Liste der Motorradmarken - LinkFang.de





Liste der Motorradmarken


Inhaltsverzeichnis
1 Aktuelle und historische Motorradmarken, sortierbar
2 Historische, heute nicht mehr produzierte Motorradmarken in alphabetischer Reihenfolge
3 Motorradmarken nach Staaten geordnet
4 Weblinks
5 Literatur
Markenbezeichnung Herkunftsland Aktiv Gegründet Geschlossen
Adly (合騏) Taiwan Taiwan 1988
Aeon Motor (宏佳騰) Taiwan Taiwan 1965
AGM Motors China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Alisze China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Aprilia Italien Italien 1945
Arrow China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Axory China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Bajaj Indien Indien 1945
Baotian (宝田) China Volksrepublik Volksrepublik China 1994
Benelli Italien Italien 1911
Benzhou China Volksrepublik Volksrepublik China 1997
Beta Italien Italien 1940
Big Panther China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Bimota Italien Italien 1973
BMW-Motorrad Deutschland Deutschland 1917
BM Racing China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Borile Italien Italien 1988
Boss Hoss Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1991
Boxer Frankreich Frankreich  ?
Bubble China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Buell Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1993 2009
Buffalo China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Bultaco Spanien Spanien 1958, 2015 1983
Burnout Trade China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Cagiva Italien Italien 1978
Capriolo China Volksrepublik Volksrepublik China  ? 2009
CCM Motorcycles Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1971
CFMOTO (春風) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
City China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Classoc 2000E China Volksrepublik Volksrepublik China 1995 1995
Cobra China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Da Changjiang (长江) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
CHM Motorsport (協合) Taiwan Taiwan  ?
CPI Moped (捷穎) Taiwan Taiwan  ?
CPI Motor Company Taiwan Taiwan 1991
CJYM (建設) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Confederate Motors Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  ?
Corda Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich  ?
CR&S Italien Italien  ?
Daelim Korea Sud Südkorea 1962
Dafier China Volksrepublik Volksrepublik China 2002
Dayang (大陽) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Derbi Spanien Spanien 1922
Dilecta Frankreich Frankreich  ?
De Dion-Bouton Frankreich Frankreich 1955 1966
Dnepr (Днепр) Ukraine Ukraine 1977
Donghai China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Ducati Italien Italien 1926
DUSS Schweiz Schweiz  ?
Easy Cruiser China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Ering China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
E-TON (益通) Taiwan Taiwan  ?
Peraves Taiwan Taiwan 1980 2014
Eshine (翼翔) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
EVT (易維特) Taiwan Taiwan  ?
Fantic Motor Italien Italien  ?
Ferro Polen Polen  ?
Fighter China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Fire Storm China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Fisher Motor Company Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  ?
Fizz China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Flex Tech China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Merkel Motor Company Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1904 1943
Fuechan (富展) Taiwan Taiwan  ?
Fulaitai (福來泰) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Futong (无锡富通) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
FYM (飞鹰) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Gaia Motors (飞鹰) Ungarn Ungarn  ?
GasGas Spanien Spanien 1971
Garelli Italien Italien 1919
Gamma (加瑪) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Geely (吉利) China Volksrepublik Volksrepublik China 1992
Generic Osterreich Österreich  ?
Gilera Italien Italien 1909
Go-ped Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  ?
Grampus China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Guoben China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Hanglong (航龍) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Haojue (豪爵) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Haotian China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Harley-Davidson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1903
Hartford (哈特佛) Taiwan Taiwan  ?
Hensim (恆勝) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Her Chee Industrial Taiwan Taiwan 1978
Hercules Deutschland Deutschland 1886
Hero China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Hero MotoCorp Indien Indien 1984
Highland Schweden Schweden 1997
Hisun China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Honda (本田技研工業) Japan Japan 1948
Horex Deutschland Deutschland 1923
Hua Sha (华日) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Huatian China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Huawin (華鷹) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Hurrican China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Husaberg Schweden Schweden 1987
Husqvarna Motorcycles Italien Italien 1903
HWC, Henryk Willms Cycles Deutschland Deutschland  ?
Hyosung S&T Motors Korea Sud Südkorea 1978
Indian Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1901
iO Scooter Osterreich Österreich 1998
Jack Fox China Volksrepublik Volksrepublik China  ? 2010
Jalon Osterreich Österreich 1998
Jawa Tschechien Tschechien 1929
Jianshe (建设) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Jiajue China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Jinggangshan (井冈山) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Jinlun China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
JL (鴻運來) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
JL (彰田) Taiwan Taiwan  ?
Jmstar China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Jonway (永源) China Volksrepublik Volksrepublik China 2003
Jordan Motors Taiwan Taiwan  ?
JSFCO (景興發) Taiwan Taiwan  ?
Kanced (康鑫) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Kanda China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Kanuni Turkei Türkei 1995
Kawasaki Japan Japan 1966
Keeway China Volksrepublik Volksrepublik China 1999
Kingpeng (鵬王) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Kinlong (勁隆) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Koala China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Kosmos Deutschland Deutschland  ?
KTM Osterreich Österreich 1954
Kreidler Deutschland Deutschland 1904 1982
Kymco (光陽) Taiwan Taiwan 1963
Land Flyer China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Landlex (力宏) Taiwan Taiwan  ?
Laverda Italien Italien 1949
Leopard China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Lidao (力道) Taiwan Taiwan  ?
Lifan (力帆) China Volksrepublik Volksrepublik China 1992
Lingben (凌本) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
LingKen (凌本) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Loncin (隆鑫) China Volksrepublik Volksrepublik China 1993
Longija China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
LuXXon China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Madness China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Magni Italien Italien 1976
Maico Deutschland Deutschland 1931
Malaguti Italien Italien 1930 2012
Malanca Italien Italien  ?
MBK Frankreich Frankreich 1994
Motive Power Industry Taiwan Taiwan  ?
Martin Frankreich Frankreich  ?
MBS Deutschland Deutschland 1993
Megelli Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2004
MeiTian (上海美田) China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
MileStorm China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Minarelli Italien Italien 1951
Minerva Sachs Indonesien Indonesien 2000
Minsk Weissrussland Weißrussland  ?
MKS ecobike China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Modenas Myanmar Myanmar  ?
Mondial Italien Italien  ?
Monkey China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Montesa Spanien Spanien 1945
Moto Guzzi Italien Italien 1921
Moto Morini Italien Italien 1937
Motorhispania Spanien Spanien  ?
Marine Turbine Technologies Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  ?
MV Agusta Italien Italien 1945
Moko Schweiz Schweiz  ?
Mulan B 50 China Volksrepublik Volksrepublik China 1995 1995
MZ Deutschland Deutschland 1950
Neander Deutschland Deutschland  ?
Nipponia Griechenland Griechenland 1992
Norton Motorcycles Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1913
Nova Motors China Volksrepublik Volksrepublik China 2010
NUT Motorcycles Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich  ?
OffLimit China Volksrepublik Volksrepublik China  ? 2009
Orange County Choppers Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1999
Peugeot Frankreich Frankreich 1810
PGO Scooters, chinesisch 比雅久 Taiwan Taiwan 1964
Piaggio Italien Italien 1884
Puch Osterreich Österreich 1899  ?
Presto Deutschland Deutschland 1897  ?
Prophete Deutschland Deutschland 1908
Jinan Qingqi, chinesisch 輕騎 China Volksrepublik Volksrepublik China 1956
Qianjiang Gruppe, chinesisch 錢江 China Volksrepublik Volksrepublik China 1971
QiSheng, chinesisch 琪盛 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Rebel China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Rex/RexMoto China Volksrepublik Volksrepublik China  ? 2010
Rex-Acme Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1922 1933
Rieju Spanien Spanien 1934
Rocky China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Rokon Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1958
Rotax Osterreich Österreich 1920
Royal Enfield Indien Indien 1901
Sachs Deutschland Deutschland 1895 2011
Sachs China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sachs Bikes Deutschland Deutschland 1995
Sacom China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sanben China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sandi, chinesisch 三迪 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Schüttoff Deutschland Deutschland 1908 1930
Scomadi Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2005
Shandong Pioneer, chinesisch 山东先锋 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Shang Wei, chinesisch 上暐 Taiwan Taiwan  ?
She Long, chinesisch 協隆 Taiwan Taiwan  ?
Shenke China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sherco Spanien Spanien  ?
Side-Bike Frankreich Frankreich  ?
Simson Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik 1856 2002
SI-Zweirad China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sky Team China Volksrepublik Volksrepublik China 1999
Smart Rider China Volksrepublik Volksrepublik China ?
SMC, chinesisch 正鶴 Taiwan Taiwan 1993
Spartan China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Speed Monkey Deutschland Deutschland  ?
Speedy China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sport China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sprint China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
StarQuad China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sukida China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Sum-Up China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Hainan Sundiro, chinesisch 海南新大洲 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
SunWorld, chinesisch 詳暉 Taiwan Taiwan  ?
Suzuki Japan Japan 1909
Swift China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
SYM Taiwan Taiwan 1954
Taiwan Golden Bee Taiwan Taiwan 1978
Tanco China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
China Taotao Group Xiangyuan China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Terra Modena Italien Italien  ?
Texan China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Tiger Thailand Thailand  ?
TM Italien Italien  ?
TN'G Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  ?
Triumph Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1884
Tutaevo Russland Russland  ?
Tula Russland Russland  ?
Unili, chinesisch 優耐立 Taiwan Taiwan  ?
Ural Russland Russland  ?
Variant China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Vertemati Italien Italien  ?
Vespa Italien Italien 1946
Victory Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1997
Vincent Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1928 1955
Vixen China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
VOR Italien Italien  ?
Voxan Frankreich Frankreich 1995
Vyrus Italien Italien  ?
WJ, chinesisch 煒傑 Taiwan Taiwan  ?
Wu's, chinesisch 伍氏 Taiwan Taiwan  ?
Wuyang-Honda China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Xingchang, chinesisch 星昶 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Xingfu, chinesisch 幸福 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Xooter China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Yamaha Japan Japan 1955
Yamasaki China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Yuehao, chinesisch 粵豪 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Zanella Argentinien Argentinien 1948
Zetge Deutschland Deutschland  ?
Zhongyu China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
ZID Russland Russland  ?
Zipp Polen Polen  ?
Zip Star, chinesisch 力之星 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Znen China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Zongshen, chinesisch 宗申 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?
Zunlon, chinesisch 尊隆 China Volksrepublik Volksrepublik China  ?

Historische, heute nicht mehr produzierte Motorradmarken in alphabetischer Reihenfolge

<strong lang="<lang>">Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

  • Abako (Deutschland, Nürnberg, 1923–1925)
  • ABC (Großbritannien, Byfleet (Surrey))
  • A.B.C. (Deutschland, Berlin, 1922–1924)
  • Abendsonne (Deutschland, Darmstadt, 1933)
  • Aberdale (Großbritannien, 1947)
  • Abe Star (Japan, 1951–1959)
  • Abignente (Italien, 1926)
  • Abingdon (Großbritannien, 1903–1925)
  • A.C.E. (USA)
  • Achilles (Tschechoslowakei, Horní Police, 1910er-Jahre–1930er-Jahre)
  • Achilles (Deutschland, Wilhelmshaven-Langewerth, 1953–1957)
  • Adi Moped (BRD)
  • Adler (Deutschland, Frankfurt (Main))
  • Adria (Deutschland, Kamenz, 1920–1923)
  • Aermacchi (Italien)
  • Aeroplan (Deutschland, Kohlfurt, 1922–1925)
  • Aeros (Tschechoslowakei, Kadaň, 1927–1929)
  • A.F.W. (Deutschland, Brackel, 1924)
  • Agrati (Italien, ab 1961 zu Garelli (Capri Roller))
  • Agon (Deutschland, Augsburg, 1925)
  • A.G.S. (Niederlande)
  • Aiglon (Frankreich, Argenteuil, Courbevoie, Mandeure, 1902–1953)
  • A.J.S. (Großbritannien)
  • Alba (Deutschland, Stettin-Möhringen)
  • Albert (Deutschland, Scheeberg, 1922–1924)
  • Albertus (Deutschland, Königsberg, 1922–1924)
  • Alcyon (Frankreich)
  • Alfa-Gnom (Österreich, Wiener Neustadt, 1927–1928)
  • Alge (Deutschland, Krauthain, 1923–1931)
  • Allegro (Schweiz)
  • Allright (Deutschland, Köln-Lindenthal)
  • Allstate (Österreich, Graz, Exportmarke von Puch)
  • Almora (Deutschland, Duisburg, 1923)
  • Alpino (Italien)
  • Altena (Niederlande, Heemstede)
  • Amag (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Amelung (Deutschland, Duisburg 19??–1975?)
  • Ami (Deutschland, Berlin-Schöneberg, 1921–1925)
  • Ami (Schweiz)
  • Ammon (Deutschland, Berlin, 1923–1925)
  • Amo (Deutschland, München, 1921–1924)
  • Amo (Deutschland, Berlin-Schöneberg, 1949–1955)
  • Ancillotti (Italien)
  • Andress (Deutschland, Düsseldorf, 1923–1928)
  • Anker (Deutschland, Bielefeld, 1949–1953)
  • Apex (Deutschland, Köln, 1925–1926)
  • Apfelbeck (Österreich, Waltendorf b. Graz, 1930er-Jahre–1987)
  • Arco (Deutschland, Speyer, 1922–1931)
  • Ardie (Deutschland, Nürnberg 1919–1958)
  • Ares (Deutschland, Niederoderwitz (Sachsen) und Oberoderwitz (Sachsen), 1921–1929, gehörte zu Heros)
  • Argeo (Deutschland, Berlin, 1924–1927)
  • Argul (Deutschland, Köln, 1923–1926)
  • Ari (Deutschland, Plauen (Vogtland), 1924–1925)
  • Ariel (Großbritannien)
  • Aristos (Deutschland, Berlin, 1922–1924)
  • Armor (Frankreich, Paris, 1910–1934, zu Alcyon)
  • Armstrong (Großbritannien)
  • Aspes (Italien, Gallerate, 1955–1985)
  • Astoria (Deutschland, Nürnberg, 1923–1925)
  • Astra (Deutschland, München, 1923–1925)
  • Atlantic (Deutschland, Brackwede, 1924–1925)
  • Atlantik (Deutschland, Bamberg, 1924–1925)
  • Atlantis (Deutschland, Kiel, 1926–1932)
  • Atlas (Deutschland, Leipzig-Lindenau, 1924–1929)
  • Austral (Frankreich, Paris und Puteaux, 1905–1935)
  • Austria (Österreich, Trautmannsdorf, 1930–1933)
  • Austria-Alpha (Österreich, Wien, 1933–1952)
  • Austro-Ilo (Österreich, Wien, 1938)
  • Austro-Morette (Österreich, Puntigam b. Graz, 1924–1927)
  • Austro-Omega (Österreich, Korneuburg, 1930–1939)
  • Autinag (Deutschland, Düsseldorf-Mörsenbroich, 1924–1925)
  • Auto-Bi (USA, Buffalo NY, 1902–1912)
  • Auto-Ell (Deutschland, Stuttgart, 1924–1926)
  • Autoflug (Deutschland, Berlin-Johannisthal, 1921–1924)
  • Automoto (Frankreich, Paris, Beaulieu, Saint-Étienne, 1901–1962)
  • Autoped (USA, Long Island City, New York, 1914–1921)
  • Ever-Ready Autoped
  • Avis-Celer (Deutschland, Hannover, 1925–1931)
  • Avola (Deutschland, Leipzig, 1924–1925)
  • AWD (Deutschland, Düsseldorf/Breitscheid, 1921–1959)
  • AWO (Deutschland, Suhl)
  • Aza (Tschechoslowakei, Praha, 1924–1925)

B

  • B.A.F. (Tschechoslowakei, Praha, 1927–1929)
  • Bafag (Deutschland, Achern, 1922–1924)
  • Baier (Deutschland, Berlin, 1924–1929)
  • Balaluwa (Deutschland, München, 1924–1925)
  • Balkan (Bulgarien)
  • B.A.M . (Deutschland, Aachen, 1933–1937)
  • Bamar (Deutschland, Marburg, 1923–1925)
  • Bamo (Deutschland, Bautzen, 1923–1925)
  • Bartisch (Österreich, Wien, 1928)
  • Barry (Tschechoslowakei, Mohelnice, 1932–1938)
  • Bastert (Deutschland, Bielefeld; 1949–1956)
  • Batavus (Niederlande)
  • Bauer (Deutschland, Klein-Auheim, 1949–1953)
  • Baughan (Großbritannien, Harrow (Middlesex))
  • Bayerland (Deutschland, München, 1924–1930)
  • Bayern (Deutschland, München, 1923–1926)
  • B.B. (Deutschland, Stettin, 1923–1925)
  • B.D. (Tschechoslowakei, Praha, 1927–1929, Vorgänger von Praga)
  • Be-Be (Deutschland, Berlin 1924–1927)
  • Becker (Deutschland, Dresden, 1903–1906)
  • Behag (Deutschland, Bremen, 1924–1926)
  • Bekamo (Deutschland, Berlin, 1922–1925)
  • Bekamo (Tschechoslowakei, Rumburk, 1925–1929)
  • Beresa (Deutschland, Beckum, 1923–1925)
  • Bergfex (Deutschland, Berlin, 1904–1909)
  • Bergo (Deutschland, Kiel, 1924)
  • Berlin (Deutschland, Berlin-Ludwigsfelde, 1958)
  • Bero (Deutschland, Bückeburg, 1924–1925)
  • Berva (Ungarn, Budapest, 1961–1972)
  • Beta (Italien)
  • Beuker (Deutschland, Bocholt, 1921–1929)
  • Bezděz (Tschechoslowakei, Bělá pod Bezdězem, 1923–1926)
  • Bianchi (Italien)
  • Bimofa (Deutschland, Bielefeld,1923–1925)
  • Bison (Österreich, Liesing b. Wien, 1924–1926)
  • Bismarck (Deutschland, Radevormwald, 1931–1956)
  • Bleha (Deutschland, Neheim-Ruhr, 1923–1926)
  • Blücher (Deutschland, Finsterwalde)
  • BMW (Deutschland, München und Berlin, seit 1917)
  • B.N.F. (Deutschland, Bielefeld, 1903–1907)
  • Bodo (Deutschland, Thale, 1924–1925)
  • Bock & Holländer (Österreich, Wien, 1905–1911)
  • Boge (Deutschland, Bielefeld, 1923–1927)
  • Böhme (Deutschland, Berlin, 1925–1930)
  • Böhmerland (Tschechoslowakei, Krásná Lípa, 1925–1939)
  • Bonvicini Moto (BM) (Italien, Bologna)
  • Braak (Deutschland, Gronau, 1923–1925)
  • Brand (Deutschland, Berlin, 1925–1930)
  • Brée (Österreich, Wien, 1920er-Jahre)
  • Brennabor (Deutschland, Brandenburg (Havel), 1901–1939)
  • Bridgestone (Japan)
  • Britax (Großbritannien)
  • Britten (Neuseeland)
  • Brough Superior (Großbritannien)
  • B. & S. (Deutschland, Berlin, 1925–1930)
  • BSA (Großbritannien)
  • Bubi (Deutschland, Cleve, 1921–1924)
  • Bücker (Deutschland, Oberursel, 1922-?)
  • Bullo (Deutschland, Bremen, 1924–1926)
  • Bülow (Deutschland, Magdeburg-Neustadt, 1923–1925)
  • Bultaco (Spanien, Barcelona, 1959–2001)
  • Burkhardtia (Deutschland, Magdeburg, 1903–1908)
  • Busse (Deutschland, Magdeburg-Buckau, 1923–1928)
  • B.V. (Tschechoslowakei, Prostějov, 1925–1930)

C

D

  • D.A.K. (Deutschland, Leipzig, 1923–1925)
  • Danubius (Deutschland, Ratibor, 1923–1924)
  • Danuvia (Ungarn, Budapest, 1955–1963)
  • Darling (Schweiz)
  • Dayton (USA, Dayton OH)
  • D.A.W. (Deutschland, München, 1924–1925)
  • De Dion-Bouton (Frankreich, Puteaux, ca. 1900–1930)
  • Defa (Deutschland, Berlin, 1921–1924)
  • Degen (Österreich, Wien, 1920er-Jahre–1930er-Jahre)
  • Della Ferrera (Italien, Turin, 1909–1942)
  • Deloma (Deutschland, Magdeburg, 1924)
  • Delta (Deutschland, Solingen, 1924)
  • Delta (Deutschland, Düsseldorf, 1921–1924)
  • Delta-Gnom (Österreich, Wien, 1925–1939, 1953–1959)
  • Demm (Italien)
  • Denia (Motorradmarke) (Deutschland, Minden, 1924–1927)
  • Derny (Frankreich)
  • D.F.B. (Deutschland, Bergisch-Gladbach, 1921–1924)
  • DGW (Deutschland, Zschopau, Vorgänger von DKW)
  • DIAG (Deutschland, Leipzig, 1921–1930)
  • Diamant (Deutschland, Reichenbrand (Sachsen) und Brand-Erbisdorf, 1903–1908, 1926–1928)
  • Diana (Deutschland, München, 1924–1925)
  • Dieterle-Dessau (Deutschland, Dessau, 1921–1925)
  • Difra (Deutschland, Frankfurt (Oder), 1923–1925)
  • Dihl (Deutschland, Berlin, 1923–1924)
  • DISA (Dänemark)
  • Dixon (Großbritannien)
  • Djounn (Deutschland, Berlin-Hohenschönhausen, 1925–1926)
  • D.K.F. (Deutschland, Potsdam, 1923–1924)
  • DKW (Deutschland, Zschopau und Ingolstadt, 1958 zu Sachs-Gruppe)
  • D.M.G. (Deutschland, Berlin, 1921–1924)
  • Dobro-Motorist (Deutschland, Berlin-Charlottenburg, 1923–1925)
  • Dolf (Deutschland, Frankfurt (Main), 1922–1925) (Maschinenfabrik Stein A.G., Frankfurt/Main)
  • Dormann (Ungarn, 1920–1937)
  • Douglas (Großbritannien, Bristol)
  • D-Rad (Deutschland, Berlin-Spandau, 1921–1933)
  • Dresda (Großbritannien)
  • Dringos (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • D.S. (Deutschland, Hamburg-Stellingen, 1925)
  • DS-Malterre (Frankreich)
  • D.S.H. (Österreich, Wien und Inzersdorf b. Wien, 1924–1929)
  • D.S.W. (Deutschland, Berlin-Charlottenburg)
  • Ducati Mototrans (Spanien)
  • Ducson (Spanien)
  • Dümo (Deutschland, Düsseldorf, 1924–1925)
  • Dürkopp (Deutschland, Bielefeld, 1901–1959)
  • Dunelt (Großbritannien)
  • Dunstall (Großbritannien)
  • Duval (Belgien)
  • Duzmo (Großbritannien)
  • D.W.B. (Deutschland, Bamberg, 1924–1926)

E

  • Eber (Deutschland, Ebersbach (Sachsen), 1924–1928)
  • E.B.S. (Deutschland, Berlin, 1925–1930)
  • Eca (Deutschland, Hamburg, 1923–1924)
  • Eceka (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Eckl (Deutschland, Augsburg, 1923–1926)
  • Economic (Großbritannien, London)
  • E.D. (Deutschland, Tuttlingen, 1926–1927)
  • Ega (Deutschland, Gaggenau, 1923–1926)
  • Eichelsdörfer (Deutschland, Nürnberg, 1929–1931)
  • Eichler (Deutschland, Berlin, 1922–1925)
  • Eisenhammer (Deutschland, Thalheim (Erzgebirge), 1923–1926)
  • Egli (Schweiz)
  • Eisler (Tschechoslowakei, Boskovice, 1922–1924)
  • Ek Chor, chinesisch 易初 (jetzt Shanghai Xingfu, Volksrepublik China)
  • E.K.N. (Motorrad) Eugen Keinath (Deutschland, Neu-Ulm, Bayern, 1925)
  • Elfa (Deutschland, Elsterwerda)
  • Elfe (Deutschland, Leipzig und Dresden, 1923–1925)
  • Elite (Deutschland, Brand-Erbisdorf, 1924–1928)
  • Elring (Deutschland, Dresden-Blasewitz, 1924–1925)
  • Elster (Deutschland, Elsterberg (Vogtland) und Mylau (Vogtland))
  • E.M. (Österreich, Wien, 1928–1931)
  • E.M.A. (Deutschland, Aalen, 1922–1925)
  • EMC (Großbritannien)
  • E.M.H. (Deutschland, Hamburg, 1927–1929)
  • EMMAG (Ungarn, 1924–1927)
  • EMW (Deutschland, Eisenach, 1948–1957)
  • Emwe (Deutschland, Stettin, 1924–1925)
  • Enag (Deutschland, Nürnberg, 1924–1925)
  • Engel (Deutschland, Merseburg, 1925)
  • E.O. (Deutschland, Brand-Erbisdorf, 1930)
  • EPA (Deutschland, Nürnberg, 1924–1925)
  • Ergo (Deutschland, Leipzig, 1924–1925)
  • Erka (Deutschland, Schwabach, 1924–1925)
  • Ermag (Deutschland, Erlangen, 1923–1929)
  • Ernst-MAG (Deutschland, Breslau, 1926–1929)
  • Err-Zett (Österreich, Wien, 1938)
  • Eschag (Deutschland, Nürnberg, 1923–1925)
  • Esch-Rekord (Deutschland, Köln, 1927–1928)
  • ESO (Tschechoslowakei, Divišov, 1948–?)
  • Europa (Deutschland, München, 1931–1933)
  • Evans-Pondorf (Deutschland, Berlin, 1925)
  • Everest (Deutschland, Berlin, 1925–1926)
  • Evo (Deutschland, Hannover. 1923–1925)
  • Ewabra (Deutschland, Milspe (Westfalen), 1922–1925)
  • Excelsior (Deutschland, München, 1923–1924)
  • Excelsior (Deutschland, Brandenburg (Havel), 1901–1937)
  • Excelsior (USA)
  • Express (Deutschland, Neumarkt und Nürnberg, 1903–1958)
  • Eysink (Niederlande, Amersfoort)

F

  • Fabula (Deutschland, Bielefeld, 1922–1924)
  • Fadag (Deutschland, Düsseldorf, 1921–1925)
  • Fafnir (Deutschland, Aachen, 1900–1912)
  • Fagad (Deutschland, Gardelegen, 1923–1925)
  • Faka (Deutschland, Salzgitter, 1952–1957)
  • Falke (Deutschland, Tarthun b. Magdeburg, 1923–1925)
  • Falter (Deutschland, Bielefeld, 1952-?)
  • Fama (Deutschland, Kiel, 1923–1925)
  • Famag (Deutschland, Schweinfurt, 1924–1925)
  • Famo (Deutschland, Mannheim, 1923–1926)
  • F.A.R. (Österreich, Wiener Neustadt, 1924–1927)
  • Favorit (Deutschland, Berlin)
  • Favorit (Deutschland, Berlin, 1933–1938)
  • F.B. (Deutschland, Breslau, 1923–1924)
  • Fechtel (Deutschland, Gütersloh, 1924–1926)
  • F.E.G. (Deutschland, Gera)
  • Ferbedo (Deutschland, Nürnberg, 1954)
  • Fex (Berlin-Neukölln, 1923–1924)
  • F.H.G. (Deutschland, Krefeld, 1925–1926)
  • Fichtel & Sachs (Deutschland, Schweinfurt)
  • Fifi (Deutschland, Berlin, 1923–1924)
  • Fix (Deutschland, Bremen, 1922–1926)
  • F.K.S. (Deutschland, Berlin, 1921–1923)
  • Flink (Deutschland, München, 1920–1922)
  • Flottweg (Deutschland, München, 1921–1937)
  • Flux (Deutschland, Berlin, 1923–1924)
  • Flying Merkel (USA, Milwaukee 1911–1919)
  • FMC (Frankreich)
  • FN (Belgien)
  • Fongri (Italien, Turin)
  • Force (Österreich, Wien, 1925–1926)
  • Forelle (Deutschland, Bad Wildungen, 1955–1958)
  • Forster (Schweiz, Hinwil)
  • Fortonia (Deutschland, Schloss Holte (Westfalen), 1924–1925)
  • Fortuna (Deutschland, Nürnberg, 1921–1929)
  • FP (Ungarn, 1924–1925)
  • Frankonia (Deutschland, Schweinfurt, 1923–1925)
  • Franzani (Deutschland, Nürnberg, 1921–1931)
  • Freco (Deutschland, Hannover, 1923–1925)
  • Freital (Deutschland, Zschopau, 1925–1926)
  • Freyler (Österreich, Wien, 1928–1929)
  • Frimo (Deutschland, München, 1923–1925)
  • Frischauf (Deutschland, Frankfurt (Main), 1928–1933)
  • F.S.W. (Deutschland, Berlin, 1924–1926)
  • Fubo (Deutschland, Stuttgart, 1923–1925)
  • Fuji Heavy Industries (Japan)

G

  • Gaggenau (Deutschland, München, 1925–1926)
  • G.A.R. (Deutschland, Münster (Neckar), 1924–1926)
  • Garelli (Italien)
  • Gazda (Österreich, Wien, 1926)
  • G.D. (Italien, 1923–1938)
  • Geha (Deutschland, Kempten, 1920–1923)
  • Geier (Deutschland, Lengerich, 1932–1957)
  • Geka (Deutschland, Rehburg, 1925)
  • Ge-Ma-Hi (Deutschland, Magdeburg, 1924–1927)
  • Geppert (Deutschland, Frankfurt (Main), 1925)
  • Germania (Deutschland, Dresden, 1901–1908)
  • Gervo (Deutschland, Schildsche (Westfalen), 1924–1925)
  • G.H. (Tschechoslowakei, Šumperk, 1924–1925)
  • Ghezzi-Brian (Italien)
  • Gigant (Österreich, Wien, 1936–1939)
  • Gilera (Italien)
  • Gillet (Frankreich)
  • Gillet Herstal (Belgien, Herstal)
  • Gladiator (Frankreich, Le Pré-Saint-Gervais 1901–1935)
  • Glockner (Österreich, Biberwier (Außerfern), 1950er-Jahre)
  • Gnädig (Deutschland, Berlin, 1925)
  • Gnom (Deutschland, Oberursel, 1921–1923)
  • Gnôme & Rhône (Frankreich)
  • Göbel (Deutschland, Bielefeld, 1950er-Jahre)
  • Goetz (Deutschland, Villingen, 1925–1935)
  • Goggo (Deutschland, Dingolfing, 1951–1954)
  • Gold-Rad (Deutschland, Köln, 1950er-Jahre)
  • Golem (Deutschland, Zschopau und Berlin, 1921–1923)
  • Golo (Österreich, Wien, 1923–1925)
  • Gori (Italien)
  • Göricke (Deutschland, Bielefeld, 1903–1964)
  • Gouverneur (Deutschland, Schöppenstedt (Niedersachsen) und Braunschweig, 1903–1907)
  • Grade (Deutschland, Magdeburg, 1903–1925)
  • Greeves (Großbritannien)
  • Griffon (Frankreich, Courbevoie)
  • Gritzner (Deutschland, Karlsruhe, 1903–1962)
  • Grizzly (Tschechoslowakei, Pardubice, 1924–1933)
  • Grote (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Grüco (Deutschland, Hamburg, 1924–1925)
  • Gruhn (Deutschland, Berlin, 1920–1926)
  • Gruhn (Deutschland, Berlin, 1921–1932)
  • Grutzena (Deutschland, Belzig, 1925–1926)
  • G.S. (Deutschland, Burg b. Magdeburg, 1922–1924)
  • G.S. (Deutschland, Berlin, 1923–1925)
  • G.S.M. (Deutschland, Niesky, 1926)
  • Guazzoni (Italien)
  • Güldner (Deutschland, Aschaffenburg, 1925–1926)
  • Gustloff (Deutschland, Suhl (Thüringen), 1934–1939)

H

  • Hagel (Deutschland, Nürnberg, 1925–1925)
  • Hai (Österreich, Mauer b. Wien, 1938–1939)
  • Haja (Deutschland, Sendenhorst, 1924–1925)
  • Hako (Deutschland, Rothenburg ob der Tauber, 1924–1925)
  • Halumo (Deutschland, München, 1923–1926)
  • Hanfland (Deutschland, Berlin, 1920–1925)
  • Hansa (Deutschland, Bielefeld, 1922–1926)
  • Haplamee (Deutschland, Salzwedel, 1925)
  • Harlè (Deutschland, Plauen, 1920er-Jahre)
  • Harras (Deutschland, Berlin, 1922–1925)
  • Harso (Deutschland, Biebrich, 1920er-Jahre)
  • Hartmann (Deutschland, Eisenach)
  • Hascho (Deutschland, Mühlhausen (Thüringen), 1923–1925)
  • Haschüt (Deutschland, Dresden, 1929–1931)
  • Haweka (Deutschland, Hamburg, 1923–1926)
  • Hecker (Deutschland, Nürnberg, 1921–1956)
  • Heidemann (Deutschland, 1949–1952)
  • Heilo (Deutschland, Nürnberg, 1924–1925)
  • Heinkel (Deutschland, Stuttgart, 1952–1962)
  • Heli (Deutschland, Berlin, 1923–1925)
  • Helios (Deutschland, München, 1922–1923, gehörte zu BMW)
  • Hella (Deutschland, München, 1922–1924)
  • Heller (Deutschland, Nürnberg, 1923–1926)
  • Helo (Deutschland, Berlin, 1923–1925)
  • Henderson (USA, 1911–1931)
  • Henkel (Deutschland, Mäbendorf (Thüringen), 1927–1932)
  • Hens (Deutschland, Iserlohn, 1923–1925)
  • Herbi (Deutschland, Bad Liebenwerda, 1928–1932)
  • Hercules (USA, 1901–1910)
  • Hercules (Deutschland, Nürnberg, 1903-, zu Sachs)
  • Herko (Deutschland, Bielefeld, 1922–1925)
  • Herkra (Deutschland, Köln, 1922–1923)
  • Herma (Deutschland, Augsburg, 1921–1924)
  • Hermes (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Herold (Deutschland, Berlin, 1923–?)
  • Heros (Deutschland, Niederoderwitz (Sachsen) und Oberoderwitz (Sachsen), 1921–1929)
  • Heros (Deutschland, Berlin, 1923–1924)
  • Hertha (Deutschland, Berlin, 1925)
  • Hesketh Racing (Großbritannien)
  • Hess (Deutschland, Eberstadt, 1925)
  • Hexe (Deutschland, Bamberg, 1923–1925)
  • Hiekel (Deutschland, Leipzig, 1925–1933)
  • Hildebrand und Wolfmüller (Deutschland, 1894–1897)
  • Hirsch (Deutschland, Berlin, 1923–1924)
  • Hirth (Deutschland, Stuttgart, 1924–1926)
  • H.K.R. (Deutschland, Rothenburg ob der Tauber, 1925–1926)
  • H.M.K. (Österreich, Wien, 1937–1948)
  • H.M.W. (Deutschland, Haspe (Westfalen), 1924)
  • HMW (Deutschland, Freital-Hainsberg)
  • HMW (Österreich, Hallein, 1949–1964)
  • Hochland (Deutschland, Landshut, 1926)
  • Hoco (Deutschland, Minden, 1924–1928)
  • Hodaka (USA/Japan, 1964–1979)
  • Hoffmann (Deutschland, Lintorf, 1949–1954)
  • Hoock (Deutschland, Köln, 1927–1929)
  • Horex (Deutschland, Bad Homburg, 1923–1959)
  • H. & R. (Deutschland, Niederoderwitz (Sachsen), 1921–1925)
  • HRD (Vereinigtes Königreich, Birmingham, 1924–1928)
  • HUC (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Hüffner (Deutschland, Münster (Westfalen), 1923–1925)
  • Hulla (Deutschland, Hagen b. Bremen, 1923–1931)
  • Hummel (Deutschland, Sittensen, 1951–1954)
  • Hurikan (Tschechoslowakei, České Budějovice, 1947)
  • Husar (Deutschland, München, 1923–1925)
  • Huy (Deutschland, Dresden, 1923–1926)
  • HWC-Henryk Willms Cycles (Deutschland, Ilberstedt (Sachsen-Anhalt), 2007, HSN 1321)

I

J

  • J.A.C. (Tschechoslowakei, Horaždòvice, 1929–1933)
  • Jack Sport (Frankreich, Paris)
  • J.A.K. (Deutschland, Gochsheim (Unterfranken), 1922–1925)
  • Jale (Deutschland, München, 1923–1925)
  • Jamathi (Italien)
  • Janoir (Frankreich, St. Ouen)
  • Javon (Deutschland, Nürnberg, 1928–1932)
  • Jelinek (Tschechoslowakei, Prag, 1904–1908)
  • J.F.K. (Tschechoslowakei, Prag, 1923–1926)
  • J.H.C. (Deutschland, Nürnberg, 1922–1924)
  • Joerns (USA)
  • Jonghi (Frankreich, La Courneuve, 1930–1957)
  • Joos (Deutschland, München, 1900–1907)
  • J.S.L. (Deutschland, Liegnitz (Schlesien), 1923–1926)
  • Jules (Tschechoslowakei, Brno, 1929–1934)
  • Juhö (Deutschland, Fürth, 1922–1924)
  • Junak (Polen, Szczecin, 1956–1965)
  • Jurisch (Deutschland, Leipzig, 1926)

K

  • Kadi (Deutschland, Mannheim, 1924–1925)
  • Karü (Deutschland, Stockdorf (Oberbayern), 1922–1924)
  • Katho (Deutschland, Hamburg, 1923–1925)
  • Kauba (Österreich, Wien, 1953)
  • K.C. (Deutschland, Magdeburg, 1922–1924)
  • Keni (Deutschland, Berlin, 1921–1925)
  • K.G. (Deutschland, Suhl und Köln, 1919–1932)
  • Kilear (Tschechoslowakei, Brno-Maloměřice, 1924–1926)
  • Killinger & Freund (Deutschland, München, 1938)
  • Kinetic Motor (Indien)
  • King-JAP (Deutschland, Augsburg, 1928–1930)
  • Klotz (Deutschland, Stuttgart, 1924–1926)
  • K.M.B. (Deutschland, Köln, 1924–1926)
  • K.M.S. (Deutschland, Stuttgart, 1922–1926)
  • KMZ (Ukraine, zu Dnepr)
  • Köbo (Deutschland, Barmen (Wuppertal), 1923–1926)
  • Kobolt (Deutschland, München, 1924–1925)
  • Koch (Tschechoslowakei, Praha, 1934–1935)
  • KOFA (Deutschland, Nürnberg, 1923–1925)
  • Kohout (Tschechoslowakei, Brno, 1904–1906)
  • Kolibri (Deutschland, München, 1923–1930)
  • Kondor (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Kosmos (Italien, Rastignano, Marke von Moto BM)
  • Koster (Deutschland, Schwerin, 1923–1925)
  • K.R. (Deutschland, München, 1925–1926)
  • K.R. (Deutschland, München, 1930–1933)
  • Kramer (Deutschland)
  • Kram-It (Italien)
  • Krammer (Österreich, Wien, 1927–1929)
  • Krauser (Deutschland, Mering)
  • Kreidler (Deutschland, Kornwestheim, 1951–1990er-Jahre)
  • Krieger (Deutschland, Suhl, 1925–1926)
  • Kroboth (Deutschland, Seestall (Lech), 1948–1954)
  • K.R.S. (Deutschland, Regensburg, 1925–1926)
  • Krupp (Deutschland, Essen, 1919–1922)
  • K.S.B. (Deutschland, Bautzen, 1924–1929)
  • K. & K. (Deutschland, Lehrte, 1924–1925)
  • Kuli (Deutschland, Berlin, 1922–1924)
  • Kurier (Deutschland, Berlin, 1921–1924)
  • Kurras (Deutschland, Berlin, 1920er-Jahre)
  • KTM (Österreich, Mattighofen, 1954–1991; 1992 als KTM-Sportmotorcycle AG wiedergegründet)
  • K.V. (Deutschland, Selb (Oberfranken), 1924–1925)
  • K.Z. (Deutschland, Fürth, 1924–1925)

L

  • L.A.G. (Österreich, Liesing b. Wien, 1921–1929)
  • Lambretta (Italien)
  • Lanco (Österreich, Wien, 1921–1926)
  • Landa (Spanien, Madrid, 1916–1930)
  • Landgrebe (Deutschland, Dresden, ca. 1919–1924)
  • Laurin & Klement (Tschechoslowakei, Mladá Boleslav, 1899–1907)
  • L.D.R. (Deutschland, Augsburg, 1922–1925)
  • Lebelt (Deutschland, Wilthen (Sachsen), 1925)
  • Leifa (Deutschland, Kiel, 1924–1925)
  • Lem (Italien)
  • Leopard (Deutschland, Magdeburg, 1922–1926)
  • L.F.G. (Deutschland, Berlin und Seddin (Pommern), 1921–1924)
  • Liliput (Deutschland, Köln, 1923–1926)
  • Linser (Tschechoslowakei, Liberec, 1904–1914)
  • Linsner (Deutschland, München, 1922–1924)
  • Lito (Schweden)
  • Lloyd (Deutschland, Bremen, 1922–1926)
  • Lloyd (Deutschland, Nürnberg, 1923–1926)
  • Lohner (Österreich, Wien, 1950er-Jahre)
  • Lomos (Deutschland, Zschopau und Berlin, 1922–1924)
  • Lord (Deutschland, München, 1929–1931)
  • Lorenz (Deutschland, Stettin, 1921–1922)
  • Lorenz (Deutschland, Berlin, 1921–1924)
  • Lube (Spanien)
  • Lucas (Deutschland, Gotha, 1924)
  • Ludolph (Deutschland, Bremerhaven, 1925)
  • Lupus (Deutschland, Stuttgart, 1924–1926)
  • Lutrau (Deutschland, Walldorf (Baden), 1924–1933)
  • Lutz (Deutschland, Braunschweig, 1949–1954)
  • LuWe (Deutschland, Freiburg (Breisgau), 1924–1928)
  • L.W.D. (Deutschland, Detmold, 1923–1926)

M

  • Mabeco (Deutschland, Berlin, 1922–1927)
  • Mabret (Deutschland, Hamburg, 1927–1928)
  • Maco (Deutschland, Eisenach, 1921–1926)
  • Mafa (Deutschland, Marienberg (Sachsen), 1923–1927)
  • Magnat-Debon (Frankreich) (1906–1930, ab 1930 zu Terrot)
  • Magnet (Deutschland, Berlin, 1901–1924)
  • Magni (Italien)
  • Maico (Deutschland, Pfäffingen, 1926–1996)
  • Majestic (Frankreich, Orléans und Chatenay-Malabry, 1929–1936)
  • Malaguti (Italien)
  • Malanca (Italien)
  • Mammut (Deutschland, Nürnberg, 1925–1933)
  • Mammut (Deutschland, Bielefeld, 1953–1956)[1]
  • Manet (Tschechoslowakei, Považská Bystřica, 1948–1965)
  • Manurhin (Frankreich)
  • Mars (Deutschland, Nürnberg, 1903–1958)
  • Marsh (USA)
  • Marsh-Metz (MM) (USA, Brockton, Massachusetts, 1905–1922)
  • Martin (Frankreich)
  • Marvel (USA, 1910–1914)
  • Mas (Deutschland, München, 1923–1924)
  • M.A.T. (Tschechoslowakei, Praha, 1929)
  • Matador (Deutschland, Staßfurt, 1925–1926)
  • Matchless (Großbritannien, London)
  • Matra (Ungarn, 1930er-Jahre)
  • Maurer (Deutschland, Nürnberg, 1922–1926)
  • Mawi (Deutschland, Swinemünde, 1923–1930)
  • Max (Deutschland, Berlin-Schöneberg, 1924–1925)
  • M.B. (Tschechoslowakei, Praha, 1927–1928)
  • M.C. (Tschechoslowakei, Praha, 1925–1928)
  • M.D. (Deutschland, München, 1922)
  • Megola (Deutschland, München, 1921–1925)
  • Meister (Deutschland, Bielefeld, 1949–1959)
  • Menos (Deutschland, Berlin, 1922–1923)
  • Méray (Ungarn, 1920–?)
  • Merco (Deutschland, Berlin, 1922–1924)
  • Merkel (USA, Milwaukee, 1901–1910)
  • Merkel-Light (USA, Milwaukee, 1906–1910)
  • Messerschmitt (Deutschland)
  • Messner (Österreich, Wien, 1928–1932)
  • Meteor (Tschechoslowakei, Praha, 1909–1926)
  • Meteor (Deutschland, Stettin, 1925–1926)
  • Meteor (Deutschland, Hannover, 1924–1926)
  • Metz (USA, Waltham, Massachusetts, 1902–1905)
  • Meybein (Deutschland, Hittfeld (Hamburg), 1922–1926)
  • Meybra (Deutschland, Bayreuth, 1923–1925)
  • Mezo (Österreich, Wien, 1921–1924)
  • M.F. (Deutschland, Nürnberg, 1922–1925)
  • M.F.B. (Deutschland, Hamburg, 1923–1924)
  • M.F.B. (Deutschland, Naumburg (Saale), 1925–1927)
  • M.F.Z. (Deutschland, Berlin-Köpenick, 1921–1928)
  • M.G.C. (Frankreich) (Marcel Guiguet Cigogne (Storch))
  • M.G.F. (Deutschland, Berlin, 1926–1931)
  • Michaelson (USA, Minneapolis MN)
  • Michelsohn (Deutschland, Minden, 1923–1925)
  • Miele (Deutschland, Bielefeld und Gütersloh, 1949–1954)
  • Miller Balsamo (USA)
  • Mimoa (Deutschland, Achern (Baden), 1924)
  • Minerva (Belgien, Antwerpen)
  • Minneapolis (USA, Minneapolis, Minnesota)
  • Minneapolis (USA, Minneapolis, Minnesota); kein Bezug zur Minneapolis Motor Company
  • Mitsubishi Heavy Industries (Japan)
  • Mi-Val (Italien, Brescia)
  • M.J. (Deutschland, Immendingen, 1925)
  • M.J.S. (Deutschland, Nürnberg, 1924–1925)
  • MM (Italien, 1924–1964)
  • MM (USA, Brockton, Massachusetts, 1905–1922)
  • M.M. (Deutschland, Minden, 1902–1906)
  • M.M.M. (Deutschland, München, 1925)
  • Mobylette (Frankreich, Marke von Motobécane)
  • Mofa (Deutschland, Kemberg (Sachsen-Anhalt), 1920–1925)
  • Monarch (USA, Owego NY, 1912–1913)
  • Monark (Schweden)
  • Monet et Goyon (Frankreich, Mâcon)
  • Montgomery Motorcycles (Großbritannien, Coventry, 1913–1939)
  • Montlhéry (Österreich, Wien, 1926–1928)
  • Morbidelli (Italien, Pesaro)
  • Moser (Österreich, Mattighofen, 1953–1954, Vorgänger von KTM)
  • Moser (Schweiz, 1905–1935)
  • Motag (Deutschland, Berlin, 1923)
  • Mota (Deutschland, 1948–1952)
  • Motobécane (Frankreich)
  • Motobi (Italien, Pesaro)
  • Moto BM (Italien, Rastignano)
  • Motolux (Frankreich, Luxemburg)
  • Motom (Italien)
  • Moto Reve (Schweiz)
  • Moto Rumi (Italien)
  • Motosacoche (Schweiz, Genève)
  • Moto-Sport (Deutschland, Stuttgart-Fellbach, 1956–1959)
  • Möwe (Deutschland, Mühlhausen (Thüringen), 1903–?)
  • M.T. (Österreich, Traiskirchen und Wien, 1925–1935)
  • Müco (Deutschland, Augsburg, 1921–1924)
  • M.U.F.I. (Deutschland, Hannover, 1925–1926)
  • Müller (Österreich, Wien, 1924–1926)
  • Muma (Deutschland, Uetersen)
  • Münch (Deutschland, Niederflorstadt und Ossenheim und Altenstadt (Hessen), 1966–1976)
  • MuZ (Deutschland, Zschopau, 1992–1998)
  • M.W. (Deutschland, Altenberg-Noblitz, 1924–1926)

N

  • Namapo (Deutschland, Stettin, 1922–1924)
  • Nassovia (Deutschland, Wiesbaden, 1925)
  • Neander (Deutschland, Euskirchen, 1923–1929)
  • Necko (Deutschland, Lengerich, (Neckermann, Hersteller: Geier Werke))
  • Neco (Tschechoslowakei, Bratislava, 1923–1927)
  • Nera (Deutschland, Kirchentellinsfurt, 1950–1952)
  • Neracar (USA)
  • Nestoria (Deutschland, Nürnberg, 1923–1931)
  • Neve (Deutschland, Neumünster (Holstein), 1924–1926)
  • New Hudson (Großbritannien)
  • New Imperial (Großbritannien)
  • Niesner (Österreich, Wien, 1905–1914)
  • Nimbus (Dänemark, København, 1932–1960)
  • N.I.S. (Deutschland, Nürnberg, 1925–1926)
  • N.K.F. (Deutschland, Berlin-Tempelhof, 1924–1925)
  • Nordstern (Deutschland, Wasseralfingen, 1922–1924)
  • Norwed (Deutschland, Hannover, 1924–1926)
  • Norton (Großbritannien)
  • Nova (Ungarn, 1925–1928)
  • Novicum (Tschechoslowakei, Praha, 1904–1908)
  • NSH (Deutschland, Bad Hersfeld, 1923–1929)
  • NSU (Deutschland, Neckarsulm, 1901–1966)
  • Nux (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Nymanbolagen (Schweden, Uppsala, -1960)

O

  • O & B (Österreich, Wien, 1904)
  • Oberle (Deutschland, Singen (Hohentwiel), 1927–1929)
  • OCRA (Deutschland, Nürnberg, 1923–1925)
  • O.D. (Deutschland, Dresden und Brand-Erbisdorf, 1921–1955)
  • Oda (Deutschland, Hamburg, 1924–1925)
  • Oda (Deutschland, Hamburg, 1925–1926)
  • Ofran (Deutschland, Magdeburg, 1923–1925)
  • Ogar (Tschechoslowakei, Praha, 1934–1946)
  • O.G.E. (Deutschland, Leipzig, 1921–1924)
  • O.H.B. (Deutschland, Berlin, 1928)
  • OK-Supreme (Großbritannien)
  • O.M. (Deutschland, Breslau, 1924–1926)
  • Omnia (Deutschland, Bad Godesberg, 1931–1933)
  • Opel (Deutschland, Rüsselsheim, 1901–1903, 1913–1924, 1928–1930)
  • Ori (Deutschland, Brake (Westfalen), 1923–1925)
  • Orania (Deutschland, Dillenburg, 1926–1927)
  • ORIAL (Deutschland, Nürnberg, 1929–1931)
  • Orient-Aster (USA, Waltham MA, 1898–1904)
  • Orion (Tschechoslowakei, Slány, 1902–1933)
  • Original-Krieger (Deutschland, Suhl, 1925)
  • Orionette (Deutschland, Berlin, 1921–1925)
  • OSSA (Orpheo Sincronia SA) (Spanien)
  • Ortloff (Deutschland, Berlin-Charlottenburg, 1924–1926)
  • Oruk (Deutschland, Chemnitz, 1922–1924)
  • Oscha (Deutschland, Bölitz-Ehrenberg (Sachsen), 1924–1925)
  • Otto (Deutschland, München, 1928–1930)
  • OWUS (Deutschland, Nürnberg, 1927)

P

  • Paffrath (Deutschland, Altenburg (Sachsen), 1924–1926)
  • Pamag (Deutschland, Paderborn, 1952–1953)
  • Pan (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Panni (Ungarn, Budapest, 1959–1962)
  • Pannonia (Ungarn, Budapest, 1954–1975)
  • Panther (Deutschland, Magdeburg und Braunschweig, 1903–1907)
  • Panther (Deutschland, Löhne (Westfalen), 1933–1959)
  • Panther (Großbritannien)
  • Paqué (Deutschland, Augsburg, 1922–1925)
  • Parilla (Italien, Milano)
  • Patria (Deutschland, Solingen, 1925–1950)
  • Pawa (Deutschland, Berlin, 1922)
  • Pawi (Deutschland, Berlin, 1922–1924)
  • PE (Deutschland, Hamburg, 1923–1924)
  • Pentamoto (Italien)
  • Per (Deutschland, Braunschweig und Zwickau, 1924–1925)
  • Perkeo (Deutschland, Berlin, 1924–1926)
  • Permo (Deutschland, Holzhausen (Ammersee), 1952–1954)
  • Perpedes (Österreich, Wien, 1923–1926)
  • Perplex (Deutschland, Mannheim)
  • Persch (Österreich, Graz, 1923–1925)
  • Perun (Tschechoslowakei, Turnov, 1904–?)
  • Peta (Tschechoslowakei, Plzeň, 1921–1924)
  • Peters (Deutschland, Berlin, 1924)
  • Peugeot (Frankreich, Paris)
  • Pfeil (Deutschland, Mühlhausen (Thüringen), 1903–1907)
  • Phänomen (Deutschland, Zittau, 1903–1907, 1930er-Jahre)
  • Phänomen (Deutschland, Bielefeld, 1950–1956)
  • Phantom (Deutschland, Berlin-Neukölln, 1921–1928)
  • Phelon & Moore (Großbritannien)
  • Phönix (Deutschland, Neheim (Ruhr), 1933–1939)
  • Pichler (Österreich, Wien, Ende der 1920er-Jahre)
  • Pilli (Deutschland, Hannover, 1924–1926)
  • Pimph (Deutschland, Düsseldorf, 1925–1926)
  • Pirol (Deutschland, Dortmund, 1951–1954)
  • Ponny (Deutschland, Schildsche (Westfalen), 1924–1926)
  • Pony (Deutschland, Frankfurt (Main), 1924–1926)
  • Pope-Hartford (USA, Hartford CT, 1911–1918)
  • Postler (Deutschland, 1920–1925)
  • Poustka (Tschechoslowakei, Praha-Vinohrady, 1924–1934)
  • Praga (Tschechoslowakei, Praha-Karlin, 1929–1935)
  • Precision (Großbritannien, Glasgow)
  • Premier (Großbritannien, 1908–?)
  • Premier (Deutschland, Nürnberg, 1910–1913)
  • Premier (Tschechoslowakei, Cheb, 1913–1933)
  • Presto (Deutschland, Chemnitz, 1901–1903, 1930er-Jahre)
  • Prior (Deutschland, Nürnberg, 1904–...)
  • Progat (Deutschland, Burg b. Magdeburg, 1924–1926)
  • Progreß (Deutschland, Berlin-Charlottenburg, 1901–1912)
  • Progreß (Deutschland, Stadelhofen (Baden), 1952–1962)
  • Propul (Deutschland, Köln, 1925–1926)
  • Puch (Österreich, Graz, 1903–2000)

R

  • Rabbit (Japan)
  • Rabeneick (Deutschland, Brackwede (Westfalen), 1930er-Jahre–1959)
  • Radex (Deutschland, Neumarkt (Oberpfalz), 1950er-Jahre, Marke der Express Werke)
  • Ramzey (Türkei)
  • Rapid (Deutschland, 1924–?, Marke der Firma Gebrüder Lorenz)
  • Ratingia (Deutschland, Ratingen, 1923–1925)
  • Rau (Deutschland)
  • Record (Deutschland, Berlin, 1922–1924)
  • Reform (Österreich, Wien, 1903)
  • Reh (Deutschland, Hamburg, 1948–1953)
  • Reliance (USA, Owego NY, 1903–1911)
  • Renner-Original (Deutschland, Dresden, 1924–1932)
  • Rennsteig (Deutschland, Suhl, 1926–1930)
  • Republic (Tschechoslowakei, Mladá Boleslav, 1899–1907, Exportmarke von Laurin & Klement)
  • Rex (Deutschland, Nürnberg, 1923–1925)
  • Rex (Deutschland, München, 1953–1964)
  • Rex (Schweden, Halmstad)
  • Rex (Großbritannien, Birmingham und Coventry)
  • R. & F. (Deutschland München, 1924–1926)
  • Ribi (Deutschland, Berlin, 1923–1925)
  • Rickman (Großbritannien)
  • Riga (Lettland)
  • Rinne (Deutschland, Berlin, 1925–1930)
  • Riwina (Deutschland, Bielefeld, 1924–1925)
  • Rixe (Deutschland, Brake (Westfalen), 1930er-Jahre, 1949–1984)
  • R. & K. (Tschechoslowakei, Šternberk, 1924–1926)
  • R.M.W. (Deutschland, Neheim (Ruhr), 1925–1939)
  • Robako (Deutschland, Berlin, 1924–1926)
  • Roco (Deutschland, Berlin-Charlottenburg, 1922–1925)
  • Roconova (Deutschland, Berlin-Charlottenburg, 1924–1926)
  • Röhr (Deutschland, Landshut, 1952–1959)
  • Roland (Deutschland, Berlin, 1923–1924)
  • Rössler & Jauernig (Tschechoslowakei, Ústí nad Labem, 1902–1907)
  • Roter Teufel (Deutschland, Berlin-Charlottenburg, 1923–1925)
  • Rotter (Deutschland, Schönebeck (Elbe), 1924–1925)
  • Royal (Deutschland, Berlin, 1902–1914)
  • Royal Enfield (Indien)
  • Royal Nord (Belgien)
  • Royal Standard (Schweiz)
  • R.S. (Deutschland, Berlin-Spandau, 1924–1925)
  • R.S. (Deutschland, Karlsruhe, 1925–1927)
  • R.U.D (Deutschland, Dresden, 1927–1930)
  • Rüder (Deutschland, Hamm, 1920er-Jahre)
  • Rudge (Großbritannien, Coventry)
  • Rulliers (Tschechoslowakei, Praha, 1925–1929)
  • Rumi (Italien)
  • Runge (Deutschland, 1920er-Jahre)
  • Ruppe (Deutschland, Berlin, 1927–1930)
  • Rupp (Deutschland, Swinemünde, 1929–1931)
  • RUT (Deutschland, Nürnberg, 1923–1924)
  • Ruwisch (Deutschland, Köln-Ehrenfeld, 1948–1950)
  • R.W.C. (Österreich, St. Christophen b. Neulengbach (Niederösterreich), 1953–?)

S

  • Salvador (Spanien, Barcelona)
  • Sagitta (Tschechoslowakei, Praha-Vinohrady, 1928–1930)
  • Sanglas (Spanien)
  • S.A.R. (Deutschland, Berlin-Charlottenburg, 1923–1930)
  • Saracen (Großbritannien)
  • Saroléa (Belgien)
  • Satan (Tschechoslowakei, Praha, 1929)
  • Sartorius (Deutschland, Bunzlau (Schlesien), 1924–1926)
  • Saturn (Deutschland, Kamenz, 1924–1925, Marke der Steudel-Werke)
  • S.B.D. (Deutschland, München, 1923–1924)
  • Scheibert (Österreich, Wien, 1911–1913)
  • Schliha (Deutschland, Berlin, 1926–1933)
  • Schlimme (Deutschland, Falkenberg (Sachsen), 1924–1925)
  • Schmidt (Deutschland, Fischendorf b. Leisnig, 1922–1924)
  • Schneider (Deutschland, Görlitz, 1924–1926)
  • Schnell-Horex (Deutschland, Karlsruhe, 1952–1954)
  • Schroff-Record (Deutschland, Berlin, 1923–1925)
  • Schunk (Deutschland, Zella-Mehlis (Thüringen), 1926–1928)
  • Schürhoff (Deutschland, Bielefeld und Gevelsberg (Westfalen), 1920er-Jahre, 1949–1953)
  • Schütt (Deutschland, Flensburg, 1933–1934)
  • Schüttoff (Deutschland, Chemnitz, 1924–1932)
  • Schwalbe (Deutschland, Aalen, 1924–1926)
  • Schweppe (Deutschland, Dillenburg, 1949–1950)
  • S.C.K. (Deutschland, Köln, 1924–1925)
  • Scott (Großbritannien)
  • Seegard (Deutschland, Berlin, 1924–1925)
  • Seeley (Großbritannien, Belvedere (Kent), 1966–1979)
  • Seidel & Naumann (Deutschland)
  • Seith (Deutschland, Hof (Saale), 1949–1950)
  • Sewüt (Deutschland, Schweinfurt und Würzburg, 1924–1926)
  • S.F.M. (Polen)
  • S-Fortis (Tschechoslowakei, Jaktar (Opava), 1929–1931)
  • S.F.W. (Deutschland, Wasseralfingen, 1924–1926)
  • S & G (Deutschland, Nürnberg, 1926–1932)
  • S.H. (Deutschland, Karlsruhe, 1925–1927)
  • Sieg (Deutschland, Siegen, 1922–1930)
  • Siegfried (Deutschland, Kyritz, 1924)
  • Simson (Deutschland, Suhl, 1952–2002)
  • Sirocco (Tschechoslowakei, Šumperk, 1925–1928)
  • Sitta (Deutschland, Sittensen, 1949–1955)
  • Sko (Tschechoslowakei, Praha, 1925)
  • Slavia (Tschechoslowakei, Mladá Boleslav, 1899–1907, Exportmarke von Laurin & Klement)
  • Smart (Frankreich, 1922–1927)
  • Smart (Österreich, Wiener Neustadt, 1925–1932)
  • S.M.W. (Deutschland, Stockdorf (Oberbayern), 1923–1933)
  • S. & N. (Deutschland, Dresden, 1901–1908)
  • Snob (Deutschland, Düsseldorf, 1921–1925)
  • Sokół (Polen)
  • Soyer (Frankreich, Colombes, 1920–1937)
  • Soyer & Clapson (Frankreich 1919–1934)
  • Sparta (Niederlande)
  • Speed (Frankreich, Paris, 1952-1956)
  • Spiegler (Deutschland, Aalen, 1927–1932)
  • Spieß (Deutschland, Berlin-Spandau, 1902–1907)
  • Spindler (Deutschland, Kassel, 1923–1925)
  • Sprite (Großbritannien)
  • Stabylcar (Frankreich)
  • Stadion (Tschechoslowakei, Rabovnik, 1930er-Jahre–1950er-Jahre)
  • Standard (Deutschland, Hagen, 1922–1924)
  • Standard (Deutschland, Ludwigsburg und Stuttgart und Plochingen (Neckar), 1925–1939)
  • Star (Deutschland, Berlin, 1920–1924, Marke der Deutschen Industriewerke)
  • Steib (Seitenwagenbau, Deutschland, Nürnberg, 1914-...)
  • Sterna (Deutschland, Berlin, 1922–1924)
  • Sticherling (Deutschland, Egeln b. Magdeburg, 1923–1926)
  • Stock (Deutschland, Berlin und Heidelberg, 1924–1933)
  • Stoewer (Deutschland, Stettin, 1904–1905)
  • Stolco (Deutschland, Stuttgart, 1922–1924)
  • Strolch (Deutschland, 1950–1959)
  • Struco (Deutschland, Bielefeld, 1922–1924)
  • Sturm (Deutschland, Lüneburg, 1923–1925)
  • Styriette (Österreich, Graz, 1938, Marke von Steyr-Daimler-Puch)
  • S. & U. (Deutschland, Nürnberg, 1925–1926)
  • Sudbrack (Deutschland, Bielefeld, 1950–1952)
  • Sunbeam (Großbritannien)
  • Superia (Deutschland, Karlsruhe, 1925–1928)
  • S.U.T. (Deutschland, Berlin, 1921–1927)
  • Swallow Gadabout (Großbritannien, Walsall, Staffordshire, 1946-1951)
  • Swm (Italien)

T

  • Tarzan (Deutschland, München, 1925)
  • T.A.S. (Deutschland, Saarbrücken, 1924–1931)
  • Tautz (Deutschland, Leipzig, 1921–1923)
  • Teco (Deutschland, Stettin, 1920–1926)
  • Teko (Deutschland, Kolberg (Pommern), 1923–1925)
  • Temperino (Italien, Turin)
  • Terra (Deutschland, Schweidnitz (Sachsen), 1922–1924)
  • Terrot (Frankreich, Dijon, 1902–1958)
  • Terrot (Tschechoslowakei, Olomouc, 1927–1935)
  • Teudelhoff (Deutschland, 1901–1904)
  • Thor (USA, Aurora IL, vor dem Ersten Weltkrieg)
  • Thunderbike (Deutschland, Hamminkeln)
  • Tiger (Deutschland, Köln, 1901–1907)
  • Tika (Deutschland, Bielefeld, 1921–1924)
  • Titan (Österreich, Puntigam b. Graz, 1927–1933)
  • T.M. (Italien)
  • Tohatsu (Japan)
  • Tomos (Jugoslawien)
  • Tornax (Deutschland, Wuppertal, 1926–1955)
  • Torpedo (Deutschland, Geestmünde, 1901–?)
  • Torpedo (Tschechoslowakei, Kolín nad Labem, 1903–1914)
  • Torpedo (Deutschland, Frankfurt (Main), 1928–1953)
  • Tremo (Deutschland, Berlin, 1925–1927)
  • Tremonia (Deutschland, Dortmund, 1950er-Jahre)
  • Trianon (Deutschland, Herford, 1922–1925)
  • Tripol (Tschechoslowakei, Rokycan, 1925–1926)
  • Triumph (auch TWN, Deutschland, Nürnberg, 1903–1957)
  • Troll (Deutschland, Lamspringe, 1948–1951)
  • Tropfen (Deutschland, Osnabrück, 1924–1925)
  • Trusty (Tschechoslowakei, Liberec, 1926–1930)
  • T.X. (Deutschland, Berlin, 1924–1927)

U

  • Ude (Deutschland, Bielefeld, 1924–1925)
  • Ultima (Frankreich, Lyon 1908–1958)
  • Union (USA, Highlandsville MA)
  • Universal (Schweiz)
  • Universal (Deutschland, Dresden, 1925–1929)
  • Universelle (Deutschland, Dresden, 1925–1929)
  • Urania (Deutschland, Cottbus, 1934–1939)
  • URS (Deutschland)
  • UT (Deutschland, Stuttgart, 1925–1962)

V

  • VABIS (Schweden, Södertälje)
  • Van Veen (Niederlande, Amsterdam, 1974–1981)
  • Varel (Deutschland, Varel, 1952–1953)
  • Vaterland (Deutschland, Neuenrade (Westfalen), 1930er-Jahre)
  • Velamos (Tschechoslowakei, Šumperk, 1928–1935)
  • Velocette (Großbritannien)
  • Venus (Deutschland, Donauwörth, 1953–1955)
  • Victoria (Deutschland, Nürnberg, 1886–1959)
  • Vincent (Großbritannien)
  • Vindec-Special (Deutschland, Köln, 1903–1914)
  • Vis (Deutschland, München, 1923–1925)
  • V.S. (Deutschland, Köln, 1909–1914)
  • Vollblut (Deutschland, Stuttgart, 1925–1927)
  • Vomo (Deutschland, Nürnberg, 1922–1923)
  • Voran (Deutschland, Berlin, 1921–1924)

W

  • Wackwitz (Deutschland, Krefeld, 1920–1922)
  • Walba (Deutschland, Reutlingen, 1949–1952)
  • Walmet (Deutschland, Bad Wildungen, 1924–1926)
  • Walter (Deutschland, Mühlhausen (Thüringen), 1903–1935)
  • Walter (Tschechoslowakei, Jinonice, bis 1927)
  • Wanderer (Deutschland, Chemnitz und Schönau (Sachsen), 1902–1929)
  • Weber-MAG (Deutschland, Mannheim, 1926–1927)
  • Weber & Reichmann (Tschechoslowakei, Varnsdorf)
  • Wecoob (Deutschland, Oberursel (Taunus), 1925–1930)
  • Wegro (Deutschland, Berlin, 1922–1923)
  • Weise (Deutschland, Berlin)
  • Weiss (Deutschland, München, 1925–1927)
  • Wela (Deutschland, Apolda (Thüringen), 1925)
  • Weller (Großbritannien, West Norwood (London))
  • Wels (Deutschland, Bautzen, 1925–1926)
  • Welt-Rad (Deutschland, Schönebeck (Elbe), 1901–1907)
  • Werner (Frankreich, Paris)
  • Werner-MAG (Österreich, Wien, 1928–1930)
  • Werno (Deutschland, Berlin, 1921–1924)
  • Wespe (Österreich, Wien, 1937)
  • Westfalia (Deutschland, Oelde, 1901–1906)
  • W.F.M. (Polen)
  • White (Ungarn, Budapest, 1954–1975, Exportmarke von Pannonia)
  • Wiga (Deutschland, Ludwigshafen, 1928–1930)
  • Wikro (Deutschland, Köln, 1924–1926)
  • Wimmer (Deutschland, Sulzbach (Inn), 1921–1939)
  • Windhoff (Deutschland, Berlin, 1925–1933)
  • Wittekind (Deutschland, Bielefeld, 1952–1954)
  • Wittler (Deutschland, Bielefeld, 1924, 1950–1953)
  • W.K. (Deutschland, Berlin, 1920–1922)
  • W.K.B. (Österreich, Wien, 1923–1924)
  • WMB (Ungarn, Budapest, 193?–1939)
  • W.M.R. (Deutschland, Rottenburg (Neckar), 1927–1931)
  • WOAG (Deutschland, Oldenburg/Oldb., 1921–1926)
  • Wotan (Deutschland, Dresden und Chemnitz, 1923–1925)
  • W.S.E. (Deutschland, Görlitz, 1924–1925)
  • W.S.M. (Deutschland, München, 1922–1924)
  • Wuco (Deutschland, Halle/Saale, 1925)
  • Wurring (Deutschland, Breitscheid b. Düsseldorf, 1921–1939)
  • Württembergia (Deutschland, Berlin und Velten (Brandenburg), 1925–1933)
  • W. & W. (Österreich, Wien, 1925–1927)
  • Wyse (USA)

Y

  • York (Österreich, Wien, 1927–1929)
  • York (Deutschland, Halle (Saale), 1929–1930)

Z

Motorradmarken nach Staaten geordnet

Inhaltsverzeichnis
Argentinien Belgien Bulgarien Dänemark Deutschland DDR Frankreich Großbritannien
Indien Indonesien Italien Japan Jugoslawien Lettland Luxemburg Malaysia
Neuseeland Niederlande Österreich Polen Portugal Russland Schweden Schweiz
Spanien Südkorea Taiwan Tschechoslowakei Türkei Ukraine Ungarn USA
Volksrepublik China Weißrussland

Argentinien

Belgien

Bulgarien

Dänemark

Deutschland

  • Abako (Nürnberg, 1923–1925)
  • A.B.C. (Berlin, 1922–1924)
  • Abendsonne (Darmstadt, 1933)
  • Achilles (Wilhelmshaven-Langewerth, 1953–1957)
  • Adler (Frankfurt (Main))
  • Adria (Kamenz, 1920–1923)
  • Aeroplan (Kohlfurt, 1922–1925)
  • A.F.W. (Brackel, 1924)
  • Agon (Augsburg, 1925)
  • Alba (Stettin-Möhringen)
  • Albert (Schneeberg, 19221924)
  • Albertus (Königsberg, 1922–1924)
  • Alge (Krauthain, 1923–1931)
  • Allright (Köln-Lindenthal)
  • Almora (Duisburg, 1923)
  • Amag (Berlin, 1924–1925)
  • Amelung (Duisburg 19??–1975?)
  • Ami (Berlin-Schöneberg, 1921–1925)
  • Ammon (Berlin, 1923–1925)
  • Amo (München, 1921–1924)
  • Amo (Berlin-Schöneberg, 1949–1955)
  • Andress (Düsseldorf, 1923–1928)
  • Anker (Bielefeld, 1949–1953)
  • Apex (Köln, 1925–1926)
  • Arco (Speyer, 1922–1931)
  • Ardie (Nürnberg 1919–1958)
  • Argeo (Berlin, 1924–1927)
  • Argul (Köln, 1923–1926)
  • Ari (Plauen (Vogtland), 1924–1925)
  • Aristos (Berlin, 1922–1924)
  • Astoria (Nürnberg, 1923–1925)
  • Astra (München, 1923–1925)
  • Atlantic (Brackwede, 1924–1925)
  • Atlantik (Bamberg, 1924–1925)
  • Atlantis (Kiel, 1926–1932)
  • Atlas (Leipzig-Lindenau, 1924–1929)
  • Autinag (Düsseldorf-Mörsenbroich, 1924–1925)
  • Auto-Ell (Stuttgart, 1924–1926)
  • Autoflug (Berlin-Johannisthal, 1921–1924)
  • Avis-Celer (Hannover, 1925–1931)
  • Avola (Leipzig, 1924–1925)
  • AWD (Düsseldorf/Breitscheid, 1921–1959)
  • AWO (Suhl)
  • Bafag (Achern, 1922–1924)
  • Baier (Berlin, 1924–1929)
  • Balaluwa (München, 1924–1925)
  • B.A.M . (Aachen, 1933–1937)
  • Bamar (Marburg, 1923–1925)
  • Bamo (Bautzen, 1923–1925)
  • Bastert (Bielefeld; 1949–1956)
  • Bauer (Klein-Auheim, 1949–1953)
  • Bayerland (München, 1924–1930)
  • Bayern (München, 1923–1926)
  • B.B. (Stettin, 1923–1925)
  • Be-Be (Berlin 1924–1927)
  • Becker (Dresden, 1903–1906)
  • Behag (Bremen, 1924–1926)
  • Bekamo (Berlin, 1922–1925)
  • Beresa (Beckum, 1923–1925)
  • Bergfex (Berlin, 1904–1909)
  • Bergo (Kiel, 1924)
  • Berlin (Berlin-Ludwigsfelde, 1958)
  • Bero (Bückeburg, 1924–1925)
  • Beuker (Bocholt, 1921–1929)
  • Bimofa (Bielefeld,1923–1925)
  • Bismarck (Radevormwald, 1931–1956)
  • Bleha (Neheim-Ruhr, 1923–1926)
  • Blücher (Finsterwalde)
  • BMW (München und Berlin, seit 1917)
  • B.N.F. (Bielefeld, 1903–1907)
  • Bodo (Thale, 1924–1925)
  • Boge (Bielefeld, 1923–1927)
  • Böhme (Berlin, 1925–1930)
  • Braak (Gronau, 1923–1925)
  • Brand (Berlin, 1925–1930)
  • Brennabor (Brandenburg (Havel), 1901–1939)
  • B. & S. (Berlin, 1925–1930)
  • Bubi (Cleve, 1921–1924)
  • Bücker (Oberursel, 1922-?)
  • Bullo (Bremen, 1924–1926)
  • Bülow (Magdeburg-Neustadt, 1923–1925)
  • Burkhardtia (Magdeburg, 1903–1908)
  • Busse (Magdeburg-Buckau, 1923–1928)
  • Cambra (Berlin, 1921–1926)
  • Centaur (Forchheim, 1924–1925)
  • Charlett (Berlin, 1921–1924)
  • Charlkron (Ohligs (Rheinland), 1925–1926)
  • Cito (Suhl und Köln-Klettenberg, 1905–1923)
  • Cityfix (Osnabrück, 1949–1953)
  • C.L. (Hamburg, 1951)
  • Claes (Mühlhausen (Thür.), 1904–?)
  • C.M. (München, 1921–1923)
  • Cockerell (München und Nürnberg)
  • Compact (1901–1902)
  • Corona (Brandenburg (Havel), 1900–1914)
  • Cudell (Aachen)
  • Cursy / Curwy (Sommerfeld (Brandenburg), 1921–1930)
  • Cyclop (Elsdorf (Rheinland), 1922–1925)
  • Cyklon (Berlin-Charlottenburg, 1901–1905)
  • D.A.K. (Leipzig, 1923–1925)
  • Danubius (Ratibor, 1923–1924)
  • D.A.W. (München, 1924–1925)
  • Defa (Berlin, 1921–1924)
  • Deloma (Magdeburg, 1924)
  • Delta (Solingen, 1924)
  • Delta (Düsseldorf, 1921–1924)
  • D.F.B. (Bergisch-Gladbach, 1921–1924)
  • DGW (Zschopau, Vorgänger von DKW)
  • DIAG (Leipzig, 1921–1930)
  • Diamant (Reichenbrand (Sachsen) und Brand-Erbisdorf, 1903–1908, 1926–1928)
  • Diana (München, 1924–1925)
  • Dieterle-Dessau (Dessau, 1921–1925)
  • Difra (Frankfurt (Oder), 1923–1925)
  • Dihl (Berlin, 1923–1924)
  • Djounn (Berlin-Hohenschönhausen, 1925–1926)
  • D.K.F. (Potsdam, 1923–1924)
  • DKW (Zschopau und Ingolstadt, 1958 zu Sachs-Gruppe)
  • D.M.G. (Berlin, 1921–1924)
  • Dobro-Motorist (Berlin-Charlottenburg, 1923–1925)
  • Dolf (Frankfurt (Main), 1922–1925)
  • D-Rad (Berlin-Spandau, 1921–1933)
  • Dringos (Berlin, 1924–1925)
  • D.S. (Hamburg-Stellingen, 1925)
  • D.S.W. (Berlin-Charlottenburg)
  • Dümo (Düsseldorf, 1924–1925)
  • Dürkopp (Bielefeld, 1901–1959)
  • D.W.B. (Bamberg, 1924–1926)
  • Eber (Ebersbach (Sachsen), 1924–1928)
  • E.B.S. (Berlin, 1925–1930)
  • Eca (Hamburg, 1923–1924)
  • Eceka (Berlin, 1924–1925)
  • Eckl (Augsburg, 1923–1926)
  • E.D. (Tuttlingen, 1926–1927)
  • Ega (Gaggenau, 1923–1926)
  • Eichelsdörfer (Nürnberg, 1929–1931)
  • Eichler (Berlin, 1922–1925)
  • Eisenhammer (Thalheim (Erzgebirge), 1923–1926)
  • Elfa (Elsterwerda)
  • Elfe (Leipzig und Dresden, 1923–1925)
  • Elite (Brand-Erbisdorf, 1924–1928)
  • Elring (Dresden-Blasewitz, 1924–1925)
  • Elster (Elsterberg (Vogtland) und Mylau (Vogtland))
  • E.M.A. (Aalen, 1922–1925)
  • E.M.H. (Hamburg, 1927–1929)
  • Emwe (Stettin, 1924–1925)
  • Enag (Nürnberg, 1924–1925)
  • Engel (Merseburg, 1925)
  • E.O. (Brand-Erbisdorf, 1930)
  • EPA (Nürnberg, 1924–1925)
  • Ergo (Leipzig, 1924–1925)
  • Erka (Schwabach, 1924–1925)
  • Ermag (Erlangen, 1923–1929)
  • Ernst-MAG (Breslau, 1926–1929)
  • Eschag (Nürnberg, 1923–1925)
  • Esch-Rekord (Köln, 1927–1928)
  • Europa (München, 1931–1933)
  • Evans-Pondorf (Berlin, 1925)
  • Everest (Berlin, 1925–1926)
  • Evo (Hannover. 1923–1925)
  • Ewabra (Milspe (Westfalen), 1922–1925)
  • Excelsior (München, 1923–1924)
  • Excelsior (Brandenburg (Havel), 1901–1937)
  • Express (Neumarkt und Nürnberg, 1903–1958)
  • Fabula (Bielefeld, 1922–1924)
  • Fadag (Düsseldorf, 1921–1925)
  • Fafnir (Aachen, 1900–1912)
  • Fagad (Gardelegen, 1923–1925)
  • Faka (Salzgitter, 1952–1957)
  • Falke (Tarthun b. Magdeburg, 1923–1925)
  • Falter (Bielefeld, 1952-?)
  • Fama (Kiel, 1923–1925)
  • Famag (Schweinfurt, 1924–1925)
  • Famo (Mannheim, 1923–1926)
  • Favorit (Berlin)
  • Favorit (Berlin, 1933–1938)
  • F.B. (Breslau, 1923–1924)
  • Fechtel (Gütersloh, 1924–1926)
  • F.E.G. (Gera)
  • Ferbedo (Nürnberg, 1954)
  • Fex (Berlin-Neukölln, 1923–1924)
  • F.H.G. (Krefeld, 1925–1926)
  • Fichtel & Sachs (Schweinfurt)
  • Fifi (Berlin, 1923–1924)
  • Fix (Bremen, 1922–1926)
  • F.K.S. (Berlin, 1921–1923)
  • Flink (München, 1920–1922)
  • Flottweg (München, 1921–1937)
  • Flux (Berlin, 1923–1924)
  • Forelle (Bad Wildungen, 1955–1958)
  • Fortonia (Schloss Holte (Westfalen), 1924–1925)
  • Fortuna (Nürnberg, 1921–1929)
  • Frankonia (Schweinfurt, 1923–1925)
  • Franzani (Nürnberg, 1921–1931)
  • Freco (Hannover, 1923–1925)
  • Freital (Zschopau, 1925–1926)
  • Frimo (München, 1923–1925)
  • Frischauf (Frankfurt (Main), 1928–1933)
  • F.S.W. (Berlin, 1924–1926)
  • Fubo (Stuttgart, 1923–1925)
  • Gaggenau (München, 1925–1926)
  • G.A.R. (Münster (Neckar), 1924–1926)
  • Geha (Kempten, 1920–1923)
  • Geier (Lengerich, 1932–1957)
  • Geka (Rehburg, 1925)
  • Ge-Ma-Hi (Magdeburg, 1924–1927)
  • Geppert (Frankfurt (Main), 1925)
  • Germania (Dresden, 1901–1908)
  • Gervo (Schildsche (Westfalen), 1924–1925)
  • Gnädig (Berlin, 1925)
  • Gnom (Oberursel, 1921–1923)
  • Göbel (Bielefeld, 1950er-Jahre)
  • Goetz (Villingen, 1925–1935)
  • Goggo (Dingolfing, 1951–1954)
  • Gold-Rad (Köln, 1950er-Jahre)
  • Golem (Zschopau und Berlin, 1921–1923)
  • Göricke (Bielefeld, 1903–1907, 1920–1964)
  • Gouverneur (Schöppenstedt (Niedersachsen) und Braunschweig, 1903–1907)
  • Grade (Magdeburg, 1903–1925)
  • Gritzner (Karlsruhe, 1903–1962)
  • Grote (Berlin, 1924–1925)
  • Grüco (Hamburg, 1924–1925)
  • Gruhn (Berlin, 1920–1926)
  • Gruhn (Berlin, 1921–1932)
  • Grutzena (Belzig, 1925–1926)
  • G.S. (Burg b. Magdeburg, 1922–1924)
  • G.S. (Berlin, 1923–1925)
  • G.S.M. (Niesky, 1926)
  • Güldner (Aschaffenburg, 1925–1926)
  • Gustloff (Suhl (Thüringen), 1934–1939)
  • Hagel (Nürnberg, 1925–1925)
  • Haja (Sendenhorst, 1924–1925)
  • Hako (Rothenburg ob der Tauber, 1924–1925)
  • Halumo (München, 1923–1926)
  • Hanfland (Berlin, 1920–1925)
  • Hansa (Bielefeld, 1922–1926)
  • Haplamee (Salzwedel, 1925)
  • Harras (Berlin, 1922–1925)
  • Harso (Biebrich, 1920er-Jahre)
  • Hartmann (Eisenach)
  • Hascho (Mühlhausen (Thüringen), 1923–1925)
  • Haschüt (Dresden, 1929–1931)
  • Haweka (Hamburg, 1923–1926)
  • Hecker (Nürnberg, 1921–1956)
  • Heidemann (1949–1952)
  • Heilo (Nürnberg, 1924–1925)
  • Heinkel (Stuttgart, 1952–1962)
  • Heli (Berlin, 1923–1925)
  • Helios (München, 1922–1923, gehörte zu BMW)
  • Hella (München, 1922–1924)
  • Heller (Nürnberg, 1923–1926)
  • Helo (Berlin, 1923–1925)
  • Henkel (Mäbendorf (Thüringen), 1927–1932)
  • Hens (Iserlohn, 1923–1925)
  • Herbi (Bad Liebenwerda, 1928–1932)
  • Hercules (Nürnberg, 1903-, zu Sachs)
  • Herko (Bielefeld, 1922–1925)
  • Herkra (Köln, 1922–1923)
  • Herma (Augsburg, 1921–1924)
  • Hermes (Berlin, 1924–1925)
  • Herold (Berlin, 1923–?)
  • Heros (Niederoderwitz (Sachsen) und Oberoderwitz (Sachsen), 1921–1929)
  • Heros (Berlin, 1923–1924)
  • Hertha (Berlin, 1925)
  • Hess (Eberstadt, 1925)
  • Hexe (Bamberg, 1923–1925)
  • Hiekel (Leipzig, 1925–1933)
  • Hildebrand und Wolfmüller (München, 1894–1897, erster Motorradhersteller der Welt)
  • Hirsch (Berlin, 1923–1924)
  • Hirth (Stuttgart, 1924–1926)
  • H.K.R. (Rothenburg ob der Tauber, 1925–1926)
  • H.M.W. (Haspe (Westfalen), 1924)
  • HMW (Freital-Hainsberg)
  • Hochland (Landshut, 1926)
  • Hoco (Minden, 1924–1928)
  • Hoffmann (Lintorf, 1949–1954)
  • Hoock (Köln, 1927–1929)
  • Horex (Bad Homburg, 1923–1959)
  • H. & R. (Niederoderwitz (Sachsen), 1921–1925)
  • HUC (Berlin, 1924–1925)
  • Hüffner (Münster (Westfalen), 1923–1925)
  • Hulla (Hagen b. Bremen, 1923–1931)
  • Hummel (Sittensen, 1951–1954)
  • Husar (München, 1923–1925)
  • Huy (Dresden, 1923–1926)
  • Ideal (Dresden, 1924–1925)
  • ILO (Pinneberg, 1923–1925)
  • Imme (Immenstadt, 1948–1951)
  • Imperia (Hersbruck, 1923–1925)
  • Imperia (Köln-Kalk und Bad Godesberg, 1924–1935)
  • Indus (Berlin, 1924)
  • J.A.K. (Gochsheim (Unterfranken), 1922–1925)
  • Jale (München, 1923–1925)
  • Javon (Nürnberg, 1928–1932)
  • J.H.C. (Nürnberg, 1922–1924)
  • Joos (München, 1900–1907)
  • J.S.L. (Liegnitz (Schlesien), 1923–1926)
  • Juhö (Fürth, 1922–1924)
  • Jurisch (Leipzig, 1926)
  • Kadi (Mannheim, 1924–1925)
  • Karü (Stockdorf (Oberbayern), 1922–1924)
  • Katho (Hamburg, 1923–1925)
  • K.C. (Magdeburg, 1922–1924)
  • Keni (Berlin, 1921–1925)
  • K.G. (Suhl und Köln, 1919–1932)
  • Killinger & Freund (München, 1938)
  • King-JAP (Augsburg, 1928–1930)
  • Klotz (Stuttgart, 1924–1926)
  • K.M.B. (Köln, 1924–1926)
  • K.M.S. (Stuttgart, 1922–1926)
  • Köbo (Barmen (Wuppertal), 1923–1926)
  • Kobolt (München, 1924–1925)
  • KOFA (Nürnberg, 1923–1925)
  • Kolibri (München, 1923–1930)
  • Kondor (Berlin, 1924–1925)
  • Kosmos (Deutschland)
  • Koster (Schwerin, 1923–1925)
  • K.R. (München, 1925–1926)
  • K.R. (München, 1930–1933)
  • Kramer (Deutschland)
  • Krauser (Mering)
  • Kreidler (Kornwestheim, 1951–1990er-Jahre, zu Prophete)
  • Krieger (Suhl, 1925–1926)
  • Kroboth (Seestall (Lech), 1948–1954)
  • K.R.S. (Regensburg, 1925–1926)
  • Krupp (Essen, 1919–1922)
  • K.S.B. (Bautzen, 1924–1929)
  • K. & K. (Lehrte, 1924–1925)
  • Kuli (Berlin, 1922–1924)
  • Kurier (Berlin, 1921–1924)
  • Kurras (Berlin, 1920er-Jahre)
  • K.V. (Selb (Oberfranken), 1924–1925)
  • K.Z. (Fürth, 1924–1925)
  • L.D.R. (Augsburg, 1922–1925)
  • Lebelt (Wilthen (Sachsen), 1925)
  • Leifa (Kiel, 1924–1925)
  • Leopard (Magdeburg, 1922–1926)
  • L.F.G. (Berlin und Seddin (Pommern), 1921–1924)
  • Liliput (Köln, 1923–1926)
  • Linsner (München, 1922–1924)
  • Lloyd (Bremen, 1922–1926)
  • Lloyd (Nürnberg, 1923–1926)
  • Lomos (Zschopau und Berlin, 1922–1924)
  • Lord (München, 1929–1931)
  • Lorenz (Stettin, 1921–1922)
  • Lorenz (Berlin, 1921–1924)
  • Lucas (Gotha, 1924)
  • Ludolph (Bremerhaven, 1925)
  • Lupus (Stuttgart, 1924–1926)
  • Lutrau (Walldorf (Baden), 1924–1933)
  • Lutz (Braunschweig, 1949–1954)
  • LuWe (Freiburg (Breisgau), 1924–1928)
  • L.W.D. (Detmold, 1923–1926)
  • Mabeco (Berlin, 1922–1927)
  • Mabret (Hamburg, 1927–1928)
  • Maco (Eisenach, 1921–1926)
  • Mafa (Marienberg (Sachsen), 1923–1927)
  • Magnet (Berlin, 1901–1924)
  • Maico (Pfäffingen, 1926–1996)
  • Mammut (Nürnberg, 1925–1933)
  • Mammut (Bielefeld, 1953–1956)
  • Mars (Nürnberg, 1903–1958)
  • Mas (München, 1923–1924)
  • Matador (Staßfurt, 1925–1926)
  • Maurer (Nürnberg, 1922–1926)
  • Mawi (Swinemünde, 1923–1930)
  • Max (Berlin-Schöneberg, 1924–1925)
  • MBS (Deutschland)
  • M.D. (München, 1922)
  • Megola (München, 1921–1925)
  • Meister (Bielefeld, 1949–1959)
  • Menos (Berlin, 1922–1923)
  • Merco (Berlin, 1922–1924)
  • Meteor (Stettin, 1925–1926)
  • Meteor (Hannover, 1924–1926)
  • Meybein (Hittfeld (Hamburg), 1922–1926)
  • Meybra (Bayreuth, 1923–1925)
  • M.F. (Nürnberg, 1922–1925)
  • M.F.B. (Hamburg, 1923–1924)
  • M.F.B. (Naumburg (Saale), 1925–1927)
  • M.F.Z. (Berlin-Köpenick, 1921–1928)
  • M.G.F. (Berlin, 1926–1931)
  • Michelsohn (Minden, 1923–1925)
  • Miele (Bielefeld und Gütersloh, 1949–1954)
  • Mimoa (Achern (Baden), 1924)
  • M.J. (Immendingen, 1925)
  • M.J.S. (Nürnberg, 1924–1925)
  • M.M. (Minden, 1902–1906)
  • M.M.M. (München, 1925)
  • Mofa (Kemberg (Sachsen-Anhalt), 1920–1925)
  • Moko (Schweiz / Deutschland)
  • Motag (Berlin, 1923)
  • Mota-Wiesel (1948–1952)
  • Moto-Sport (Stuttgart-Fellbach, 1956–1959)
  • Möwe (Mühlhausen (Thüringen), 1903–?)
  • Müco (Augsburg, 1921–1924)
  • M.U.F.I. (Hannover, 1925–1926)
  • Muma (Uetersen)
  • Münch (Niederflorstadt und Ossenheim und Altenstadt (Hessen), 1966–1976)
  • MuZ (Zschopau, 1992–1998)
  • M.W. (Altenberg-Noblitz, 1924–1926)
  • MZ (DDR, Zschopau, 1956–1992, seit 1998)
  • Namapo (Stettin, 1922–1924)
  • Nassovia (Wiesbaden, 1925)
  • Neander (Euskirchen, 1923–1929)
  • Necko (Lengerich, (Neckermann, Hersteller: Geier Werke))
  • Nera (Kirchentellinsfurt, 1950–1952)
  • Nestoria (Nürnberg, 1923–1931)
  • Neve (Neumünster (Holstein), 1924–1926)
  • N.I.S. (Nürnberg, 1925–1926)
  • N.K.F. (Berlin-Tempelhof, 1924–1925)
  • Nordstern (Wasseralfingen, 1922–1924)
  • Norwed (Hannover, 1924–1926)
  • NSH (Bad Hersfeld, 1923–1929)
  • NSU (Neckarsulm, 1901–1966)
  • Nux (Berlin, 1924–1925)
  • Oberle (Singen (Hohentwiel), 1927–1929)
  • OCRA (Nürnberg, 1923–1925)
  • O.D. (Deutschland, Dresden und Brand-Erbisdorf, 1921–1955)
  • Oda (Hamburg, 1924–1925)
  • Oda (Hamburg, 1925–1926)
  • Ofran (Magdeburg, 1923–1925)
  • Ogar (Tschechoslowakei, Praha, 1934–1946)
  • O.G.E. (Leipzig, 1921–1924)
  • O.H.B. (Berlin, 1928)
  • O.M. (Breslau, 1924–1926)
  • Omnia (Bad Godesberg, 1931–1933)
  • Opel (Rüsselsheim, 1901–1903, 1913–1924, 1928–1930)
  • Ori (Brake (Westfalen), 1923–1925)
  • ORIAL (Nürnberg, 1929–1931)
  • Original-Krieger (Suhl, 1925)
  • Orionette (Berlin, 1921–1925)
  • Ortloff (Berlin-Charlottenburg, 1924–1926)
  • Oruk (Chemnitz, 1922–1924)
  • Oscha (Böhlitz-Ehrenberg (Sachsen), 1924–1925)
  • Otto (München, 1928–1930)
  • OWUS (Nürnberg, 1927)
  • Paffrath (Altenburg (Sachsen), 1924–1926)
  • Pamag (Paderborn, 1952–1953)
  • Pan (Berlin, 1924–1925)
  • Panther (Magdeburg und Braunschweig, 1903–1907)
  • Panther (Löhne (Westfalen), 1933–1959)
  • Paqué (Augsburg, 1922–1925)
  • Patria (Solingen, 1925–1950)
  • Pawa (Berlin, 1922)
  • Pawi (Berlin, 1922–1924)
  • PE (Hamburg, 1923–1924)
  • Per (Braunschweig und Zwickau, 1924–1925)
  • Perkeo (Berlin, 1924–1926)
  • Permo (Holzhausen (Ammersee), 1952–1954)
  • Perplex (Mannheim)
  • Peters (Berlin, 1924)
  • Pfeil (Mühlhausen (Thüringen), 1903–1907)
  • Phänomen (Zittau, 1903–1907, 1930er-Jahre)
  • Phänomen (Bielefeld, 1950–1956)
  • Phantom (Berlin-Neukölln, 1921–1928)
  • Phönix (Neheim (Ruhr), 1933–1939)
  • Pilli (Hannover, 1924–1926)
  • Pimph (Düsseldorf, 1925–1926)
  • Pirol (Dortmund, 1949–1954)
  • Ponny (Schildesche (Westfalen), 1924–1926)
  • Pony (Frankfurt (Main), 1924–1926)
  • Postler (1920–1925)
  • Premier (Nürnberg, 1910–1913)
  • Presto (Chemnitz, 1901–1903, 1930er-Jahre)
  • Prior (Nürnberg, 1904–...)
  • Progat (Burg b. Magdeburg, 1924–1926)
  • Progreß (Berlin-Charlottenburg, 1901–1912)
  • Progreß (Stadelhofen (Baden), 1952–1962)
  • Propul (Köln, 1925–1926)
  • Rabeneick (Brackwede (Westfalen), 1930er-Jahre–1959)
  • Radex (Neumarkt (Oberpfalz), 1950er-Jahre, Marke der Express Werke)
  • Rapid (1924–?, Marke der Firma Gebrüder Lorenz)
  • Ratingia (Ratingen, 1923–1925)
  • Rau (Deutschland)
  • Record (Berlin, 1922–1924)
  • Reh (Hamburg, 1948–1953)
  • Renner-Original (Dresden, 1924–1932)
  • Rennsteig (Suhl, 1926–1930)
  • Rex (Nürnberg, 1923–1925)
  • Rex (München, 1953–1964)
  • R. & F. (Deutschland München, 1924–1926)
  • Ribi (Berlin, 1923–1925)
  • Rinne (Berlin, 1925–1930)
  • Riwina (Bielefeld, 1924–1925)
  • Rixe (Brake (Westfalen), 1930er-Jahre, 1949–1984)
  • R.M.W. (Neheim (Ruhr), 1925–1939)
  • Robako (Berlin, 1924–1926)
  • Roco (Berlin-Charlottenburg, 1922–1925)
  • Roconova (Berlin-Charlottenburg, 1924–1926)
  • Röhr (Landshut, 1952–1959)
  • Roland (Berlin, 1923–1924)
  • Roter Teufel (Berlin-Charlottenburg, 1923–1925)
  • Rotter (Schönebeck (Elbe), 1924–1925)
  • Royal (Berlin, 1902–1914)
  • R.S. (Berlin-Spandau, 1924–1925)
  • R.S. (Karlsruhe, 1925–1927)
  • R.U.D (Dresden, 1927–1930)
  • Rüder (Hamm, 1920er-Jahre)
  • Runge (1920er-Jahre)
  • Ruppe (Berlin, 1927–1930)
  • Rupp (Swinemünde, 1929–1931)
  • RUT (Nürnberg, 1923–1924)
  • Ruwisch (Köln-Ehrenfeld, 1948–1950)
  • Sachs (Deutschland)
  • Sachs (Nürnberg)
  • S.A.R. (Berlin-Charlottenburg, 1923–1930)
  • Sartorius (Bunzlau (Schlesien), 1924–1926)
  • Saturn (Kamenz, 1924–1925, Marke der Steudel-Werke)
  • S.B.D. (München, 1923–1924)
  • Schliha (Berlin, 1926–1933)
  • Schlimme (Falkenberg (Sachsen), 1924–1925)
  • Schmidt (Fischendorf b. Leisnig, 1922–1924)
  • Schneider (Görlitz, 1924–1926)
  • Schnell-Horex (Karlsruhe, 1952–1954)
  • Schroff-Record (Berlin, 1923–1925)
  • Schunk (Zella-Mehlis (Thüringen), 1926–1928)
  • Schürhoff (Bielefeld und Gevelsberg (Westfalen), 1920er-Jahre, 1949–1953)
  • Schütt (Flensburg, 1933–1934)
  • Schüttoff (Chemnitz, 1924–1932)
  • Schwalbe (Aalen, 1924–1926)
  • Schweppe (Dillenburg, 1949–1950)
  • S.C.K. (Köln, 1924–1925)
  • Seegard (Berlin, 1924–1925)
  • Seith (Hof (Saale), 1949–1950)
  • Sewüt (Schweinfurt und Würzburg, 1924–1926)
  • S.F.W. (Wasseralfingen, 1924–1926)
  • S & G (Nürnberg, 1926–1932)
  • S.H. (Karlsruhe, 1925–1927)
  • Sieg (Siegen, 1922–1930)
  • Siegfried (Kyritz, 1924)
  • Simson (DDR; Suhl, 1952–2002)
  • Sitta (Sittensen, 1949–1955)
  • Speed Monkey (Hannover)
  • S.M.W. (Stockdorf (Oberbayern), 1923–1933)
  • S. & N. (Dresden, 1901–1908)
  • Snob (Düsseldorf, 1921–1925)
  • Spiegler (Aalen, 1927–1932)
  • Spieß (Berlin-Spandau, 1902–1907)
  • Spindler (Kassel, 1923–1925)
  • Standard (Hagen, 1922–1924)
  • Standard (Ludwigsburg und Stuttgart und Plochingen (Neckar), 1925–1939)
  • Star (Berlin, 1920–1924, Marke der Deutschen Industriewerke)
  • Steib (Seitenwagenbau, Nürnberg, (1914–))
  • Steidinger (St. Georgen (Schwarzwald), 1925–1927)
  • Sterna (Berlin, 1922–1924)
  • Sticherling (Egeln b. Magdeburg, 1923–1926)
  • Stock (Berlin und Heidelberg, 1924–1933)
  • Stoewer (Stettin, 1904–1905)
  • Stolco (Stuttgart, 1922–1924)
  • Strolch (1950–1959)
  • Struco (Bielefeld, 1922–1924)
  • Sturm (Lüneburg, 1923–1925)
  • S. & U. (Nürnberg, 1925–1926)
  • Sudbrack (Bielefeld, 1950–1952)
  • Superia (Karlsruhe, 1925–1928)
  • S.U.T. (Berlin, 1921–1927)
  • Tarzan (München, 1925)
  • T.A.S. (Saarbrücken, 1924–1931)
  • Tautz (Leipzig, 1921–1923)
  • Teco (Stettin, 1920–1926)
  • Teko (Kolberg (Pommern), 1923–1925)
  • Terra (Schweidnitz (Sachsen), 1922–1924)
  • Teudelhoff (1901–1904)
  • Tiger (Köln, 1901–1907)
  • Tika (Bielefeld, 1921–1924)
  • Tornax (Wuppertal, 1926–1955)
  • Torpedo (Geestemünde, 1901–?)
  • Torpedo (Frankfurt (Main), 1928–1953)
  • Tremo (Berlin, 1925–1927)
  • Tremonia (Dortmund, 1950er-Jahre)
  • Trianon (Herford, 1922–1925)
  • Triumph (auch TWN, Nürnberg, 1903–1957)
  • Troll (Lamspringe, 1948–1951)
  • Tropfen (Osnabrück, 1924–1925)
  • T.X. (Berlin, 1924–1927)
  • Ude (Bielefeld, 1924–1925)
  • Universal (Dresden, 1925–1929)
  • Universelle (Dresden, 1925–1929)
  • Urania (Cottbus, 1934–1939)
  • URS (Deutschland)
  • UT (Stuttgart, 1925–1962)
  • Varel (Varel, 1952–1953)
  • Vaterland (Neuenrade (Westfalen), 1930er-Jahre)
  • Venus (Donauwörth, 1953–1955)
  • Victoria (Nürnberg, 1886–1959)
  • Vindec-Special (Köln, 1903–1914)
  • Vis (München, 1923–1925)
  • V.S. (Köln, 1909–1914)
  • Vollblut (Stuttgart, 1925–1927)
  • Vomo (Nürnberg, 1922–1923)
  • Voran (Berlin, 1921–1924)
  • Wackwitz (Krefeld, 1920–1922)
  • Walba (Reutlingen, 1949–1952)
  • Walmet (Bad Wildungen, 1924–1926)
  • Walter (Mühlhausen (Thüringen), 1903–1935)
  • Wanderer (Chemnitz und Schönau (Sachsen), 1902–1929)
  • Weber-MAG (Mannheim, 1926–1927)
  • Wecoob (Oberursel (Taunus), 1925–1930)
  • Wegro (Berlin, 1922–1923)
  • Weise (Berlin)
  • Weiss (München, 1925–1927)
  • Wela (Apolda (Thüringen), 1925)
  • Wels (Bautzen, 1925–1926)
  • Welt-Rad (Schönebeck (Elbe), 1901–1907)
  • Werno (Berlin, 1921–1924)
  • Westfalia (Oelde, 1901–1906)
  • Wiga (Ludwigshafen, 1928–1930)
  • Wikro (Köln, 1924–1926)
  • Wimmer (Sulzbach (Inn), 1921–1939)
  • Windhoff (Berlin, 1925–1933)
  • Wittekind (Bielefeld, 1952–1954)
  • Wittler (Bielefeld, 1924, 1950–1953)
  • W.K. (Berlin, 1920–1922)
  • W.M.R. (Rottenburg (Neckar), 1927–1931)
  • WOAG (Deutschland, Oldenburg/Oldb., 1921–1926)
  • Wotan (Dresden und Chemnitz, 1923–1925)
  • W.S.E. (Görlitz, 1924–1925)
  • W.S.M. (München, 1922–1924)
  • Wuco (Halle/Saale, 1925)
  • Wurring (Breitscheid b. Düsseldorf, 1921–1939)
  • Württembergia (Berlin und Velten (Brandenburg), 1925–1933)
  • York (Halle (Saale), 1929–1930)
  • Zegemo (Dresden, 1924–1926)
  • Zehner (Suhl, 1924–1926)
  • Zetge (Görlitz und Dresden, 1922–1926)
  • Zeugner (Berlin, 1902–?)
  • Ziejanü (Nürnberg, 1924–1926)
  • Ziro (Forchheim und Fürth, 1919–1925)
  • Zittavia (Zittau, 1924–1925)
  • Zündapp (Nürnberg und München, 1917–1984)
  • Zürtz-Rekord (Darmstadt, 1923–1925)
  • Zweirad Union (Nürnberg, 1958–1966)
  • Zwerg (Nürnberg, 1924–1925)

Deutschland (DDR)

  • IFA (DDR, Zschopau, 1945–1959)
  • EMW (DDR, Eisenach, 1948–1957)
  • MZ (Deutschland, DDR, Zschopau, 1956–1992, seit 1998)
  • Simson (Deutschland, DDR, Suhl, 1952–2002)

Frankreich

Großbritannien

Indien

Indonesien

Italien

Japan

Jugoslawien

Lettland

Luxemburg

Malaysia

Neuseeland

Niederlande

Österreich

Polen

Portugal

Russland

Schweden

Schweiz

Spanien

Südkorea

Taiwan

Tschechoslowakei

Türkei

Ukraine

Ungarn

  • Berva (Budapest, 1961–1972)
  • Csepel (Budapest, 1949–1954)
  • Danuvia (Budapest, 1955–1963)
  • Dormann (1920–1937)
  • EMMAG (1924–1927)
  • FP (1924–1925)
  • Matra (1930er-Jahre)
  • Méray (1920–?)
  • Nova (1925–1928)
  • Panni (Budapest, 1959–1962)
  • Pannonia (Budapest, 1954–1975)
  • White (Budapest, 1954–1975, Exportmarke von Pannonia)
  • WMB (Budapest, 193?–1939)

Vereinigte Staaten von Amerika

Volksrepublik China

Weißrussland

Weblinks

Literatur

  • Erwin Tragatsch: Motorräder – Deutschland, Österreich, Tschechoslowakei, 1894–1976. 6. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1985, ISBN 3-87943-213-9

Einzelnachweise

  1. GTÜ Oldtimerservice mit Hinweis für Mammut Vertriebsgesellschaft Bielefeld

Kategorien: Liste (Motorrad) | Motorradhersteller

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste der Motorradmarken (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.