Liste von Flugzeugtypen/I–M - LinkFang.de





Liste von Flugzeugtypen/I–M


Inhaltsverzeichnis

Liste von Flugzeugtypen

A–B C–D E–H I–M N-S T-Z
IJKLM

I

IAR S.A. Brasov

Ikarus Tvornica Aero i Hydroplana

Iljuschin

Industria Aeronautică Română (IAR)

Industrie Meccaniche Aeronautiche Meridionali SpA (IMAM)

siehe auch: Aerfer

Initiative Industriali Italiane

Instytut Szybownictwa

Interstate Aircraft & Engineering Corporation

I.S.F.

Israel Aircraft Industries (I.A.I.)

Issoire Aviation

J

Jakowlew

  • Ja-1 Awijetka Sportflugzeug
  • Ja-2 Sportflugzeug
  • Ja-3 Pionerskaja Prawda Sportflugzeug
  • Ja-6 (AIR-6) Verkehrsflugzeug
  • Ja-7 (AIR-7) Schulflugzeug
  • Jak-1 Jagdflugzeug im Zweiten Weltkrieg
  • Jak-3 Jagdflugzeug im Zweiten Weltkrieg
  • Jak-4 (BB-22) Bombenflugzeug
  • Jak-6 Transportflugzeug/Nachtbombenflugzeug
  • Jak-7 Jagdflugzeug im Zweiten Weltkrieg
  • Jak-9 Jagdflugzeug im Zweiten Weltkrieg
  • Jak-10
  • Jak-11 Schulungs-Jagdflugzeug
  • Jak-12 Verbindungsflugzeug
  • Jak-13 Verbindungsflugzeug
  • Jak-14 Lastensegler
  • Jak-15 erster Serienjet der UdSSR
  • Jak-16 Kurzstrecken-Verkehrsflugzeug
  • Jak-17 Jagdflugzeug
  • Jak-18 zweisitziges Standardschulflugzeug
  • Jak-19 Versuchsjagdflugzeug
  • Jak-23 Jagdflugzeug
  • Jak-25 Versuchsjagdflugzeug/Jagdflugzeug
  • Jak-27 Aufklärungs- und Jagdflugzeug
  • Jak-28 Allwetter-Jagdflugzeug
  • Jak-30 Versuchsjagdflugzeug/Strahltrainer
  • Jak-36 (NATO-Codename : Freehand) (Senkrechtstarter)
  • Jak-38 (NATO-Codename : Forger) (Senkrechtstarter)
  • Jak-40
  • Jak-41 s. Jak-141
  • Jak-42 (NATO-Codename : „Clobber“)
  • Jak-44
  • Jak-50 (1949) Allwetter-Abfangjagdflugzeug
  • Jak-50 Kunstflugzeug
  • Jak-52 zweisitziges Schul- und Trainingsflugzeug
  • Jak-55
  • Jak-112 Kleinflugzeug
  • Jak-120 Versuchsjagdflugzeug
  • Jak-130
  • Jak-141 (NATO-Codename : „Freestyle“)
  • Jak-200
  • Jak-1000
  • UT-1 einsitziges Sportflugzeug
  • UT-2 zweisitziges Schul- und Trainingsflugzeug

Jeannin

Jermolajew

Jodel

siehe auch Robin

Junkers

K

KWK

Kalinin

Kalkert

Kawanishi

Kawasaki Heavy Industries

Kayaba

Keystone Aircraft Corporation

Kinner

Klemm

Koechlin & Pischoff

Kondor Flugzeugwerke

Koolhoven

Kotscherigin

KAI

Kyushu Hikoki

L

Laister-Kauffmann

Laister Sailplanes Inc.

Lake Aircraft

Lancair

Lange Aviation

Latécoère

Latham

Lawotschkin

Lazarow

Learjet

siehe auch Bombardier

Lebedew

Leduc

Les Ateliers de Construction Aéronautiques Belges (LACAB)

Let Kunovice

Létord

Letov Militärflugzeugfabrik Letnany

Levasseur

L.F.G. Roland

Liberty Aerospace

Liepajas Kara-Ostas Drabnicas (LKOD)

Lilienthal (Maschinenfabrik Otto Lilienthal)

Lioré & Olivier

Linke-Hofmann Werke

Lippisch

Lissunow

Lloyd Flugzeug- und Motorenfabrik

Lockheed / Lockheed Martin

Loening

Lohner

Loire (Ateliers et Chantiers de la Loire)

Loire-Nieuport

  • 161
  • 40 (40, 42, 401, 402, 411)

Lombardi

siehe: Anonima Vercellese Industria Aeronautica (AVIA)

LS-Flugzeugbau

siehe Rolladen Schneider Flugzeugbau GmbH

Lublin

Lübeck-Travemünde

Luftverkehrsgesellschaft (LVG)

LWS (Lubelska Wytwórnia Samolotów)

M

Avions Mauboussin

Macchi

Machonin

Maeda

Malmö Flygindustri

Manfréd Weiss

siehe Weiss Manfréd (Manfréd Weiss Stahl- und Metallwerke AG)

Mansyu

Marganski

Marinens Flyvebaatfabrikk

Martin

Martin-Baker

Martinsyde

Marton

Maule Air

MÁVAG

Max Holste

McDonnell Aircraft Corporation

McDonnell Douglas (Boeing)

MDM Ltd.

Medridionali

siehe IMAM

Messerschmitt AG

Miag

Mikojan-Gurewitsch

Miles

Mitsubishi

Mjassischtschew

Möller

Mooney

Morane-Saulnier

Moravan

siehe Zlín

Morelli

Mosca

Moskaljow

MPC Aircraft

Musger

Myasishchev

Siehe auch

A–B C–D E–H I–M N–S T–Z

Einzelnachweise

  1. France Mak.10 1931
  2. France Mak.123 1947
  3. M-Flugzeuggesellschaften
  4. MPC75.ProfScholz.de
  5. Zabka, Werner; Mehdorn, Hartmut: Technologie-Kooperation mit China : Das Beispiel Flugzeugbau. Aviatic, Oberhaching 1997, ISBN 3-925505-42-3.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste von Flugzeugtypen/I–M (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.