Liste der kammermusikalischen Werke Mozarts ohne Klavier - LinkFang.de





Liste der kammermusikalischen Werke Mozarts ohne Klavier


Wolfgang Amadeus Mozarts Kammermusikwerke stehen im Gegensatz zu denen Joseph Haydns nicht so sehr im Mittelpunkt seines Schaffens. Doch hat auch er besonders auf dem Gebiet der Streichquartette und der Violinsonaten Werke geschrieben, die zu den meistgespielten ihrer Gattung gehören.

Streichduos und -trios

Duo für Violine und Viola in G-Dur KV 423 (1783)

  1. Allegro
  2. Adagio
  3. Rondeau: Allegro

Duo für Violine und Viola in B-Dur KV 424 (1783)

  1. Adagio – Allegro
  2. Andante cantabile
  3. Thema con Variazioni: Andante grazioso

Sonata (Trio) für 2 Violinen und Bass (Violoncello) in B-Dur KV 266 (1777)

  1. Adagio
  2. Menuetto

Divertimento (Streichtrio) für Violine, Viola und Violoncello in Es-Dur KV 563 (1788)

  1. Allegro
  2. Adagio
  3. Menuetto (Allegretto) – Trio
  4. Andante
  5. Menuetto (Allegretto) – Trio I – Trio II
  6. Allegro

Trio in G-Dur KV 562e (=Anh.66) (1788) (Fragment)

  1. Allegro

Bearbeitungen: Trios in G-Dur und B-Dur nach den Duos KV 423 und 424

für 2 Violinen (oder Violine & Viola) und Violoncello von Gerhard Präsent (2012)

Streichquartette

Wolfgang Amadeus Mozart schrieb 23 Streichquartette. Zusätzlich noch drei Divertimenti KV 136–138. Vor allem in seinen sechs Haydn-Quartetten knüpft er an Haydns Vorbild an.

Frühe Quartette

Streichquartett G-Dur KV 80 (73f) „Lodi-Quartett“ (1770, das Rondeau 1773/74)

  1. Adagio
  2. Allegro
  3. Menuetto
  4. Rondeau [Allegro]

Divertimento D-Dur KV 136 (125a) (1772)

  1. Allegro
  2. Andante
  3. Presto

Divertimento B-Dur KV 137 (125b) (1772)

  1. Andante
  2. Allegro di molto
  3. Allegro assai

Divertimento F-Dur KV 138 (125c) (1772)

  1. [Allegro]
  2. Andante
  3. [Presto]

Sechs Mailänder Quartette

Streichquartett D-Dur KV 155 (134a) (1772) 1. Mailänder Quartett

  1. [Allegro]
  2. Andante
  3. Molto allegro

Streichquartett G-Dur KV 156 (134b) (1772) 2. Mailänder Quartett

  1. Presto
  2. Adagio
  3. Tempo di Menuetto

Streichquartett C-Dur KV 157 (1772/73) 3. Mailänder Quartett

  1. [Allegro]
  2. Andante
  3. Presto

Streichquartett F-Dur KV 158 (1772/73) 4. Mailänder Quartett

  1. Allegro
  2. Andante un poco Allegretto
  3. Tempo di Menuetto

Streichquartett B-Dur KV 159 5. Mailänder Quartett

  1. Andante
  2. Allegro
  3. Rondo: Allegro grazioso

Streichquartett Es-Dur KV 160 (159a) (1773) 6. Mailänder Quartett

  1. Allegro
  2. Un poco Adagio
  3. Presto

Sechs Wiener Quartette

Streichquartett F-Dur KV 168 (1773) 1. Wiener Quartett

  1. Allegro
  2. Andante
  3. Menuetto – Trio
  4. Allegro

Streichquartett A-Dur KV 169 (1773) 2. Wiener Quartett

  1. Molto Allegro
  2. Andante
  3. Menuetto – Trio
  4. Rondeaux: Allegro

Streichquartett C-Dur KV 170 (1773) 3. Wiener Quartett

  1. Andante [Thema & Variationen]
  2. Menuetto – Trio
  3. Un poco Adagio
  4. Rondeaux: Allegro

Streichquartett Es-Dur KV 171 (1773) 4. Wiener Quartett

  1. Adagio – Allegro assai
  2. Menuetto – Trio
  3. Andante
  4. Allegro assai

Streichquartett B-Dur KV 172 (1773) 5. Wiener Quartett

  1. [Allegro spiritoso]
  2. Adagio
  3. Menuetto-Trio
  4. Allegro assai

Streichquartett d-Moll KV 173 (1773) 6. Wiener Quartett

  1. Allegro ma molto moderato
  2. Andante grazioso
  3. Menuetto – Trio
  4. Allegro

Die sechs Haydn-Quartette

Die von 1782 bis 1785 entstandenen sechs Quartette wurden stark beeinflusst von Joseph Haydns Russischen Quartetten op. 33.

Streichquartett G-Dur KV 387 (1782) 1. Haydn-Quartett

  1. Allegro vivace assai
  2. Menuetto: Allegro
  3. Andante cantabile
  4. Molto Allegro

Streichquartett d-moll KV 421 (1783) 2. Haydn-Quartett

  1. Allegro moderato
  2. Andante
  3. Menuetto. Allegretto
  4. Allegretto ma non troppo – Più allegro

Streichquartett Es-dur KV 428 (1783) 3. Haydn-Quartett

  1. Allegro non troppo
  2. Andante con moto
  3. Allegretto
  4. Allegro vivace
Dieses Quartett ist relativ ungewöhnlich – das Hauptthema des ersten Satzes wird unisono vorgetragen und besteht aus einem Oktavsprung gefolgt von einem Tritonus. Im meditativen zweiten Satz wird das Thema (eigentlich eine Folge von gebrochenen Akkorden) in tiefer Lage eingeführt und dann von den anderen Stimmen übernommen. An überraschenden Wendungen reich ist der letzte Satz.

Streichquartett „Jagd-Quartett“ B-dur KV 458 (1783) 4. Haydn-Quartett

  1. Allegro vivace assai
  2. Menuetto. Moderato
  3. Adagio
  4. Allegro assai

Streichquartett A-dur KV 464 (1785) 5. Haydn-Quartett

  1. Allegro
  2. Menuetto
  3. Andante
  4. Allegro non troppo

Streichquartett C- Dur „Dissonanzen-Quartett“ KV 465 (1783) 6. Haydn-Quartett

  1. Adagio – Allegro
  2. Andante cantabile
  3. Menuett – Allegro
  4. Allegro molto
Der Beiname spielt auf die – damals ungewöhnlichen – Querstände in der Adagio-Einleitung des ersten Satzes an. Zeitgenossen vermuteten gar, die Dissonanzen seien Druckfehler.

Streichquartett D-Dur „Hoffmeister-Quartett“ KV 499 (1786)

  1. Allegretto
  2. Menuetto: Allegretto – Trio
  3. Adagio
  4. Allegro
Der Beiname geht zurück auf den Verleger der Wiener Erstausgabe, Franz Anton Hoffmeister (1786).

Die Preußischen Quartette

Streichquartett D-Dur KV 575 (1789) 1. Preußisches Quartett

  1. Allegretto
  2. Andante
  3. Menuetto: Allegretto
  4. Allegretto

Streichquartett B-Dur KV 589 (1790) 2. Preußisches Quartett

  1. Allegro
  2. Larghetto
  3. Menuetto: Moderato
  4. Allegro assai

Streichquartett F-Dur KV 590 (1790) 3. Preußisches Quartett

  1. Allegro moderato
  2. Andante
  3. Menuetto: Allegretto
  4. Allegro

Bearbeitungen

Fantasie-Quartett in D – Bearbeitung von 4 Klavierstücken Mozarts für Streichquartett von Gerhard Präsent

  1. Fantasie in d – KV 397
  2. Minuet in D – KV 355
  3. Adagio in h – KV 540
  4. Rondo in D – KV 485

Streichquintette

Streichquintett Nr.1 in B-Dur KV 174 (1773)

  1. Allegro moderato
  2. Adagio
  3. Menuetto ma allegro
  4. Allegro

Streichquintett Nr.2 in c-Moll KV 406 (1782/ nach neuen Erkenntnissen Frühjahr 1787 (KV 516b), Arrangement der Bläserserenade KV 388)

  1. Allegro
  2. Andante
  3. Menuetto in canone – Trio in canone al rovescio – Menuetto
  4. Allegro

Streichquintett Nr.3 in C-Dur KV 515 (1787)

  1. Allegro
  2. Menuetto. Allegretto
  3. Andante
  4. Allegro

Streichquintett Nr.4 in g-Moll KV 516 (1787)

  1. Allegro
  2. Menuetto. Allegretto
  3. Adagio ma non troppo
  4. Adagio – Allegro

Streichquintett Nr.5 in D-Dur KV 593 (1790)

  1. Larghetto – Allegro – Larghetto – Primo Tempo
  2. Adagio
  3. Menuetto. Allegretto – Trio
  4. Finale. Allegro

Streichquintett Nr.6 in Es-Dur KV 614 (1791)

  1. Allegro di molto
  2. Andante
  3. Menuetto. Allegretto – Trio
  4. Allegro

Kammermusik für Blasinstrument und Streicher

Quartett für Flöte und Streichtrio D-dur KV 285 (1777)

  1. Allegro
  2. Adagio
  3. Rondeau

Quartett für Flöte und Streichtrio C-dur KV 285b (=Anh. 171) (1778)

  1. Allegro
  2. Thema. Andantino – Var. I–IV

Quartett für Flöte und Streichtrio G-dur KV 285a (1778)

  1. Andante
  2. Tempo di Menuetto

Sonate für Fagott und Violoncello B-dur KV 292 (1775)

  1. Allegro
  2. Andante
  3. Rondo – Allegro

Quartett für Flöte und Streichtrio A-dur KV 298 (1778)

  1. Thema. Andante – Var I-IV
  2. Menuetto – Trio
  3. Rondeau. Allegretto grazioso

Quartett für Oboe und Streichtrio F-Dur KV 370 (1781)

  1. Allegro
  2. Adagio
  3. Rondeau. Allegro

Hornquintett Es-dur (Horn, Violine, 2 Bratschen und Violoncello) KV 407 (1782)

  1. Allegro
  2. Andante
  3. Rondo. Allegro

Quintett für Klarinette und Streichquartett A-Dur KV 581 (1789) „Stadler-Quintett“

  1. Allegro
  2. Larghetto
  3. Menuetto – Trio I – Trio II
  4. Allegretto con variazioni

Kammermusik für Bläserensembles

Serenade für acht Bläser C-moll KV 388 „Nacht-Musique (wurde von Mozart zum Streichquintett KV 406 arrangiert)

  1. Allegro
  2. Andante
  3. Menuetto in canone – Trio in canone al rovescio – Menuetto
  4. Allegro

Serenade Nr. 10 für zwölf Bläser und Kontrabass B-Dur KV 361 (1782) „Gran Partita

  1. Largo – Allegro Molto
  2. Menuetto – Trio I–II
  3. Adagio
  4. Menuetto (Allegretto) Trio I–II
  5. Romanze (Adagio-Allegretto-Adagio)
  6. Thema (Andante) mit Variationen
  7. Finale (Molto Allegro)

Kategorien: Liste (musikalische Werke nach Komponist) | Werk von Wolfgang Amadeus Mozart | Kammermusikalisches Werk

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste der kammermusikalischen Werke Mozarts ohne Klavier (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.