Lippersdorf-Erdmannsdorf - LinkFang.de





Lippersdorf-Erdmannsdorf


Wappen Deutschlandkarte

Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Saale-Holzland-KreisVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Hügelland/Täler
Höhe: 230 m ü. NHN
Fläche: 9,97 km²
Einwohner: 446 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 45 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07646
Vorwahl: 036426
Kfz-Kennzeichen: SHK, EIS, SRO
Gemeindeschlüssel: 16 0 74 053
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Lindenstr. 30
07646 Lippersdorf-Erdmannsdorf
Webpräsenz: www.huegelland-taeler.de
Bürgermeister: Jochen Süß
}
Kommunalwahl 2009
Wahlbeteiligung: 69,3 % (2004: 77,1 %)
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
63,0 %
25,7 %
11,3 %
Bürger a
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2004
 %p
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+12,3 %p
-8,8 %p
-3,5 %p
Bürger a
Anmerkungen:
a Bürgerverein
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer

Lippersdorf-Erdmannsdorf ist eine Gemeinde im Südosten des Saale-Holzland-Kreises und Teil der Verwaltungsgemeinschaft Hügelland/Täler.

Geografie

Die Gemeinde liegt als zweireihig angelegtes Reihendorf im Tal der Roda und ist eines der sogenannten Tälerdörfer. Parallel zum mittig im Ort fließenden Bach verlaufen die beiden Straßen, an denen die Flur- und Grundstücke liegen. Die benachbarten Ortschaften sind Ottendorf etwa 2 km östlich, Weißbach etwa 2 km südlich, der Ortsteil Erdmannsdorf etwa 1 km westlich. Durch den Ort führt die Landesstraße L 1062, die in der Nähe der östlich verlaufenden A 9 bei Tautendorf in die Landesstraße L 1073 mündet und im Westen nach Kahla führt.

Geschichte

Die Gründung von Lippersdorf erfolgte vermutlich im 12. Jahrhundert auf Rodungsland durch deutsche Siedler, deren Führer wahrscheinlich Liebrecht hieß. Die urkundliche Ersterwähnung von Lippersdorf war laut Wolfgang Kahl am 29. Dezember 1293 und die von Erdmannsdorf am 31. März 1206.[2] Die Verwaltungsgemeinschaft Hügelland-Täler vermerkt jedoch auf ihrer Website, dass bei einer Nachforschung im Thüringischen Hauptstaatsarchiv die ausgewiesene Original-Urkunde nicht gefunden werden konnte und dass die erste nachweisliche schriftliche Erwähnung von Lippersdorf in einer Urkunde Friedrich des Strengen aus dem Jahr 1350 im Staatsarchiv Altenburg gefunden wurde.[3] 1543 kauften Brüder Apel und Kunz von Meusebach die Dörfer und Rittergüter Lippersdorf und Erdmannsdorf. Als die Familie 1753 ausstarb, fielen die Rittergüter an die Landesherrschaft Sachsen-Gotha-Altenburg zurück, 1825 an das Herzogtum Sachsen-Altenburg.

Zu DDR-Zeiten errichtete und unterhielt das Volkseigene Kombinat Großhandel WtB für die Kinder seiner Betriebsangehörigen das Ferienlager "Philipp Müller" in Lippersdorf.

Sehenswürdigkeiten

Die Ursprünge der Kirche sind im 12./13. Jahrhundert zu vermuten. Die Kirche St. Nicolai (), Schutzheiliger der Schiffer, Wanderer und Fuhrleute, wird erstmals im ältesten Buch der Pfarrei, dem Kirchenrechnungsbuch aus den Jahren 1541- 1663, erwähnt. Von jener alten Kirche ist baulich nur wenig übriggeblieben. Die heutige Kirche wurde 1714–1719 erbaut, der jetzige Kirchturm 1766.[4]

Bilder aus Lippersdorf und Erdmannsdorf 2013

Literatur

Faltblatt "St. Nicolai Lippersdorf" der Kirchgemeinde (Kopie 2013 in der Kirche)

Weblinks

 Commons: Lippersdorf-Erdmannsdorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik  (Hilfe dazu).
  2. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer, Verlag Rockstuhl, Bad-Langensalza 2010. ISBN 978-3-86777-202-0
  3. Hinweis über die erste Erwähnung auf der Website der Verwaltungsgemeinschaft
  4. Informationen auf der Website der Verwaltungsgemeinschaft

Kategorien: Lippersdorf-Erdmannsdorf | Gemeinde in Thüringen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lippersdorf-Erdmannsdorf (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.