Liste von Persönlichkeiten der Stadt München - LinkFang.de





Liste von Persönlichkeiten der Stadt München


Die folgende Übersicht enthält bekannte, in München geborene Persönlichkeiten chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in München hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind nach ihrer Geburt oder später von München weggezogen und andernorts bekannt geworden. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Personen, die nicht in München geboren wurden, aber in Verbindung mit der Stadt stehen, sind im Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten aufgeführt.

14. Jahrhundert

  • 1370, Isabeau, † September 1435 in Paris, Königin von Frankreich von 1385 bis 1422

16. Jahrhundert

  • 1516, Hans Mielich, † 10. März 1573 in München, Maler der Spätrenaissance
  • 1528, 29. Februar, Albrecht V., † 24. Oktober 1579 in München, von 1550 bis 1579 Herzog von Bayern
  • 1564, Johannes Rottenhammer, Maler des Frühbarock

17. Jahrhundert

  • 1612, 10. Oktober, Marx Schinnagl, † Juli 1681, ab 1654 Hofbaumeister in München
  • 1621, 8. Dezember, Maximilian Heinrich von Bayern, † 5. Juni 1688 in Bonn, von 1650 bis 1688 Erzbischof des Erzbistums Köln
  • 1635, 10. Mai, Benedikt Abelzhauser, † 30. April 1717, bayrischer Benediktinermönch und Gelehrter
  • 1662, 11. Juli, Maximilian II. Emanuel, † 26. Februar 1726, Kurfürst von Bayern 1679–1706 und 1714–1726, Generalstatthalter der Spanischen Niederlande 1692–1706
  • 1671, 5. Dezember, Joseph Clemens von Bayern, † 12. November 1723 in Bonn, Erzbischof des Erzbistums Köln
  • 1697, 6. August, Karl VII., † 20. Januar 1745 in München, Kaiser des Hl. Römischen Reichs deutscher Nation (1742–1745)

18. Jahrhundert

  • 1706, 17. Mai, Andreas Felix von Oefele, † 24. Februar 1780 in München, Historiker und Bibliothekar
  • 1722, 3. Februar, Mathias Etenhueber, † 24. August oder 23. September 1782 in München, Dichter
  • 1727, 28. März, Maximilian III. Joseph, † 30. Dezember 1777 in München, von 1745 bis 1777 Kurfürst von Bayern
  • 1730, 6. Februar, Januarius Zick, † 14. November 1797 in Ehrenbreitstein, Maler und Architekt des Spätbarocks
  • 1732, 13. September, Eustachius Federl (auch Föderl), † 26. Juli 1787 in Haifa, Israel, Karmelit, Titularbischof und Apostolischer Vikar Verapoly in Indien.
  • 1746, 6. Mai, Adrian von Riedl, † 18. März 1809 in München, Topograf und Kartograf
  • 1746, 20. Dezember, Andreas Dominikus Zaupser, † 1. Juli 1795 in München, Verfasser des ersten bairischen Dialektwörterbuchs
  • 1754, 28. August, Sigmund Christoph von Zeil und Trauchburg, † 7. November 1814 in Salzburg, Fürstbischof von Chiemsee, Administrator der Erzdiözese Salzburg
  • 1755, Joseph Zängl, † 1827 in München, Erster Herausgeber vom Münchner Tagblatt
  • 1759, 12. September, Maximilian Josef Montgelas, † 14. Juni 1838 in München, von 1799 bis 1817 Minister unter dem Kurfürsten und späteren König von Bayern Maximilian I.
  • 1763, 30. September, Joseph von Baader, † 20. November 1835 in München, Ingenieur, u. a. Wegbereiter der Eisenbahn in Bayern
  • 1772, 25. Oktober, Simon von Haeberl, † 1. April 1831 in München, Arzt, Obermedizinalrat, Reformer des bayerischen Gesundheitssystems
  • 1776, 18. September, Aloys von Rechberg, † 10. März 1849 auf Schloss Donzdorf, bayerischer Diplomat, Mitglied der württembergischen Kammer der Standesherren
  • 1778, 4. März, Anton Auer, † 25. Oktober 1814, Porzellanmaler
  • 1779, 10. April, Friedrich Waldbott von Bassenheim, † 6. Mai 1830 in München, erblicher Reichsrat in Bayern, Standesherr und Abgeordneter in Bayern und Württemberg
  • 1783, 25. Juli, Cäsar Max Heigel, † nach 1847, Schauspieler und Schriftsteller
  • 1784, 7. Februar, Joseph Franz von Spengel, † 26. Januar 1851 in München, bayerischer Generalmajor
  • 1787, 1. Januar, Domenico Quaglio, † 9. April 1837 in Hohenschwangau, Architekturmaler der deutschen Romantik
  • 1787, 5. August, Carl Joseph Anton Mittermaier, † 28. August 1867 in Heidelberg, Jurist und Politiker
  • 1788, 10. September, Margarethe Bernbrunn, † 16. Juli 1861 in Bad Ischl, Schauspielerin und Schriftstellerin
  • 1789, 9. Februar, Franz Xaver Gabelsberger, † 4. Januar 1849 in München, Erfinder des flüchtigen (grafischen oder kursiven) Kurzschriftsystems und damit der Vorläufer der heute gebräuchlichen deutschen Einheitskurzschrift
  • 1789, 3. November, Joseph Thürmer, † 13. November 1833 in München, Architekt und Zeichner
  • 1790, 4. September, Joseph Anton von Maffei, † 1. September 1870 in München, Industrieller, gründete 1838 die erste Münchener Lokomotivfabrik
  • 1790, 12. Dezember, Johann Nepomuk Hoechle, † 12. Dezember 1835 in Wien, österreichischer Genremaler und Lithograf
  • 1791, 8. August, Carl Weichselbaumer, † 11. Januar 1871 in München, Schriftsteller
  • 1797, 7. Juli, Eduard von Yrsch, † 9. März 1862 in München, königlicher Hofmarschall, Oberzeremonienmeister und Hoftheaterintendant
  • 1798, 9. Oktober, Franz Xaver Rewitzer, † 30. Mai 1869 in Chemnitz, Politiker, 1848er Revolutionär, Präsident der II. Kammer des Sächsischen Landtags

19. Jahrhundert

1801 bis 1820

  • 1802, 23. April, Georg Winterhalter, † 11. Januar 1868 in München, Arzt, Gründer des Haidhausener Krankenhauses, Ehrenpokal der Gemeinde Haidhausen
  • 1802, 26. August, Ludwig Schwanthaler, † 14. November 1848 in München, Bildhauer
  • 1802, 22. Mai, Leopold Feldmann, bayerischer Lustspieldichter
  • 1803, 19. Juli, Franz von Kobell, † 11. November 1882 in München, bayerischer Schriftsteller (Brandner Kaspar) und Mineraloge
  • 1805, 31. Juli, August Siebert, † 1. Juli 1855 in Jena, Mediziner
  • 1805, 11. September, Friedrich von Bothmer, † 29. Juli 1886 in München, General der Infanterie
  • 1806, 12. März, Philipp Aloys Erasmus von Deroy, † 3. Juni 1848 in München, bayerischer Graf, Kammerherr und Reichsrat der Krone Bayerns
  • 1807, 14. Februar, Max Emanuel Ainmiller, † 8. Dezember 1870 in München, Architektur- und Glasmaler
  • 1808, 30. August, Ludovika Wilhelmine von Bayern, † 26. Januar 1892 in München, Prinzessin von Bayern, Mutter Elisabeths von Österreich-Ungarn („Sisi“)
  • 1809, 23. März, Charlotte von Hagn, † 23. April 1891 in München, Schauspielerin der Biedermannzeit
  • 1809, 19. April, Maximilian Joseph von Lamotte, † 9. Januar 1887 in Speyer, Vize-Regierungspräsident der Rheinpfalz und erster Direktor der Pfälzischen Ludwigsbahn-Gesellschaft
  • 1810, 27. November, Ferdinand von Soyer, † 22. Dezember 1868 in München, Politiker
  • 1811, 24. Oktober, Carl Baermann, † 24. Mai 1885 in München, Klarinetten- und Bassetthornvirtuose
  • 1811, 28. November, Maximilian II. Josef, † 10. März 1864 in München, König von Bayern 1848–1864
  • 1811, 25. Dezember, Wilhelm Emmanuel von Ketteler, † 13. Juli 1877 in Burghausen/Oberbayern, Bischof von Mainz 1850–1877
  • 1812, 15. Juli, Benno Adam, † 8. März 1892 in Kelheim, Tiermaler
  • 1813, 27. Juni, Otto Sendtner, † 21. April 1859 in Erlangen, Botaniker
  • 1814, 3. Mai, Peter Karl von Aretin, † 24. April 1887 auf Haidenburg, Politiker (Zentrumspartei), Reichstagsabgeordneter
  • 1815, 7. Februar, Ludwig von Ysenburg-Philippseich, † 3. Februar 1889 in München, königlich bayerischer Generalleutnant und Kommandant von München
  • 1815, 14. März, Josephine Caroline Lang, † 2. Dezember 1880 in Tübingen, Liedkomponistin und Sängerin der Romantik
  • 1817, 22. Januar, Eugen Adam, † 6. Juni 1880 in München, Historien-, Genre- und Schlachtenmaler
  • 1819, 12. August, Joseph Radspieler, † 2. März 1904 in München, Vergolder, Königlich Bayerischer Hoflieferant für Raumausstattungen, sowie Bürgerlicher Magistratsrat
  • 1820, 23. November, Ludwig von Hagn, † 15. Januar 1898 in München, Maler

1821 bis 1840

  • 1821, 31. Juli, Joseph von Joner-Tettenweiß, † 27. Januar 1898 in München, königlich bayerischer Kämmerer und Generalmajor
  • 1823, 5. April, Maria Arndts, † 23. Mai 1882 in München, Schriftstellerin
  • 1829, 1. März im Ortsteil Nymphenburg, Antonius von Thoma, † 24. November 1897 in München, Bischof von Passau 1889, Erzbischof von München und Freising 1889–1897
  • 1830, 13. Oktober, Rupert Seidenbusch, † 3. Juni 1895 Richmond (VA) USA, Benediktiner, 1. Abt von St. John's, Collegeville; Apostol. Vikar von Nord-Minnesota; Titularbischof von Halia
  • 1831 oder 1832, 10. August, Elise Henle, † 18. August 1892 in Frankfurt am Main, Schriftstellerin
  • 1834, 4. Juli, Eugen Degele, † 26. Juli 1886 in Dresden, Opern- und Konzertsänger
  • 1836, 11. März, Wilhelmine von Hillern, † 15. Dezember 1916 in Hohenaschau, Schriftstellerin
  • 1836, 6. August, Petrus von Hötzl alias Alois Matthias Hötzl, † 9. März 1902 in Augsburg, Bischof von Augsburg 1895–1902
  • 1837, 3. November, Max Adamo, † 31. Dezember 1901 in München, Historienmaler
  • 1837, 24. Dezember, Elisabeth, Herzogin in Bayern, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, alias Sisi, † (ermordet) 10. September 1898 in Genf
  • 1839, 28. April, Karl Haushofer, † 8. Januar 1895 in München, Mineraloge und Hochschullehrer
  • 1839, 26. Juli, Max Auzinger, † 14. Mai 1928 in Berlin, Zauberkünstler und Schauspieler
  • 1840, 23. April, Max Haushofer Jr., † 10. April 1907 in Gries bei Bozen, Nationalökonom, Politiker und Schriftsteller
  • 1840, 25. November, Konrad Barth, † 2. Mai 1924, Konsumgenossenschafter, Mitglied des ersten Vorstands des 1903 gegründeten Zentralverbandes deutscher Konsumvereine

1841 bis 1860

  • 1843, 20. Mai, Emil Franz Adam, † 19. Januar 1924 in München, Maler
  • 1843, 21. November, Everilda von Pütz (geb. von Klenze), † 20. Juli 1926 in München, Schriftstellerin, Enkelin von Leo von Klenze
  • 1845, 7. Januar, Ludwig III., † 18. Oktober 1921 in Sárvár/Ungarn, König von Bayern 1913–18, zuvor 1912–13 Regent anstelle König Ottos
  • 1845, 25. August auf Schloss Nymphenburg, Ludwig II., † 13. Juni 1886 auf Schloss Berg/Starnberger See, König von Bayern 1864–86
  • 1846, 9. Februar, Prinz Leopold von Bayern, † 18. September 1930 in München, Generalfeldmarschall
  • 1846, 6. Mai, Hermann Arnold, † 25. April 1896 in Jena, Maler
  • 1847, 7. Februar, Ernst Frank, † 17. August 1889 in Oberdöbling, Komponist und Dirigent
  • 1847, 6. November, Lothar Meggendorfer, † 7. Juli 1925 in München, Illustrator und Maler
  • 1848, 27. April, Otto, † 11. Oktober 1916 in Fürstenried bei München, König von Bayern 1886–1913, war geisteskrank, weshalb zwei Regenten die Amtsgeschäfte führten
  • 1848, 14. August, Heinrich Leher, † 27. August 1909 in München; Journalist und Publizist, gründete die heimatkundliche Zeitschrift Das Bayerland
  • 1848, 9. Dezember, Gabriel von Seidl, † 27. April 1913 in München, Architekt
  • 1849, 5. April, Anton Kaindl, † 20. Juli 1922, Bildhauer
  • 1849, 26. Mai, Albert Adamo, † 8. Februar 1887, Genremaler
  • 1849, 29. Juli, Franz Fischer, † 8. Juni 1918, Dirigent und Cellist
  • 1849, 7. Dezember, Max Emanuel in Bayern, † 12. Juni 1893 in Feldafing, Offizier, Mitglied des bayerischen Reichsrats und Familienmitglied des Hauses Wittelsbach
  • 1850, 2. Juni, Friedrich August von Kaulbach, † 26. Juli 1920 in Ohlstadt, Porträtmaler
  • 1850, 12. Juni, Anton Georg Zwengauer, † 18. Januar 1928 in München, Maler
  • 1852, 18. Mai, Julius Anton Adam, † 23. Februar 1913 in München, Genre- und Tiermaler sowie Lithograf
  • 1854, 29. Juli, Georg Kerschensteiner, † 15. Januar 1932 in München, Pädagoge
  • 1855, 2. Februar, Benno Rüttenauer, † 1. November 1940 in München, Schriftsteller
  • 1855, 7. Mai, Oskar von Miller, † 9. April 1934 in München, Techniker (Gründer der AEG und des Deutschen Museums)
  • 1855, 8. August, Willibald Wolfsteiner, † 24. April 1942 in Ettal, Benediktiner in Beuron, Abt von Ettal
  • 1855, 17. Dezember, Hope Bridges Adams Lehmann, † 10. Oktober 1916 in München, erste praktische Ärztin und Gynäkologin Münchens
  • 1856, 18. November in Pasing (heute Stadtteil von München), Lina Meittinger, † 8. August 1928 in München, Schauspielerin
  • 1856, 6. Dezember, Walther von Dyck, † 5. November 1934 in München, Mathematiker
  • 1856, 17. Dezember, Elisabeth Winterhalter, † 12. Februar 1952 in Hofheim am Taunus, erste Münchner Chirurgin, Mitbegründerin des Mädchengymnasiums in Frankfurt
  • 1859, 29. März, Eugen Oberhummer, † 4. Mai 1944 in Wien, Geograph
  • 1859, 8. Oktober, Amalie Baisch, † nach 1902, Schriftstellerin
  • 1859, 26. November, Hugo von Huller, † 12. Juli 1931 in Füssen, bayerischer Generalleutnant und Divisionskommandeur
  • 1860, 31. Mai, Walter Sickert, † 22. Januar 1942 in Bath, englischer Maler

1861 bis 1880

  • 1862, 11. September, Alexander Eibner, † 1. Mai 1935, Kunstmaler und Hochschullehrer
  • 1863, 23. April, Hugo Helbing, † 30. November 1938, Auktionator und Kunsthändler
  • 1863, 17. Dezember, Lorenz M. Rheude, † 1939, Grafiker und Heraldiker
  • 1863, 27. Dezember, Friedrich Stahl, † 12. Juli 1940, Maler
  • 1864, 11. Juni, Richard Strauss, † 8. September 1949 in Garmisch-Partenkirchen, Komponist (Opern, darunter Der Rosenkavalier und Salome, Orchesterwerke u. a.)
  • 1864, 19. September, Carl Correns, † 14. Februar 1933 in Berlin, Biologe
  • 1865, 10. April: Isolde Beidler: Tochter von Richard und Cosima Wagner
  • 1865, 1. August, Eugen Ritter von Knilling, † 20. Oktober 1927 in München, Ministerpräsident von Bayern 1922–24
  • 1868, 20. Juni, Richard Riemerschmid, † 13. April 1957 in München, bildnerischer Entwerfer, Architekt und Künstler des Jugendstils
  • 1868, 16. Oktober, Franz von Epp, † 31. Januar 1947 in München, Berufssoldat und nationalsozialistischer Politiker
  • 1869, 27. August, Karl Haushofer, † 13. März 1946 in Pähl bei Andechs durch Suizid, Generalmajor, Geograph und Geopolitiker
  • 1869, 19. September, Karl Neumeyer, † 17. Juli 1941 in München, Rechtswissenschaftler, Professor an der Universität München
  • 1870, 29. Januar, Karl Ernst Ranke, † 9. November 1926 in München, Internist
  • 1870, 3. Februar, Annette Kolb, † 3. Dezember 1967 in München, Schriftstellerin
  • 1870, 26. November, Heinrich Knote, † 12. Januar 1953 in Garmisch-Partenkirchen, Opernsänger
  • 1871, 27. April, Albert Jodlbauer, † 13. Mai 1945 in Thierberg/Österreich, Mediziner, Pharmakologe und Toxikologe
  • 1871, 6. Mai, Christian Morgenstern, † 31. März 1914 in Meran/Italien, Schriftsteller
  • 1871, 5. Juli, Claus Schilling, † 28. Mai 1946 in Landsberg am Lech, KZ-Arzt
  • 1872, 3. Januar, Georg Wrba, † 9. Januar 1939 in Dresden, Bildhauer und Grafiker
  • 1872, 6. Februar, Viktor von Kohlenegg, † 9. Mai 1940 in Berlin, Schriftsteller
  • 1872, 14. März, Paul Otto Engelhard, † 1924 in München, Künstler, Illustrator und Graphiker
  • 1873, 5. März, Richard Benno Adam, † 20. Januar 1937, Porträt- und Pferdemaler
  • 1873, 9. September, Theodor Kroyer, † 12. Januar 1945 in Wiesbaden, Musikwissenschaftler
  • 1874, 22. August, Max Scheler, † 19. Mai 1928 in Frankfurt am Main, Philosoph und Soziologe
  • 1876, 19. Februar, Hanns Seel, 12. Dezember 1941 in Berlin, Jurist und Abteilungsleiter im Reichsinnenministerium
  • 1876, 23. Dezember, Franz Osten, † 2. Dezember 1956 in Bad Aibling, Filmregisseur
  • 1877, 5. Mai, Hans Sautter, † 15. Dezember 1961 in Kassel, Bildhauer und Hochschullehrer
  • 1877, 28. September Hans Gutbrod (Tierarzt), † 12. Mai 1948 in Weilheim in Oberbayern, Tierarzt und Tierzuchtdirektor
  • 1877, 8. Dezember, Julius Keyl, † 15. November 1959 in München, Leichtathlet und Olympiateilnehmer
  • 1879, 31. Januar, Hermine Cloeter, † 22. Februar 1970 in Weißenkirchen in der Wachau, österreichische Schriftstellerin und Kulturhistorikerin
  • 1879, 2. Mai, Paul Thiersch, † 15. November 1928 in Hannover, Architekt und Hochschullehrer
  • 1880, 8. Februar, Franz Marc, † 4. März 1916 vor Verdun (Frankreich), Maler des 20. Jahrhunderts
  • 1880, 8. April, Julius Spanier, † 27. Januar 1959 in München, Arzt
  • 1880, 13. Juni, Otto Haesler, † 2. April 1962 in Wilhelmshorst, Architekt
  • 1880, 28. Juni, Hans List, † (unbekannt), Architekt
  • 1880, 10. Dezember, Alfred Einstein, † 13. Februar 1952 in El Cerrito, Kalifornien, bedeutender Musikschriftsteller und Musikkritiker

1881 bis 1900

  • 1881, 17. Januar, Karl Scharnagl, † 6. April 1963 in München, Oberbürgermeister und Mitbegründer der Christlich-Sozialen Union in Bayern (CSU)
  • 1881, 29. März, Alexander Moritz Frey, † 24. Januar 1957 in Basel, Schriftsteller
  • 1881, 23. Juli, Georg Freundorfer, † 18. Dezember 1940 in Berlin, Zitherspieler und Komponist
  • 1881, 18. November, Maja Einstein, † 25. Juli 1951 in Princeton (USA), Romanistin und Schwester von Albert Einstein
  • 1881, 27. November, Julius Sandmeier, † 19. Oktober 1941 in Rom, Schriftsteller und Übersetzer
  • 1882, 11. Februar, Karl Meitinger, † 2. März 1970 in München, Architekt und Baubeamter
  • 1882, 24. Februar, Eugen von Lotzbeck, † 22. Mai 1942 in Assenhausen, Olympiasieger 1928 im Dressurreiten (Mannschaft)
  • 1882, 4. Juni, Karl Valentin, † 9. Februar 1948 in Planegg bei München, Volksschauspieler, Komiker
  • 1883, 2. Mai, Georg Vogelsang, † 21. Dezember 1952 in Schliersee, Volksschauspieler
  • 1883, 13. Mai, Marie Bernays, † 22. April 1939 in Tuttlingen, Politikerin (DVP), Frauenrechtlerin
  • 1884, 13. Juni, Anton Drexler, † 24. Februar 1942 in München, Politiker, Begründer der NSDAP
  • 1884, 7. Juli, Lion Feuchtwanger, † 21. Dezember 1958 in Los Angeles/Kalifornien (USA), Schriftsteller (Jud Süß)
  • 1884, 28. Juli, Kurt Landauer, † 21. Dezember 1961 in München, Fußballfunktionär
  • 1884, 6. August, Hans Jacob, † 3. Juli 1949 ebenda, nationalsozialistischer Politiker
  • 1884, 11. September, Otto Hartmann, † 10. Juli 1952 in Miesbach, General der Artillerie im Zweiten Weltkrieg
  • 1884, 13. November, Ernst Adam, † 1955 in München, Priester und Geistlicher Rat
  • 1885, 2. Januar, Anna Hübler, † 5. Juli 1976 in München, Eiskunstläuferin
  • 1885, 1. März, Otto Lindpaintner, † 22. Juli 1976 in München, Flugpionier, Rennfahrer und Arzt
  • 1885, 26. April, Erich Drach, † 15. Juli 1935 in Berlin, Germanist und Begründer der Sprechwissenschaft sowie Sprecherziehung
  • 1885, 17. September, Eugen (Michael) Ostermeier, † 14. September 1949 im Lager Oksadok (Korea), Missionsbenediktiner, Märtyrer von Tokwon
  • 1885, 28. September, Franz von Hoeßlin, † 28. September 1946 bei Sète, Dirigent
  • 1886, Paul Borchardt, † 1957, Kolonialgeograf, Geologe, Theosoph und Spion
  • 1886, 17. Januar, Paul Stollreither, † 13. August 1973 in München, Maler
  • 1886, 17. April, Eugen von Tarnóczy, † 1978 in München, Pilot und Kunstmaler
  • 1886, 6. Juni, Albert Heilmann, † 20. Dezember 1949 in Berlin-Wilmersdorf, Bauunternehmer
  • 1886, 22. August, August Geislhöringer, † 19. Juni 1963 in Augsburg, Jurist und Politiker (Bayernpartei), Bayerischer Innenminister
  • 1886, 15. Oktober, Rudolf von Marogna-Redwitz, † 12. Oktober 1944 in Berlin-Plötzensee, Widerstandskämpfer (Attentat vom 20. Juli 1944)
  • 1886, 26. Oktober, Hanns Braun, † 9. Oktober 1918 in Frankreich, Leichtathlet, Olympiateilnehmer 1908 und 1912
  • 1886, 2. Dezember, Annie Francé-Harrar, † 23. Januar 1971 in Hallein, Biologin und Schriftstellerin
  • 1887, 2. Februar, Ernst Hanfstaengl, † 6. November 1975 in München, Unterstützer Adolf Hitlers in der Frühzeit der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) und später deren Pressechef
  • 1887, 3. Februar, Otto Bäurle, † 26. April 1951 in München, Olympiateilnehmer 1912 (Dreisprung und Fünfkampf), Leichtathletiktrainer und Autor
  • 1887, 14. Februar, Franz Baur, † 2. November 1977 in Bad Homburg vor der Höhe, Meteorologe (Gründer der Großwetterkunde und langfristigen Wettervorhersage)
  • 1887, 4. August, Ernst Rattenhuber, † 16. November 1951, erster bayerischer Landwirtschaftsminister und erster Leiter der Bayerischen Vertretung in Bonn
  • 1887, 16. September, Oskar Gluth, † 5. Oktober 1955, Schriftsteller
  • 1887, 23. September, Wilhelm Hoegner, † 4. März 1980 in München, Politiker (SPD), Ministerpräsident von Bayern (1945–46 und 1954–57)
  • 1887, 28. November, Ernst Röhm, † 1. Juli 1934 in Stadelheim bei München, Politiker (NSDAP), SA-Führer
  • 1888, 23. Februar, Josef Eichheim, † 13. November 1945 in Gars am Inn, Bühnen- und Filmschauspieler
  • 1888, 29. März, Hans Reiser, † 4. August 1946 in München, Schriftsteller
  • 1888, 12. Mai, Fritz Schäffer, † 29. März 1967 in Berchtesgaden, Politiker (Bayerische Volkspartei/BVP, CSU), MdB, MdL, Ministerpräsident von Bayern (1945), Bundesfinanzminister (1949–1957), Bundesjustizminister (1957–1961), Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag (1949)
  • 1888, 8. August, Hermann Ritter von Speck, † 15. Juni 1940 bei Pont-sur-Yonne, deutscher General der Artillerie im Zweiten Weltkrieg
  • 1888, 5. September, Toni Stadler junior, † 5. April 1982 in München, Bildhauer
  • 1889, 13. Februar, Georg Schrimpf, † 19. April 1938 in Berlin, Kunstmaler und Grafiker (Neue Sachlichkeit)
  • 1889, 20. Juni, Ernst Speer, † 28. März 1964 in Lindau (Bodensee), Psychiater
  • 1889, 2. September, Ludwig Kübler, † 18. August 1947 in Ljubljana, General der Gebirgstruppe im Zweiten Weltkrieg
  • 1890, 5. Januar, Rupert (Josef) Klingseis, † 6. April 1950 im Gefängnis Pjöngjang, Missionsbenediktiner, Märtyrer von Tokwon
  • 1890, 12. September, Laurenz Kilger, † 14. Mai 1964 in Wil, Kanton St. Gallen, Benediktiner
  • 1890, 7. November, Josef Behrens, † 22. Juli 1947, Ingenieur und Erfinder
  • 1891, 21. Januar, Marta Feuchtwanger, † 25. Oktober 1987 in Pacific Palisades, Ehefrau Lion Feuchtwangers
  • 1891, 15. Februar, Josef Wintrich, † 19. Oktober 1958 in Ebersberg bei München, Präsident des Bundesverfassungsgerichts (1954–1958)
  • 1891, 17. Februar, Adolf Abraham Halevi Fraenkel, † 15. Oktober 1965 in Jerusalem, Mathematiker
  • 1891, 19. Februar, Toni Danzer, † 1. Dezember 1951 in Dachau, Maler
  • 1891, 10. Mai, Anton Dostler, † 1. Dezember 1945, zuletzt General der Infanterie im Zweiten Weltkrieg
  • 1891, 22. Mai, Johannes R(obert) Becher, † 11. Oktober 1958 in Berlin (Ost), kommunistischer Dichter und Schriftsteller (Nationalhymne der DDR)
  • 1891, 2. Juni, Karl Ritter von Halt, † 5. August 1964 ebenda, Mehrkämpfer, Sportfunktionär im nationalsozialistischen Deutschen Reich und in der Bundesrepublik
  • 1891, 12. August, Lutz Götz, † 3. Oktober 1958 in Berlin, Filmschauspieler
  • 1891, 15. Oktober, Carl Landauer, † 16. Oktober 1983 in Oakland (Kalifornien), sozialdemokratischer Theoretiker
  • 1891, 24. November, Max Amann, † 10. März 1957 in München, früher Gefolgsmann Adolf Hitlers und hochrangiger NSDAP-Pressefunktionär
  • 1892, 25. Januar, Toni Bauhofer, † 10. Januar 1968 in München, Motorradrennfahrer
  • 1892, 5. März, Josef Römer, † 25. September 1944 in Brandenburg (Havel), Jurist, Freikorpsführer, Stabsoffizier und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1892, 9. Mai, Josef März, † 28. August 1955 in München, Geograph und Zeitungswissenschaftler
  • 1892, 12. Juni, Ferdinand Schörner, † 2. Juli 1973 in München, Generalfeldmarschall und während des Zweiten Weltkrieges Armee- und Heeresgruppenkommandeur
  • 1892, 2. September, Sophie Angermann, † 1. Januar 1973 in Honolulu, Übersetzerin
  • 1893, 12. Januar, Ernst Heigenmooser, † 20. August 1963 in München, Gebrauchsgraphiker
  • 1893, 17. Januar, Fritz Wrampe, † 13. November 1934 in München, Bildhauer
  • 1894, 17. Februar, Walther von Miller, † 16. September 1978, Rechtsanwalt, Zweiter Bürgermeister (1949–1956) und Kulturreferent der Stadt München
  • 1894, 27. April, Max Lesmüller, † 29. Januar 1952 in München, Apotheker
  • 1894, 4. Juli, Irmgard von Faber du Faur, † 23. Januar 1955 in Zürich, Schriftstellerin
  • 1894, 2. November, Alexander Lippisch, † 11. Februar 1976 in Cedar Rapids, Iowa, Flugzeugkonstrukteur
  • 1894, Josef Stelzer, † 1942, Motorradrennfahrer
  • 1895, 24. Januar, Eugen Roth, † 28. April 1976 in München, Schriftsteller
  • 1895, 2. Juli, Hans Beimler, † 1. Dezember 1936 vor Madrid, kommunistischer Mitglied des Reichstags und politischer Kommissar des Thälmann-Bataillons der 11. Internationalen Brigade im Spanischen Bürgerkrieg
  • 1895, 10. Juli, Carl Orff, † 29. März 1982 in München, Komponist (Carmina Burana)
  • 1896, 31. Januar, Josef Ackermann, † 22. August 1959, Journalist
  • 1896, 3. Mai, Ludwig Schmid-Wildy, † 30. Januar 1982 in Rosenheim, Film- und Theaterschauspieler (Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben)
  • 1897, 9. Januar, Karl Löwith, † 26. Mai 1973 in Heidelberg, Philosoph
  • 1897, 5. Juli, Paul Ben-Haim, † 14. Januar 1984 in Tel Aviv, Komponist
  • 1897, 12. November, Karl Marx, † 8. Mai 1985 in Stuttgart, Komponist (Konzerte u. a.)
  • 1897, 25. Dezember, Ulrich Finsterwalder, † 5. Dezember 1988 in München, Bauingenieur
  • 1898, 6. März, Therese Giehse, † 3. März 1975 in München, Schauspielerin
  • 1898, 4. April, Philipp Lersch, † 15. März 1972 in München, Psychologe
  • 1898, 13. Mai, Hans Wölpert, † 1. Januar 1957 in München, Gewichtheber
  • 1898, 14. Juli, Friedrich Hanser, † 13. Mai 1976, Lehrer und Kommunalpolitiker in Heilbronn
  • 1898, 31. August, Hanns Bunge, † 30. Mai 1966 in München, Politiker (NSDAP) und SA-Gruppenführer (Generalleutnant) sowie Richter beim Obersten Ehren- und Disziplinarhof der Deutschen Arbeitsfront (DAF) und Mitglied des Volksgerichtshofes
  • 1898, 1. September, Franz Paul Koch, † 28. April 1959, Kameramann
  • 1899, 3. Januar, Adolf Ziegler, † 25. Juli 1985, Schauspieler
  • 1899, 11. September, Philipp Bouhler, † 19. Mai 1945 in Dachau (Selbsttötung), Chef der Kanzlei des Führers und Leiter des „Euthanasie“-Programms Aktion T4
  • 1899, 14. September, Josef Meisinger, † 7. März 1947 in Warschau hingerichtet, Oberst der Polizei, SS-Standartenführer und Kriegsverbrecher
  • 1900, 11. Januar, Karl Leon Du Moulin-Eckart, † 31. März 1991 in Oberviechtach, NSDAP-Politiker, SA-Führer
  • 1900, 27. März, Karl Zehnter, † 30. Juni oder 1. Juli 1934 in München, Gastwirt, Opfer des Röhm-Putsches
  • 1900, 20. Mai, Erika Cremer, † 21. September 1996 in Innsbruck, Physikochemikerin
  • 1900, 25. Mai Gustav Gsaenger, † 14. September 1989 in München, Architekt
  • 1900, 28. Mai, Heinrich Müller, seit Mai 1945 verschollen, Chef des Amtes IV (Geheime Staatspolizei) im Reichssicherheitshauptamt (RSHA)
  • 1900, 1. Juni, Johanna Wolf, † 5. Juni 1985 in München, Sekretärin Adolf Hitlers
  • 1900, 9. Juni, Ludwig Hofmann, † 2. Oktober 1935 in München, Fußballspieler
  • 1900, 5. Juli, Herbert Andreas Löhlein, † 8. März 1987 in Herrsching am Ammersee, Schriftsteller, Journalist und Astrologe
  • 1900, 6. Oktober, Willy Merkl, † vermutlich 16. Juli 1934 am Nanga Parbat, Bergsteiger, Leiter der deutschen Nanga-Parbat-Expedition 1934
  • 1900, 7. Oktober, Heinrich Himmler, † 23. Mai 1945 in Lüneburg, Politiker (NSDAP), Reichsführer SS, Reichsinnenminister

20. Jahrhundert

1901 bis 1910

  • 1901, 19. Januar, Hermann Heimpel, † 23. Dezember 1988 in Göttingen, Historiker
  • 1901, 13. März, Gebhard Seelos, † 18. Dezember 1984, Politiker der Bayernpartei
  • 1901, 25. April, Gottfried Amann, † 21. Dezember 1988 in München, Forstwissenschaftler
  • 1901, 15. September, Liselotte Welskopf-Henrich, † 16. Juni 1979 in Garmisch-Partenkirchen, Schriftstellerin
  • 1901, 28. September, Kurt von Ruffin, † 14. November 1996 in Berlin, Sänger sowie Bühnen- und Filmschauspieler
  • 1901, 20. Oktober, Franz Eirenschmalz, † unbekannt, SS-Führer und Kriegsverbrecher
  • 1901, 22. Oktober, Gustav Scheck, † 19. April 1984 in Freiburg im Breisgau, Flötist
  • 1902, 8. Januar, Gret Palucca, † 22. März 1993 in Dresden, Tänzerin und Tanzpädagogin
  • 1902, 3. April, Georg Frey, † 28. August 1976, Textilfabrikant (Firma Loden Frey) und Käfersammler
  • 1902, 20. April, Max Köglmaier, † 25. August 1972 in München, NS-Funktionär und SA-Führer, zuletzt im Rang eines SA-Gruppenführers
  • 1902, 24. April, Alfred Loritz, † 14. April 1979 in Wien, Politiker (Wirtschaftliche Aufbau-Vereinigung, WAV), Bayerischer Staatsminister für Entnazifizierung, Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB), Mitglied des Landtages (MdL), Gründer und Vorsitzender der WAV
  • 1902, 11. Juli, Karl Fodermair, † 16. Juli 1986 in München, Instrumentenbauer und Leiter diverser Orchester und Chöre
  • 1902, 19. November, Erika Buchmann, † 19. November 1971 in Berlin, Politikerin (KPD), Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg.
  • 1903, 7. Januar, Albrecht Haushofer, Pseudonyme: Jürgen Dax, Jörg Werdenfels, † 23. April 1945 in Berlin, Geograph, Diplomat und Schriftsteller
  • 1903, 11. Februar, Hans Wilhelm Schmidt, † 14. November 1991 in Riemerling, Theologe, evangelischer Pfarrer und Hochschullehrer der Deutschen Christen
  • 1903, 14. Februar, Fritz Büchtger, † 26. Dezember 1978 in Starnberg, Komponist
  • 1903, 8. Juni, Eduard Brücklmeier, † 20. Oktober 1944 in Berlin-Plötzensee, Jurist und Diplomat, Widerstandskämpfer
  • 1903, 4. Oktober, Paul Rusch, † 31. März 1986 in Zams/Tirol, Apostolischer Administrator 1938–64 und Bischof von Innsbruck 1964–81
  • 1903, 9. Dezember, Adolf Maislinger, † 26. April 1985 in München, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, bekannter Dachau-Häftling
  • 1904, 24. Februar, Wilhelm Mantel, † 20. August 1983 in München, Forstwissenschaftler und Genealoge
  • 1904, 9. April, Lena Maurer, † 25. Dezember 1990, Politikerin (Sozialdemokratische Partei Deutschlands, SPD), Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg
  • 1904, 26. April, Kurt Wagenseil, † 14. Dezember 1988 in Tutzing, Übersetzer aus dem Englischen und Französischen
  • 1904, 16. Juni, Paul Grupp; † 15. März 1974, Kameramann
  • 1904, 9. November, Hans Ernst; † 30. August 1984, Heimatdichter
  • 1905, 25. März, Albrecht Mertz von Quirnheim † 20. Juli 1944 in Berlin, Offizier und Widerstandskämpfer
  • 1905, 17. April, Wilhelm Baur (NSDAP), † April/Mai 1945 in Berlin, Verleger und Präsidialrat der Reichsschrifttumskammer
  • 1905, 2. August, Karl Amadeus Hartmann, † 5. Dezember 1963 in München, Komponist (Sinfonien, Opern u. a.)
  • 1905, 5. August, Wassily Leontief, † 5. Februar 1999 in New York, Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger
  • 1906, 11. März, Beppo Brem, † 5. September 1990 in München, Theater- und Filmschauspieler (Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger)
  • 1906, 12. Oktober, Anderl Heckmair, eigentlich Andreas, † 1. Februar 2005 in Oberstdorf, Bergführer und Alpinist
  • 1906, 24. Oktober, Otto Löwenstein, † 31. Januar 1999 in Birmingham, deutsch-britischer Zoologe
  • 1906, 29. Oktober, Franziska Bilek, † 11. November 1991 in München, Zeichnerin, Karikaturistin, Illustratorin und Schriftstellerin
  • 1906, 4. November, Ernst Krebs, † 20. Juli 1970 in Gauting, Bergsteiger, Skiläufer und Kanu-Olympiasieger 1936
  • 1906, 10. November, Josef Kramer, † 14. Dezember 1945 in Hameln, hingerichtet, KZ-Kommandant
  • 1906, 18. November, Klaus Mann, eigentlich Klaus Heinrich Thomas Mann, † 21. Mai 1949 in Cannes/Frankreich, Schriftsteller (Mephisto)
  • 1906, Karl Weinmair, † 4. Oktober 1944 in München, Maler
  • 1907, 30. März, Friedrich August von der Heydte, † 7. Juli 1994 in Aham, Rechtswissenschaftler, Offizier und Politiker
  • 1907, 22. Mai, Alexander von Falkenhausen, † 28. Mai 1989 in München, Autorennfahrer
  • 1907, 9. September Max Kneissl, † 15. September 1973, Geodät und Hochschulprofessor
  • 1907, 15. September, Dagobert (Otto Friedrich) Enk, † 3. Oktober 1950 Gefängnis Pjöngjang (Korea), Missionsbenediktiner, Märtyrer von Tokwon
  • 1907, 6. Oktober, Friedrich Alfred Übelhack, † 2. November 1979, General
  • 1908, 8. Januar, Karl Brunner (SS-Arzt), † unbekannt, Arzt und SS-Obersturmbannführer
  • 1908, 14. Januar, Josef Hornauer, † 12. Dezember 1985 in München, Fußballspieler
  • 1908, 26. Januar, Rupprecht Geiger, † 6. Dezember 2009 in München, Maler
  • 1908, 12. Februar, Olga Benario-Prestes, † 23. April 1942 in der NS-Tötungsanstalt Bernburg umgebracht, Revolutionärin
  • 1908, 5. März, Ludwig Goldbrunner, † 26. September 1981, Fußballspieler
  • 1908, 27. März, Senta Maria Schmid, † 27. Januar 1992 in Tegernsee, Choreographin, Tänzerin und Inhaberin einer Ballettschule in München-Solln
  • 1908, 28. März, Max von Arco-Zinneberg, † 20. Mai 1937 in Wien, deutscher Automobilrennfahrer
  • 1908, 6. Mai, Franz Taut, † 14. März 1985 in Bad Tölz, Schriftsteller
  • 1908, 16. Juni, Hans Jakob, † 23. März 1994 in Regensburg, Fußballspieler
  • 1908, 20. September, Alexander Mitscherlich, † 26. Juni 1982 in Frankfurt am Main, Arzt und Psychologe
  • 1908, 26. Oktober, Richard Häussler, † 28. September 1964 in München, Bühnen- und Filmschauspieler sowie Filmregisseur
  • 1909, 12. Februar, Sigmund Rascher, † 26. April 1945 im KZ Dachau, hingerichtet, SS-Arzt
  • 1909, 24. Februar, Ernst Falkner, † 27. Oktober 1950, Politiker der Bayernpartei
  • 1909, 27. März, Golo Mann, † 7. April 1994 in Leverkusen, Schriftsteller und Historiker
  • 1909, 9. Juli, Max Klankermeier, † 26. Juni 1996, Motorrad- und Automobilrennfahrer
  • 1909, 11. Oktober, Peter Friedrich Matzen, † 28. November 1986, Orthopädie-Ordinarius in Leipzig
  • 1910, 21. Januar, Rosa Kellner, † 13. Dezember 1984 in München, Leichtathletin und Olympiamedaillengewinnerin
  • 1910, 11. März, Robert Havemann, † 9. April 1982 in Grünheide bei Berlin, Chemiker, Kommunist, DDR-Regimekritiker
  • 1910, 25. September, Georg Paucker, † 16. Juli 1979 in München, Kurzschrifttheoretiker und -praktiker

1911 bis 1920

  • 1911, 30. Januar, Alfred Seidl, † 25. November 1993 in München, Politiker (CSU) und Strafverteidiger von NS-Verbrechern
  • 1911, 8. März, Wilhelm Sandner, † Juni 1984 in München, Eisschnellläufer, 1933–1938 sechs Mal in Folge Deutscher Meister im Mehrkampf
  • 1911, 6. April, Feodor Lynen, † 6. August 1979 in München, Biochemiker und Nobelpreisträger (1964)
  • 1911, 8. Juni, Ralph Maria Siegel, † 2. August 1972 in München, Komponist und Textdichter (Capri-Fischer; Chianti-Lied)
  • 1912, 30. Januar, Clementine zu Castell-Rüdenhausen, † 12. Oktober 2008 in Roggersdorf, BDM-Funktionärin in der Reichsjugendführung der NSDAP und die erste Beauftragte für das BDM-Werk „Glaube und Schönheit
  • 1912, 6. Februar, Eva Braun, † 30. April 1945 in Berlin, Lebensgefährtin und Ehefrau von Adolf Hitler
  • 1912, 4. März, Wolfgang Ehrl, † 11. Juni 1980 in München, Ringer
  • 1912, 6. Juli, Konrad Kölbl, † 24. Mai 1994, Schriftsteller und Verleger
  • 1912, 21. Dezember, Walter Krause (Politiker), † 4. Dezember 2000 in Mannheim, Politiker der SPD
  • 1913, 6. Februar, Walter Lütgehetmann, † 26. April 1967 in Frankfurt am Main, Carambolagespieler, Weltmeister und vierfacher Europameister
  • 1913, 26. Februar, Karoline Wittmann; † 15. März 1978 in München, Malerin
  • 1913, 25. Juni, Blasius Spreng; † 10. Februar 1987 in München, Maler, Bildhauer, Glasmaler und Mosaizist
  • 1913, 20. Juli, Schalom Ben-Chorin, geboren als Fritz Rosenthal, † 7. Mai 1999 in Jerusalem, Schriftsteller und Religionsphilosoph
  • 1913, 5. September, Berta Konrad, † 5. Januar 1992 in Marquartstein, Sozialpädagogin und Politikerin (CDU)
  • 1913, 17. September, Robert Lembke, † 14. Januar 1989 in München, Journalist, Moderator (Was bin ich?)
  • 1913, 19. September, Anton Donhauser, † 10. Februar 1987 in München, Politiker (CSU, Bayernpartei), Mitbegründer der CSU
  • 1913, 24. September, Max Proebstl, † 19. November 1979 in München, Opernsänger
  • 1913, 24. November, Gisela Mauermayer, † 9. Januar 1995 in München, Leichtathletin, Olympiasiegerin 1936 im Diskuswerfen
  • 1914, 18. Januar, Margit Zinke, † 21. April 1945 im KZ Neuengamme, kommunistische Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus und NS-Opfer
  • 1914, 4. Februar, Alfred Andersch, † 21. Februar 1980 in Berzona, Tessin/Schweiz, Schriftsteller (Sansibar oder der letzte Grund)
  • 1914, 23. August, Sigi Sommer, † 25. Januar 1996 in München, Schriftsteller und Journalist (Blasius, der Spaziergänger)
  • 1915, Elisabeth Biebl, † 4. Dezember 1989 in München, Sängerin und Schauspielerin
  • 1915, 21. Februar, Roland von Hößlin, † 13. Oktober 1944 in Berlin (hingerichtet), Major der Wehrmacht und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime
  • 1915, 6. März, Friedrich Guggenberger, † 13. Mai 1988 in Erlenbach am Main, Marineoffizier
  • 1915, 6. März, Wilhelm Simetsreiter, † 17. Juli 2001 in München, Fußballspieler
  • 1915, 18. März, Werner Vordtriede, † 25. September 1985 in Izmir (Türkei), Literaturwissenschaftler, Schriftsteller, Übersetzer und Herausgeber, ab 1960 in München
  • 1915, 4. Juni, Gustl Müller, Journalist und Autor, Vorsitzender der Sozialistischen Arbeiter-Jugend (SAJ) München-Süd, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1915, 6. September, Franz Josef Strauß, † 3. Oktober 1988 in Regensburg, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag (1949–1953 und 1963–1966), Bundesminister für besondere Aufgaben (1953–1955), Bundesminister für Atomfragen (1955–1956), Bundesverteidigungsminister (1956–1963), Bundesfinanzminister (1966–1969), Ministerpräsident von Bayern (1978–1988), Vorsitzender der CSU (1961–1988)
  • 1915, 13. Dezember, Curd Jürgens, † 18. Juni 1982 in Wien, Schauspieler, Sänger (60 Jahre und kein bißchen weise)
  • 1916, 9. März, Ernst Emmerig, † 9. Mai 1999 in Regensburg, Verwaltungsjurist, Hochschullehrer, Regierungspräsident der Oberpfalz und Heimatkundler
  • 1916, 22. April, Hanfried Lenz, † 1. Juni 2013, Mathematiker
  • 1916, 8. Juli, Peter Pasetti, † 23. Mai 1996 in Dießen am Ammersee, Schauspieler
  • 1916, 17. Oktober, Knut von Kühlmann-Stumm, † 19. Januar 1977 in Bad Soden-Salmünster, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Bundestag (1963–1968)
  • 1917, 19. Februar, Fritz-Rudolf Schultz, † 2. März 2002 in Gau-Bischofsheim, Politiker (FDP), Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages (1970–1975)
  • 1917, 26. Mai, Isabella Nadolny, geboren als Isabella Peltzer, Pseudonyme: Isabella Burkhard, Isabella Ma Jolny, † 31. Juli 2004 in Traunstein, Schriftstellerin und Übersetzerin
  • 1917, 1. Juli, Rolf Rodenstock, † 6. Februar 1997 in München, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie BDI (1978–1984)
  • 1917, 18. August, Rüdiger von Reichert, † 25. Juni 2007, Generalleutnant der Bundeswehr und Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr
  • 1917, 17. September, Hermann Eberlein, † 21. Oktober 2010 in München, Leichtathlet
  • 1918, 25. Juli Joseph Rovan, geboren als Joseph Rosenthal, † 27. Juli 2004 in Saint-Christophe-les-Gorges, französischer Historiker, Journalist, Politikberater und Hochschullehrer
  • 1918, 15. August, Anton von Aretin, † 12. Juni 1981 in Aldersbach, Politiker der Bayernpartei
  • 1918, 6. September, Ludwig Hörmann, † 19. Juni 2001 in München, Radsportler
  • 1918, 10. November, Ernst Otto Fischer, † 23. Juli 2001 in München, Chemiker (Nobelpreis 1973)
  • 1919, 3. Juni, Hans Reiser, † 14. Juni 1992 in München, Schauspieler
  • 1919, 4. September, Bernhard Horstmann, † 22. Januar 2008 in Tutzing, Schriftsteller
  • 1919, 22. September, Franz Peter Wirth, † 17. Oktober 1999 in Berg am Starnberger See, Regisseur
  • 1920, 28. Januar, Willy Schultes, † 19. November 2005 in München, bayerischer Volksschauspieler
  • 1920, 23. Februar, Walter E. Lautenbacher, † 10. August 2000 in Leonberg, Fotodesigner
  • 1920, 16. März, Traudl Junge, † 10. Februar 2002 in München, Autorin und Journalistin, 1942 bis 1945 Sekretärin Adolf Hitlers
  • 1920, 13. Mai, Alfons Bauer, † 3. Februar 1997, Zitherspieler (Köhlerliesel)
  • 1920, 24. Mai, Friedrich Karl Klausing, † 8. August 1944 in Berlin-Plötzensee, Widerstandskämpfer (Attentat vom 20. Juli 1944)
  • 1920, 8. Oktober, Maxi Baier, † 20. Oktober 2006 in Garmisch-Partenkirchen, Eiskunstläuferin
  • 1920, 20. November, Bernd Stevens, US-amerikanischer Nachrichtenoffizier und deutscher Skiläufer
  • 1920, 31. Oktober, Eduard Adorno, † 28. Dezember 2000 in Kalifornien, Politiker (Christlich Demokratische Union Deutschlands, CDU)
  • 1920, 3. Dezember, Hans-Jörg Kellner, † 25. Juni 2015 in München, Archäologe und Numismatiker

1921 bis 1930

  • 1921, 14. Januar, Wolfgang Benzino, † 1. September 2004 in Strande, Admiral der Bundeswehr
  • 1921, 5. März, Fred Spannuth, Jazzmusiker
  • 1921, 27. März, Toni Berger, † 29. Januar 2005 in München, Film- und Theaterschauspieler
  • 1921, 28. Mai, Rolf Castell, † 3. August 2012, Volks- und Theaterschauspieler, Regisseur, Fernsehautor
  • 1921, 29. August, Erni Singerl, † 30. Juli 2005 in München, Film- und Theaterschauspielerin
  • 1921, 16. September, Ursula Franklin geb. Martius, Physikerin
  • 1921, 22. Oktober, Franz Seitz, † 19. Januar 2006 in Schliersee, Filmproduzent
  • 1922, 12. Februar, Gustl Bayrhammer, eigentlich Adolf Gustav Bayrhammer, † 24. April 1993 in Krailling, Schauspieler
  • 1922, 4. März, Rolf Arland, eigentlich Hans Heinz Mühlbauer, † 10. Februar 2015 in Gilching, Komponist
  • 1922, 7. April, Hugo Strasser, † 17. März 2016 in Grasbrunn-Neukeferloh, Orchesterleiter, Komponist
  • 1922, 9. April, Carl Amery, † 24. Mai 2005 in München, Schriftsteller, Publizist, Präsident des PEN-Zentrums
  • 1922, 28. April, Wolfgang Stromer von Reichenbach, † 8. September 1999 in Altdorf bei Nürnberg, Technik- und Wirtschaftshistoriker
  • 1922, 28. August, Artur Levi, † 27. Mai 2007 in Göttingen, Hochschullehrer und Politiker (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Göttingen
  • 1922, Irene Löwenfeld, † 9. Oktober 2009 in New York, deutsch-amerikanische Wissenschaftlerin
  • 1923, 26. März, Gert Bastian, † vermutlich 1. Oktober 1992 in Bonn, General und Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)
  • 1923, 10. April, Hans Terofal, eigentlich Hans Seitz, † 16. Mai 1976 in München, Schauspieler
  • 1923, 26. April, Wolfgang Sawallisch, † 22. Februar 2013 in Grassau, Dirigent
  • 1923, 7. Oktober, Hans Hörmann, Radrennfahrer
  • 1924, 17. August, Peter Garden, † 7. Januar 2015, Schauspieler, Sänger und Showmaster
  • 1924, 18. November, Elfie Pertramer, † 16. November 2011 in München, Schauspielerin
  • 1925, 12. Januar, Hans Gierster, † September 1995, Dirigent
  • 1925, 19. Januar, Erica Beer, † 27. Dezember 2013, Bühnen-, Film- und Fernsehschauspielerin
  • 1925, 14. Februar, Karl Decker, Biochemiker
  • 1925, 21. April, Willi Fruth, Jazzmusiker, Musikproduzent und -verleger
  • 1925, 18. Juli, Friedrich Zimmermann, † 16. September 2012 in Filzmoos, Politiker (CSU), Bundesverkehrsminister
  • 1925, Helmuth Reichel, schweizerischer Organist, Dirigent und Komponist
  • 1926, 6. Januar, Walter Sedlmayr, † 14. Juli 1990 in München (ermordet), Film- und Theaterschauspieler
  • 1926, 2. April, Max Greger, † 15. August 2015, Orchesterleiter, Komponist, Saxophonist
  • 1926, 10. Mai, Delle Haensch, Saxophonist, Komponist, Bandleader
  • 1926, 15. November, Helmut Fischer, † 14. Juni 1997 in Riedering (Chiemgau), Schauspieler
  • 1927, 12. März, Georg Hörtnagel, Kontrabassist und Konzertagent
  • 1927, 26. März, Herbert Kupfer, † 30. Dezember 2013, Bauingenieur und Hochschullehrer
  • 1927, 1. April, Thomas Holtzmann, † 4. Januar 2013 in München, Theater- und Filmschauspieler
  • 1927, 8. Mai, Otto Meitinger, Architekt und Denkmalpfleger
  • 1927, 11. Juni, Josef Anton Riedl, Komponist Neuer Musik
  • 1927, 10. Juli, Paul Wühr, † 12. Juli 2016 in Cortona, Italien; Schriftsteller
  • 1927, 28. Juli, Hans Bauer, † 31. Oktober 1997 in München, Fußballspieler
  • 1927, 6. September, Peter Steiner, † 22. Dezember 2008 in München, Schauspieler, Sänger, Moderator (Heimat-Melodie)
  • 1927, 13. November, Ruth Kappelsberger, † 5. September 2014 in Berg am Starnberger See, Fernsehansagerin und Schauspielerin
  • 1928, 18. Februar, Fini Busch, † 2. November 2001 in München, Komponistin, Texterin (Gründer der Schauspielschule Bayerische Theaterakademie)
  • 1928, 16. März, Rudolf Sigl, † 8. Januar 1998 in München, Geodät
  • 1928, 27. März, Lorenz Dittmann, Kunsthistoriker
  • 1928, 6. Juli, Rudi Prexler, Schriftsteller
  • 1928, 31. Oktober, August Everding, † 26. Januar 1999 in München, Regisseur, Intendant (Gründer der Bayerischen Theaterakademie im Münchner Prinzregententheater)
  • 1928, 29. November, Otto Bredl, † Juli 1985 in Köln, Jazz- und Unterhaltungsmusiker
  • 1928, 29. Dezember, Ludwig Huber, † 14. Juni 2003 in München, Politiker (CSU), Fraktionsvorsitzender, Landesminister
  • 1929, 1. Januar, Cordelia Edvardson, † 29. Oktober 2012 in Stockholm, Journalistin und Schriftstellerin
  • 1929, 3. Januar, Gertrud Kückelmann, † 17. Januar 1979 in München, Bühnen- und Filmschauspielerin, Synchronsprecherin
  • 1929, 31. Januar, Rudolf Mößbauer, † 14. September 2011 in Grünwald (Landkreis München), Physiker und Entdecker des Mößbauer-Effekts, Physik-Nobelpreis 1961
  • 1929, 20. Februar, Erich Hallhuber, † 28. November 2015 in München, Schauspieler und Sänger (Bariton)
  • 1929, 27. Februar, Philip Arp, † 17. Februar 1987 in München, Schauspieler und Kabarettist
  • 1929, 27. April, Heinrich Beck, Philosoph
  • 1929, 28. Mai, Werner Achmann, † 25. Dezember 2001 in Vaterstetten, Szenenbildner und Filmausstatter
  • 1929, 11. Juni, Josef Anton Riedl (Pseudonym: Józef Mann), † 25. März 2016 in Murnau am Staffelsee, Komponist Neuer Musik
  • 1929, 4. Juli, Wolfgang Hundhammer, Szenenbildner und Filmarchitekt
  • 1929, 10. August, Christoph Rüchardt, Chemiker und Universitätsprofessor
  • 1930, 12. Februar, Eddy Saller, † 15. Mai 2003 in Wien, Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1930, 30. März, Laetitia Boehm, Historikerin
  • 1930, 20. September, Hermann Huber, Bergsportler und Unternehmer
  • 1930, 11. Oktober, Dagobert Lindlau, Journalist, Schriftsteller, Moderator
  • 1930, 28. Dezember im Ortsteil Obersendling, Franzl Lang, † 6. Dezember 2015 in München, Sänger, Jodler (Das Kufsteinlied; Mei Vata is a Appenzeller)

1931 bis 1940

  • 1931, 20. Februar, Dieter Nörr, Rechtswissenschaftler
  • 1931, 19. August, Marianne Koch, Filmschauspielerin, Ärztin
  • 1931, 11. Dezember, Otto Seidl, bis 1998 Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts
  • 1931, 15. Dezember, Peter Schmidhuber, Politiker (CSU), Mitglied der Europäischen Kommission von 1987 bis 1995
  • 1931, 18. Dezember, Helmut Steinberger, † 6. Juli 2014, Rechtswissenschaftler und Bundesrichter
  • 1932, 29. Oktober, Charlotte Knobloch, Person des Judentums
  • 1933, 12. April, Michael Petzet, Denkmalpfleger
  • 1933, 25. September, Maxl Graf, † 18. März 1996 in München, Schauspieler, Sänger und Moderator
  • 1933, 29. Dezember, Zenta Kopp, Leichtathletin
  • 1934, 23. Februar, Adolf Birkhofer, Physiker
  • 1934, 16. September, Hans A. Engelhard, † 11. März 2008 in München, Politiker (FDP Bayern), MdB, Bundesjustizminister (1982–1991)
  • 1935, 21. März, Georg Schwenk, Komponist, Arrangeur, Akkordeonspieler
  • 1935, 1. Juni, Percy Adlon, Film- und Fernsehregisseur, Autor und Produzent
  • 1935, 29. Juni, Rudolf Schöfberger, Jurist und Politiker (SPD), MdB
  • 1935, 21. Juli, Margit Schramm, † 12. Mai 1996 in München, Kammersängerin („Operettenkönigin“)
  • 1935, 21. August, Ali Mitgutsch, Bilderbuchautor, Illustrator, Grafiker und Maler
  • 1935, 24. September, Max Vogt, Jurist, Richter am Bundesgerichtshof von 1977 bis 2000
  • 1935, 25. Oktober, Dieter Adam, Mediziner und Hochschullehrer
  • 1936, 22. April, Dieter Kronzucker, Journalist, Autor
  • 1936, 24. April, Nana von Hugo, † 30. April 2001 in Berlin, Designerin und Architektin
  • 1936, 23. Mai, Ingeborg Hallstein, Opernsängerin
  • 1936, 3. Juni, Heinrich Hugendubel, † 7. April 2005 in München, Buchhändler und Unternehmer
  • 1936, 5. September, Edmund Gruber, † 8. November 1996 in München, Journalist, Intendant des Deutschlandfunks (1988–91)
  • 1936, 26. Oktober, Christiane Herzog, geb. Krauß, † 19. Juni 2000 in München, Journalistin und Gattin des von 1994 bis 1999 amtierenden Bundespräsidenten Roman Herzog
  • 1936 15. Dezember, Manfred Ludwig, Spieleautor
  • 1936, Adolf Heinzlmeier, Journalist, Filmkritiker und Autor
  • 1936, Jochen Neuhaus, † 1995 in Frankfurt am Main, Schauspieler, Regisseur und Übersetzer
  • 1937, 21. Januar, Max Emanuel Herzog in Bayern, Unternehmer und Familienmitglied des Hauses Wittelsbach
  • 1937, 2. Februar, Toni Auer, Radrennfahrer
  • 1937, 20. Februar, Robert Huber, Chemiker und Nobelpreis-Träger
  • 1937, 22. März, Peter Vogel, † 21. September 1978 in Wien, Bühnen-, Film- und Fernsehschauspieler sowie Bühnenregisseur
  • 1937, 26. März, Ernst Burger, Pianist und Autor
  • 1937, 28. März, Otto Altweck, Radrennfahrer und Radsporttrainer
  • 1937, 14. Mai, Norbert Miller, Literatur- und Kulturwissenschaftler
  • 1937, 5. September, Sepp Reif, Eishockeyspieler
  • 1937, 28. November, Heribert Späth, Unternehmer und Verbandsfunktionär
  • 1937, Wolfgang Binding, Bildhauer und Grafiker
  • 1938, 12. Januar, Heinz Braun, † 21. Januar 1986 in München, Maler und Schauspieler
  • 1938, 28. September, Peter Grosser, Fußballspieler und -trainer
  • 1938, 22. Oktober, Claus Hipp, Unternehmer
  • 1938, 15. November, Michael Friederichsen, Bildhauer
  • 1938, 23. November, Herbert Achternbusch, Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler
  • 1939, 18. März, Peter Kraus, Sänger und deutscher Rock ’n’ Roller (Mit 17; Sugar Baby), Schauspieler
  • 1939, 5. Mai, Karl-Heinz Wildmoser, † 28. Juli 2010 in München, Großgastronom und Sportfunktionär
  • 1939, 12. Mai, Uta Hallant, Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1939, 25. Mai, Klaus Naumann, Generalinspekteur der Bundeswehr (1991–1996)
  • 1939, 2. Juli, Rex Gildo, eigentlich Ludwig Franz Hirtreiter, † 26. Oktober 1999 in München, Schlagersänger (Fiesta Mexicana), Schauspieler
  • 1939, 13. August, Erika Berger, † 15. Mai 2016 in Köln, Fernsehmoderatorin und Sexberaterin
  • 1940, 20. Mai, Ulrich Rohde, Hochfrequenztechniker
  • 1940, 10. Juni, Helga Neuner, Schauspielerin
  • 1940, 13. September, Kurt Faltlhauser, Politiker (CSU), MdB, MdL, bayerischer Finanzminister
  • 1940, 27. September, Rudolph Moshammer, † 14. Januar 2005 in München (ermordet), Modemacher
  • 1940, 2. November, Carolin Reiber, Moderatorin
  • 1940, 5. Dezember, Alfred Heiß, Fußballspieler

1941 bis 1950

1951 bis 1960

1961 bis 1970

1971 bis 1980

1981 bis 1990

1991 bis 2000

Sonstige Persönlichkeiten

Personen, die nicht in München geboren wurden, aber dort gewirkt haben:

  • Marsilius von Padua (1275–1342), Politiker und Staatstheoretiker, Ratgeber von Ludwig dem Bayern
  • Wilhelm von Ockham (1285–1349/50), Franziskaner, Spätscholastiker, fand während seines politischen Kampfes gegen das Papsttum Zuflucht in München bei Ludwig dem Bayern
  • Jan Polack (um 1435–1519), Maler
  • Jörg von Halspach (vor 1441–1488), Architekt der Frauenkirche
  • Erasmus Grasser (um 1450–1518), Bildhauer
  • Barthel Beham (um 1502–1540), Maler und Kupferstecher
  • Orlando di Lasso (1530/32–1594), Komponist, ab 1562 Kapellmeister der Hofkapelle
  • Peter Candid (um 1548–1628), flämischer Maler und Grafiker
  • Hans Krumpper (um 1570–1634), Hofbildhauer, Architekt
  • Agostino Barelli (1627–1687), Hofbaumeister in München
  • Henriette Adelheid von Savoyen (1636–1676), Kurfürstin von Bayern
  • Enrico Zuccalli (1642–1724), Hofbaumeister in München
  • Michael Wening (1645–1718), Kupferstecher, Historico Topographica Despriptio (Bayer. Landtbeschreibung)
  • Franz Joachim Beich (1656–1748), bayerischer Hofmaler
  • Giuseppe Volpini (1670–1729), Hofbildhauer in München
  • Guillielmus de Grof (1676–1742), Bildhauer in München
  • Anton Passauer (um 1678–1749), einer der Anführer des Bayerischen Volksaufstandes 1705
  • Joseph Effner (1687–1745), Hofarchitekt in München
  • François de Cuvilliés der Ältere (1695–1768), kurfürstlicher Hofbaumeister in München
  • George Desmarées, de Marèes (1697–1776), kurfürstl. Hofmaler, Porträtist der Rokokozeit
  • Johann Clanze (?–1706), einer der Anführer des Bayerischen Volksaufstandes 1705
  • Johann Baptist Straub (1704–1784), Rokokobildhauer in München
  • Franz Anton Bustelli (1723–1763), Porzellankünstler in der Porzellanmanufaktur Nymphenburg
  • Ignaz Günther (1725–1775), Rokokobildhauer in München
  • Roman Anton Boos (1733–1810), Bildhauer
  • Dominik Auliczek (1734–1804), Bildhauer und Modellmeister in der Nymphenburger Porzellanmanufaktur
  • Friedrich Ludwig Sckell (1750–1823), Gartengestalter und Stadtplaner (Schlosspark Nymphenburg)
  • Franz Jakob Schwanthaler (1760–1820), Bildhauer
  • Alois Senefelder (1771–1834), Schriftsteller und Schauspieler, Erfinder der Lithographie
  • Johann Wilhelm Ritter (1776–1810), Naturforscher, Mitglied der Königlich-Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Entdecker der UV-Strahlen
  • Karl von Fischer (1782–1820), Architekt, wirkte vorwiegend in München, erbaute u. a. das Nationaltheater und das Prinz-Carl-Palais
  • Leo von Klenze (1784–1864), Hofarchitekt in München
  • Joseph von Fraunhofer (1787–1826), Optiker, Physiker, seit 1819 bis zu seinem Tod in München
  • Georg Simon Ohm (1789–1854), Physiker und Entdecker des Ohm’schen Gesetzes, ab 1849 ordentlicher Professor an der Universität München
  • Friedrich von Gärtner (1791–1847), Architekt (Ludwigskirche, Universitätsgebäude, Feldherrnhalle, Siegestor u. a.)
  • Johann Baptist Stiglmaier (1791–1844), Erzgießer, Bildhauer
  • Franz Xaver Schwanthaler (1799–1854), Bildhauer
  • Georg Friedrich Ziebland (1800–1873), Architekt, wirkte vorwiegend in München, erbaute u. a. die Abteikirche St. Bonifaz und die Staatliche Antikensammlung
  • Carl August von Steinheil (1801–1870), Physiker, Astronom, Optiker und Unternehmer, ab 1825 in München
  • Justus von Liebig (1803–1873), Chemiker, ab 1852 bis zu seinem Tode in München
  • Johann Carl Koch (1806–1900), deutscher Maler
  • Carl Spitzweg (1808–1885), Maler (Der arme Poet)
  • Friedrich Dürck (1809–1884), Porträt- und Genremaler
  • Max von Widnmann (1812–1895), Bildhauer
  • Georg Friedrich Christian Bürklein (1813–1872), Architekt (Maximilianstraße, Maximilianeum, Hauptbahnhof u. a.)
  • Ferdinand von Miller (1813–1887), Erzgießer, schuf u.a. die Bavaria-Statue in München
  • Moritz Carrière (1817–1895), Schriftsteller und Philosoph, seit 1853 in München
  • Carl Theodor von Piloty (1826–1986), Historienmaler
  • Georg von Liebig (1827–1903), Mediziner und Biologe, Sohn von Justus von Liebig, ab 1877 in München
  • Rudolf Epp (1834–1910), Maler des Realismus, Vertreter der Münchner Schule, lebte von 1863 bis 1910 in München
  • Franz von Lenbach (1836–1904), Maler der Münchner Schule, baute und bewohnte das Lenbachhaus
  • Ernst Mach (1838–1916), Physiker
  • Wilhelm Conrad Röntgen (1845–1923), Physiker, ab 1900 bis zu seinem Tode in München
  • Jakob Heilmann (1846–1927), großer Bauunternehmer
  • Adolf von Hildebrand (1847–1921), Bildhauer
  • Hermann von Tappeiner (1847–1927), Mediziner und Pharmakologe
  • Wilhelm von Rümann (1850–1906), Bildhauer
  • Friedrich von Thiersch (1852–1921), Architekt, von München aus im ganzen Deutschen Reich tätig
  • Carl von Bergen (1853–1933), Maler, studierte und starb in München
  • Max Bernstein (1854–1925), Kritiker, Schriftsteller, Rechtsanwalt, zentrale Gestalt des literarischen und kulturellen Lebens
  • Anita Augspurg (1857–1943), Frauenrechtlerin, in München aktiv von 1887 bis zur Vertreibung zu Beginn des Zweiten Weltkriegs
  • Edgar Steiger (1858–1919), Schriftsteller und Journalist, ab 1898 bis zu seinem Tode in München
  • Wilhelm Weigand (1862–1949), Dichter und Schriftsteller, lebte ab 1889 bis zu seinem Tod in München
  • Franz von Stuck (1863–1928), Maler und Bildhauer
  • Georg Pezold (1865–1943), Bildhauer
  • Heinrich Waderé (1865–1950), Bildhauer
  • Hugo Röhr (1866–1937), Komponist, Hofkapellmeister und Professor an der Musikakademie in München
  • Kurt Eisner (1867–1919), Politiker, Journalist, Schriftsteller, Anführer der Novemberrevolution von 1918
  • Arnold Sommerfeld (1868–1951), mathematischer Physiker, lehrte 1906–1940 in München
  • Richard Schachner (1873–1936), Architekt und städtischer Bauamtmann, vor allem Krankenhausbauten
  • Thomas Mann (1875–1955), Schriftsteller
  • Wilhelm Nida-Rümelin (1876–1945), Bildhauer
  • Maria Caspar-Filser (1878–1968), Malerin, lebte und arbeitete in München
  • Karl Caspar (1879–1956), Maler, Professor an der Akademie der Bildenden Künste München
  • Albert Einstein (1879–1955), theoretischer Physiker und Nobelpreisträger für Physik wuchs in München auf
  • Josef Wittmann (1880–1968), Kirchenmaler
  • Bernhard Bleeker (1881–1968), Bildhauer
  • Michael Siegel (1882–1969), Rechtsanwalt, der als Jude aus Deutschland vertrieben wurde
  • Karl Gatermann der Ältere (1883–1959), Maler, studierte von 1907 bis 1914 an der Akademie der Bildenden Künste München
  • Adolf Hitler (1889–1945), nationalsozialistischer Diktator Deutschlands 1933–1945, begann in München seine politische Karriere
  • Kurt Huber (1893–1943), Professor für Musikwissenschaften und Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Volksliedforscher und Mitglied der Widerstandsgruppe "Weiße Rose"
  • Hans Pössenbacher (1895–1979), Schauspieler, verbrachte den größten Teil seines Lebens in München, 1946–1976 an den Münchner Kammerspielen engagiert
  • Max Hansen (1897–1961), Film- und Schallplattenstar der Weimarer Republik, wuchs in München auf und hatte seine ersten Auftritte im Alten Simpl
  • Wilhelm Emil Messerschmitt (1898–1978), Flugzeugkonstrukteur (Messerschmitt AG)
  • Robert Sauer (1898–1970), Mathematiker, Rektor der Technischen Hochschule München
  • Ilse ter Meer (1899–1996), erste deutsche Diplom-Ingenieurin, studierte an der TH München
  • Werner Heisenberg (1901–1976), Physiker, 1958–1970 am Max-Planck-Institut in München
  • Ludwig Schmidseder (1904–1971), Operettenkomponist (u. a. Frauen im Metropo; Abschiedswalzer), Fernsehkoch beim Bayerischen Rundfunk, verstorben in München
  • Edith Schultze-Westrum (1904–1981), Theater- und Filmschauspielerin, lebte von 1923 bis 1981 in München, trat an diversen Münchener Bühnen auf
  • Max Colpet (1905–1998), Schriftsteller, Drehbuchautor und Schlagertexter, seit 1958 in München
  • Fritz Benscher (1906–1970), Schauspieler, Quizmaster (u. a. Tick-Tack-Quiz), Moderator, Hörspielsprecher und -regisseur, lebte und arbeitete ab Kriegsende bis zu seinem Tode in München
  • Josef Marxen (1906–1946), geboren in Worringen, katholischer Missionar in Albanien, Märtyrer, Priesterweihe in München 1936
  • Georg Segler (1906–1978) war ein deutscher Agrarwissenschaftler, Ingenieur, Autor und Erfinder
  • Heinz-Günter Stamm (1907–1978), Schauspieler, Hörspiel- und Theaterregisseur, lebte und arbeitete ab etwa 1946 in München (Bayerischer Rundfunk und Kleine Komödie)
  • Herbert Hockemeyer (1909–1983), Generaloberstabsarzt der Bundeswehr, verstorben in München
  • Georg Brenninger (1909–1988), Bildhauer, Professor an der Technischen Universität München und der Akademie der Bildenden Künste München in München, verstorben in München
  • Karl Gatermann der Jüngere (1909–1992), Maler, Grafiker, Bühnenbildner, lebte und arbeitete in München
  • Heinz Maier-Leibnitz (1911–2000), Physiker, 1952–1974 Professor an der Technischen Hochschule München
  • Werner Streib (1911–1986), erfolgreicher Nachtjägerpilot im Zweiten Weltkrieg und General der Bundeswehr, verstorben in München
  • Rudolf Ortner (1912–1997), Architekt, Maler und Fotograf, verstorben in München
  • Maria Luise Thurmair (1912–2005), Schriftstellerin, lebte ab 1941 in München, Liedtexterin im Gotteslob, dem Gesangbuch der katholischen Kirche im deutschsprachigen Raum
  • Hermann Lenz (1913–1998), Schriftsteller, lebte zuletzt in München, wo auch die letzten Bände seines Eugen-Rapp-Zyklus spielen
  • Friedrich von Stülpnagel (1913–1996), Leichtathlet und Offizier der Bundeswehr
  • Leo Bardischewski (1914–1995), Schauspieler, Hörspiel- und Synchronsprecher
  • Walter Ohm (1915–1997), Hörspiel- und Theaterregisseur, lebte und arbeitete ab 1936/37 in München. Er war 34 Jahre beim Bayerischen Rundfunk angestellt
  • Werner Vordtriede (1915–1985), Emigrant, 1962–1976 Professor an der LMU und Schriftsteller, ab 1960 in München
  • Ernst Maria Lang (1916–2014), Architekt und Karikaturist
  • Alexander Schmorell (1917–1943), Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“
  • Helmut Brennicke (1918–2005), Schauspieler, Schauspiellehrer, Regisseur, Hörspielsprecher und Autor; arbeitete seit 1946 in München, vorwiegend beim Bayerischen Rundfunk
  • Willi Graf (1918–1943), Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“
  • Marlene Neubauer-Woerner (1918–2010), Bildhauerin
  • Hans Scholl (1918–1943), Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“
  • Christoph Probst (1919–1943), Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“
  • Günter Gerhard Lange (1921–2008), in München arbeitender Typograph
  • Sophie Scholl (1921–1943), Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“
  • Karl Richard Tschon (1923–1993), Schriftsteller und Hörspielautor, lebte und arbeitete in München
  • Rudolf Wachter (1923–2011), Holzbildhauer, lebte in München
  • Friedrich L. Bauer (1924–2015), Informatiker, Professor an der Technischen Universität München
  • Johannes Holthusen (1924–1985), Slawist, ab 1969 in München
  • Hans Magnus Enzensberger (* 1929), Dichter, Schriftsteller, lebt in München
  • Martin Mayer (* 1931), Bildhauer, seit 1946 in München, Schöpfer zahlreicher in München öffentlich aufgestellte Kunstwerke
  • Georg Zundel (1931–2007), Physiker, Unternehmer und friedenspolitisch engagierter Philanthrop
  • Marvelli jr. (1932–2008), deutscher Zauberkünstler
  • Herbert Rosendorfer (1934–2012), Schriftsteller, war Richter in München
  • Peter Thom (1935–2005), Schauspieler, lebte von 1971 bis 2005 in München
  • Roland Berger (* 1937), Gründer der gleichnamigen Münchener Unternehmensberatung
  • Thea Bauriedl (* 1938), Psychologin und Psychoanalytikerin, Dozentin an der LMU
  • Bettina Bougie (* 1939), Schauspielerin, lebt und arbeitet in München
  • Nicolaus A. Huber (* 1939), Avantgarde-Komponist, wirkte in München
  • Heinz Birg (* 1941), Architekt und Zeichner
  • Erhard Keller (* 1944), Eisschnellläufer und zweifacher Olympiasieger
  • Sepp Maier (* 1944), Fußballspieler und -trainer
  • Gerd Müller (* 1945), Fußballspieler und -trainer
  • Josef H. Reichholf (* 1945), Zoologe, Evolutionsbiologe und Ökologe
  • Tom Krey (* 1947), deutscher Maler, lebte von 1969 bis 1993 in München
  • Arnold Schwarzenegger (* 1947), österreichischer Schauspieler, Bodybuilder und Politiker, lebte zwei Jahre in München
  • Uwe Reimer (1948–2004), Autor, studierte und lebte lange in München
  • Paul Breitner (* 1951), Fußballspieler
  • Uli Hoeneß (* 1952), Fußballspieler, Fußballmanager
  • Armin Kratzert (* 1957), Schriftsteller und Journalist, lebt in München
  • Johannes Eckert (Abt) (* 1969), Benediktiner, seit 2003 Abt in St. Bonifaz und im Kloster Andechs
  • Lucy Scherer (* 1981), Musicaldarstellerin, lebt in München
  • Annette Dytrt (* 1983), Eiskunstläuferin, lebt in München
  • Manuel Neuer (* 1986), Fußballspieler, arbeitet in München
  • Daniel Burley (* im 20. Jahrhundert), Straßenkünstler und Magier, lebt und arbeitet in München

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste von Persönlichkeiten der Stadt München (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.