Liste von Personen des Goldenen Zeitalters der Niederlande - LinkFang.de





Liste von Personen des Goldenen Zeitalters der Niederlande


Das Goldene Zeitalter der Niederlande war eine Periode der niederländischen Geschichte, die grob mit dem 17. Jahrhundert übereinstimmt, in der Handel, Wissenschaften und Kunst der Niederlande ganz oben in der Welt standen. Der Artikel über das Goldene Zeitalter der Niederlande konzentriert sich auf Gesellschaft, Religion und Kultur. Des Weiteren gibt es einen Übersichtsartikel zur Geschichte der Niederlande.

Die hier gelisteten Personen sind innerhalb ihrer Kategorie alphabetisch sortiert.

Wissenschaft

Malerei

Weniger berühmte Maler aus dieser Zeit waren:

Architektur

  • Jacob van Campen (1595–1657). Er bezog den Klassizismus voll ein und diente als Beispiel für viele Berufskollegen, er baute das Mauritshuis in Den Haag (1635), das Rathaus auf dem Damm (1648–1655) (heute ein Palais)
  • Lieven de Key (1560–1627), Baumeister von Haarlem. Er benutzte immer noch ein paar Ornamente, baute De Waag (1598), die Vorderfront des Rathauses (1597), De Vleeshal (1602–1603), Turm der Neuen Kirche (1613), alle in Haarlem.
  • Hendrick de Keyser (1565–1621). Er bevorzugte einen viel nüchterneren Stil als sein Zeitgenosse Lieven de Key, er baute die Zuiderkerk (1606–1614), die Westerkerk (1620–1638) und die Börse (1608–1611) in Amsterdam, Rathaus von Delft (1619), verschiedene Kanalhäuser in Amsterdam (siehe auch Sektion Bildhauerei)

Weniger bekannte Architekten aus dieser Zeit waren

  • Elias Bouman (1636–1686), baute die Portugiesisch-Israelische Synagoge in Amsterdam (1671/1675)
  • Adriaen Dortsman (1625–1682), baute die Lutherkirche in Amsterdam
  • Arent van 's-Gravenzande (..-1662), baute De Lakenhal (1639) und die Merekerk (1638–1640), beide in Leiden, und die Oostkerk (1646) in Middelburg
  • Pieter Post (1608–1669), baute das Huis ten Bosch in Den Haag (1645-)
  • Maurits Post (1645–1677), baute Slot Amerongen (1676)
  • Philip Vingboons (1607–1678), baute viele Kanalhäuser im klassizistischen Stil in Amsterdam
  • Hans Vredeman de Vries (1527–1606), Architekt in Antwerpen, benutzte viele Verzierungen

Literatur

  • Gerbrand Adriaenszoon Bredero (1585–1618), Dichter (Sonnette) und Dramatiker (Komödien), seine berühmteste Komödie, De Spaanse Brabander (deutsch: Der spanische Brabander), beschrieb die düstere Seite des Lebens in Amsterdam.
  • Jacob Cats (1577–1660), Dichter, berühmt für seine moralischen Werke. Houwelijck und Trouringh (deutsch: Hochzeit und Trauring) sind zwei große Bände, die die Niederländer über diese ernsten Angelegenheiten unterrichteten. In der Tat machte ihn sein überaus ernster Tonfall, dem jedweder Humor und Witz fehlte, zu einem unbedeutenderen Schriftsteller als die vorher genannten und manchmal ist sein Werk dem Spott ausgesetzt. Sein Kinderen zijn hinderen (deutsch: Kinder sind ein Ärgernis) ist immer noch ein niederländischer Spruch, dem oft die Aussage folgt, dass Cats wohl vergessen habe, dass er selber mal ein Kind gewesen war.
  • Pieter Corneliszoon Hooft (1581–1647), Historiker, Dichter und Dramatiker, der die Nederlandsche Historiën schrieb (deutsch: Niederländische Geschichte), die niemals vollendet wurde, aber hoch geschätzt. Seine Dichtung war ebenfalls von hohem Rang. Er führte französische und italienische Lyrik in niederländischer Dichtung ein.
  • Joost van den Vondel (1587–1679), Dichter und Dramatiker, der über 30 Theaterstücke schrieb, viele auf biblischen Geschichten basierend. Nach Der Giejsbrecht war sein bekanntestes Stück Luzifer (1654). Er übersetzte viele französische, italienische, lateinische und griechische Arbeiten. Ein wiederkehrendes Thema ist der menschliche innere Konflikt, auf der einen Seite rebellisch, auf der anderen Gott gehorsam zu sein.

Weniger berühmte Schriftsteller aus dieser Zeit waren:

  • Thomas Asseleyn (1620–1701), Schreiber von Komödien
  • Willem Godschalk van Focquenbroch (1630–1674), Dichter und Dramatiker
  • Justus de Harduwijn (1582–1636), Dichter aus dem Süden der Niederlande
  • Jan Luyken (1649–1712), Dichter und Illustrator. Einige seiner Werke werden noch in der Gegenwart verlegt. Bekannt wurde er durch die Kupferstiche im 'Ständebuch' sowie im 'Märtyrerspiegel'.
  • Karel van Mander (1548–1606), der Schilderboeck schrieb, ein Buch über Malerei, aber auch verschiedene Biografien über Maler.
  • Jacob Revius (1586–1658), Dichter, aber arbeitete auch an einer neuen Bibelübersetzung, bekannt als die Statenbijbel, die 1637 erschien und heute immer noch in einigen protestantischen Kreisen genutzt wird.

Bildhauerei

  • Hendrick de Keyser (1565–1621). De Keyser war auch Architekt (siehe oben). Er baute das Mausoleum für Wilhelm von Oranien in der Nieuwe Kerk in Delft (1614). Alle herrschenden Nachfolger von Wilhelm und deren Sippe sind bis zum heutigen Tag dort begraben worden. De Keyser erstellte auch die Statue von Erasmus in Rotterdam (1618).
  • Artus Quellinus I. (1609–1668), Artus Quellinus II. (sein Neffe ?) (1625–1700) und Rombout Verhulst (1625–1696), alle Bildhauer aus den südlichen Niederlanden, waren sehr bekannt unter denen, die das Rathaus in Amsterdam dekoriert hatten (1648–1655).

Musik

  • Constantijn Huygens (1596–1687), Komponist, weniger bekannt als Dichter, Mitglied des berühmten Künstlerzirkels De Muiderkring, komponierte etwa 800 Stücke, die meisten gingen verloren; förderte den Gebrauch der Orgel während des Gottesdienstes.
  • Jan P. Sweelinck (1562–1621), Komponist und Orgelspieler, trieb die Entwicklung der Orgelmusik im 17. Jahrhundert weit vorwärts.

Weniger bekannte Komponisten/Musiker während dieser Zeit waren:

  • Joan Albert Ban (1597–1644), Komponist
  • Gerbrand Adriaenszoon Bredero, Liedschreiber
  • Jan Jacob van Eyck (1590–1657), Komponist
  • Carolus Hacquart (ca 1640–ca. 1730), Komponist
  • François (1609–1667) und Pierre (1619–1680) Hemony (Brüder) waren berühmte Glockenspielbauer.
  • Cornelis Padrué (1592–1670), Komponist
  • Joan Schenk (1656–ca. 1612), Komponist
  • Cornelis Schuyt (1557–1616), Komponist
  • Adrianus Valerius (1570–1625), Liedschreiber

Politik

Militär und Seefahrt


Bemerkung

Viele Niederländer führten in dieser Zeit noch keinen Familiennamen, sondern Patronyme mit der Endung -szoon, was Sohn von ..., Sohn des ... heißt. Geschrieben wurde es in der Regel als sz., zum Beispiel bei Rembrandt: Harmensz. van Rijn.


Kategorien: Liste (Personen) | Goldenes Zeitalter (Niederlande)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste von Personen des Goldenen Zeitalters der Niederlande (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.