Liste von Flugzeugtypen/N–S - LinkFang.de





Liste von Flugzeugtypen/N–S


Inhaltsverzeichnis

Liste von Flugzeugtypen

A–B C–D E–H I–M N–S T–Z
NOPQRS

N

Naglo

Nakajima Hikōki

NAMC (Nanchang)

NAMC (Nihon Aircraft Manufacturing Co. Ltd.)

Nardi

NAL (Indien)

Nauchno-Issledowatelski Aero-Institut

Naval Aircraft Factory (NAF)

Neiva

New Standard Aircraft Company

Nieuport

Nikitin-Schewtschenko

Nikol

Noorduyn

Nord / Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Nord (SNCAN)

Nord Aviation

Norman Thompson

North American Aviation

Die erste Firmeninterne Bezeichnung wurde mit angegeben.

Northrop Corporation

Neman

O

Oberlerchner

Oeffag

Oertz

Österreichische Aviatik

OKB-1 und -2

OMF (Ostmecklenburgischer Flugzeugbau)

Orličan

Otto

Ouest / Société Nationale de Constructions Aéronautiques de l’Ouest (SNCAO)

P

PacAero

Panavia Aircraft GmbH

Pander

Parnall

Partenavia Costruzioni Aeronautiche SpA

Pasped

Paul Schmitt (Ateliers de constructions mécaniques et aéronautiques Paul Schmitt)

Paulista

Payen

Pazmany

Pemberton-Billing

Percival

Petljakow

Pfalz

Pfalz-Flugzeugwerke, Speyer, ab 1964 Umbenennung in VFW (Vereinigte Flugtechnische Werke), ab 1983 MBB (Messerschmitt-Bölkow-Blohm), ab 1991 Deutsche Airbus, ab 1997 Pfalz-Flugzeugwerke GmbH (PFW) und ab 2006 PFW Aerospace AG

Phönix

Piaggio

Heutige Bezeichnung: Piaggio Aero Industries

  • P.2 Jagdeinsitzer, 1923
  • P.3 Nachtbomber, 1923
  • P.6 Katapultflugzeug, 1927
  • P.7 Experimental-Wasserflugzeug, 1928
  • P.8 Seeaufklärer, 1928
  • P.10 Jagdeinsitzer, 1932
  • P.11 zweisitziger Trainer
  • P.12 zweimotoriges Reiseflugzeug
  • P.16 schwerer Bomber, 1934
  • P.23M zweimotoriger Langstreckentransporter
  • P.23R Rekordflugzeug, 1936
  • P.32 zweimotoriger Bomber
  • P.50 viermotoriger Bomber
  • P.108 Bombardiere (Bomber)
  • P.111 einmotorige Versuchsmaschine für Höhenversuche
  • P.119 Jagdflugzeug-Prototyp
  • P.133 Version der P.108B
  • P.136 Gabbiano (Möwe – englisch: Gull)
  • P.148 einmotoriger Tiefdecker
  • P.149 Trainer
  • P.150 Trainer – Prototyp
  • P.166 zweimotoriges Mehrzweckflugzeug
  • P.180 Avanti → (Piaggio Aero Industries P.180 Avanti)
  • RP.196 (Projekt)
  • Piaggio-Douglas PD.808 zweistrahliger Transporter

Piel

Pietenpol

PIK (Polyteknikkojen ilmailukerho)

Segelflugzeuge

  • PIK-1 nicht ausgeführt
  • PIK-2 nicht ausgeführt
  • PIK-3 Kleinserie
  • PIK-3c Kajava in Serie gebaut
  • PIK-4 nicht ausgeführt
  • PIK-5 in Serie gebaut
  • PIK-6 nicht ausgeführt
  • PIK-7 Harakka Schulgleiter, in Serie gebaut
  • PIK-10 Motorsegler
  • PIK-12 Kleinserie
  • PIK-13 Prototyp
  • PIK-14 nicht ausgeführt
  • PIK-16 Vasama (Pfeil) in Serie gebaut von Lehtovaara OY
  • PIK-17 zwei Prototypen
  • PIK-20 Tiu in Serie gebaut von Molino / Eiri Avion OY
  • PIK-20E Motorsegler Serienbau in Finnland und Frankreich
  • PIK-22 nicht ausgeführt
  • PIK-24 Motorsegler.
  • PIK-30 17m-PIK-20E (Nummer inoffiziell durch Issoire vergeben)

Motorflugzeuge

  • PIK-8 nicht ausgeführt
  • PIK-9 nicht ausgeführt
  • PIK-11 Kleinserie
  • PIK-15 In Serie gebaut bei Valmet.
  • PIK-18 Leichtflugzeug
  • PIK-19 Prototyp
  • PIK-21 Leichtflugzeug, Kleinserie
  • PIK-23 auch Valmet PIK-23 Towmaster – zwei Prototypen
  • PIK-25 Leichtflugzeug
  • PIK-26 Ultraleichtflugzeug, Kleinserie
  • PIK-27 Fertigung noch offen

Pilatus Aircraft

Pintsch

Piper Aircraft Corporation

Pipistrel

Pitcairn Aircraft

Plage & Laskiewicz

Siehe Lublin

Polikarpow

Pomilio

Polyteknikkojen ilmailukerho ry, siehe PIK

Polyteknisk Flyvegruppe

Porochowschtschikow

Porterfield

Pöschel Aircraft

Potez

Praga

siehe: ČKD-Praga

Priesel

ProFe

Promavia

Putilow

Alfons Pützer KG

PWS (Podlaska Wytwórnia Samolotów)

PZL Bielsko

PZL Mielec

PZL Warszawa-Okecie

PZL Swidnik

Q

Quest Aircraft

R

Raab-Katzenstein

Raytheon

Reggiane

(Vollständiger Name Officine Meccaniche Italiane S.A. Reggiane. Gehörte zur Caproni-Gruppe – auch als Caproni-Reggiane bezeichnet)

Remos Aircraft GmbH

Renard

Republic

Rex

Rhein-Flugzeugbau (RFB)

Rieseler Flugzeugbau Berlin Johannisthal

Rikugun

Rikugun Kokugijutsu Kenkyujo oder auch Army Aerotechnical Research Institute

Robertson

Robin

Rockwell International

Rogožarski (Prva Srpska Fabrika Aviona Zivojin Rogožarski)

Rohrbach

Rolladen Schneider Flugzeugbau

siehe auch DG Flugzeugbau

Romeo

siehe: Industrie Meccaniche Aeronautiche Meridionali SpA (IMAM)

Roussel

Royal Aircraft Factory

Royal Thai Aircraft Factory

Rumpler

Ruschmeyer

RWD (Rogalski-Wigura-Drzewiecki)

Ryan Aeronautical

Ryson Aviation Corporation

S

Saab

SABCA (Société Anonyme Belge de Construction Aéronautique)

Sablatnig

Salmson

Saml (Società Anonima Meccanica Lombarda)

Santos-Dumont

Saunders-Roe, (Saro)

Saunders

Savary

Savoia-Marchetti

Savoia-Pomilio

Saweljew

Scaled Composites, LLC

Schawrow

Scheibe-Flugzeugbau

Schempp-Hirth

Schleicher

Schneider

Schneider-Grunau

Außerdem wurden diverse Schulgleiter gebaut, sowie die ES 49 und die ES 61 konstruiert, die jedoch von anderen Herstellern gebaut wurden.

Schreck

siehe: Franco-British Aviation (F.B.A.)

Schtscherbakow

Schütte-Lanz Flugzeugbau

Schwade Flugzeugbau

Schweizer Aircraft Corporation

Scottish Aviation

SEPECAT

Seversky

Shanghai Aircraft

Shenyang

ShinMaywa (vor 1992: Shin Meiwa)

Short Brothers (Short)

SIA

SIAI-Marchetti

Siebel Flugzeugwerke

Siebelwerke-ATG GmbH

  • SIAT 223 „Flamingo“, ein Trainingsflugzeug

Siebert

Siemens-Schuckertwerke

Sikorsky Aircraft Corporation

Für die Sikorsky-Hubschraubertypen: siehe Liste der Hubschraubertypen

Sino Swearingen Aircraft Corporation (Swearingen)

siehe Swearingen

Siren SA

Skandinavisk Aero Industri (SAI)

Steen aero labs

Slingsby Aviation

Snecma

Snow Aeronautical

SOCATA

Società Idrovolanti Alta Italia (SIAI)

Société Antoinette

Sociéte Industrielle des Métaux et de Bois (SIMB)

Société Nationale de Constructions Aéronautiques de l’Ouest (SNCAO)

siehe: Ouest

Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Centre (SNCAC)

siehe: Centre

Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Nord (SNCAN)

siehe: Nord

Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Sud-Est (SNCASE)

siehe: Sud-Est

Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Sud-Ouest (SNCASO)

siehe: Sud-Ouest

Société Provençale de Constructions Aéronautiques (SPCA)

Soko

Sonex Aircraft

Sopwith

Société de Production des Aéroplanes Deperdussin

Spartan Aircraft Limited (UK)

Spartan Aircraft Company (USA)

Sportavia-Pützer

Sportine Aviacije

Stampe & Vertongen

Standard Aircraft Corporation

Starck

Stearman Aircraft Corporation

Steen Aero Lab

Stemme AG

Stinson

Suchoi

  • P-1
  • Su-2 (ANT-51)
  • Su-5
  • Su-6 (A)
  • Su-8 (B)
  • Su-9 (K)
  • Su-10 (Je)
  • Su-7 Fitter-A
  • Su-9 Fishpot-B
  • Su-11 Fishpot-C
  • Su-15 Flagon
  • Su-17 (1949) Versuchsjagdflugzeug
  • Su-17 Fitter
  • Su-20 Fitter
  • Su-22 Fitter
  • Su-24 (T-6) Fencer
  • Su-25 (T-8) Frogfoot
  • Su-26 (S-42) einsitziges Sportflugzeug/Kunstflugzeug
  • Su-27 (T-10) Flanker
  • Su-29 zweisitziges Sportflugzeug/Kunstflugzeug
  • Su-30 (Su-27-Version)
  • Su-31 einsitziges Sportflugzeug/Kunstflugzeug
  • Su-32 Platypus (Su-27IB) zweisitziger Jagdbomber
  • Su-33 (Su-27-Version u. a. für Flugzeugträger)
  • Su-35 Flanker (Su-27-Version)
  • Su-37 Terminator (Su-27-Version, nicht zu verwechseln mit der Su-47)
  • Su-38 Einsitziges Agrarflugzeug
  • Su-47 (S-37) Berkut
  • Su-49 Doppelsitziges Sportflugzeug bzw Flugtrainer
  • Su-80 Leichter Transporter bzw. 30-sitziges Flugzeug
  • Su-100 (T-4)
  • T-3 Versuchs-Abfangjäger
  • T-43 Versuchs-Abfangjäger
  • T-47 Versuchs-Abfangjäger
  • T-50 leichter Mehrzweckjäger
  • UTB-2 Trainingsbombenflugzeug
  • KR-860
  • Superjet 100 zweistrahliges Verkehrsflugzeug

Sud Aviation

Sud-Est / Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Sud-Est (SNCASE)

Sud-Ouest / Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Sud-Ouest (SNCASO)

Supermarine

Svenska Aero (Svenska Aero Aktiebolaget)

Swearingen (Sino Swearingen Aircraft Corporation)

Siehe auch

A–B C–D E–H I–M N–S T–Z


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste von Flugzeugtypen/N–S (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.