Liste von Pumpspeicherkraftwerken - LinkFang.de





Liste von Pumpspeicherkraftwerken


Diese Liste von Pumpspeicherkraftwerken enthält in Betrieb befindliche und geplante Pumpspeicherkraftwerke. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Größte Pumpspeicherkraftwerke weltweit

In folgender Tabelle sind als Auswahl die weltweiten Pumpspeicherkraftwerke mit einer Nennleistung von gleich oder mehr als 1 GW (1.000 MW = 1 GW) zusammengestellt.

Name Staat Leistung in GW Kapazität in MWh
Pumpspeicherkraftwerk Bad Creek Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,065  
Pumpspeicherkraftwerk Bailianhe China Volksrepublik Volksrepublik China 1,2  
Pumpspeicherkraftwerk Baoquan China Volksrepublik Volksrepublik China 1,2  
Pumpspeicherkraftwerk Bath County Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3,003  
Pumpspeicherkraftwerk Blenheim-Gilboa Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,16  
Castaic-Talsperre Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,566  
Pumpspeicherkraftwerk Coo-Trois-Ponts Belgien Belgien 1,164  
Pumpspeicherkraftwerk Dinorwig Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1,728  
Pumpspeicherkraftwerk Drakensberg Sudafrika Südafrika 1  
Pumpspeicherkraftwerk Edolo Italien Italien 1  
Pumpspeicherkraftwerk Entracque Italien Italien 1,317  
Pumpspeicherwerk Goldisthal Deutschland Deutschland 1,060  
Grand-Maison Frankreich Frankreich 1,8  
Guangdong-Pumpspeicherkraftwerk China Volksrepublik Volksrepublik China 2,4  
Pumpspeicherwerk Heimifeng China Volksrepublik Volksrepublik China 1,2  
Pumpspeicherwerk Helms Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,2  
Huizhou-Pumpspeicherkraftwerk China Volksrepublik Volksrepublik China 2,448  
Pumpspeicherwerk Imaichi Japan Japan 1,05  
Pumpspeicherkraftwerk Ludington Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,872  
Maltakraftwerke Osterreich Österreich 1,062  
Pumpspeicherwerk Markersbach Deutschland Deutschland 1,050  
Pumpspeicherwerk Matanoagawa Japan Japan 1,2  
Minghu-Talsperre China Volksrepublik Volksrepublik China 1,008  
Mingtan-Talsperre China Volksrepublik Volksrepublik China 1,602  
Pumpspeicherwerk Muddy Run Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,071  
Pumpspeicherwerk Northfield Mountain Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,08  
Okutataragi-Pumpspeicherkraftwerk Japan Japan 1,932  
Pumpspeicherkraftwerk Okuyoshino Japan Japan 1,206  
Pumpspeicherkraftwerk Domenico Cimarosa Italien Italien 1  
Pumpspeicherkraftwerk Pushihe China Volksrepublik Volksrepublik China 1,2  
Raccoon-Mountain-Pumpspeicherwerk Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,652  
Pumpspeicherkraftwerk Rocky Mountain Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1,095  
Pumpspeicherkraftwerk Roncovalgrande Italien Italien 1,016  
Sardar-Sarovar-Talsperre Indien Indien 1,45  
Pumpspeicherkraftwerk Shin-Takasegawa Japan Japan 1,28  
Shintoyone-Pumpspeicherkraftwerk Japan Japan 1,125  
Pumpspeicherkraftwerk Taian China Volksrepublik Volksrepublik China 1  
Tamahara-Pumpspeicherkraftwerk Japan Japan 1,2  
Pumpspeicherkraftwerk Tianhuangping China Volksrepublik Volksrepublik China 1,836  
Pumpspeicherkraftwerk Tongbai China Volksrepublik Volksrepublik China 1,2  
Tumut-Wasserkraftwerk Australien Australien 1,5  
Pumpspeicherwerk Vianden Luxemburg Luxemburg 1,096  
Pumpspeicherwerk Xiangshuijian China Volksrepublik Volksrepublik China 1  
Pumpspeicherwerk Xilongchi China Volksrepublik Volksrepublik China 1,2  
Pumpspeicherwerk Yangyang Korea Sud Südkorea 1  
Pumpspeicherwerk Yixing China Volksrepublik Volksrepublik China 1  
Pumpspeicherkraftwerk Sagorsk Russland Russland 1,2  
Pumpspeicherwerk Zhanghewan China Volksrepublik Volksrepublik China 1  

Pumpspeicherkraftwerke einzelner Länder

Deutschland

In Deutschland ist eine Pumpspeicherleistung von etwa 7 GW (Gigawatt) installiert. Die Speicherkapazitäten reichen dabei täglich für 4–8 Stunden Dauerbetrieb. Daraus ergab sich 2010 eine Gesamtspeicherkapazität von etwa 40 GWh.[1][2] Im Jahr 2006 erzeugten die deutschen Pumpspeicherkraftwerke 4.042 GWh elektrischer Energie. Dem stand eine Pumparbeit von 5.829 GWh gegenüber, so dass der durchschnittliche Wirkungsgrad bei etwa 70 % lag.[3]

Rang Name Bundesland Leistung
in MW
Speichergröße
in MWh
Bauzeit, Inbetriebnahme
1 Pumpspeicherwerk Goldisthal Thüringen 1.060,0 8.480 2003
2 Pumpspeicherwerk Markersbach Sachsen 1.050,0 4.018 1970–1981 / 1979
3 Schluchseewerk: Kraftwerk Wehr Baden-Württemberg 980,0 6.073 1975
4 Pumpspeicherwerk Waldeck II Hessen 480,0 3.428 1969–1974
5 Schluchseewerk: Kavernenkraftwerk Bad Säckingen Baden-Württemberg 370,0 2.064 1967
6 Pumpspeicherwerk Hohenwarte II Thüringen 320,0 2.087 1956/1963, 1966 in Betrieb
7 Pumpspeicherwerk Erzhausen an der Leine Niedersachsen 220,0 940 1964
8 Schluchseewerk: Kraftwerk Witznau Baden-Württemberg 220,0 626 1939–1950 (vollständige Inbetriebnahme 1950)
9 Pumpspeicherkraftwerk Happurg bei Nürnberg Bayern 160,0 900 1956–1958
10 Schluchseewerk: Kraftwerk Waldshut Baden-Württemberg 160,0 402 1951
11 Pumpspeicherkraftwerk Langenprozelten bei Gemünden am Main (Franken) Bayern 160,0 950 1976
12 Koepchenwerk (neu) in Herdecke Nordrhein-Westfalen 153,0 590 1989
13 Pumpspeicherwerk Waldeck I Hessen 140,0 478 1933
14 Pumpspeicherwerk Rönkhausen in Finnentrop Nordrhein-Westfalen 140,0 690 1969
15 Kraftwerksgruppe Jansen an der Pfreimd mit
Pumpspeicherwerk Tanzmühle 25,2 MW
Pumpspeicherwerk Reisach 98,3 MW
und Ausgleichswerk Trausnitz
Bayern 135,0 404 1951–1961
16 Pumpspeicherwerk Niederwartha in Dresden Sachsen 120,0 591 1930
17 Pumpspeicherkraftwerk Geesthacht Schleswig-Holstein 120,0 600 1958
18 Schluchseewerk: Kraftwerk Häusern Baden-Württemberg 90,0 463 1931
19 Pumpspeicherwerk Glems in Metzingen-Glems Baden-Württemberg 90,0 560 1964–1969
20 Pumpspeicherwerk Bleiloch Thüringen 80,0 753 1926–1932
21 Pumpspeicherwerk Wendefurth (Harz) Sachsen-Anhalt 80,0 523 1967
22 Pumpspeicherwerk Hohenwarte I Thüringen 62,8 795 1936–1942 / 1959
23 Leitzachwerk I (neu) Bayern 49,0 550 1983 (zuvor „I alt“ 24 MW ab 1929)
24 Leitzachwerk II Bayern 44,0 550 1960
25 Schwarzenbach-Kraftwerk in Forbach Baden-Württemberg 44,0 198 1926
26 Ruselkraftwerke (Pumpspeicherwerke Oberberg I und II) in Deggendorf Bayern 14
(plus 25 thermisch)
 ? 1957/1986
27 Sorpekraftwerk Nordrhein-Westfalen 7,44  ? 1926–1935
28 Dhrontalsperre (Dhronkraftwerk) Rheinland-Pfalz 6,18  ? 1913/1956 (seit 1995 nur Speicherkraftwerk)
29 Pumpspeicherkraftwerk Oberstdorf Warmatsgund Bayern 4,72 22[4] 1992 (Da der reine Laufwasserbetrieb lukrativer ist, wird das Kraftwerk nicht mehr als Pumpspeicher betrieben.)[4]
30 Pumpspeicherwerk Wisenta Thüringen 3,3  ? 1933–1939
31 Nidderkraftwerk Hessen 2,3  ? 1923 (seit 1978 Speicherkraftwerk)
32 Pumpspeicherwerk Mittweida Sachsen 1,7  ? 1926 / 1928 (außer Betrieb)
33 Höllbachkraftwerke Bayern 1,5  ? 1909/1961[5]
34 Wasserkraftwerk Kirchentellinsfurt (Ortsteil Einsiedel) Baden-Württemberg 1,3 6[6] 1926
35 Kraftwerk Kanzem Rheinland-Pfalz 1,2 (2,3)[7]  ? 1986
36 Kraftwerk Eibele / Werk III Bayern 0,65 1,5 (?) 1958–61 als Pumpspeicherkraftwerk gebaut und 1971 erweitert;
heute nur noch als Laufwasserkraftwerk genutzt.[8]
Gesamtleistung (ohne Mittweida) Deutschland rd. 6.565 rd. 37700 ~ 2005

In einzelnen Aufstellungen sind weitere Anlagen zu finden. Es sind jedoch nur Speicher- bzw. Laufwasserkraftwerke. Dazu gehört das Kraftwerk Eibele / Werk III mit 0,65 MW in Bayern, das 1958/61 als Pumpspeicherkraftwerk gebaut und 1971 erweitert wurde; heute wird es nur noch als Laufwasserkraftwerk genutzt.[9]

Planungen

Österreich

Top 10 (Reihung nach Nennleistung)
Rang Name Leistung
in MW
Regelarbeit
in Mio. kWh/Jahr
Auslastung
in %
Rohfall-
höhe
Ausbau­wassermenge
in m³/s
Fertig-
stellung
Bundes-
land
Betreiber
1 Malta-Hauptstufe 730,0 715,0 11 1106 80,0 1979 Kärnten Austrian Hydro Power AG
2 Silz 500,0 495,3 11 1258 48,0 1981 Tirol Tiroler Wasserkraft AG
3 Limberg II 480,0 - - 346 144,0 2012 Salzburg Austrian Hydro Power AG
4 Kopswerk II 450,0 - - 800 - 2008 Vorarlberg Vorarlberger Illwerke AG
5 Reißeck II 430,0 - - 595 80,0 2015 Kärnten Austrian Hydro Power AG
6 Häusling 360,0 179,4 6 696 65,0 1988 Tirol Austrian Hydro Power AG
7 Rodundwerk II 276,0 486,0 20 354 87,0 1976 Vorarlberg Vorarlberger Illwerke AG
8 Lünerseewerk 232,0 371,0 18 974 27,6 1958 Vorarlberg Vorarlberger Illwerke AG
9 Roßhag 231,0 312,0 15 630 52,0 1972 Tirol Austrian Hydro Power AG
10 Rodundwerk I 198,0 322,0 19 780 36,0 1952 Vorarlberg Vorarlberger Illwerke AG

Schweiz

Die meisten Wasserkraftwerke in der Schweiz sind als Speicherkraftwerke ausgelegt. Folgende Liste beinhaltet jene Werke, welche auch pumpen können. Zurzeit entstehen in den Schweizer Alpen mehrere Grosskraftwerke mit unterirdischen Leitungen und Maschinenhäusern.

Rang Name Standort
/ Kanton
Pumpleistung
in MW
Turbinenleistung
in MW
Betreiber Fertigstellung
1 Linth Limmern Glarus 1180[37] 1480 Axpo 2015 (Im Bau)
2 Lago Bianco Graubünden 1000 1000 REpower 2017 (Bau steht bevor)
3 Nante de Drance Wallis 900[38] 900 Alpiq, SBB 2017[39] (Im Bau)
4 Grimsel 3 Bern 660 660 Kraftwerke Oberhasli (Bau geplant)
5 Grimsel 2 Bern 363 348 Kraftwerke Oberhasli 1980
6 Veytaux (FMHL+) Waadt 480 480 FMHL 2015[40] (Erweiterung im Bau, derzeit 240 MW)
7 Grande Dixence Wallis 183 2100 grande dixense sa 1961
8 Mapragg St. Gallen 159 370 Axpo 1978
9 Hinterrhein Graubünden 80 656 Kraftwerke Hinterrhein 1963
10 Mattmark Wallis 46 74 Kraftwerke Mattmark 1966
11 Zervreila Graubünden 7 20 Kraftwerke Zervreila 1958
12 Engeweiher Schaffhausen 5 Pumpturbine: 5 Kraftwerk Schaffhausen 1907–1908 (erneuert 1992–1993)[41]

Norwegen

Norwegen verfügt über etwa 1250 Wasserkraftwerke,[42] die überwiegende Mehrzahl sind als Speicherkraftwerke ohne Pumpfunktion ausgeführt. Viele von diesen Kraftwerken haben sowohl einen Ober- als auch einen Untersee, so dass sie mit relativ geringem Aufwand in ein Pumpspeicherkraftwerk umgebaut werden könnten. Aufgeführt sind hier nur Kraftwerke, die schon als Pumpspeicherkraftwerk ausgelegt sind oder wo die Beantragung oder der Ausbau zum PSKW läuft.

Rang Name Leistung
in MW
Pumpleistung
in MW
Speicherkapazität
in GWh
Stromproduktion
in GWh/Jahr
Bauzeit, Inbetriebnahme
1 Kraftwerk Kvilldal 1.240 326[43] 4.500 (für alle Kraftwerke von Ulla-Førre)
2 Kraftwerk Tonstad 960 960 (Noch nicht installiert) 3.800 1968
3 Kraftwerk Saurdal 640 320 1968

Frankreich

Belgien

Italien

Kroatien

Luxemburg

Polen

Slowakei

Slowenien

Tschechien

Ukraine

  • Der ukrainische Energieversorger Ukrhydroenergo und der chinesische Konzern Sinohydro planen den Bau des Kaniv-Pumpspeicherkraftwerks mit einer Leistung von 1000 MW.[46] Das Pumpspeicherkraftwerk Dnister mit 2268 MW ist in Bau und soll bis 2017 in Betrieb gehen.

USA

Japan

Die größten Pumpspeicherkraftwerke in Japan sind:

Meerwasser-Pumpspeicherkraftanlagen

Weblinks

 Commons: Pumpspeicherkraftwerke  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Sachverständigenrat für Umweltfragen (2010): 100 % erneuerbare Stromversorgung bis 2050: klimaverträglich, sicher, bezahlbar (Memento vom 24. Oktober 2011 im Internet Archive) (PDF; 3,6 MB) a:S.59 , zuletzt abgerufen am 20. Sept. 2010
  2. www.VDE.com Stand 24. März 2009, zuletzt abgerufen am 21. Dez. 2010
  3. Volker Quaschning, Regenerative Energiesysteme. Technologie - Berechnung - Simulation. München 2013, S. 319.
  4. 4,0 4,1 Wasserkraftwerk Warmatsgund
  5. [1]
  6. Christian Doetsch et al.: Abschlussbericht Metastudie »Energiespeicher«. Hrsg.: Fraunhofer UMSICHT, Fraunhofer IWES. 31. Oktober 2014, S. 50 (PDF ).
  7. [2]
  8. [3]
  9. http://www.buchenegger-wasserfaelle.de/kraftwerke.htm
  10. http://www.schluchseewerk.de/94.0.html
  11. Zentrale Ergebnisse des energiewirtschaftlichen Gutachtens zum Neubauvorhaben Pumpspeicherwerk Atdorf. PDF
  12. swu.de
  13. http://www.psw-blautal.de/psw/vorhaben/eckdaten.html
  14. 14,0 14,1 14,2 Bjarne Steffen: Prospects for Pumped-Hydro Storage in Germany , EWL Duisburg 12/2011 (pdf-Datei 364 kB)
  15. Pumpspeicherkraftwerk Einöden
  16. Ausbauüberlegung Pumpspeicherwerk Forbach: Baden-Baden zeigt Interesse an einer Beteiligung Pressemitteilung vom 18. März 2011
  17. RWE und RAG planen Ökostrom-Kraftwerke auf Kohlehalden. 23. November 2010, abgerufen am 9. November 2011.
  18. Tobias Bolsmann: Grüner Strom von der Kohlehalde. In: DERWESTEN. WAZ Mediengruppe, 23. November 2010, abgerufen am 9. November 2011.
  19. www.psw-heimbach.de
  20. http://www.energieallianz-bayern.de/cms/Projekte/Pumpspeicherkraftwerk_Jochberg/Pumpspeicherkraftwerk_Jochberg.html
  21. http://www.hna.de/lokales/northeim/hochtief-plant-neues-pumpspeicherwerk-2884385.html
  22. http://www.psw-leinetal.de/
  23. http://www.psw-lippe.de/
  24. http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/kreis_lippe/kreis_lippe/8805358_Hochtief_will_300_Millionen_Euro_in_Schwalenberger_Wald_investieren.html
  25. http://www.radio-aktiv.de/index.php/aktuell/9723-luegde-aus-fuer-das-geplante-pumpspeicherkraftwerk-im-naturschutzgebiet-moerth
  26. Trianel Wasserspeicherkraftwerksprojekte in NRW und Thüringen erreichen Meilenstein . Pressemitteilung von Trianel vom 16. Dezember 2011. Abgerufen am 17. Dezember 2011.
  27. http://www.gisa.de/gisa_app/html/news/News202251.html
  28. http://www.verbund.com/pp/de/pumpspeicherkraftwerk/riedl
  29. Trianel plante Pumpspeicherkraftwerk am Rursee .
  30. = Kein Pumpspeicherkraftwerk in der Eifel (Memento vom 23. Juni 2013 im Internet Archive) WDR vom 21.Juni 2013
  31. Rheinische Post vom 29. April 2013: Seite A3
  32. Absage Pumpspeicherkraftwerk Eifel
  33. http://www.trianel-thueringen.de/de/wasserkraftwerk/informationsveranstaltungen.html?no_cache=1&cid=11801&did=4690&sechash=f912dd02
  34. http://www.trianel-thueringen.de/de/wasserkraftwerk/download.html
  35. http://www.swt.de/swt/Integrale?ACTION=ViewPageView&MODULE=Frontend&PageView.PK=5&Document.PK=4023
  36. E.ON erhält Genehmigung zum Ausbau des Pumpspeicherkraftwerks Waldeck 2. E.ON AG, 21. Dezember 2011, abgerufen am 26. Oktober 2012 (Pressemitteilung).
  37. Die Rolle der Pumpspeicher in der Elektrizitätsversorgung – Kapitel: 3.5.2 Kraftwerke Linth - Limmern (KLL, Status: Im Bau) (PDF; 660 kB), abgerufen 19. Februar 2013
  38. Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Pressemitteilung Zusatzkonzession Nant de Drance, 19. April 2011
  39. Nant de Drance SA Medienmitteilung vom 5. Juli 2011 (PDF; 27 kB)
  40. Neues Kraftwerk Veytaux (FMHL+). Alpiq Gruppe, abgerufen am 15. Dezember 2014.
  41. Engeweiher
  42. renewablesb2b.com: "Die etwa 1250 norwegischen Wasserkraftwerke produzieren in Jahren mit normalen Niederschlagsmengen durchschnittlich ca. 126,6 TWh pro Jahr (2000-2010).", abgerufen am 1. Mai 2014
  43. Einmal Fjord und zurück, Neue Energie, Heft 7/2010 PDF
  44. Capriati. Enel, abgerufen am 19. Dezember 2014 (italiano).
  45. RHE Velebit. HEP Proizvodnja, abgerufen am 22. Dezember 2014 (english).
  46. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
  47. Dominion: Bath County Pumped Storage Station , abgerufen am 21. November 2013.

Kategorien: Liste (Kraftwerke) | Pumpspeicherkraftwerk

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste von Pumpspeicherkraftwerken (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.