Lineare Hülle - LinkFang.de





Lineare Hülle


In der linearen Algebra ist die lineare Hülle (auch der Spann, Span [aus dem Englischen, von [linear] span], Aufspann oder Abschluss[1] genannt) einer Teilmenge [math]A[/math] eines Vektorraums [math]V[/math] über einem Körper [math]K[/math] die Menge aller Linearkombinationen mit Vektoren aus [math]A[/math] mit Skalaren aus [math]K[/math]. Die lineare Hülle bildet einen Untervektorraum, der gleichzeitig der kleinste Untervektorraum ist, der [math]A[/math] enthält.

Definition

Konstruktive Definition

Ist [math]V[/math] ein Vektorraum über einem Körper [math]K[/math] und [math]A \subset V[/math] eine Teilmenge des Vektorraums, dann ist

[math]\langle A \rangle = \left\{ \left.\textstyle\sum\limits_{i=1}^n \lambda_ia_i \right| \lambda_i \in K, a_i \in A, n \in \N \right\}[/math] [2]

die lineare Hülle von [math]A[/math]. Die lineare Hülle ist die Menge aller endlichen Linearkombinationen der [math]a_i[/math].

Im Fall einer endlichen Teilmenge [math]A[/math] vereinfacht sich diese Definition zu

[math]\langle\{a_1, a_2, \dotsc, a_n \}\rangle = \{ \lambda_1a_1 + \lambda_2a_2 + \dotsb + \lambda_na_n \mid \lambda_1, \lambda_2, \dotsc, \lambda_n \in K \}[/math].

Die lineare Hülle der leeren Menge ist der Nullvektorraum, das heißt

[math]\langle \emptyset \rangle = \{0\}[/math],

denn die leere Summe von Vektoren ergibt per Definition den Nullvektor.

Andere Definitionen

Äquivalent zu der konstruktiven Definition sind die folgenden Definitionen:

  • Die lineare Hülle einer Teilmenge [math]A[/math] eines Vektorraums [math]V[/math] ist der kleinste Untervektorraum, der die Menge [math]A[/math] enthält.
  • Die lineare Hülle einer Teilmenge [math]A[/math] eines Vektorraums [math]V[/math] ist die Schnittmenge aller Untervektorräume [math]U[/math] von [math]V[/math], die [math]A[/math] enthalten.

Notation

Als Symbole für die lineare Hülle von [math]A[/math] werden [math]\operatorname{span}(A)[/math] resp. [math]\operatorname{Span}(A)[/math], [math]\langle A \rangle[/math], [math]L(A)[/math], [math]\operatorname{lin} A[/math] oder [math]\mathcal L(A)[/math] verwendet. Ist [math]A[/math] endlich, etwa [math]A = \{a_1, \dotsc, a_n\}[/math], werden doppelte Klammern vermieden, indem die Schreibweisen [math]\langle a_1, \dotsc, a_n \rangle[/math], [math]L\{a_1, \dotsc, a_n\}[/math] oder [math]\mathcal L \{a_1, \dotsc, a_n\}[/math] verwendet werden.

Eigenschaften

Seien zwei Mengen Teilmengen des [math]K[/math]-Vektorraumes: [math]A, B \subseteq V [/math] . Dann gilt:

  1. [math] A \subseteq \langle A \rangle [/math],
  2. [math] A \subseteq B \Rightarrow \langle A \rangle \subseteq \langle B \rangle[/math],
  3. [math] \langle A \rangle = \langle \langle A \rangle \rangle [/math].

Diese drei Eigenschaften charakterisieren die lineare Hülle als Hüllenoperator.[1]

Weiter gilt:

  • Die lineare Hülle einer Teilmenge eines Vektorraums [math]V[/math] ist ein Untervektorraum von [math]V[/math].
  • Für jeden Unterraum [math]U[/math] eines Vektorraums [math]V[/math] gilt [math]\langle U \rangle = U[/math].
  • Eine Menge von Vektoren ist ein Erzeugendensystem ihrer linearen Hülle. Ist insbesondere eine Menge von Vektoren ein Erzeugendensystem eines Unterraumes, so ist dieser ihre lineare Hülle.
  • Die Summe [math]U_1 + U_2 = \{u_1 + u_2 \mid u_1 \in U_1, u_2 \in U_2 \}[/math] zweier Unterräume [math]U_1, U_2[/math] ist die lineare Hülle der Vereinigungsmenge, also [math]U_1 + U_2 = \langle U_1 \cup U_2 \rangle[/math].
  • In der Menge [math]T[/math] der Unterräume eines Vektorraumes (einschließlich des Gesamtraums) kann man die Operation „bilde die lineare Hülle der Vereinigungsmenge“ als zweistellige Verknüpfung einführen. Die dazu duale Verknüpfung ist die Schnittmengenbildung. Mit diesen Verknüpfungen bildet [math]T[/math] dann einen Verband.
  • Sind [math] U, V [/math] Unterräume eines Vektorraumes, dann gilt für die Dimensionen der linearen Hülle und die Dimensionsformel:
[math] \dim (U + V )+ \dim(U \cap V) = \dim U + \dim V [/math].

Beispiele

  • Die lineare Hülle [math]\langle a\rangle[/math] eines einzelnen Vektors [math]a \in \R^2\setminus \{ (0,0)\}[/math] ist eine Gerade durch den Ursprung.
  • Die beiden Vektoren [math](3,0,0)[/math] und [math](0,2,0)[/math] sind Elemente des reellen Vektorraums [math]\R^3[/math]. Ihre lineare Hülle [math]\langle (3,0,0), (0,2,0) \rangle[/math] ist die [math]x[/math]-[math]y[/math]-Ebene.
  • Sei [math]K[[X]] = \left\{ \left.\textstyle\sum\limits_{k=0}^{\infty} \lambda_k x^k \right| \lambda_k \in K \right\}[/math] der Vektorraum der formalen Potenzreihen zum Körper [math]K[/math] und [math]A = \{ x^k \mid k \in \N \}[/math] die Menge der Monome. Dann ist die lineare Hülle von [math]A[/math] der Unterraum der Polynome:
    [math]\langle A \rangle = \left\{ \left.\textstyle\sum\limits_{i=0}^n \lambda_i x^i \right| \lambda_i \in K, n \in \N \right\} = K[X][/math].

Literatur

  • Gerd Fischer: Lineare Algebra. Eine Einführung für Studienanfänger (Grundkurs Mathematik). 17. Auflage, Vieweg+Teubner-Verlag, Wiesbaden 2010. ISBN 9783834809964, 384 Seiten.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Dietlinde Lau: Algebra und Diskrete Mathematik 1. Springer, ISBN 978-3-540-72364-6, Seite 162
  2. Siegfried Bosch: Lineare Algebra. Springer, 2001, ISBN 3-540-41853-9, S. 29–30
pl:Podprzestrzeń liniowa#Powłoka liniowa

ru:Векторное пространство#Линейная оболочка


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lineare Hülle (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.