Liste der Ehrenbürger von Magdeburg - LinkFang.de





Liste der Ehrenbürger von Magdeburg


Das Ehrenbürgerrecht ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt Magdeburg vergibt. Der Oberbürgermeister der Stadt verleiht es auf Beschluss des Stadtrates an Persönlichkeiten, die sich in hervorragender Weise um die Stadt verdient gemacht haben.

Die Verleihung der Ehrenbürgerschaft ist in Magdeburg erst seit Beginn des 19. Jahrhunderts nachweisbar. Mit der Einführung der Steinischen Städteordnung im Jahr 1808 erhielten die Städte Preußens das Privileg, Nichtbürgern die politischen Rechte eines Bürgers zu verleihen. 1832 bestimmte dann eine Kabinettsorder das Ehrenrecht zu einer bloßen Ehrenbezeigung, die die Teilnahme an den Lasten und Pflichten des Bürgerrechts ausschließt.

Seit 1814 wurden folgende 45 Personen zu Ehrenbürgern Magdeburgs ernannt.

Ferner waren auch Adolf Hitler, Hermann Göring, Friedrich Loeper, Franz Seldte, Ernst Röhm, Alois Pisnik und Kurt Ranke zu Ehrenbürgern der Stadt ernannt worden. Diesen Personen wurden die Ehrenbürgerrechte 1946 bzw. 1990 wieder aberkannt.

Hinweis: Die Auflistung erfolgt chronologisch nach Datum der Zuerkennung.

Die Ehrenbürger der Stadt Magdeburg

  1. Wilhelm Anton von Klewiz (* 1. August 1760 in Magdeburg; † 26. Juli 1838 in Magdeburg)
    Geheimrat und Zivilgouverneur
    Verleihung 1814
  2. Robert Humphrey Marten (* 21. März 1763 in Whitechapel; † 11. Dezember 1839 in Plaistow)
    Präsident des Londoner Hilfkomitees
    Verleihung 1814
  3. Luke Howard (* 28. November 1772 in London; † 21. März 1864 in Tottenham)
    Präsident des Londoner Hilfkomitees
    Verleihung 1814
  4. Dr. Johann Haase
    Garnisonsstabsarzt
    Verleihung 1823
  5. Johann Andreas Matthias (* 9. April 1761 in Magdeburg; † 25. Mai 1837)
    Direktor des Domgymnasiums
    Verleihung 1825
  6. Karl Christoph Gottlieb Zerrenner (* 15. Mai 1780 in Beyendorf; † 2. März 1851 in Magdeburg)
    Konsistorial- und Schulrat
    Verleihung 1825
  7. Friedrich Leberecht Trüstedt (* 1. Februar 1791 in Berlin; † 19. November 1855 in Halberstadt)
    Medizinalrat
    Verleihung 1828
  8. Heinrich Zschokke (* 22. März 1771 in Magdeburg; † 27. Juni 1848 in Aarau)
    Schriftsteller
    Verleihung 1830
  9. Friedrich Albert Immanuel Mellin (* 27. Juni 1796 in Magdeburg; † 2. April 1859 in Berlin)
    Regierungs- und Baurat
    Verleihung 1831
  10. Carl Sigismund Grüel
    Oberregierungsrat
    Verleihung 1832
  11. Friedrich Wilhelm von Jagow (* 8. September 1771 in Wolfshagen; † 2. Dezember 1857 in Berlin)
    General
    Verleihung 1835
  12. Hans Carl Erdmann von Manteuffel (* 6. März 1773 in Sorau; † 31. März 1844 in Magdeburg)
    Präsident des Oberlandesgerichts
    Verleihung 1837
  13. F. Levin Christoph von Bismarck (* 19. Februar 1771 in Birkholz; † 26. August 1847 in Potsdam)
    Regierungspräsident
    Verleihung 1838
  14. Carl August Laué
    Justizrat
    Verleihung 1839
  15. Christian Conrad von Goßler
    Geheimer Oberjustizrat
    Verleihung 1840
  16. Anton zu Stolberg-Wernigerode (* 23. Oktober 1785 auf Schloss Wernigerode; † 11. Februar 1854 in Berlin)
    Oberpräsident
    Verleihung 1841
  17. Carl Christian Gottfried Eberhard von Fischer-Treuenfeld (*12. Februar 1788 in Aschersleben; † 7. Juli 1870 in Bonn)
    Oberst und Kommandant der Stadt
    Verleihung 1843
  18. Heinrich Eduard von Flottwell (* 23. Juli 1786 in Insterburg; † 25. Mai 1865 in Berlin)
    Oberpräsident der Provinz Sachsen
    Verleihung 1844
  19. Wilhelm von Ditfurth (* 29. Juni 1780 in Minden; † 20. August 1855 in Dankersen)
    Generalleutnant
    Verleihung 1844
  20. Leberecht Uhlich (* 27. Februar 1799 in Köthen; † 23. März 1872 in Magdeburg)
    Pastor
    Verleihung 1844
  21. Eduard von Schlegell
    Generalmajor
    Verleihung 1848
  22. Heinrich Karl Woldemar Prinz zu Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (* 13. Oktober 1810 in Leipzig; † 20. Januar 1871 in Mainz)
    Generalmajor
    Verleihung 1854
  23. Wilhelm Fürst von Radziwill (* 19. März 1797 in Berlin; † 5. August 1870)
    General
    Verleihung 1858
  24. Heinrich Wilhelm Müller
    Kommerzienrat
    Verleihung 1862
  25. Helmuth Karl Bernhard von Moltke (* 26. Oktober 1800 in Parchim; † 24. April 1891 in Berlin)
    General
    Verleihung 1870
  26. Carl Friedrich Deneke (* 27. Januar 1803 in Magdeburg; † 1. Juli 1877 in Magdeburg)
    Geheimer Kommerzienrat
    Verleihung 1873
  27. Otto von Bismarck (* 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh)
    Reichskanzler
    Verleihung 1875
  28. Hans Victor von Unruh (* 28. März 1806 in Tilsit; † 4. Februar 1886 in Dessau)
    Regierungs- und Baurat
    Verleihung 1875
  29. Leonhard von Blumenthal (* 30. Juli 1810 in Schwedt/Oder; † 22. Dezember 1900 in Quellendorf)
    General
    Verleihung 1877
  30. Carl Gustav Friedrich Hasselbach (* 21. März 1809 in Stettin; † 21. April 1882 in Magdeburg)
    Oberbürgermeister
    Verleihung 1881
  31. Ludwig Alexander von Jordan (* 9. Juni 1806 auf Gut Schönwald bei Rosenberg; † 23. Dezember 1889 in Potsdam)
    Geheimrat und Oberfinanzrat
    Verleihung 1882
  32. Hermann Gruson (* 13. März 1821 in Magdeburg; † 30. Januar 1895 in Magdeburg)
    Kommerzienrat
    Verleihung 1889
  33. Wilhelm Ludwig Conrad Listemann (* 3. September 1832 in Magdeburg; † 2. Mai 1893 in Magdeburg)
    Generaldirektor und Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung
    Verleihung 1892
  34. Albert von Pommer Esche (* 14. Juni 1837 in Berlin, † 6. Dezember 1903 Berlin)
    Oberpräsident der Provinz Sachsen
    Verleihung 1897
  35. Otto Duvigneau (* 7. Juli 1828 in Magdeburg; † 7. September 1899 in Magdeburg)
    Stadtrat
    Verleihung 1898
  36. Karl Heinrich von Boetticher (* 6. Januar 1833 in Stettin; † 6. März 1907 in Naumburg)
    Oberpräsident der Provinz Sachsen
    Verleihung 1902
  37. Werner Fritze (* 23. Dezember 1836 in Magdeburg; † 10. März 1925 in Magdeburg)
    Kommerzienrat
    Verleihung 1906
  38. Karl Eduard Julius Voigtel
    Stadtältester
    Verleihung 1907
  39. August Lentze (* 21. Oktober 1860 in Hamm (Westfalen); † 12. April 1945 in Werben (Spreewald))
    Oberbürgermeister
    Verleihung 1910
  40. Paul von Hindenburg (* 2. Oktober 1847 in Posen; † 2. August 1934 auf Gut Neudeck)
    Generalfeldmarschall und Reichspräsident
    Verleihung 1914
  41. Erich Weinert (* 4. August 1890 in Magdeburg; † 20. April 1953 in Berlin)
    Dichter
    Verleihung 1950
  42. Angela Davis (* 26. Januar 1944 in Birmingham, Alabama)
    Friedenskämpferin in den USA
    Verleihung 1972
  43. Igor Alexejewitsch Belikow (* 26. Februar 1941 in Charkow; † Ende Mai 2015)
    sowjetischer Offizier
    Verleihung 1977
  44. Heinz Gerling
    Denkmalschützer
    Verleihung 1997
  45. Wilhelm Polte (* 11. Januar 1938 in Niegripp)
    Oberbürgermeister von 1990 - 2001
    Verleihung 2002
  46. Menahem Pressler (* 16. Dezember 1923 in Magdeburg)
    Pianist und Gründer des Beaux Arts Trio
    Verleihung 2009

Literatur

  • Maren Ballerstedt, Peter Petsch und Matthias Puhle (Herausgeber), „Zum Wohle der Stadt...“, Magdeburger Ehrenbürger, mitteldeutscher Verlag Halle (Saale) 2012, ISBN 978-3-89812-963-3

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste der Ehrenbürger von Magdeburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.