Liste von Mikroprozessoren - LinkFang.de





Liste von Mikroprozessoren


Dies ist eine Liste von Mikroprozessoren. Mikroprozessoren von AMD und Intel sowie Mikrocontroller sind in getrennten Listen zu finden.

AMD

Siehe Liste der Mikroprozessoren von AMD.

Analog Devices

  • Blackfin
  • SHARC – 32-Bit-Fixed-und-Floating-Point-DSP (Signalprozessor)

ARM Ltd.

Centaur Technology

Gehörte zuerst zu Integrated Device Technology und jetzt zu VIA Technologies.

Chips & Technologies

Cyrix

Gehörte zuerst zu National Semiconductor und jetzt zu VIA Technologies, die Geode- bzw. MediaGX-Sparte zu AMD.

Digital Equipment Corporation

Gehörte zuerst zu Compaq und heute zu Hewlett-Packard.

Fairchild

Fujitsu

Hewlett-Packard

IBM

Intel

Siehe Liste der Mikroprozessoren von Intel.

MOS Technology

Motorola

Heute aus dem Konzern ausgegliedert, neuer Firmenname: Freescale.

MIPS

National Semiconductor

NEC

NexGen

Patriot Scientific Corp.

  • IGNITE I
  • IGNITE II
  • INFLAME I

Raza Microelectronics

Rise Technology

Design teilweise von SiS und Texas Instruments lizenziert, kommt ebenfalls im Vortex86 zum Einsatz.

  • mP6
  • mP6-II
  • Tiger S370

Signetics

  • 2650

STMicroelectronics

  • ST6 (8-bit-µC)
  • ST7 (8-bit-µC)
  • µPSD (8-bit-µC)
  • ST10 (16-bit-µC)
  • ST20 (32-bit-µC)
  • STR7 (32-bit-ARM-µC)
  • STR9 (32-bit-ARM-µC)
  • ST486, nicht (mehr?) bei STM erhältlich
  • ST5x86 – OEM Cyrix 5x86, (486, mit 100-150 MHz), nicht (mehr?) bei STM erhältlich
  • ST6x86 – OEM Cyrix 6x86 M1, nicht (mehr?) bei STM erhältlich

Sun Microsystems

Texas Instruments

  • MSP430 (3xx, 1xx, 4xx, 2xx, 5xx)
  • C2000 (DSP-Familie: Controller/Fokus auf Energiesparen)
  • C5000 (DSP-Familie: Kompromiss zwischen Energiesparen und Leistung)
  • C6000 (C62xx, C64xx-DSP-Familie: Leistung)
  • TMS1000 (TMS1000, TMS1070, TMS1100, TMS1200, TMS1270, TMS1300)
  • Texas Instruments TMS9900

Transmeta

  • Crusoe (TM5900, TM5800, TM5700, TM5600, TM5500, TM5400)
  • Efficeon (TM8800, TM8600)

UMC

Zilog

Prozessoren aus der DDR (Hersteller: MME)

Prozessoren aus der Sowjetunion

Die Nomenklatur sowjetischer integrierter Schaltkreise verwendet das kyrillische Alphabet. Dabei sorgt für zusätzliche Verwirrung, dass sich die Transkription vom kyrillischen in das lateinische Alphabet im Deutschen von der im Englischen unterscheidet. So wird aus dem russischen кр580вм80а im Deutschen KR580WM80A und im Englischen KR580VM80A. Im Folgenden wird die deutsche Bezeichnung angegeben.

Sonstige


Kategorien: Mikroprozessor | Liste (Prozessoren)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste von Mikroprozessoren (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.