20. Juli, Hermann Uhde, Opernsänger (Bass-Bariton); † 10. Oktober 1965 in Kopenhagen
  • 1914, 24. Oktober, Annemarie Mevissen, † 13. Juli 2006, Bremer Senatorin
  • 1914, 14. Dezember, Karl Carstens, † 30. Mai 1992 in Meckenheim, Bundespräsident (1979–84), Bundestagspräsident (1976–79), Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag (1973–76), Staatssekretär und Chef des Bundeskanzleramts (1967–69)
  • 1915, 2. Februar, Albert Müller, † 22. September 1991, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1915, 16. Februar, Hans-Rudolf Wiedemann, † 2006 in Kiel, Pädiater und Autographensammler
  • 1915, 5. März, Friedrich Meyer alias Bert Oltmann, † 20. August 1993, Komponist (Für zwei Groschen Musik)
  • 1916, 25. September, Friedrich Thielen, † 11. Juni 1993, Politiker (CDU, DP, GDP, NPD), Mitglied des Landtages, NPD-Bundesvorsitzender (1964–1967)
  • 1916, 13. Oktober, Christian Modersohn, † 24. Dezember 2009, Maler, Sohn von Otto Modersohn
  • 1917‚ 14. März‚ Gerhard Müller-Menckens, † 13. August 2007, Architekt
  • 1917, 24. Juni, Dr. Hans-Hermann Sieling, † 6. Februar 1991, Bremer Politiker (CDU)
  • 1918, 25. Juli, Annemarie Cordes, † 8. April 1998, Schauspielerin
  • 1918, 20. November, Dora Ratjen, (eigentlich Heinrich Ratjen), † 22. April 2008, Leichtathlet, der 1936 an den Olympischen Spielen am Hochsprungwettbewerb der Damen teilnahm
  • 1919, 18. September, Marga Petersen, geb. Kalensee, † 22. September 2002 in Ottersberg, Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
  • 1919, 14. Oktober, Herbert Schwarzwälder, † 11. September 2011 in Bremen, Historiker
  • 1920, 7. Mai, Eberhard Freudenberg, † 1977, Hörspielregisseur und Rundfunkredakteur bei Radio Bremen
  • 1920, 23. Juni, Gerry Wolff, † 16. Februar 2005 in Oranienburg, Schauspieler, Synchronsprecher
  • 1920, 14. November, Cato Bontjes van Beek, † 5. August 1943 hingerichtet in Berlin-Plötzensee, Widerstandskämpferin
  • 1921, Robert Last, † 1986, Schlagzeuger
  • 1921, 16. Januar, Otmar Leist, † 10. Dezember 2012 in Bremen, Schriftsteller
  • 1921, 2. März, Heinz-Otto Müller-Erbach, † 14. Juni 1984 in Erbach (Odenwald), Maler
  • 1921, 27. April, Hans-Joachim Kulenkampff, † 14. August 1998 in Seeham, Österreich; Schauspieler, Quizmaster (Einer wird gewinnen)
  • 1921, 18. Mai, Herbert Oelschläger, † 2. Juni 2006, Pharmakologe
  • 1921, 24. Mai, Walter Alexander Bauer, † 18. November 2011, Schriftsteller
  • 1921, 12. Dezember, Harro Fromme, † 21. Juli 2008 in Bremerhaven, Opernsänger, Filmdirektor und Maler
  • 1922, 6. Februar, Carl Lahusen, Diplomat
  • 1923, 19. August, Magdalene Ehlers, plattdeutsche Dichterin und Schriftstellerin
  • 1923, 22. Oktober, Bert Trautmann, † 19. Juli 2013, Fußballspieler (Torwart)
  • 1924, 29. Februar, Joachim Stoermer, † 20. August 2002 in Essen, Kinderkardiologe und Hochschullehrer in Göttingen und Essen
  • 1925, 5. Juli, Hans O. E. Gronau, † 8. April 2001 in Siedenburg, Autor, Maler, Graphiker und Fotograf
  • 1925, 25. August, Hilmar Hoffmann, Vorsitzender der hessischen Kulturkommission sowie Verwaltungsrats-Vorsitzender des Deutschen Filminstituts

1926 bis 1950

1951 bis 1975

Seit 1976

Sonstige Persönlichkeiten

Weitere Personen mit Bezug zu Bremen:


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste von Söhnen und Töchtern der Stadt Bremen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.