Liechtensteiner Vaterland - LinkFang.de





Liechtensteiner Vaterland


Liechtensteiner Vaterland
Beschreibung Liechtensteinische Tageszeitung
Verlag Vaduzer Medienhaus AG
Erstausgabe 1. Januar 1936
Erscheinungsweise Montag bis Samstag
Verkaufte Auflage
(WEMF-Auflagebulletin 2015[1])
10'159 Exemplare
Verbreitete Auflage (WEMF-Auflagebulletin 2015) 10'279 (Grossauflage 21'401) Exemplare
Reichweite (WEMF MACH Basic 2015-II) 0,02 (Grossauflage 0,026) Mio. Leser
Chefredaktor Patrik Schädler
Herausgeber Vaduzer Medienhaus AG
Geschäftsführer Daniel Bargetze
Weblink www.vaterland.li

Das Liechtensteiner Vaterland ist die jüngere und grössere der beiden Tageszeitungen in Liechtenstein. Sie ist das offizielle Parteiblatt der Vaterländischen Union, wurde im Laufe der Zeit jedoch immer unabhängiger. Dieser Trend ist auch bei der grössten Konkurrenzzeitung in Liechtenstein, dem Liechtensteiner Volksblatt, zu erkennen.

Das Vaterland, wie die Zeitung im Volksmund kurz genannt wird, beschäftigt derzeit etwa 50 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in der liechtensteinischen Hauptstadt Vaduz.

Die Zeitungen in Liechtenstein sind in der Bevölkerung für ihre Leserbriefe bekannt. Viele Leser bekunden ihren Unmut, ihre Ängste oder Freude und informieren so ihre Mitbürger über verschiedenste Themen. Bei einer Abstimmung im Jahre 2003 zur Verfassungsinitiative wurden durch die hohe emotionale Bindung der Bevölkerung sogar mehrere Seiten mit Leserbriefen veröffentlicht, da die Frage einerseits die Bevölkerung gespalten hatte und andererseits das Vaterland alle würdigen Leserbriefe abdruckt.

Das Vaterland wird in deutscher Sprache aufgelegt und beschäftigt sich mit tagesaktuellen Themen überwiegend aus der Region Liechtenstein, Schweiz und Österreich. Die Auflage beträgt 10'159 verkaufte bzw. 10'279 verbreitete Exemplare (2015)[1], die Reichweite 20'000 Leser (WEMF MACH Basic 2015-II). Dienstags wird eine Grossauflage mit 21'401 Exemplaren und einer Reichweite von 26'000 Lesern verteilt. Das Liechtensteiner Vaterland ist somit, auf die Einwohnerzahl bezogen, die reichweitenstärkste Zeitung der Welt, noch vor der österreichischen Kronen Zeitung.[2]

Geschichte

Anfang der 30er Jahre gab es in Liechtenstein zwei Parteien, die katholisch-konservative Bürgerpartei und die liberal und christlich-sozial gesinnte Volkspartei. Beide Parteien gaben je eine Zeitung heraus, die jedoch keine tägliche Ausgabe hatten. Im Jahre 1933 trat eine neue politische Gruppe auf, die Bewegung Liechtensteiner Heimatdienst. Diese Gruppe veröffentlichte eine Wochenzeitung als ihr Zeitungsorgan.

Im Dezember 1935 bildete sich die Vaterländische Union als Zusammenschluss vom Liechtensteiner Heimatdienst und der Volkspartei. Als Folge dieser Vereinigung wurden die beiden Zeitungen dieser Gruppen, der Liechtensteiner Heimatdienst und die Liechtensteiner Nachrichten, eingestellt und am 1. Januar 1936 die Herausgabe der Zeitung Liechtensteiner Vaterland begonnen[3].

Die Leitung der neuen Zeitung übernahm Otto Schädler, die Schriftleitung Alois Vogt. Zuerst erschien die Ausgabe am Mittwoch und Sonnabend in einer Auflage von 1500 Stück. Die Zeitung wurde im ganzen Fürstentum Liechtenstein vertrieben, aber auch in angrenzenden Teilen von Österreich und der Schweiz.

Aufbau

Das Liechtensteiner Vaterland wird nach Bedarf und z. B. wie folgt gegliedert:

  • Titelseite mit aktuellem Tagesthema
  • Die Zweite
  • Inlandsnachrichten
  • Auslandsnachrichten
  • Fernsehen
  • Boulevard
  • Sport
  • Wirtschaft
  • Kultur
  • Die Letzte (Horoskop, Wetter, Sonstiges)

Finanzierung

Das Liechtensteiner Vaterland finanziert sich durch Abonnements und den Verkauf von Inseraten.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 WEMF-Auflagebulletin 2015 , S. 16 (PDF; 624 kB)
  2. Joachim Riedl: Was kommt nach Dichand? In: Zeit Online. 23. Juni 2010
  3. Vgl. Notiz Abonnements-Einladung auf Seite 1 der Erstausgabe (PDF, 234 kB)

Kategorien: Zeitung (Liechtenstein) | Ersterscheinung 1936 | Deutschsprachige Tageszeitung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liechtensteiner Vaterland (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.