Lisa Adler - LinkFang.de





Lisa Adler


Lisa Adler (* 12. November 1962 in Köln) ist eine deutsche Schauspielerin und Coach für Schauspiel.

Ihre Ausbildung absolvierte sie an der Hochschule der Künste Berlin beim Max-Reinhardt-Seminar von 1983 bis 1987 und hatte von da an Engagements an mehreren Bühnen Deutschlands, unter anderen dem Schauspielhaus Bremen, der Berliner Scala oder dem Grenzlandtheater Aachen, wo sie in Stücken wie Was ihr wollt, Die schnellste Uhr im Universum oder Klaas Störtebecker zu sehen war.

Ferner wirkte sie in einer Vielzahl von Film- und Fernsehproduktionen mit, unter anderem in Dominique Othenin-Girards Melodram Florian – Liebe aus ganzem Herzen oder der Fernsehserie Die Partner als Lolly. Weitere Auftritte folgten in der Episodenreihe zu Schimanski, Familie Heinz Becker, der ZDF-Serie Siebenstein oder in mehreren Kurzfilmen.

Adler ist zudem als Schauspielcoach für erfahrene Berufsschauspieler und Berufsanfänger tätig, wobei sie Atem- und Sprechtraining erteilt und hat bereits als Sprecherin mehrere Lesungen und Hörbücher, wie beispielsweise beim Westdeutscher Rundfunk und Werbespots eingesprochen.

Filmografie

  • 1993: Wolffs Revier (Fernsehserie, Regie: Michael Mackenroth)
  • 1995: Die Partner (Fernsehserie, Regie: Thomas Jauch)
  • 1996: Stadtklinik (Fernsehserie, Regie: Martin Nowak)
  • 1997: Muttertag (4. Folge der Fernsehserie Schimanski, Regie: Mark Schlichter)
  • 1998: Florian – Liebe aus ganzem Herzen (Regie: Dominique Othenin-Girard)
  • 1999: Das Amt (Fernsehserie, Regie: Titus Selge)
  • 2001: Wolffs Revier (Fernsehserie, Regie: Arend Aghte)
  • 2003: Schmetterlinge im Bauch (100. Folge der Fernsehserie Unser Charly, Regie: Franz-Josef Gottlieb)
  • 2003: Abgetaucht (38. Folge der Fernsehserie Familie Heinz Becker, Regie: Gerd Dudenhöffer)
  • 2007: Katzenleben (Kurzfilm, Regie: L. Lackmann)
  • 2008: Rudi und die süße Lina (236. Folge der Fernsehserie Siebenstein, Regie: Arend Aghte)
  • 2008: Odysee der Kinder (Regie: Stephan M. Vogel)

Theatrografie

  • Was ihr wollt (Schauspielhaus Bremen)
  • Der Besucher (Grenzlandtheater Aachen)
  • Die Morde der jüdischen Fürstin (Stükke Theater, Berlin)
  • Loriot quer (Berliner Scala)
  • Engel in Amerika (Tourneetheater Eurostudio Landgraf)
  • Klaas Störtebecker (Husumer Theaterhafen)
  • Die Lügen der Papageien (Freie Kammerspiele, Köln)
  • Ein Hund in der Tanzstunde (Stükke Theater, Berlin)

Hörspiele

Weblinks


Kategorien: Schauspieler | Geboren 1962 | Theaterschauspieler | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lisa Adler (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.