Liste der Raumfahrer - LinkFang.de





Liste der Raumfahrer


Nach Definition der Fédération Aéronautique Internationale (FAI) beginnt der Weltraum in einer Höhe von 100 km über der Erdoberfläche; Raumfahrer sind demnach Personen, die diese Grenze überschritten haben, unabhängig davon, ob es sich um einen orbitalen oder suborbitalen Flug handelte. Die Schlussfolgerung, dass jeder, der einmal die 100-Kilometer-Marke überflogen hat, automatisch ein Raumfahrer sein soll, ist allerdings nicht unumstritten. Die International Association of Space Explorers (ASE) beispielsweise erkennt nur solche Personen als Raumfahrer an, welche bei einem Raumflug mindestens eine Erdumkreisung absolviert haben, was für suborbitale Flüge nicht gilt. Dieser Definition haben sich bis heute alle internationalen Raumfahrtagenturen angeschlossen. Die NASA zum Beispiel hat den ersten beiden Mercury-Piloten Alan Shepard und Virgil Grissom für ihre suborbitalen Flüge nicht die Astronautenschwingen als äußeres Abzeichen für die Teilnahme an Raumflügen verliehen. Wegen möglicher Interessenkollisionen mit den offiziellen Organisationen bezeichnet die US-Firma Virgin Galactic, welche künftig mit dem Raketenflugzeug SpaceShipTwo Ausflüge von Touristen an den Rand des Weltalls organisieren will, ihre Kandidaten auch nur als "Privatastronauten".

Die folgende alphabetisch nach Ländern sortierte Liste der Raumfahrer enthält 563 Personen, von denen 12 nach der Definition der FAI keine Raumfahrer sind (Stand vom 7. Juli 2016):

  • 3 Personen waren einem Raumflug zugeteilt, kamen aber schon vor ihrem ersten Start ums Leben (zwei von Gemini 9 und eine von Apollo 1),
  • 3 Personen kamen bei ihrem Erststart noch vor Erreichen des Weltraums ums Leben (drei der sieben von STS-51-L, die anderen vier waren bereits zuvor auf anderen Raumflügen im Weltraum),
  • 6 Personen sind einem Raumflug fest als Besatzung zugeteilt und warten noch auf ihren ersten Einsatz (Sojus MS-02 bis Sojus MS-09, teilweise Sojus MS-11).

In der Länderstatistik der bemannten Raumfahrt sind die jeweils ersten Raumfahrer eines jeden Staates zum Zeitpunkt des Raumfluges aufgeführt. Hier sind sie mit dem entsprechenden Flaggensymbol gekennzeichnet.

Afghanistan

1 Raumfahrer:

Belgien

2 Raumfahrer:

Brasilien

1 Raumfahrer:

Bulgarien

2 Raumfahrer:

China

10 Raumfahrer:

Dänemark

1 Raumfahrer:

Deutsche Demokratische Republik

1 Raumfahrer:

  • Sigmund JähnSojus 31/29, erster deutscher und einziger Raumfahrer der DDR (3. September 1978) Deutschland Demokratische Republik 1949

Deutschland, Bundesrepublik

10 Raumfahrer:

Abdul Ahad Momand ist unter Afghanistan aufgeführt, da er erst nach seinem Raumflug die deutsche Staatsbürgerschaft erlangte.

Frankreich

10 Raumfahrer:

Großbritannien

2 Raumfahrer:

Michael Foale, Piers John Sellers und Richard Garriott haben sowohl die britische als auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Sie sind unter USA aufgeführt. Mark Shuttleworth hat sowohl die britische als auch die südafrikanische Staatsbürgerschaft. Er ist unter Südafrika aufgeführt.

Indien

1 Raumfahrer:

Iran

1 Raumfahrerin:

(besitzt auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft)

Israel

1 Raumfahrer:

Italien

7 Raumfahrer:

Japan

12 Raumfahrer:

Kanada

10 Raumfahrer:

Kasachstan

3 Raumfahrer:

Kuba

1 Raumfahrer:

Malaysia

1 Raumfahrer:

Mexiko

1 Raumfahrer:

Mongolei

1 Raumfahrer:

Niederlande

2 Raumfahrer:

Lodewijk van den Berg ist unter USA aufgeführt.

Österreich

1 Raumfahrer:

Polen

1 Raumfahrer:

Rumänien

1 Raumfahrer:

Russland

Russische Staatsbürger, die ihren ersten Raumflug vor der Auflösung der Sowjetunion durchgeführt haben, sind unter UdSSR aufgeführt.

49 Raumfahrer:

Saudi-Arabien

1 Raumfahrer:

Schweden

1 Raumfahrer:

Schweiz

1 Raumfahrer:

Slowakei

siehe auch: Tschechoslowakei

1 Raumfahrer:

Spanien

1 Raumfahrer:

Südafrika

1 Raumfahrer:

Südkorea

1 Raumfahrer:

Syrien

1 Raumfahrer:

Tschechoslowakei

siehe auch: Slowakei

1 Raumfahrer:

  • Vladimír RemekSojus 28, erster tschechoslowakischer Raumfahrer; erster Raumfahrer, der nicht aus der UdSSR oder den USA stammt (10. März 1978) Tschechoslowakei

UdSSR

Enthält alle vor dem Ende der Sowjetunion gestarteten Raumfahrer

Siehe auch: Kasachstan, Russland, Ukraine

71 Raumfahrer:

Die folgenden zehn Kosmonauten flogen nach dem Zerfall der Sowjetunion auch als russische Staatsbürger ins All: Alexander Wiktorenko, Anatoli Solowjow, Gennadi Manakow, Alexander Serebrow, Wiktor Afanassjew, Waleri Poljakow, Sergej Krikaljow, Wladimir Titow, Gennadi Strekalow und Waleri Rjumin.

Ukraine

1 Raumfahrer:

Ungarn

1 Raumfahrer:

Charles Simonyi ist unter USA aufgeführt.

USA

344 Raumfahrer:

Anousheh Ansari hat sowohl die amerikanische als auch die iranische Staatsbürgerschaft und ist unter Iran aufgeführt.

Vietnam

1 Raumfahrer:

Weblinks

 Commons: Raumfahrer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


Kategorien: Liste (Personen nach Tätigkeit) | Raumfahrer

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste der Raumfahrer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.