Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (1980) - LinkFang.de





Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (1980)


Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Deutschland im Jahr 1980. Es gab in diesem Jahr zwölf Nummer-eins-Singles und elf Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Thom Pace: Maybe
    • 9 Wochen (19. November 1979 – 20. Januar 1980)
  • Goombay Dance Band: Sun of Jamaica
    • 2 Wochen (21. Januar – 3. Februar, insgesamt 9 Wochen)
  • Pink Floyd: Another Brick in the Wall, Pt. 2
    • 3 Wochen (4. Februar – 24. Februar, insgesamt 4 Wochen)
  • Goombay Dance Band: Sun of Jamaica
    • 1 Woche (25. Februar – 2. März, insgesamt 9 Wochen)
  • Pink Floyd: Another Brick in the Wall, Pt. 2
    • 1 Woche (3. März – 9. März, insgesamt 4 Wochen)
  • Goombay Dance Band: Sun of Jamaica
    • 5 Wochen (10. März – 11. April, insgesamt 9 Wochen)
  • Peter Kent: It’s a Real Good Feeling
    • 1 Woche (12. April – 20. April)
  • Goombay Dance Band: Sun of Jamaica
    • 1 Woche (21. April – 27. April, insgesamt 9 Wochen)
  • Earth & Fire: Weekend
    • 4 Wochen (28. April – 25. Mai)
  • Mike Krüger: Der Nippel
    • 5 Wochen (26. Mai – 29. Juni)
  • Lipps, Inc.: Funkytown
    • 10 Wochen (30. Juni – 7. September)
  • Olivia Newton-John & ELO: Xanadu
    • 2 Wochen (8. September – 21. September)
  • Oliver Onions: Santa Maria
    • 6 Wochen (22. September – 2. November)
  • Roland Kaiser: Santa Maria
    • 5 Wochen (3. November – 7. Dezember)
  • Barbra Streisand: Woman in Love
    • 2 Wochen (8. Dezember – 21. Dezember, insgesamt 3 Wochen; → 1981)
  • ABBA: Super Trouper
    • 2 Wochen (22. Dezember 1980 – 4. Januar 1981, insgesamt 5 Wochen; → 1981)
  • James LastTräum was Schönes
    • 5 Wochen (3. Dezember 1979 – 6. Januar 1980)
  • Andrea JürgensWeihnachten mit Andrea Jürgens
    • 2 Wochen (7. Januar – 20. Januar)
  • Pink FloydThe Wall
    • 17 Wochen (21. Januar – 18. Mai)
  • Orchester Anthony VenturaDie schönsten Melodien
    • 10 Wochen (19. Mai – 27. Juli)
  • Hot Chocolate20 Greatest Hits
    • 7 Wochen (28. Juli – 14. September)
  • Xanadu (Soundtrack)
    • 1 Woche (15. September – 21. September)
  • Peter MaffayRevanche
    • 6 Wochen (22. September – 2. November, insgesamt 8 Wochen)
  • CarpentersBeautiful Moments
    • 1 Woche (3. November – 9. November)
  • Peter MaffayRevanche
    • 2 Wochen (10. November – 22. November, insgesamt 8 Wochen)
  • James LastJames Last spielt Robert Stolz
    • 2 Wochen (23. November – 7. Dezember)
  • ABBASuper Trouper
    • 1 Woche (8. Dezember – 14. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • Richard ClaydermanTräumereien 2
    • 1 Woche (15. Dezember – 21. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • ABBASuper Trouper
    • 1 Woche (22. Dezember – 28. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • Richard ClaydermanTräumereien 2
    • 1 Woche (29. Dezember 1980 – 4. Januar 1981, insgesamt 2 Wochen)

Jahrescharts

Singles Alben
  1. Goombay Dance BandSun of Jamaica
  2. Pink FloydAnother Brick in the Wall, Pt. 2
  3. OttawanD.I.S.C.O.
  4. Peter KentIt’s a Real Good Feeling
  5. StyxBoat On The River
  6. Frank ZappaBobby Brown
  7. Marti WebbTake That Look off Your Face
  8. Earth & FireWeekend
  9. Garland JeffreysMatador
  10. Mike KrügerDer Nippel
  11. Sugarhill GangRapper’s Delight
  12. Marianne FaithfullThe Ballad of Lucy Jordan
  13. Lipps, Inc.Funkytown
  14. Secret ServiceOh Susie
  15. The Gibson BrothersQue Sera Mi Vida
  16. Olivia Newton-John & ELOXanadu
  17. Saragossa BandZabadak
  18. Dr. HookSexy Eyes
  19. ABBAI Have A Dream
  20. MATCHBOXMidnite Dynamos
  21. Hot ChocolateNo doubt about it
  22. Oliver OnionsSanta Maria
  23. Johnny LoganWhat’s Another Year
  24. EruptionGo Johnnie Go
  25. Boney MI See A Boat On The River
  26. Secret ServiceTen O’Clock Postman
  27. Orlando Riva SoundIndian Reservation
  28. Dschingis KhanRom
  29. AC/DCHighway to Hell
  30. ELOConfusion
  31. ABBAThe Winner Takes It All
  32. Thom PaceMaybe
  33. Alan Parsons ProjectLucifer
  34. SpargoYou and Me
  35. GitteFreu dich bloß nicht zu früh
  36. CHILLYWe Are the Popkings’
  37. Howard CarpendaleWie frei willst du sein?
  38. Tony HolidayNie mehr allein sein
  39. Orlando Riva SoundFire On The Water
  40. Goombay Dance BandAloha-Oe – Until We Meet Again
  41. Roland KaiserSanta Maria
  42. BlondieCall Me
  43. BugglesVideo Killed The Radio Star
  44. Diana RossUpside Down
  45. AC/DCTouch Too Much
  46. Truck StopDer wilde wilde Westen
  47. Fleetwood MacTusk
  48. B. A. RobertsonBang Bang
  49. MATCHBOXRockabilly Rebel
  50. OttawanYou're Ok
  51. Sheila B. DevotionSpacer
  52. Gottlieb WendehalsHerbert
  53. The Gibson BrothersMariana
  54. ABBAGimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)
  55. Dschingis KhanHadschi Halef Omar
  56. QueenCrazy Little Thing Called Love
  57. The SpinnersWorking My Way Back to You
  58. Katja EbsteinAbschied ist ein bißchen wie sterben
  59. Boney M.I’m Born Again
  60. Joe BataanRap-O-Clap-O
  1. Pink Floyd - The Wall
  2. Richard ClaydermanTräumereien 2
  3. Barclay James HarvestEyes of the Universe
  4. AC/DC - Highway to Hell
  5. ABBA - Greatest Hits Vol. 2
  6. Barclay James HarvestGone To Earth
  7. The Alan Parsons Project - Eve
  8. Electric Light Orchestra - Discovery
  9. Pink Floyd - Wish you Were Here
  10. Supertramp - Breakfast in America
  11. Mike Oldfield - Platinum
  12. Styx - Cornerstone
  13. Mike Krüger - Der Nippel
  14. Fleetwood Mac - Tusk
  15. The Police - Reggatta de Blanc
  16. Nina Hagen Band - Unbehagen
  17. Marianne Faithfull - Broken English
  18. John Denver - „Henry John Deutschendorf“ genannt John Denver - Seine großen Erfolge
  19. Kiss - Dynasty
  20. Peter Maffay - Steppenwolf

Literatur

  • Ehnert, Günter: HIT BILANZ Deutsche Chart Singles 1956–1980, Taurus Press, Norderstedt, ISBN 3-922542-24-7
  • Ehnert, Günter: HIT BILANZ Deutsche Chart Singles 1956–1980. TOP 10, Taurus Press, Norderstedt, 1999, ISBN 3-922542-41-7

Weblinks

Siehe auch


Kategorien: Musik 1980 | Nummer-eins-Hits nach Land

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste der Nummer-eins-Hits in Deutschland (1980) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.