Liste der Pyramiden - LinkFang.de





Liste der Pyramiden


Die hier vorgestellte Liste der Pyramiden soll eine möglichst vollständige Behandlung der Pyramidenbauwerke (Stufenpyramiden, Stufenbauwerke) der Erde führen.

Die Liste wird hierarchisch nach Regionen/Ländern und Orten/Stätten innerhalb der Regionen/Länder gegliedert.

In Mesoamerika gibt es sehr viele Stufenpyramiden. Sie sind zum Teil in Gruppen zusammengefasst, durchnummeriert oder mit Buchstaben versehen.

Legende
antike Pyramide
moderne Pyramide

Nordafrika und Vorderasien

Ort Pyramide Entstehungszeit Anmerkungen
Altes Ägypten
Hauptartikel: Liste der ägyptischen Pyramiden
Nubien
Hauptartikel: Nubische Pyramiden
Meroe Pyramiden von Meroe um 300 v. Chr. bis um 300 n. Chr.
al-Kurru (Napata) Pyramiden von al-Kurru 860 v. Chr. bis 643 v. Chr.
Nuri (Napata) Pyramiden von Nuri um 664 v. Chr. bis um 330 v. Chr.
Berg Barkal (Napata) Pyramiden vom Berg Barkal um 250 v. Chr. bis 1. Jhd. v. Chr.
Mesopotamien
Ur (heute Irak) Zikkurat des Mondgottes Nanna
Uruk (heute Irak) Eanna-Heiligtum
Tschoga Zanbil (heute Iran) Stufenpyramide von Tschoga Zanbil

Lateinamerika

Ort Pyramide Entstehungszeit Anmerkungen
Belize
Provinz Cayo Caracol, Canaa (Palast des Himmels) Höhe ca. 43 m
Provinz Cayo El Pilar 500 v. Chr. bis 1000 n. Chr. Besteht aus etwa 15 großen Pyramiden mit 25 Plazas und vielen Nebengebäuden.
Nim Li Punit
Guatemala
El Mirador (Maya) El Tigre
El Mirador La Danta
El Mirador Monos-Pyramide
El Mirador León-Pyramide
Tikal Hauptpyramide
Tikal Komplex M
Tikal Komplex N
Tikal Komplex O
Tikal Komplex P
Tikal Komplex Q
Tikal Komplex R
Tikal Nordpakropolis
Tikal Pyramide I (Maya)
Tikal Pyramide II (Maya)
Tikal Pyramide III (Maya)
Tikal Pyramide IV (Maya)
Tikal Pyramide V (Maya)
Tikal Zwillingskomplex 4E-4
Honduras
Copán Hohe Pyramide
Mexiko
Calakmul Pyramide (Struktur I, Maya)
Calakmul Pyramide (Struktur II, Maya) größte Stätte der Maya überhaupt. Grundmaß der Pyramide ca. 140 x 140 m, Höhe 45 m.
Cobá (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán) Nohoch Mul Pyramide (Maya)
Chichén Itzá (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán) Grab des Hohepriesters
Chichén Itzá (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán) El Castillo, Pyramide des Kukulcán (Maya)
Chichén Itzá (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán) Tempel der Krieger
Mayapán Pyramide von Kukulkán
Palenque (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán) Pyramide der Inschriften (Maya)
Palenque Tempel des Kreuzes (Maya)
Plazuelas Pyramiden von Plazuelas Pyramidenanlage im Bundesstaat Guanajuato. Bestehend aus 3 Pyramiden mit umliegenden Bauten und einem Ballspielplatz.
Uxmal (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán) Pyramide des Wahrsagers o. Magiers (Maya)
Uxmal Große Pyramide Heute eine Ruine
Teotihuacán Sonnenpyramide von Teotihuacán
Teotihuacán Mondpyramide von Teotihuacán Neben der Mondpyramide liegt die Gruppe 5, diese besteht aus 3 kleineren Pyramiden neben der Gruppe 5 befinden sich 2 weitere, kleine Pyramiden um den Platz der Mondpyramide liegen 12 kleine Pyramiden um den Säulenplatz gruppieren sich 3 Pyramiden bei der Sonnenpyramide befinden sich 2 weitere Pyramiden am Totenweg sind 2 Pyramiden vor der Quetzalcoatlpyramide sind 4 kleinere Pyramiden.
Teotihuacán Quetzalcoatlpyramide
Tlaxcala Pyramide von Cacaxtla
Tula (oder alt: Tollan) Morgensternpyramide (Pyramide der Atlanten) Tolteken
Cholula Große Pyramide von Cholula 400 v. Chr. bis 700 n. Chr. Dem Volumen nach größte Pyramide der Welt.
El Tajín Edificio V
El Tajín Edificio XII
El Tajín Edificio XXIII
El Tajín Nischenpyramide(Totonaken) Höhe 25 m
Peru
Mochica Sonnenpyramide der Moche
Mochica Mondpyramide der Moche
Caral Pyramiden von Caral
Túcume Lehmpyramiden von Túcume ca. 1100 n. Chr.

Europa

Ort Pyramide Entstehungszeit Anmerkungen
Albanien
Tirana Enver-Hoxha-Museum um 1985 ehemaliges Enver-Hoxha-Mausoleum
Deutschland
Bremerhaven Ehrenmal auf dem Bremerhavener Friedhof in Wulsdorf um 1920 zu Ehren der gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges
Cottbus / Branitzer Park Land- und See-Pyramide im Fürst-Pückler-Park Branitz
Darmstadt Merck-Pyramide, Eingangshalle der Merck KGaA erbaut 1996; abgerissen 2014
Derneburg Mausoleum von Graf Ernst zu Münster 1839
Fürth Pyramide der Euromed Klinik (Hotel-Pyramide)[1] 1994
Garzau-Garzin Pyramide des Grafen Friedrich Wilhelm Carl von Schmettau 1784 im ehemaligen Landschaftsgarten Garzau
Gotha Studnitz-Pyramide 1770 Grab und Denkmal für den Oberhofmarschall Hans Adam von Studnitz (1711–1788)
Großbeeren Bülow-Pyramide 1906 Gedenkpyramide für die Schlacht bei Großbeeren von 1813
Hochhausen (Haßmersheim) Grabpyramide des Grafen Franz Ludwig von Helmstatt 1844 in der Nähe des Finkenhofs
Karlsruhe Karlsruher Pyramide 1807 / 1825 Denkmal über dem Grab des Stadtgründers Markgraf Karl-Wilhelm
Kassel Cestius Pyramide im Bergpark Wilhelmshöhe ca. 1775 Nachbau der Cestius-Pyramide im Rom, Kantenlänge: 6 m
Leipzig Grabpyramide der Gräfin von Eberstein in Leipzig-Schönefeld 1883 Erbaut von Constantin Lipsius
Leipzig Gletschersteinpyramide in Leipzig-Stötteritz 1903 Aus Geschiebe-Steinen errichtet
Lennestadt „Sauerland-Pyramiden“ in Meggen 2005
Machern Pyramide im Macherner Schlosspark 1792 Mausoleum des Grafen Carl Heinrich August von Lindenau; Basislänge: 13 m, Höhe: 11,45 m.[2]
Neudorf OT Kretscham-Rothensehma (Gemeinde Sehmatal) Pyramide Kretscham-Rothensehma 1916 Nachbildung der Cheops-Pyramide in Ägypten
Oldenburg Media-Markt-Pyramide im Gewerbegebiet Wechloy 1998
Pforzheim Ehrenmal für gefallene Soldaten des Schwarzwaldvereins[3] 1922
Potsdam Pyramide im Neuen Garten 1792–92 Unterhalb der Pyramide befindet sich ein 5 m tiefer, dreistöckiger Keller, der früher als Eiskeller zum Frischhalten von Lebensmitteln diente.
Rheinsberg Grabpyramide des Prinzen Heinrich von Preußen 1800–1801 Pyramide im Stil einer künstlichen Ruine im Schlosspark Rheinsberg
Rostock Kolumbarium auf dem Neuen Friedhof 2008 Kolumbarium in Form einer steilen, abgebrochenen Pyramide
Schaumburger Wald Mausoleum des Grafen Wilhelm Friedrich Ernst zu Schaumburg-Lippe 1777 ein kleines pyramidenförmiges Mausoleum beim Jagdschloss Baum
Ulm Pyramide in Ulm 2004 Zentralbibliothek
Wilhelmshaven Bening-Pyramide in Wilhelmshaven
Wilhelmsbad Pyramide in Wilhelmsbad
Finnland
Oulu Gewächshäuser im botanischen Garten der Universität Oulu zwei pyramidenförmige Gewächshäuser
Frankreich
Autun Pyramide de Couhard 2. Jhd. n. Chr. Mausoleum der römischen Stadt Augustodunum
Besançon Pyramidenförmiges Grabmal auf dem jüdischen Friedhof
Bordeaux zwei pyramidenförmige Grabmale um 1900 zwei pyramidenförmige Grabmale auf dem Friedhof Cimetière de la Chartreuse
Falicon Pyramide von Falicon 18./19. Jahrhundert
Paris Glaspyramide im Innenhof des Louvre 1985–1989
Griechenland
Hellinikon Pyramide von Hellinikon
Italien
Mailand Mausoleum der Familie Giuseppe Bruni auf dem Cimitero Monumentale 1876 Architekt und Bildhauer: Giulio Monteverde
Mailand Mausoleum von Edicola Vogel auf dem Cimitero Monumentale 1901−02 Architekt: Egidio Mazzucchelli; Foto
Rom Cestius-Pyramide 18−12 v. Chr.
Rom Meta Romuli Die Reste des Bauwerks wurden 1564 abgetragen
Niederlande
Woudenberg Pyramide von Austerlitz Herbst 1804
Österreich
Vösendorf Austria Trendhotel Pyramide Vösendorf Hotel, Veranstaltungszentrum
Vomp Pyramide auf dem Vomperberg Mitte des 20. Jahrhunderts Grabstätte von Abd-ru-shin
Polen
Rapa Pyramide in Rapa 1811 Grabstätte
Rożnów Pyramidengrab (Ober-Rosen) 1780 Grabstätte der Familien Eben und Mohring
Spanien
Teneriffa (Güímar) Pyramiden von Güímar 19. Jahrhundert Steinlesehügel mit astronomischer Ausrichtung (Freimaurer?)
Ukraine
Beresowa Rudka Sakrewski-Pyramide Grabstätte von Gnat Platonowitsch Sakrewski
Komendantiwka Bilewitsch-Pyramide Grabstätte der Familie Bilewitsch mit angeschlossener Kirche
Vereinigtes Königreich
Blickling Blickling Park Mausoleum 1797 Grabstätte von John Hobart, 2nd Earl of Buckinghamshire und seiner beiden Frauen
Brightling Mausoleum von John Fuller 1811 Er baute sich seine rund 8 m hohe Pyramide 23 Jahre vor seinem Tod.
Devizes Devizes Pyramid 2008 dreiseitige Pyramide
Falmouth Killigrew Monument 1738
Liverpool Mackenzie Monument 1868 Grabstätte von William Mackenzie
Longniddry Mausoleum von Gosford House um 1800 Grabstätte von Francis Charteris, 7. Earl of Wemyss

Nordamerika

Ort Pyramide Entstehungszeit Anmerkungen
Kanada
Beechey-Insel Erinnerungspyramide
USA
Cahokia Monk’s Mound 900–950 v. Chr. größte präkolumbische Erdpyramide in Nordamerika nördlich Mesoamerikas
Chicago Pyramidenförmiges Mausoleum des Brauereibesitzers Peter Schoenhofen auf dem Graceland Cemetery um 1900 Es ist angelehnt an das Mausoleum der Familie Giuseppe Bruni auf dem Cimitero Monumentale in Mailand (Architekt und Bildhauer: Giulio Monteverde), ist jedoch etwas steiler, die Tür ist anders und die linke Figur ist eine andere (hier ein Engel).
Las Vegas Glas-Pyramide des Luxor Hotels 1991–1993 104 m hoch
Long Beach (Kalifornien) Walter Pyramid 1994
Memphis (Tennessee) Pyramid Arena 1991 von 2001 bis 2004 Heimstadion der Memphis Grizzlies
New Orleans Pyramide der Familiie Brunswig auf dem Metairie Cemetery um 1900 Es ist annähernd eine Kopie des Mausoleums der Familie Giuseppe Bruni auf dem Cimitero Monumentale in Mailand (Architekt und Bildhauer: Giulio Monteverde).
Pittsburgh Pyramide auf dem Homewood Cemetery um 1900
Richmond (Virginia) Steinpyramide ("Confederate Women Memorial") auf dem Hollywood Cemetery um 1900
Salt Lake City Summum Pyramid 1977–1979 Ein Tempel der Summum-Religion
San Francisco Transamerica Pyramid 1969–1972 260 m hoher Wolkenkratzer in Pyramidenform

Sonstige weltweit

Ort Pyramide Entstehungszeit Anmerkungen
Volksrepublik China
Hauptartikel: Pyramiden von China
Weiße Pyramide Existenz nicht bestätigt
Innere Mongolische Pyramide ein Kilometer nördlich von Sijiazi in Aohan
Maoling Mausoleum
Tibet Pyramide der Zusammenkunft
Qin Shihuangdi Mausoleum
Ziban Zangkunchong Stufenpyramide
Kambodscha
Koh Ker Prang (Prasat Thom) Jayavarman IV. (928-941 n. Chr.) 36m hoch, 7 Stufen
Kasachstan
Astana Pyramide des Friedens und der Eintracht 2004–2006 77m hohes Gebäude, in dem unter anderem ein Opernhaus untergebracht ist.
Mali
Gao Grabmal von Askia
Mauritius
Plaine Magnien Pyramiden von Plaine Magnien 1944[4] Sieben kleine Stufenpyramiden
Philippinen
Cabanbanan, Manaoag, Pangasinan Pyramid of Asia

Siehe auch

Literatur

Pyramiden weltweit

  • Mario Koch: Pyramiden der Welt. In: MegaLithos, Heft 4/2004, Verlag Sven Näther, Wilhelmshorst, ISSN 1439-7366 .
  • Erich Lehner: Wege der architektonischen Evolution - Die Polygenese von Pyramiden und Stufenbauten. Aspekte zu einer vergleichenden Architekturgeschichte. Phoibos-Verlag, Wien 1998, ISBN 3-901232-17-6.

Pyramiden in Ägypten

Pyramiden in Mittelamerika

  • Nikolai Grube (Hrsg.): Maya - Gottkönige im Regenwald. Könemann, Köln 2000, ISBN 3-8290-1564-X
  • Baldur Köster: Pyramiden und Paläste in Mittelamerika. Ein Vergleich mit Bauten der Ägypter und Griechen. Verlag Philipp von Zabern, Mainz 2003, ISBN 3-8053-3254-8

Zikkurats in Mesopotamien

  • Ernst Heinrich: Die Tempel und Heiligtümer im alten Mesopotamien: Typologie, Morphologie und Geschichte. de Gruyter, Berlin 1982, ISBN 3-11-008531-3

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hotel-Pyramide. Pyramid Hotelbetriebsgesellschaft mbH, 2016, abgerufen am 10. Juni 2016.
  2. Studie zu möglichen Vorbildern der Pyramide von Machern von der Universität Leipzig
  3. Pyramide (Bauwerk). Stadtwiki Pforzheim-Enz, 27. Juli 2010, abgerufen am 10. Juni 2016.
  4. The seven pyramids of Mauritius. In: Air Mauritius Blog. 12. August 2014. Abgerufen am 22. Juni 2016.
es:Anexo:Lista de las pirámides de Egipto

fr:Classement des pyramides égyptiennes


Kategorien: Liste (Pyramiden) | Liste (Grabstätten) | Pyramide

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste der Pyramiden (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.