Linum capitatum - LinkFang.de





Linum capitatum


Linum capitatum

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Leingewächse (Linaceae)
Gattung: Lein (Linum)
Art: Linum capitatum
Wissenschaftlicher Name
Linum capitatum
Kit. ex Schult.

Linum capitatum ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lein (Linum).

Beschreibung

Linum capitatum ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von bis zu 40 Zentimetern erreicht und aus einem Rhizom wächst.

Der Stängel ist kantig, alle Laubblätter sind dreinervig, die bodennahen Blätter sind länglich-spatelförmig und stehen in einer Rosette, die oberen Blätter sind lanzettlich und spitz zulaufend, gelegentlich stumpf. Nebenblätter sind in Form eines Drüsenpaares am Blattansatz vorhanden.

Die aufrechten Blütenstände sind Dolden aus fünf bis zehn Blüten an kurzen Blütenstielen. Die länglich-lanzettlichen Kelchblätter sind tief gesägt und behaart, die länglich-lanzettlichen Kronblätter sind goldgelb und rund dreimal so lang wie der Kelch, die Narbe linear bis länglich-rund. Die Kapselfrucht ist eiförmig bis rundlich und am Ende spitz.

Verbreitung

Die Gebirgspflanze ist auf steinigen Hängen in alpinen und subalpinen Lagen Mittel- und Süditaliens (hier auf 1500 bis 2000 m Höhe) und der Balkanhalbinsel (Albanien, Bulgarien, Griechenland [1] Kroatien, Dalmatien, Mazedonien) heimisch.

Nachweise

  • Giovanni Arcangeli: Compendio della flora italiana ossia manuale per la determinazione delle piante che trovansi selvatiche od inselvatichite nell'Italia e nelle isole adiacenti, 2. Auflage, 1894, p. 348, Online
  • Adriano Fiori, Giulio Paoletti: Flora analitica d'Italia ossia descrizione delle piante vascolari indigene inselvatichite e largamente coltivate in Italia disposte per quadri analitici, Vol. II, 1901, p. 251, Online
  • Filippo Parlatore: Flora italiana, ossia descrizione delle piante che nascono salvatiche o si sono insalvatiche in Italia e nelle isole ad essa adiacenti; distribuita secondo il metodo naturale, Vol. V, 1873, p. 282-283, Online
  • Simon, Jelitto, Schacht: Die Freiland – Schmuckstauden, Bd. 2, S. 583, Ulmer, 2002, ISBN 3-800163-78-0

Einzelnachweise

  1. Flora Europaea, Online

Weblinks

 Commons: Linum capitatum  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Leingewächse | Linaceae

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Linum capitatum (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.