Liste der Markgrafen von Meißen - LinkFang.de





Liste der Markgrafen von Meißen


Die Markgrafschaft Meißen war ein Territorialstaat an der Grenze des Deutschen Reiches. Die Mark Meißen (Wiege Sachsens) wurde 965 von Kaiser Otto I. gegründet. 929 wurde auf dem Meißner Burgberg vom König Heinrich I. eine Befestigung angelegt. Die Reichsburg Meißen war das Zentrum der Markgrafschaft, die sich zum Königreich Sachsen entwickelte. Die Wettiner stärkten seit dem 13. Jahrhundert im Zuge des Landesausbaus durch den Aufbau einer gut organisierten Verwaltung ihre Macht. Das Amt Meißen erstmals 1334 urkundlich erwähnt, erstreckte sich von Mohorn im Süden bis nach Riesa im Norden sowie von der Elbe im Osten bis zur Linie Mügeln-Döbeln im Westen.

Markgrafen

Name Herrschaft Bemerkungen
Wigbert 965–976
Thietmar I. 976–979 (auch Markgraf von Merseburg)
Gunther von Merseburg 981–982 (auch Markgraf von Merseburg)
Rikdag II. 978–985 (seit 982 auch Markgraf von Merseburg)
Ekkehard I. von Meißen 0985–1002 Sohn Gunthers
Gunzelin von Kuckenburg 1002–1009 Bruder Ekkehards I.
Hermann I. 1009–1038 Sohn Ekkehards I.und Neffe von Gunzelin
Ekkehard II. von Meißen 1038–1046 Bruder Hermanns I.
Wilhelm von Weimar-Orlamünde 1046–1062
Otto I. von Weimar-Orlamünde 1062–1067
Ekbert I. 1067–1068
Ekbert II. 1068–1089
Vratislav II. 1076–1089
Heinrich I. 1089–1103
Heinrich II. 1103–1123
Wiprecht II. 1123–1124
Hermann I. von Winzenburg 1124–1129 (aus der Familie der Grafen von Formbach)
Konrad der Große 1129–1157
Otto der Reiche 1157–1190
Albrecht I. der Stolze 1190–1195
Dietrich der Bedrängte 1198–1221

Markgrafen von Meißen und Landgrafen von Thüringen

Name Herrschaft Bemerkungen
Heinrich III. der Erlauchte 1218–1288
Albrecht II., der Entartete 1288–1291
Friedrich I. der Freidige (der Gebissene) 1291–1323
Friedrich II. der Ernsthafte 1323–1349
Friedrich III. der Strenge 1349–1381
Wilhelm I. der Einäugige 1382–1407
Wilhelm II. der Reiche 1407–1425

Ab 1425 wurden die Markgrafen von Meißen zu Kurfürsten von Sachsen.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste der Markgrafen von Meißen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.