Liste der Baudenkmale in Lehrte - LinkFang.de





Liste der Baudenkmale in Lehrte


Diese unvollständige Liste der Baudenkmale in Lehrte enthält Baudenkmale der Kernstadt Lehrtes und seiner Ortsteile.

Ahlten

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
1 Ahltener Wald Grenzsteine Sieben Grenzsteine, rundbogenförmig, die früher die Grenze zu Misburg markierten und heute die Grenze zwischen Hannover und Lehrte markieren. Alle Steine tragen das Datum 1744 und die Aufschrift AC.
2 Backhausstraße 9
Wohnhaus Dieses Fachwerkgebäude wurde laut Inschrift 1850 errichtet.
3 Backhausstraße 11
Wohnhaus
4 Barnstorfplatz 10D
Feuerwehrgerätehaus Das Feuerwehrgerätehaus wurde 1906 erbaut.
5 Ernst-August-Straße 6
Wohnhaus
6 Hannoversche Straße 25
Vierseithof
7 Hannoversche Straße 30
Gut Ahlten Gut Ahlten, auch Schlemmsches Gut
8 Kapellenstraße
Kapelle Die Kapelle wurde um 1300 erbaut, seit der Reformation ist sie evangelisch-lutherisch. Im Inneren befindet sich ein im Jahre 1951 wieder gefundenes Fresko aus dem 14. Jahrhundert.
9 Wiesenweg 2
Wohnhaus
10 Wöhlerstraße 3
Wohnhaus
11 Zum Großen Freien 2
Wohnhaus Der Ziegelbau wurde etwa 1890/1895 erbaut.
12 Zum Großen Freien 16
Brunnen

Aligse

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
13 Aligser Dorfstraße 19
Wohnwirtschaftshaus
14 Aligser Dorfstraße 21
Wohnhaus
15 Dammfeldstraße 17A
Wohnhaus Das Fachwerkgebäude wurde laut Inschrift 1791 errichtet.
16 Dammfeldstraße 24
Wohnhaus
17 Peiner Heerstraße 36
Wohnwirtschaftshaus
18 Unter den Eichen
Ehrenmal

Arpke

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
19 Ahrbeke 1
Wohnhaus Erbaut 1770
20 Ahrbeke 6
Altenteiler
21 Ahrbeke 10 Wohnhaus Wurde vermutlich 2011 abgerissen und 2012 durch einen Neubau ersetzt
22 Alte Dorfstraße 12
Wohnwirtschaftsgebäude Erbaut 1859
23 An der Kirche
Ev.-luth. Kirche Zum Heiligen Kreuz Ursprünglicher Entwurf von Conrad Wilhelm Hase, erbaut 1857–1859. 1964 modernisiert und umgebaut.
24 Haimarstiege
Grenzstein Koordinatengenauigkeit bei etwa 200 m
25 Hauptstraße 34
Selbst. ev.-luth. Apostelkirche
26 Sievershausener Straße 4
Wohnhaus
27 Teichstraße 7
Wohnhaus
28 Zum Hämeler Wald
Friedhof

Hämelerwald

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
29 Adolphshof
Gut Adolphshof Das Gut wurde 1827 vom Weinhändler Hermann Heinrich Siemering aus Hannover gegründet.
30 Heinrich-Kobbe-Straße
Ehrenmal
31 Hubertusstraße 5
Wohnhaus
32 Hubertusstraße 21
Wohnwirtschaftsgebäude

Immensen

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
33 Arpker Straße 10
Pfarrhaus Pfarr- und Gemeindehaus der ev.-luth. Antoniuskirche
34 Arpker Straße 14
Villa Von 2010 bis 2012 grundlegend saniert
35 Bauernstraße
Ev.-luth. St. Antoniuskirche In den Jahren 1877–1878 als neuromanischer Backsteinbau von Conrad Wilhelm Hase errichtet, wurde der Bau 1899 verputzt.
36 Bauernstraße 1
Hof
37 Bauernstraße 7
Wohnwirtschaftsgebäude
38 Bauernstraße 24
Hof
39 Bauernstraße 26
Scheune
40 Bauernstraße 30
Vierständerhallenhaus
41 Bauernstraße 34
Wohnhaus
42 Lehrter Straße 4
Wohnhaus Genutzt als Gaststätte
43 Lüneburger Straße 5
Hof
44 Lüneburger Straße 19
Wohnhaus Vor dem Haus steht zudem ein Naturdenkmal (Baum).
45 Lüneburger Straße 34
Wohnhaus

Kolshorn

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
46 Beinhorner Weg 8
Scheune
47 Bürgermeister-Fuge-Straße 3
Wohnhaus
48 Bürgermeister-Fuge-Straße 9
Wohnhaus
49 Unter den Linden
Ehrenanlage

Lehrte

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
50 Ahltener Straße 20 Wohnhaus
51 Ahltener Straße 67 Wohnhaus
52 Ahltener Straße 69 Wohnhaus
53 Ahltener Straße 71 Wohnhaus
54 Ahltener Straße 73 Wohnhaus
55 Ahltener Straße 75 Wohnhaus
56 Ahltener Straße 77 Wohnhaus
57 Ahltener Straße 20 Wohnhaus
58 Am Gehrkamp 1 Wohnhaus
59 Am Lindenberg 5 Pfarrhaus
60 Am Stadtpark 15 Friedhof Der Friedhof wurde 1913 eröffnet.
61 An der Masch 1 Kirche Die ev.-luth. Matthäuskirche wurde nach einem Entwurf von Conrad Wilhelm Hase erbaut.
62 An der Masch 2 Schulhaus
63 An der Masch 4/4A Ehrenmal
64 Bahnhofstraße 10 Wohn- und Geschäftshaus
65 Bahnhofstraße 10A Rathaus Das Rathaus wurde von 1923 bis 1925 erbaut. Der Architekt war H. Behrens. Hier befand sich die Verwaltung der Kreissparkasse, im Nordflügel befand sich die Verwaltung Lehrtes.
66 Bahnhofstraße 31/31A Wohnhäuser
67 Bennigsenstraße 32–35 Wohnhäuser
68 Bruchstraße 1 Wohnhaus
69 Bundesbahngebäude
70 Feldstraße Friedhof
71 Feldstraße 8 Kath. St.-Bernwards-Kirche
72 Feldstraße 12 Wohnhaus
73 Feldstraße 24 Villa 1907 erbaut von Maurermeister Wilhelm Wrede für den Lehrter Kaufmann Bruno Eisser. 1919 kauften Gertrud und Theodor Reckemeyer das Haus, das fortan Reckemeyer-Villa genannt wurde.[1]
74 Feldstraße 29 Turnhalle Die Jahn-Turnhalle wurde wahrscheinlich von 1928 bis 1929 erbaut.
75 Friedrichstraße 10A Schulbau
76 Friedrichstraße 13 Wohnhaus Das Wohnhaus wurde um 1880 erbaut.
77 Gartenstraße 10/10A Doppelwohnhaus
78 Germaniastraße 6 Verwaltungsgebäude
79 Germaniastraße 11A Wohnhaus
80 Germaniastraße 12 Wohnhaus
81 Germaniastraße 22 Wasserturm Erbaut 1912, 2011 aufwändig saniert[2]
82 Hagenstraße 6 Wohnhaus
83 Hagenstraße 13 Scheune
84 Hofwinkel 3 Vierständerhaus
85 Im Jägerwinkel 1 Hofstelle
86 Im Jägerwinkel 3 Wohnhaus
87 Köthenwaldstraße 1
88 Köthenwaldstraße 56
89 Marktstraße 2 Wohn- und Geschäftshaus Erbaut 1909. 2012 wurden vor dem Haus vier Stolpersteine verlegt.[3]
90 Marktstraße 4 Wohnhaus
91 Marktstraße 19 Wohnhaus Das traufständige Haus wurde um 1880 erbaut.
92 Marktstraße 39A Wohnhaus
93 Osterstraße 3 Nikolauskirche Ev.-luth. Kirche
94 Osterstraße 20 Wohnhaus
95 Rethmarstraße 1A Wohnhaus
96 Richtersdorf Bahnhofsgelände Das Stellwerk wurde 1896 errichtet, die technische Einrichtung des mechanischen Stellwerkes stammt von 1912. Das denkmalgeschützte Gebäude liegt im Westen des Personenbahnhofes Lehrte. Heute beherbergt es das Museumsstellwerk Lpf.
97 Sauerweg Kalibergwerk Bergmannssegen
98 Sedanplatz 2 Wohnhaus
99 Sedanplatz 4 Wohnhaus
99A Villa Nordstern 1 Villa Nordstern Die Villa Nordstern ist eine aus dem Jahr 1892 stammende, heute leerstehende Villa.
100 Westerende 2 Wohnhaus
101 Westerstraße 1 Wohn- und Geschäftshaus
102 Westerstraße 24–28 Wohnhäuser
103 Wilhelmstraße 32–36 Mehrfamilienhäuser
104 Winterhall-Allee 10 Villa

Röddensen

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
105 Celler Straße Ehrenmal Das Ehrenmal wurde 1920 errichtet. Es erinnert an die Toten des Ersten Weltkrieges. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde eine Tafel der Toten dem Ehrenmal vorgelagert.
106 Kolshorner Straße 2 Hirtenhaus
107 Röddenser Dorfstraße Straße
108 Röddenser Dorfstraße 1 Hofstelle
109 Röddenser Dorfstraße 5 Hof
110 Röddenser Dorfstraße 9 Vierständerhallenhaus

Sievershausen

Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
111 Brinkstraße 8 Vierständerhaus
112 Dammbusch 9 Zweiständerhallenhaus
113 Dammbusch 30 Vierständerhaus
114 Hämeler Wald Grenzstein
115 John-F.-Kennedy-Straße 10 Wohnhaus
116 Katt’sche Straße 5 Hallenhaus
117 Katt’sche Straße 7 Vierständerhallenhaus
118 Katt’sche Straße 8 Hof
119 Meisterstraße 5 Wohnhaus
120 Moritzweg Ehrenmal Das Erinnerungsmal wurde dem Kurfürsten Moritz im Jahre 1853 errichtet, der hier am 9. Juli 1553 in der Schlacht bei Sievershausen fiel.
121 Oelser Straße 12 Vierständerhallenhaus
122 Oelser Straße 24 Hof
123 Röhrser Weg 1 Querdielenhaus
124 Vor der Heeßel 14 Wohnhaus
125 Worthstraße Speicher
126 Zum Krähenfeld 3

Ev.-luth. Martinskirche
127 Zum Krähenfeld 3 Kirchhof

Steinwedel

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
128 Burgdorfer Aue
Steinbrücke Die Brücke wurde im Zuge der Einrichtung der Bahnstrecke Berlin–Lehrte im Jahr 1871 erbaut. Endgültig fertiggestellt wurde sie 1872. Das Bauwerk mit drei Bögen überspannt die Burgdorfer Aue.
129 Dorfstraße 7
Pfarrhaus Das Pfarrhaus wurde im späten 19. Jahrhundert erbaut.
130 Dorfstraße 11
Backhaus
131 Dorfstraße 9
St.-Petri-Kirche Ev.-luth. Kirche
132 Dorfstraße 61
Wohnwirtschaftsgebäude
133 Dorfstraße 70
Wohnhaus Ruine
134 Dorfstraße 73
Wohnwirtschaftsgebäude Das Gebäude wurde 1754 erbaut.
135 Paradiesweg 1
Mühle Heute eine Hundepension

Literatur

Weblinks

 Commons: Baudenkmale in Lehrte  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Lothar Rolf Luhm: Einst vermoderte Villa gerät zum Blickfang. In: Lehrter Anzeiger, 23. März 2013, S. 7.
  2. Eike Brunhöber: Turm ist wieder sichtbar. In: Anzeiger für Lehrte. Supplement der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 20. Oktober 2011, S. 1.
  3. Bericht Marktspiegel , abgerufen am 18. Oktober 2012.


Kategorien: Lehrte | Liste (Baudenkmale in Niedersachsen)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liste der Baudenkmale in Lehrte (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.